Was ist eine Wimpernzange? Ein kurzer Überblick

Einen schönen Wimpernaufschlag wünscht sich jede Frau gerne. Geschwungene Wimpern lassen einen wirklich frisch aussehen, obwohl man vielleicht gar kein Make-up trägt oder wenig geschlafen hat. Leider ist nicht jeder mit langen und dichten Wimpern gesegnet worden. Aus diesem Grund stellt es für viele Frauen den ganz normalen Alltag dar, ihre Wimpern zu tuschen oder sogar auf eine Wimpernverlängerung zurückzugreifen. Allerdings kostet dies nicht nur Geld, sondern auch Zeit, zumal man Wimperntusche auch jeden Abend wieder vorsichtig abschminken muss.

Insofern bietet einem eine Wimpernzange einen enormen Vorteil. Viele wenden die Wimpernzange vor dem Tuschen der Wimpern an. Die Zange umfasst die Wimpern und wird dann mit Hilfe eines Griffs zusammengedrückt. Auf diese Weise gelingt es einem die Wimpern derart in Form zu bringen, dass die Wimpern nach oben zeigen und somit der Eindruck eines vollen Wimpernaufschlags entsteht.

Der Vorteil einer Wimpernzange ist vor allem ihre leichte Anwendung. Es bereitet keine großen Probleme die Wimpern zu formen. Es geht schnell und man ist nicht darauf angewiesen weitere Mittel, wie zum Beispiel Wimperntusche, zu benutzen, um den Augenaufschlag zu verstärken. Stattdessen profitiert man von einem erfrischenden Look, welchen man am Ende des Tages nicht mal wieder abtragen muss.

Allerdings gibt es vor dem Kauf einer Wimpernzange einige Dinge zu beachten. Insofern soll Ihnen unser Wimpernzangen-Vergleich helfen die verschiedenen Produkte etwas näher kennenzulernen. Im Rahmen unserer Kaufberatung listen wir Ihnen diverse Faktoren auf, welche Sie als eine Art Leitfaden vor dem Kauf zu Rate ziehen können. Dazu zählen zum Beispiel Kriterien, wie das Material des Formers, das Material der Zange, die Anwendungsdauer, die Möglichkeit das Gerät zu erwärmen, die Art des Griffs, ob dieser rutschfest oder gefedert ist und etwaige Zusätze, wie zum Beispiel das Vorhandensein eines Ersatzkissens.

Des Weiteren beantworten wir im Anschluss in unserem FAQ die am häufigsten gestellten Fragen.

Wie funktioniert eine Wimpernzange?

Eine Wimpernzange verhilft Ihnen Ihre Wimpern nach oben zu biegen, ohne, dass diese dabei abbrechen, verkleben oder mit Wimperntusche getuscht werden.

Dazu verfügt die Wimpernzange über zwei Griffe und einen Wimpernformer. Dieser wiederum hat zwei Kissen, welche in einem leichten Bogen übereinander angeordnet sind. Zwischen diesen beiden Bogen wird vorsichtig der Wimpernkranz gelegt. Anschließend betätigt man die Griffe der Wimpernzange derart, dass sie geschlossen wird, sodass sich auch der Wimpernformer schließt. Je nach Produkt ist dann eine kurze Wartezeit von etwa 10 bis 30 Sekunden nötig. Unmittelbar nach dem Öffnen der Wimpernzange erkennt man, dass die Wimpern auf natürliche Art und Weise nach oben gebogen wurden, wodurch der Eindruck eines geschminkten Augenaufschlags entsteht.

In der Regel verfügen übliche Wimpernzangen einfach über Kissen aus Gummi oder Silikon, welche die Wimpern formen. Diese sind auch besonders schonend zu den feinen Wimpern. Es werden jedoch auch Produkte angeboten, welche sich zusätzlich erwärmen.

Das Formen der Wimpern ist völlig unschädlich und kann super leicht in den Alltag integriert werden. Vor allem mögen es viele, dass der Look dennoch natürlich wirkt. Immerhin sind es ja auch Ihre natürlichen Wimpern, welche lediglich mit ein bisschen Hilfe in eine bessere Form gebracht wurden.

Kaufberatung- auf welche Kriterien Sie vor dem Kauf einer Wimpernzange achten sollten

Unsere Kaufberatung listet Ihnen diverse Kriterien auf, welche Sie vor dem Kauf des Produkts beachten sollten. Dabei hängen einige Kriterien auch gelegentlich letzten Endes von Ihren persönlichen Präferenzen ab, sodass Sie sich im Vorfeld fragen sollten, was Ihnen besonders wichtig ist.

