Was ist eine Tuchmaske? Ein kurzer Überblick

Unsere Haut ist Tag für Tag diversen Belastungen ausgesetzt und hat somit erhebliche Arbeit zu leisten, um uns von Schadstoffen abzuschirmen. Insofern erscheint es nur gerecht, wenn wir unserer Haut etwas zurückgeben. Dazu zählt vor allem die richtige Pflege unserer Haut. Vor allem die Haut in unserem Gesicht ist an einigen Stellen besonders dünn und daher hochgradig empfindlich und leicht reizbar.

Für die richtige Pflege gibt es diverse Wege. So besteht bei vielen eine gewisse Routine, welche sie entweder jeden Tag oder zumindest jede Woche durchführen. Von Seren und Cremes, über Peelings und Lotionen, bis hin zu Gesichtsmasken, werden Sie alles auf dem Markt finden. Besonders beeindruckend ist die große Auswahl an Produkten, was unter anderem dem Umstand geschuldet ist, dass die Hersteller besonders darauf achten für jeden Hauttypen das richtige Produkt zu kreieren.

Vor allem Gesichtsmasken sind sehr populär, da sie zunächst ein Gefühl von Entspannung vermitteln, indem man einige Minuten warten muss bis das Produkt wieder abgetragen werden kann. Im Hinblick auf Gesichtsmasken werden Sie ebenfalls ein großes Angebot finden können. So gibt es Gesichtsmasken, welche Sie auf das Gesicht auftragen und im Anschluss abwaschen. Es gibt jedoch auch Produkte, welche nicht abgewaschen werden, sondern vom Gesicht gezogen werden, diesogenannten Peel-off-Masken. Daneben gibt es noch die Tuchmasken.

Tuchmasken, oder auch Sheet-Masks, zeichnen sich dadurch aus, dass sie, wie andere Gesichtsmasken, der Haut etwas Gutes tun, indem sie sie mit Feuchtigkeit versorgen und, je nach Produkttyp, auch einen reinigende Effekt haben.

Der Grund für die enorm hohe Popularität der Gesichtsmasken ist jedoch vor allem ihre Anwendung. Tuchmasken werden nämlich lediglich ihrer Verpackung entnommen und können anschließend auf das Gesicht aufgelegt werden. Nach einer gewissen Wartezeit wird die Tuchmaske von dem Gesicht genommen und kann entsorgt werden. Ein Abwaschen des Gesichts ist in den meisten Fällen nicht nötig. Die Tuchmaske hat bereits Ausschnitte für den Bereich der Augen, der Lippen und der Nasenlöcher, sodass diese Bereiche, wie üblich, ausgespart werden.

Insofern bieten Tuchmasken dem Anwender zwar einerseits die bequeme Möglichkeit die Haut zu reinigen oder mit Feuchtigkeit zu versorgen und andererseits den komfortablen Weg, indem nicht einmal das Abwaschen im Anschluss nötig ist. Daher werden derartige Masken auch häufig für das Reisen und unterwegs mitgenommen und gebraucht.

In unserem Tuchmasken-Vergleich wollen wir Ihnen das Produkt näher bringen und Ihnen weitere hilfreiche Informationen liefern. Vor allem unsere Kaufberatung listet Ihnen diverse Kriterien auf, welche Sie vor dem Kauf des Produkts beachten sollten. Dazu zählen zum Beispiel der Typ der Maske, der Typ der Haut, die Einwirkzeit, die Inhaltsstoffe und Folgen und etwaige Zusätze, zum Beispiel, ob das Produkt abgewaschen werden muss oder ob auf schädliche Inhaltsstoffe verzichtet wurde.

Im Anschluss beantworten wir Ihnen im Rahmen unseres FAQs die am häufigsten gestellten Fragen.

Wofür brauche ich eine Tuchmaske? Die Vor- und Nachteile des Produkts

Bei der Tuchmaske handelt es sich um ein weiteres Produkt, welches in der Pflegeroutine vieler Personen zur Anwendung gelangt. Da jedoch auf dem Markt diverse Produkte zur Pflege der empfindlichen Gesichtshaut vorhanden sind, stellt sich berechtigterweise die Frage, ob die Anschaffung eines weiteren Produkts tatsächlich nötig ist.

