Was ist eine Gesichtsmaske? Ein kleiner Überblick

Jeden Tag aufs Neue erfährt unsere Haut diverse Belastungen. Von zu wenig Schlaf über die Luftverschmutzung außerhalb der eigenen vier Wände bis hin zu trockener Heizungsluft und kühlen Temperaturen im Winter. All diese Faktoren schlagen sich, bei unzureichender Pflege und Aufmerksamkeit für unsere Haut, in ihrem Erscheinungsbild nieder.

Vor allem unsere Haut im Gesicht gehört zu den sehr sensiblen Bereichen an unserem Körper. Dies liegt nicht nur zuletzt daran, dass zum Beispiel die Haut unter unseren Augen sehr dünn und zart ist.

Damit es nicht dazu kommt, dass diese Faktoren das Erscheinungsbild und die Gesundheit unserer Haut beeinträchtigen, gibt es diverse Wege und Lösungen. Auf dem Markt findet man Angebote von Cremes, Kuren, Seren, Ölen und unter anderem auch Masken.

Masken dienen ebenfalls dazu unserer Haut im Gesicht etwas Erholung zu gönnen, damit sie nicht austrocknet, Pickel und Mitesser entstehen oder andere Hautprobleme das Erscheinungsbild beeinträchtigen.

Das Angebot an Gesichtsmasken ist sehr groß, was unter anderem daran liegt, dass es diverse Arten von Gesichtsmasken gibt, welche einerseits einen anderen Zweck verfolgen und andererseits auf verschiedene Art und Weise zur Anwendung kommen. So kann man zum Beispiel zwischen Gesichtsmasken unterscheiden, welche zur Reinigung der Haut dienen und solchen, welcher der Haut Feuchtigkeit spenden sollen. Zudem gibt es zum Einen Gesichtsmasken, welche über eine Masse verfügen, die auf dem Gesicht verteilt wird und zum Anderen Masken, welche als ein Tuch auf das Gesicht gelegt werden und anschließend wieder abgenommen werden können.

In unserem Gesichtsmasken-Vergleich wollen wir Sie umfassend über das Produkt informieren und Ihnen zahlreiche Fakten liefern. Vor allem unsere Kaufberatung listet Ihnen diverse Kriterien auf, welche Sie vor dem Kauf beachten sollten. Dazu zählen zum Beispiel der Art der Maske, die Eignung für einen Hauttypen, die Dauer der Einwirkzeit, die Art die Maske zu entfernen, ihre Zwecksetzung, ihre Inhaltsstoffe und die Art der Verpackung.

Im Anschluss beantworten wir in unserem FAQ die am häufigsten gestellten Fragen.

Kaufberatung- auf welche Kriterien Sie vor dem Kauf einer Gesichtsmaske achten sollten

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen verschiedene Kriterien, welche Sie vor dem Kauf einer Gesichtsmaske beachten sollten. Diese Kriterien sollten Sie wirklich beherzigen, da Sie durchaus viel Geld für eine Maske ausgeben können, diese jedoch nicht Ihre volle Wirkung entfalten kann, wenn Ihr Hauttyp nicht dafür geeignet ist.

Daneben sind einige Kriterien jedoch ausschließlich nach Ihren persönlichen Präferenzen maßgeblich.

Der Zweck der Gesichtsmaske und der Hauttyp

Im Hinblick auf den Zweck der Gesichtsmaske können grundsätzlich zwei verschiedene Arten festgestellt werden.

Zum Einen gibt es Masken, welche Ihre Haut mit Feuchtigkeit versorgen sollen. Zum Anderen werden Sie Masken finden, welche Ihre Haut reinigen sollen.

Für welche Art Sie sich entscheiden hängt auch unmittelbar mit Ihrem Hauttypen zusammen. Bezüglich der Hauttypen kann man unterscheiden zwischen, normaler Haut, Mischhaut, trockener Haut, unreiner Haut, fettiger Haut und reifer Haut.

Zunächst sollten Sie also unbedingt festlegen zu welchem Hauttypen Sie gehören. Andernfalls kann die Maske ihre volle Wirkung nicht entfalten. Zudem kann es dazu kommen, dass Sie Ihre Haut mit der falschen Maske nur noch mehr Schaden zufügen.

In der Regel genügt es bereits mehrere Tage gezielt Ihre Haut zu beobachten und wie sich diese verhält. Sofern Sie sich unsicher sind, weil Ihre Haut einerseits trockene Stellen besitzt aber andererseits in bestimmten Bereichen fettig ist, gehören Sie zu dem Typen Mischhaut.