Die verschiedenen Arten

Im Hinblick auf die verschiedenen Arten von Wimpernzangen lassen sich zwei verschiedene Typen feststellen.

So gibt es zum einen die übliche Wimpernzange, welche mit Hilfe eines Kissens innerhalb des Wimpernformers Ihre Wimpern biegen kann. Die Funktionsweise ähnelt der einer kleinen Schere, sodass zwei Griffe angebracht sind in welche die Finger eingelassen werden und diese beim Betätigen der Wimpernzange geschlossen werden.

Zum anderen gibt es mittlerweile jedoch auch Wimpernzangen, welche beheizt werden. Derartige elektrische Geräte erinnern von ihrer Funktionsweise her an ein Glätteisen oder einen Lockenstab, welche ebenfalls mit Wärme betrieben werden. Wärme bietet den enormen Vorteil, dass die Wimpern in einer kürzeren Zeit geformt werden. Zudem berichten viele Anwender davon, dass auf diese Weise die Form der Wimpern auch länger hält. Allerdings sind derartige Produkte meist auch höher im Preis als übliche Wimpernzangen. Zudem müssen Sie in diesem Fall mit dem Entstehen von weiteren Kosten rechnen, da die beheizbaren Wimpernzangen häufig mit Batterien betrieben werden und diese nach einer gewissen Laufzeit ausgetauscht werden müssen.

Mit den herkömmlichen Wimpernzangen kann man jedoch die Dauer der geschwungenen Form verlängern, indem man nach der Anwendung auf das Benutzen einer Wimperntusche setzt. Diese fixiert die Wimpern gewissermaßen, sodass diese länger ihre schöne Form behalten.

Die Anwendungsdauer

Eine Wimpernzange soll ja gerade bequem in den Alltag integriert werden und daher nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen. Allgemein gehalten liegen die meisten Wimpernzangen im Hinblick auf ihre Anwendungsdauer zwischen 10 und 30 Sekunden.

Allerdings lassen sich Unterschiede zwischen üblichen Wimpernzangen und solchen, welche mit Wärme betrieben werden, feststellen. So sorgt vor allem die Zufuhr von Wärme dazu, dass die Wimpern in der Regel viel schneller gebogen werden als ohne Wärme. Insofern müssen Sie hier in der Regel nur 10 Sekunden warten, bis die Wimpern die Form erreicht haben.

Man sollte jedoch im Hinterkopf behalten, dass elektrisch betriebene Geräte meist teurer sind und durch den Betrieb mit Batterien auch folgende Kosten nach sich ziehen.

Das Material der Wimpernzange

Die meisten Wimpernzangen bestehen entweder aus Metall oder Kunststoff.

Metall bietet den Vorteil, dass die Designs in den meisten Fällen sehr hochwertig aussehen. Zudem gibt es auch Produkte, welche zusätzlich vergoldet wurden, was im Schminkzimmer einen besonders schönen Eindruck macht. Außerdem ist Metall meist sehr robust, sodass man in diesen Fällen von der Langlebigkeit des Produkts profitiert.

Kunststoff hingegen ist meist günstiger in der Produktion, jedoch auch anfälliger für Macken. Allerdings bestehen die meisten Wimpernzangen, welche beheizbar sind, aus Kunststoff. Anderenfalls könnte es dazu kommen, dass die Wärme bis in die Griffe weiter geleitet wird und man sich auf diese Weise die Finger während der Anwendung verbrennt.

Das Material des Kissens

Innerhalb des eigentlichen Wimpernformers befinden sich zwei Kissen, an der unteren Seite und an der oberen Seite. In den meisten Fällen bestehen diese aus Silikon.

Silikon bietet den Vorteil, dass es durch seinen weichen Stoff sehr sanft zu den empfindlichen Wimpern ist. Zudem passen sich diese dem Stoff sehr gut an. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass es während des Biegens und Formens nicht zu einem Bruch der Wimpern kommt.

Gelegentlich wird auch Gummi verwendet. Auch hier bestehen jedoch die bereits genannten Vorteile.

Etwaige Zusätze

Zu den etwaigen Zusätzen zählt zum Beispiel das Vorhandensein von Ersatzkissen. So können Sie bereits beim Kauf darauf achten, ob sich diese im Umfang der Lieferung befinden. In den meisten Fällen kann auf diese Weise etwas Geld gespart werden.

Ersatzkissen werden vor allem bei den üblichen Wimpernzangen verwendet. Bei elektrisch betriebenen Wimpernzangen werden zwar ebenfalls Kissen verwendet, diese sind jedoch meistens mit dem Gerät fest verbunden und somit nicht austauschbar. In der Regel sind diese jedoch sehr langlebig und qualitativ hochwertiger, sodass es nichts schlimm ist, dass diese nicht ausgetauscht werden können.