Die Tuchmaske sollte, so wie andere Gesichtsmasken, auf jeden Fall in Ihre Pflegeroutine eingebracht werden, da Sie Ihre Haut mit enorm viel Feuchtigkeit versorgen kann. Daneben gibt es jedoch auch Gesichtsmasken, welche darauf ausgerichtet sind Ihre Haut zu reinigen, sie von Pickeln und anderen Unreinheiten zu befreien, kleine Fältchen zu minimieren und allgemein einfach einen strahlenden und frischeren Teint hervorzurufen.

In Bezug auf Tuchmasken profitieren Sie vor allem von der hohen Dosierung der Inhaltsstoffe in dem Produkt. Es lässt sich festhalten, dass die Inhaltsstoffe in einer Tuchmaske höher konzentriert sind, als dies bei anderen Gesichtsmasken der Fall wäre.

Zu den weiteren Vorteilen zählen natürlich die Eigenschaften, welche einer Tuchmaske innewohnen. So bietet Ihnen eine Tuchmaske eine schnelle, komfortable, aber dennoch wirksame Möglichkeit Ihre Haut zu pflegen. Vor allem für unterwegs eignet sich die Tuchmaske sehr gut, da Sie in den meisten Fällen nicht darauf angewiesen sind das Produkt wieder von Ihrem Gesicht abwaschen zu müssen.

Des Weiteren kann es auch einen nachhaltigen Effekt haben, dass Sie die Tuchmaske für eine gewisse Zeit auf Ihrer Haut tragen. So sorgt der Stoff nämlich dafür, dass Inhaltsstoffe, welche von Ihrer Haut aufgenommen wurden, auch nicht augenblicklich wieder verdampfen, da die Tuchmaske dem insoweit entgegenwirkt. Auf diese Weise wird eine Art Kompresse erzeugt.

Zudem sind die Tuchmasken in der Regel sehr gut verträglich. Viele Tuchmasken bestehen aus Baumwollvlies oder Bambusvlies und rufen daher keine Nebenwirkungen bei den Anwendern hervor.

Als Nachteil einer Tuchmaske kann angeführt werden, dass der Gebrauch zunächst ein wenig Übung erfordert. Dies kann häufig auch daran liegen, dass die Tuchmasken in der Regel in einer Größe erhältlich sind. Menschen mit einem eher kleineren Gesicht müssen die Gesichtsmaske dann zurecht rücken oder es in Kauf nehmen, dass ein Teil des Produkts, über das Gesicht hinaus, absteht.

Zudem sollte bei einer Vliesmaske beachtet werden, dass der feuchte Stoff sehr empfindlich ist und daher auch leicht reißen kann. Außerdem darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die häufige und regelmäßige Verwendung von Tuchmasken nicht besonders nachhaltig ist, da sehr viel Müll produziert wird. Insofern sollte man Tuchmasken nicht ausschließlich gebrauchen, sondern dann verwenden, wenn es sich besonders anbietet (zum Beispiel auf Reisen) oder wenn einen das jeweilige Produkt besonders anspricht.

Kaufberatung- auf welche Kriterien Sie vor dem Kauf einer Tuchmaske achten sollten

Um von der Tuchmaske wirklich profitieren zu können, haben wir einige Kriterien für Sie aufgelistet, welche Sie vor dem Kauf beachten sollten. Während einige Faktoren unerlässlich sind für den Kauf des richtigen Produkts, hängen andere Kriterien von Ihren persönlichen Präferenzen ab. Zudem sollte ein gesondertes Augenmerk auf die Inhaltsstoffe gelegt werden, da das Produkt in unmittelbaren Kontakt mit der empfindlichen Haut in unserem Gesicht gerät.

Die verschiedenen Typen von Tuchmasken

Im Hinblick auf Tuchmasken kann man zwischen drei verschiedenen Typen unterscheiden.

So gibt es einerseits Tuchmasken, welche aus Vlies hergestellt werden. Dabei handelt es sich zumeist um Baumwollvlies oder Bambusvlies. Diese Stoffe zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr gut verträglich sind. Zudem ist der Stoff relativ dünn, was einerseits die Anwendung der Maske vereinfachen kann, jedoch andererseits die Gefahr mit sich bringt, dass der Stoff schnell reißen kann. Insofern sollte man bei der ersten Anwendung gesondert darauf achten, wie robust der jeweilige Stoff ist. Derartige Tuchmasken sind mit vielen Inhaltsstoffen versehen, welche sich auf Ihre Haut übertragen. Allerdings zeichnet sich Vlies auch durch eine relativ raue Oberfläche aus, welches bei sehr empfindlicher Haut zu leichten Reizungen führen könnte.