In der unten stehenden Tabelle haben wir Ihnen die verschiedenen Arten von Gesichtsmasken aufgelistet und sie mit ihren Eigenschaften, Vor- und Nachteilen versehen.

Art der GesichtsmaskeEigenschaften, Vor- und Nachteile
  • Feuchtigkeitsmaske
  • Soll die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen
  • Dazu dienen Öle, Avocado und manchmal Hyaluron
  • Viel Feuchtigkeit zeichnet sich im Hautbild mit einem gesunden und frischen Teint aus
  • Kann am besten von Menschen mit normaler oder trockener Haut verwendet werden
  • Menschen mit fettiger und unreiner Haut sollten auf derartige Masken verzichten
  • Anwendung gestaltet sich je nach Produkt. Meistens wird die Feuchtigkeitsmaske aber nicht abgewaschen, sondern zieht einfach in Ihre Haut ein
  • Maske über Nacht
  • Wird auch als Overnight-Maske bezeichnet
  • Soll die Haut mit besonders viel Feuchtigkeit versorgen
  • Wird in der Regel dick aufgetragen und über die gesamte Nacht auf der Haut belassen
  • Wird meistens ebenfalls nicht abgewaschen, sondern zieht einfach in die Haut ein
  • Eignet sich vor allem für Zeiten, in welchen die Haut sehr stark belastet wird. Dies gilt nicht nur für die kalte Jahreszeit, sondern auch für Orte an welchen eine starke Einwirkung herrscht (zum Beispiel die Klimaanlage im Flugzeug)
  • Menschen mit fettiger und unreiner Haut sollten auf diese Masken verzichten
  • Reinigungsmaske
  • Soll die Haut von Pickeln und Mitessern befreien
  • Eignet sich daher für Menschen mit fettiger und unreiner Haut
  • Stoffe, wie zum Beispiel Schlamm oder Tonerde, haben eine reinigende Wirkung
  • Poren werden minimiert und das Hautbild wirkt strahlender
  • Auf lange Sicht können auch Pickelmale und Pigmentflecken reduziert werden
  • Sollte jedoch nicht zu oft angewendet werden, da die Stoffe durchaus stark austrocknen können
  • Wird nach einer gewissen Einwirkzeit abgewaschen
  • Tuchmaske
  • Werden in letzter Zeit immer populärer
  • Findet man auch unter der Bezeichnung der sheet-masks
  • Werden ganz leicht angewendet, indem die Tuchmaske aus der Verpackung genommen wird und auf das Gesicht gelegt wird
  • Gesichtsmasken selber bestehen meist aus Zellulose, Silikon und gegebenenfalls Latex
  • Werden für jeden Hauttypen angeboten und eignen sich somit für diverse Zwecke
  • Eignen sich sehr gut für unterwegs, da ein Abwaschen häufig nicht nötig ist
  • Allerdings produzieren diese Produkte viel Abfall
  • Menschen mit einem kleinen Gesicht werden häufig viel von der Maske abstehen haben, was sehr unangenehm ist
  • Peel-off Maske
  • Zeichnet sich dadurch aus, dass die zunächst flüssige Maske auf das Gesicht aufgetragen wird und nach einer gewissen Zeit trocknet
  • Der Bereich der Augen, Augenbrauen und Lippen sollte unbedingt ausgespart werden
  • Anschließend wird die Maske abgezogen
  • Zählt zu den Masken, welche reinigen sollen
  • Eignet sich daher für fettige und unreine Haut
  • Nach häufiger Anwendung kann auch eine Reduzierung von Pickelmalen festgestellt werden
  • Gestaltet sich jedoch bei dem Abziehen häufig schmerzhaft, da auch kleine Härchen im Gesicht mit abgezogen werden
  • Bubble-Clay Maske
  • Noch nicht so lange erhältlich und vor allem durch das Internet sehr bekannt geworden
  • Weist die Besonderheit auf, dass sich der Stoff nach dem Auftragen aufschäumt
  • Lassen sich zu den reinigenden Masken zuordnen
  • Inhaltsstoffe, wie Tonerde, sollen die Haut reinigen
  • Sind daher für fettige und unreine Haut geeignet

Die Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe der Maske sind der wohl wichtigste Faktor. Allerdings ist es gar nicht so leicht diese aufzuschlüsseln, da viele Masken über eine zahlreiche Liste an Inhaltsstoffen verfügen. Insofern ist es am hilfreichsten sich die Inhaltsstoffe zu vergegenwärtigen, welche häufig den Hauptteil der Maske ausmachen und welchen Zweck diese Stoffe verfolgen.