Zudem sollten Sie bei dem Kauf einer Wimpernzange ein besonderes Augenmerk auf den Griff des Produkts legen. Im besten Falle ist dieser mit einem rutschfesten Stoff verkleidet. Dies erleichtert Ihnen die Anwendung und stellt sicher, dass Sie während der Anwendung nicht mit Ihren Fingern abrutschen und im schlimmsten Fall auf diese Weise Ihr Auge verletzen.

In wenigen Ausnahmefällen sind die Griffe der Wimpernzange zusätzlich gefedert. Dies ist nicht unbedingt nötig, kann Ihnen jedoch die Anwendung etwas komfortabler gestalten.

Die Größe

Die Größe der Wimpernzangen kann in einigen Fällen etwas auseinander gehen. Auf diese Weise wird Ihnen jedoch die Möglichkeit geboten ein Produkt zu finden, welches perfekt zu Ihren Augen passt. Sofern der Hersteller derartige Angaben beigefügt hat, ist es hilfreich die eigene Krümmung der Augen zu messen.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wie lange bleiben meine Wimpern in Form?

Diese Frage kann nicht komplett pauschal beantwortet werden, da letzten Endes jeder Mensch eine andere Struktur der Wimpern hat und sich dies auf die Dauer der Form auswirkt. Es kann jedoch festgehalten werden, dass der Schwung und die Form deutlich länger halten, wenn man nach der Anwendung einer Wimpernzange eine Wimperntusche benutzt. In der Regel halten die Wimpern ihre Form ohne Wimperntusche, jedoch nach Anwendung einer Wimpernzange drei bis vier Stunden.

Wofür braucht man eine Wimpernzange?

Eine Wimpernzange hilft Ihnen Ihre Wimpern zu formen und nach oben zu biegen. Auf diese Weise wird der Eindruck erweckt, dass die Wimpern viel voller und länger sind. Im Endeffekt wird auch dadurch das Auge etwas vergrößert. Je nach Länge der natürlichen Wimpern, sorgt die Anwendung einer Wimpernzange bei einigen dafür, dass es so aussieht, als seien sie geschminkt.

Wie sieht eine Wimpernzange aus?

Eine Wimpernzange erinnert von ihrer Form, ihrer Größe und den Griffen her an eine kleine Schere. An beiden Enden befinden sich Löcher in welche die Finger gelegt werden können. Am oberen Ende befindet sich der eigentliche Wimpernformer. In diesen werden die Wimpern gelegt, welche sich dann zwischen bei Kissen befinden. Mit Hilfe der Griffe wird die Wimpernzange geschlossen.

Wie wende ich eine Wimpernzange an?

Grundsätzlich gibt es bei der Anwendung einer Wimpernzange keine großen Schritte, welche beachtet werden müssen.

In der Regel wird die Wimpernzange während des Schminkens als einer der ersten Schritte angewendet. So werden Lidschatten und Wimperntusche erst nach der Anwendung einer Wimpernzange benutzt. Dies hat seinen Grund einerseits darin, dass der Wimpernformer bereits aufgetragenen Lidschatten wieder entfernen könnte, was ziemlich ärgerlich wäre und andererseits, dass die meisten Menschen über sehr feine und empfindliche Wimpern verfügen, welche in einem getuschten Zustand durch ein etwaiges Biegen und Formen eher abbrechen würden.

Muss ich die Wimpernzange reinigen?

Ja. Da die Wimpernzange in direktem Kontakt mit der Haut und Ihren Wimpern gerät und zudem häufig in Kontakt mit Make-up gerät, ist es ratsam das Produkt regelmäßig zu säubern. Es genügt bereits, wenn Sie ein fusselfreies Tuch nehmen und dies etwas anfeuchten. Säubern Sie damit einerseits das Gestellt der Wimpernzange und andererseits die Kissen innerhalb des Wimpernformers.

Gibt es Alternativen zu Wimpernzangen?

Wirkliche Alternativen zum natürlichen Biegen und Formen der Wimpern gibt es nicht.

Es besteht jedoch die Möglichkeit in einem Kosmetikstudio eine Wimpernwelle zu machen. Dies erfolgt dergestalt, dass die Wimpern mit Hilfe einer kleinen Rolle und einem speziellen Gel für einige Minuten gebogen werden. Dieser Zustand hält einige Tage an, sodass Sie in dieser Zeit auf die Anwendung einer Wimpernzange verzichten können.

Des Weiteren können Sie auf Wimpernserum zurückgreifen. Dies wird jeden Tag auf Ihren Wimpernkranz aufgetragen und verhilft Ihnen ebenfalls zu einem volleren und längeren Wimpernaufschlag.