Beachten Sie jedoch die Einwirkzeit des Herstellers. Sie sollten die Tuchmaske aus Vlies nicht über diesen Zeitraum anwenden, da der Stoff ansonsten austrocknet und Ihrer Haut die zunächst aufgenommene Feuchtigkeit wieder entzieht.

Tuchmasken aus Vlies fallen vor allem durch ihren sehr günstigen Preis auf und eignen sich daher gut für Menschen, welche eine Tuchmaske mal ausprobieren möchten.

Neben einer Tuchmaske aus Vlies können Sie auch auf Masken aus Hydrogel zurückgreifen. Dieses Hydrogel beinhaltet die Inhaltsstoffe und vor allem das Serum, welches auf das Gesicht übertragen wird. Zumeist besteht diese Art der Maske aus zwei Teilen. Insofern kann sich das Auflegen der Maske zu Beginn etwas schwieriger gestalten. Im Gegensatz zu einer Vliesmaske funktioniert eine Hydrogelmaske in der Weise, dass die Wärme unseres Körpers und unserer Haut erst dafür sorgt, dass das Serum derart flüssig wird, damit es auf die Haut übertragen werden kann. Zudem zeichnen sich derartige Masken auch dadurch aus, dass Sie keine Probleme mit dem Austrocknen dieser Maske haben werden. Allerdings lässt sich festhalten, dass Hydrogelmasken häufiger teurer sind als Vliesmasken. Dies ist jedoch der erhöhten Qualität derartiger Produkte geschuldet.

Eher seltener zu finden, jedoch ebenfalls hergestellt, werden Tuchmasken aus Bio-Cellulose. Diese werden häufig aus fermentiertem Saft der Kokosnuss hergestellt und zeichnen sich somit durch eine besonders umweltfreundliche Herstellung aus. Zudem sind derartige Produkte sehr sanft zur Haut und passen sich dieser gut an. Allerdings fallen derartige Tuchmasken auch durch ihren hohen Preis auf, welches dem aufwändigen Herstellungsprozess geschuldet ist.

Der Hauttyp

Sie werden Tuchmasken finden, welche für diverse Hauttypen geeignet sind. Man unterscheidet zwischen trockener und fettiger und öliger Haut, unreine Haut, Mischhaut und reife Haut. Die Festlegung Ihres Hauttyps ist enorm wichtig, da die Inhaltsstoffe der Tuchmaske auf den jeweiligen Hauttypen ausgerichtet sind.

Trockene Haut erkennen Sie an trockenen Stellen im Gesicht. Zumeist pellt sich an einigen Stellen die Haut gewissermaßen ab.

Fettige und ölige Haut kommt auch häufig bei unreiner Haut vor. Hier werden Sie im Laufe des Tages merken, dass die Haut einen glänzenden Effekt hat.

Reife Haut zeichnet sich durch leichte Fältchen aus.

Sofern keine Beschreibung auf Sie zustimmt und Sie eher wahrnehmen können, dass Sie im Gesicht sowohl trockene Stellen haben (zum Beispiel im Bereich der Wangen) und fettige Haut (im Bereich der Stirn und der Nase), gehören Sie zu dem Typen Mischhaut.

Sollten Sie sich unsicher sein zu welchem Hauttypen Sie gehören, können Sie sich auch bei Ihrem Hautarzt oder einem geschulten Kosmetiker beraten lassen.

Die Einwirkzeit

Die Einwirkzeit unterscheidet sich von Produkt zu Produkt. Die Spanne liegt ungefähr zwischen 15-30 Minuten. Für Menschen, die es besonders eilig haben und in ihrem stressigen Alltag dennoch nicht auf eine gute Pflege verzichten wollen, eignet sich natürlich eine kurze Einwirkzeit.

Bedenken Sie, dass Sie die Einwirkzeit nicht überschreiten sollten, da es vor allem bei Tuchmasken aus Vlies dazu kommen kann, dass Ihre Haut ausgetrocknet wird.