Tonerde und Schlamm: Reinigen die Haut, indem Schmutz und andere schädlichen Stoffe in der Haut gebunden werden. Nach der Einwirkzeit wird die Maske abgewaschen. Sie ist in der Regel für jeden anwendbar und sehr gut verträglich. Allerdings spendet sie keine Feuchtigkeit und sollte nur einmal in der Woche angewendet werden.

Hyaluron: Auch bekannt unter Hyaluronsäure. Dabei handelt es sich um einen Stoff, welchen unser Körper auch selber produziert. Wird vor allem dann eingesetzt, wenn durch die Maske ein strafferes und frischeres Hautbild erzeugt werden soll. Kommen häufig dann zum Einsatz bei einem Produkt für reifere Haut.

Aloe Vera: Die Pflanze zeichnet sich vor allem durch ihren kühlenden Effekt aus. Dies vermindert Rötungen, wirkt Entzündungen entgegen und kann auch Schmerzen verringern.

Sheabutter: Lässt sich auch häufig in Cremes finden. Dient dazu die Haut mit sehr viel Feuchtigkeit zu versorgen. Sollte nicht für Menschen mit sehr fettiger Haut angewendet werden.

Avocado: Enthält viele Fettsäuren und Vitamine, welche die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen. Sollte von Menschen mit fettiger Haut eher seltener angewendet werden.

Vitamine: Zu den Vitaminen zählen vor allem Vitamin A, welches die Zellerneuerung unterstützt, Vitamin C, welches die Entstehung von <a href="https://www.produktheld24.de/drogerie/kollagen-Hyaluron-kapseln/“>Kollagen fördert und somit für ein erfrischendes Hautbild sorgt und Vitamin E, welches in Bezug auf Hautalterung prophylaktisch wirken soll.

 

Neben den aufgezählten Inhaltsstoffen sollten Sie, wie jedem anderen Pflegeprodukt, welches Sie auftragen und verwenden, darauf achten, dass keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten sind. Dazu zählen vor allem Parabene und Mineralöle. Diese wirken sich nicht nur negativ auf die Umwelt aus, sondern können bei dem Anwender zur Auslösung von Allergien und Krankheiten führen. Des Weiteren sollte auf Parfümstoffe verzichtet werden, da diese einerseits keinen Nutzen bringen und andererseits für viele Verwender einen negativen gesundheitlichen Einfluss hat.

Der Hinweis bei einem Produkt, dass es sich um ein Naturprodukt handelt gewährleistet Ihnen, dass derartige schädliche Stoffe nicht vorhanden sind.

Die Art der Entfernung

Es gibt drei verschiedene Arten eine Gesichtsmaske zu entfernen.

Zunächst können Sie sie ganz normal mit Wasser abwaschen. Dies gilt vor allem für reinigende Masken, da diese die Schadstoffe in Ihrer Haut binden und somit unbedingt vom Gesicht entfernt werden müssen.

Daneben gibt es bei den Peel-off Masken die Möglichkeit diese einfach abzuziehen. Dies eignet sich sehr gut für unterwegs, kann sich jedoch auch schmerzhaft gestalten. Ähnlich ist es bei Tuchmasken, welche schmerzfrei und problemlos von dem Gesicht genommen werden können.

Zuletzt werden Sie auch Masken finden, welche einfach in Ihre Haut einziehen sollen, sodass Sie diese nur noch einmassieren müssen. Dies gilt vor allem für Masken, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgen sollen. Auch hier besteht der große Vorteil, dass sich derartige Produkte gut für unterwegs eignen. Zudem können Sie viele dieser Masken über die Nacht einwirken lassen, was einen besonders hohen Effekt bewirkt. Allerdings sollten Menschen mit öliger, fettiger und unreine Haut auf diese Masken verzichten.

Die Art der Aufbewahrung

Die Art der Aufbewahrung und der Verpackung hat keinen Einfluss auf die Wirkung des Produkts. Die Entscheidung sollten Sie ausschließlich anhand Ihrer persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben treffen.

Es gibt sowohl Produkte, welche in einem Tiegel kommen, als auch solche, die in einer Dose oder einer Tube angeboten werden. Zudem gibt es Produkte, welche Sie als Tuch auf Ihre Haut legen. Vor allem Tonerde und Heilerde Masken können gegebenenfalls vorher mit Wasser vermischt werden, sodass das Produkt selber lediglich in einem Karton kommt.