Daneben gibt es jedoch nur noch die Möglichkeit sich künstliche Wimpern anzulegen. Entweder auf eigene Faust oder professionell in einem Kosmetikstudio.

Zudem wird auch durch das Tuschen der Wimpern ein Schwung erzeugt. Dazu müssen Sie sich jedoch schminken, was vor allem im Sommerurlaub oder beim Schwimmen ziemlich unangenehm ist.

Wie viel kostet eine Wimpernzange?

Die Preise bei Wimpernzangen gehen stark auseinander. So bekommen Sie einerseits Produkte für nur wenige Euro und andererseits werben namhafte Hersteller mit Wimpernzangen über 30 Euro.

Maßgeblich ist jedoch in diesem Zusammenhang auch, ob es sich um ein elektrisch betriebenes Gerät handelt, welches Wärme erzeugt und auf diese Weise die Wimpern formt. Derartige Geräte sind meist teurer. Weitere Faktoren, welche den Preis einer Wimpernzange erhöhen sind das Design und das Vorhandensein von rutschfesten und gefederten Griffen und das Vorhandensein von Ersatzkissen.

Wo kann ich eine Wimpernzange kaufen?

Sie können Wimpernzangen sowohl in Parfümerien, als auch in Drogerien, im Kosmetikfachhandel und im Internet erwerben. Der Kauf im Internet bietet Ihnen den großen Vorteil, dass Sie bequem die verschiedenen Produkte übersichtlich miteinander vergleichen können. Zudem können Sie auf Rezensionen von Kunden zurückgreifen, welche das Produkt bereits getestet haben und Ihnen somit eine authentische Bewertung bieten können.

Wie lange halten die Kissen?

Dies ist natürlich abhängig von der Häufigkeit der Anwendungen und der Art und Weise wie die Wimpernzange gepflegt wird. Einige Hersteller geben jedoch an, dass sich Kissen aus Silikon durchaus zwei Jahre halten können bevor diese ausgetauscht werden müssen.

Welche Batterien passen in die elektrisch betriebene Wimpernzange?

Häufig passen Batterien des Typs AAA in die Wimpernzangen, welche elektrisch betrieben werden.

Wie häufig darf ich eine Wimpernzange benutzen?

In der Regel kann man eine Wimpernzange jeden Tag benutzen und somit in die Schminkroutine integrieren. Allerdings muss beachtet werden, dass das häufige Formen und Biegen durchaus belastend für empfindliche Wimpern sein kann, sodass in diesen Fällen das Risiko erhöht wird, dass die Wimpern abbrechen. Insofern sollte man am besten den Wimpern ein paar Tage Ruhe in der Woche gönnen.

Kann ich eine Wimpernzange auch benutzen, wenn ich sehr empfindliche Augen habe?

Ja. Die Wimpernzange wird vor allem von Anwendern geliebt, welche leider sehr empfindliche Augen haben. Der Vorteil an einer Wimpernzange besteht gerade darin, dass auf den Zusatz von irgendwelchen chemischen Mitteln verzichtet wird und die Wimpern somit auf ganz natürliche Art und Weise gebogen und geformt werden.

Gibt es einen integrierten Kamm bei Wimpernzangen?

Nicht zwangsläufig. Einige Hersteller haben auch einen Kamm integriert. Sofern Sie auf dieses Merkmal besonderen Wert legen, sollten Sie darauf achten.

Kann ich eine Wimpernzange auch bei kurzen Wimpern anwenden?

Eigentlich sollten selbst kurze Wimpern kein Problem darstellen. Es kann sich lediglich zu Beginn etwas schwieriger gestalten alle Wimpern auf den Wimpernformer zu legen.

Brauche ich eine Wimpernzange, welche sich erwärmt?

Eine elektrisch betrieben Wimpernzange, welche mit der Zufuhr von Wärme arbeitet, bietet zum einen den Vorteil, dass die Anwendungsdauer geringer ausfällt und zum anderen, dass der Wimpernaufschlag länger hält. Allerdings sind derartige Produkte auch häufig teurer und durch den Betrieb mit Batterien entstehen Folgekosten. Insofern kann man auch auf die Möglichkeit zurückgreifen die übliche Wimpernzange mit einem Föhn zu erwärmen. Dies ist zwar etwas umständlicher, funktioniert jedoch genauso gut.

Wimpernzange richtig benutzen

0 0 vote
Article Rating

Wimpernzange Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Wimpernzange Test nicht mit einem Wimpernzange Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Wimpernzange Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Wimpernzange Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Wimpernzange Test suchen