Die Inhaltsstoffe

Die Inhaltstoffe bilden das A und O des Produkts und verhelfen Ihnen erst zu dem gepflegten Ergebnis. Insofern sollte auf dieses Merkmal ein gesondertes Augenmerk gelegt werden.

Achten Sie zunächst darauf, dass der Hersteller auf den Zusatz schädigender Stoffe verzichtet hat. Dazu zählen vor allem Mineralöle und Parabene. Diese stehen in Verdacht den Hormonhaushalt des Menschen negativ zu beeinflussen und somit den Wachstum von Krebs zu fördern. Daneben sollte möglichst auf Duftstoffe verzichtet worden sein. Diese können bei einigen Anwendern Allergien oder Reizungen der empfindlichen Haut im Gesicht hervorrufen.

Daneben gibt es bestimmte Inhaltsstoffe, welche einen typischen Effekt hervorrufen. Maßgeblich ist vor allem Ihr jeweiliger Hauttyp.

So zählen Inhaltsstoffe, wie Öle, Aloe Vera, Hyaluron und Kollagen zu jenen Stoffen, welche die Haut mit besonders viel Feuchtigkeit versorgen. Insofern sollten vor allem Menschen mit einer trockenen Haut auf diese Produkte zurückgreifen. Aber auch Menschen mit reifer Haut können auf Produkte mit derartigen Inhaltsstoffen zurückgreifen, da kleine Fältchen minimiert werden können und allgemein ein frisches Erscheinungsbild hervorgerufen wird.

Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Salicylsäure, Teebaumöl, Aktivkohle oder andere Fruchtsäuren eignen sich für unreine Haut, da sie diese klären und die Poren verfeinern. Zudem lässt sich auch ein entzündungshemmender und somit regenerierender Effekt feststellen.

Daneben gibt es Tuchmasken, welche Schlamm enthalten. Dieser hat ebenfalls einen klärenden Effekt und sollte daher von Menschen mit Unreinheiten angewendet werden. Beachten Sie dabei jedoch, dass diese Masken meistens auch wieder abgewaschen werden müssen und sich daher nicht so gut für unterwegs eignen.

Es gibt natürlich noch unzählige weitere Inhaltsstoffe, welche alle einen bestimmten Effekt hervorrufen. Achten Sie jedoch primär auf die Angaben des Herstellers, ob das Produkt für Ihren Hauttypen geeignet ist.

Sollten Sie gerne auf Naturkosmetik zurückgreifen oder darauf achten, dass Ihre Produkte Vegan sind, sollten Sie darauf unbedingt beim Kauf achten. Dies stellt nämlich keine Selbstverständlichkeit dar und wird daher nur bei einigen Produkten berücksichtigt.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Was ist eine Tuchmaske?

Bei einer Tuchmaske handelt es sich um ein Produkt, welches Sie auf Ihre Haut im Gesicht legen und somit von diversen Vorteilen profitieren können.Dabei sind die Partien Ihrer Augen, Ihres Munds und Ihrer Nasenlöcher bereits bei der Herstellung der Tuchmaske ausgespart worden, was die Anwendung erheblich vereinfacht. So wie andere Gesichtsmasken auch, können Tuchmasken sowohl eine reinigende Wirkung, als auch eine feuchtigkeitsspendende Wirkung haben. Nach einer gewissen Einwirkzeit, welche von Produkt zu Produkt unterschiedlich ist, können Sie die Tuchmaske ganz bequem vom Gesicht nehmen und die Maske entsorgen. In den meisten Fällen müssen Sie Ihr Gesicht auch nicht abwaschen.

Wie funktioniert eine Tuchmaske?

Eine Tuchmaske besteht meistens aus einem Vlies-Stoff oder einem Hydrogel. Diese Stoffe erlauben es, dass jegliche Inhaltsstoffe, welche auf die Haut aufgetragen werden sollen, als Serum in der Maske gespeichert werden. Durch das Auflegen der Maske auf Ihr Gesicht, werden die Inhaltsstoffe auf Ihre Haut aufgetragen und können dort ihre Wirkung entfalten.

Wie oft kann ich eine Tuchmaske anwenden?