Die Einwirkzeit

Die Einwirkzeit der Produkte stellt ebenfalls kein entscheidendes Kriterium hinsichtlich der Wirksamkeit der Produkte dar, sondern hängt letztlich von der Art der Maske ab.

So werden Feuchtigkeitsmasken häufig über Nacht angewendet. Klärende und reinigende Masken hingegen sollten nach einer Einwirkzeit von 10-15 Minuten entfernt werden.

Beachten Sie jedoch stets die Hinweise, welche die Hersteller auf ihren Produkten vermerken. So gibt es durchaus Produkte, welche nur 5 Minuten einwirken sollen oder solche, welche eine halbe Stunde auf dem Gesicht verbleiben sollen, bevor sie entfernt werden.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wofür soll ich eine Gesichtsmaske benutzen?

Eine Gesichtsmaske soll Ihnen dazu dienen Ihre Pflegeroutine zu ergänzen. Neben der Reinigung der Haut und der Pflege mit Cremes und Ölen soll eine Gesichtsmaske entweder dann angewendet werden, wenn Sie glauben, dass Ihre Haut mit Feuchtigkeit versorgt werden sollte oder wenn Sie das Bedürfnis haben Ihre Haut zu reinigen. Insofern ersetzt die Gesichtsmaske jedoch kein Produkt, welches Sie tagtäglich anwenden, sondern sie kann Ihre Routine hilfreich ergänzen.

Wie oft kann ich eine Maske verwenden?

Die Empfehlungen für das Auftragen der Masken schwankt zwischen ein und zwei Mal die Woche. Sie müssen nicht jede Woche eine Maske auftragen. Sie sollten jedoch auch nicht mehr als zwei Mal die Woche eine Maske verwenden. Dies hängt schlichtweg damit zusammen, dass es durchaus möglich ist unser Haut gewissermaßen zu überpflegen. Ein Überpflegen führt dazu, dass unsere Haut gereizt wird und somit noch angreifbarer ist. Die Folge ist, dass man genau das Gegenteil von dem erreicht, was man eigentlich mit dem Auftragen der Maske bezweckt hat.

Kann ich eine Maske auch bei unreiner Haut anwenden?

Ja. Gerade für unreine und stark fettende Haut gibt es diverse Masken auf dem Markt. Derartige Produkte zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass ihre Inhaltsstoffe die Haut von Schmutz befreien ohne sie dabei zu stark zu reizen. Dazu zählen vor allem Stoffe wie Heil- und Tonerde und Schlamm.

Welche Maske eignet sich bei trockener, jedoch reifer Haut?

Anwender mit trockener Haut sollten darauf achten, dass die Maske sie mit Feuchtigkeit versorgen kann. Derartige Stoffe stammen vor allem aus der Natur, wie zum Beispiel diverse Öle, jedoch auch zum Beispiel die Avocado oder Honig.

Menschen mit reifer Haut sollten ein Augenmerk darauf legen, dass die Maske nicht nur Feuchtigkeit spendet, sondern auch über Inhaltsstoffe verfügt, welche ein straffes Hautbild erzeugen. Dies ist vor allem bei Hyaluron der Fall.

Worauf sollte ich bei der Verwendung einer Gesichtsmaske achten?

Vor der Anwendung einer Gesichtsmaske Ihrer Wahl sollten Sie stets eine gute Basis schaffen. Dies bedeutet, dass Ihre Haut komplett gereinigt sein sollte. Weder Make-up noch Schmutz vom Alltag sollten sich auf Ihrer Haut befinden. Zudem kann es sehr hilfreich sein, wenn sich vor dem Auftragen der Maske die Poren geöffnet haben. Dies ist vor allem durch den Einfluss von Wärme der Fall. Auf diese Weise gelangen die Inhaltsstoffe nämlich noch besser in die Haut und können somit dort ihre Wirkung entfalten.

Welche Mittel kann ich einsetzen damit sich meine Poren im Gesicht öffnen?

Häufig kann man nach dem Baden oder dem Duschen beobachten, dass die Poren im Gesicht vergrößert sind. Dies erfolgt vor allem durch die Wärme, welche durch das warme Wasser ausgestrahlt wird. Insofern können Sie auch auf die Verwendung einer Gesichtssauna setzen, welche speziell dafür geeignet ist, dass sich die Poren öffnen und anschließend eine Behandlung der Gesichtshaut stattfinden kann. Daneben können Sie auch ein klassisches Dampfbad vornehmen, indem Sie eine Schüssel mit heißem Wasser befüllen und Ihren Kopf vorsichtig, überdeckt mit einem Handtuch, über die Schüssel bewegen.

Gibt es Gesichtsmasken für Männer?

Ja. Pflegeprodukte für das Gesicht werden schon längst nicht mehr nur für Frauen hergestellt. Gewisse Produkte können sowohl für Männer als auch für Frauen angewendet werden. Dies gilt vor allem für Naturprodukte. Daneben gibt es jedoch auch spezielle Gesichtsmasken, welche lediglich für Männer angeboten werden. Dies hängt schlichtweg mit der unterschiedlichen Struktur der Haut der beiden Geschlechter zusammen.

Was sind Black-Masks?

Black-Masks gehören zu den reinigenden Masken. Ihre schwarze Farbe liegt an der enthaltenen Aktivkohle, welche die Haut von Schmutz und Unreinheiten befreien sollen. Viele Peel-off Masken, also solche zum Abziehen, gehören zu den Black-Masks.

Was bedeutet Multi-Masking?

Das Multi-Masking hat zum Inhalt, dass diverse Masken an verschiedenen Stellen im Gesicht aufgetragen werden. Dies verfolgt den Zweck, dass vor allem Menschen mit einer Mischhaut ebenfalls von den zahlreichen Vorteilen einer Gesichtsmaske profitieren sollten. So werden beispielsweise in der sogenannten T-Zone, also auf der Stirn, dem Nasenrücken und dem Kinn, reinigende Masken aufgetragen, welche die Haut von Schmutz befreien und teilweise austrocknend wirken, während im restlichen Bereich des Gesichts, vor allem auf den Wangen, eine Maske aufgetragen wird, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Bei dem Multi-Masking sollten Sie jedoch darauf achten, dass die Maske, welche Feuchtigkeit spendet, ebenfalls abgewaschen werden sollte, da die reinigende Maske auf jeden Fall abgespült wird. Zudem sollten die Masken über die gleiche Einwirkzeit verfügen.

Wie lange soll ich die Maske einwirken lassen?

Die Einwirkzeit einer Maske hängt stets vom einzelnen Produkt ab. So gibt es durchaus Produkte, welche gar nicht abgewaschen werden, sondern deren Überschuss einfach in die Haut einmassiert werden soll. Daneben beträgt die Einwirkzeit eine Dauer von 5-30 Minuten. Lesen Sie sich dazu vorher die Angabe des Herstellers durch, welche sich auf der Verpackung befindet.

Was sind Pulver-Masken?

Pulver-Masken werden Sie im Handel in einem kleinen Karton erwerben können. Diese werden vor Gebrauch mit Wasser vermischt. Derartige Produkte enthalten vor allem Ton- und Heilerde und Bentonit. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie Unreinheiten hochwirksam minimieren können. Vor allem Patienten, welche unter Akne leiden, greifen auf diesen Stoff zurück. Allerdings sollte beachtet werden, dass derartige Produkte die Haut stark austrocknen können. Insofern sollten Sie nach der Anwendung darauf achten Ihre Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Kann ich eine Gesichtsmaske selber machen?

Ja. Sie werden im Internet zahlreiche Anleitungen und Rezepte finden, um eine Gesichtsmaske selber zu Hause anzufertigen. Der Vorteil ist vor allem, dass Sie stets wissen welche Stoffe Sie sich auf Ihre Haut auftragen. Zudem können Sie auf diese Variante zurückgreifen, wenn Sie hohen Wert auf Naturkosmetik und Bio-Produkte setzen.

Zutaten auf welche Sie für eine Gesichtsmaske zurückgreifen können sind Quark und Joghurt (welche Feuchtigkeit spenden und kühlend wirken), Honig (welcher antibakteriell wirkt) und Olivenöl oder ein anderes Öl (welche ebenfalls Feuchtigkeit spenden).

Kann ich Gesichtsmasken auch auf dem Körper auftragen?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen auch Gesichtsmasken auf dem Körper aufzutragen, da dieser weitaus nicht so sensibel ist wie die Haut im Gesicht. Sofern Sie unter Hautproblemen am Körper leiden bieten sich am besten Pulver-Masken an, welche Sie zuvor mit Wasser anrühren. Dabei können Sie nämlich die Menge selber bestimmen. Zudem sind derartige Masken auch häufig günstiger, was in Anbetracht der Tatsache, dass die Stellen am Körper häufig größer sind und somit mehr Produkt verbraucht wird, von großem Vorteil ist.

Ein Video zu den ersten Impressionen einer Glow-Maske

Gesichtsmasken Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Gesichtsmasken Test nicht mit einem Gesichtsmasken Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Gesichtsmasken Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Gesichtsmasken Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Gesichtsmasken Test suchen