In der Regel genügt es, wenn Sie die Tuchmaske zwei Mal in der Woche anwenden. Sie sollten einerseits die Empfehlung der Hersteller zu Rate ziehen und andererseits bedenken, dass es einen Unterschied macht zu welchem Zweck die Tuchmaske dient. So können in der Regel Tuchmasken, welche der Haut Feuchtigkeit spenden sollen, häufiger angewandt werden, als solche, die die Haut reinigen.

Woher kommen Tuchmasken?

Die Idee von Tuchmasken stammt aus Asien, vornehmlich Japan und Korea. Dort finden Sie zudem auch die außergewöhnlichsten Designs von Tuchmasken, während hierzulande eher schlichte Designs beliebter sind.

Kann ich eine Tuchmaske auch über die Nacht hinweg tragen?

Nein. In der Regel sollte eine Tuchmaske ausschließlich für die gewisse Einwirkzeit von 10-30 Minuten getragen werden. Dies hängt damit zusammen, dass vor allem Stoffe auf Vlies, Bambus und Cellulose nach einer zu langen Zeit austrocknen und dadurch Ihrer Haut die Feuchtigkeit wieder entziehen.

Muss ich bei der Anwendung einer Tuchmaske etwas beachten?

Grundsätzlich gestaltet sich die Anwendung einer Tuchmaske sehr einfach, sodass es keine großartigen Dinge sind, welche Sie beachten müssen.

Sie sollten jedoch einerseits darauf achten, dass die Maske erstens für Ihren Hauttypen geeignet ist und Sie zweitens die Einwirkzeit im Blick haben und nicht überschreiten.

Andererseits sollte die Vorbereitung auf die Anwendung einer Tuchmaske nicht unterschätzt werden. So sollte die Haut zunächst gereinigt sein und frei von jeglichen Rückständen von Make-up sein. Zudem eignet sich die Anwendung jeglicher Masken gut nach einer Dusche oder einem heißen Bad, da dann die Poren im Gesicht geöffnet sind und die Inhaltsstoffe des Produktes es leichter haben in die Haut einzudringen und dort Ihre Wirkung zu entfalten.

Kann ich eine Tuchmaske öfter verwenden?

Nein. In der Regel sind Tuchmasken darauf ausgelegt nur einmal verwendet zu werden. Dies hat vor allem auch hygienische Gründe, da sich durch die Anwendung Bakterien auf der Maske ablagern können. Diese Gefahr besteht vor allem bei reinigenden Tuchmasken, welche bei unreiner Haut zum Einsatz kommen.

Sind Tuchmasken effektiver als andere Gesichtsmasken?

Diese Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten, da letztlich jeder Mensch anders auf gewisse Tuchmasken reagiert. Es kann jedoch festgehalten werden, dass die Tuchmasken viele Vorteile gegenüber anderen Gesichtsmasken haben. So sind zum einen die Inhaltsstoffe vielfach höher konzentriert und zum anderen wird durch das Auflegen der Tuchmaske eine Art Kompresse hergestellt, welche das sofortige Verdampfen der Inhaltsstoffe vermeidet. Insofern wirkt die Tuchmaske wie ein Schutzschild und wird daher als besonders effektiv angesehen.

Muss ich nach der Anwendung einer Tuchmaske etwas beachten?

Sofern Sie das Produkt nicht abwaschen müssen, was häufig der Fall ist, sollten Sie überschüssiges Serum sanft in Ihre Haut einklopfen. Schauen Sie auch in der Verpackung nach, ob noch Produkt vorhanden ist. Dieses können Sie gegebenenfalls für Ihr Dekolleté verwenden.

Verzichten Sie nach der Anwendung einer Gesichtsmaske auf weitere Pflege. In der Regel ist Ihre Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Sollten Sie sich für die Anwendung einer klärenden Maske entschieden haben, sollten Sie nach dem Auftragen der Tuchmaske darauf achten, ob Ihre Haut spannt. Für diesen Fall kann das Auftragen einer Feuchtigkeitslotion oder eines Feuchtigkeitsserums hilfreich sein.

Gibt es nur Tuchmasken für das Gesicht?

Nein. Da die Tuchmasken in letzter Zeit immer beliebter wurden, werden mittlerweile auch Tuchmasken für die Augen, die Hände, die Füße, die Lippen, den Hals und das Dekolleté hergestellt.

MASKEN HACKS, die du noch NICHT kanntest

Tuchmaske Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Tuchmaske Test nicht mit einem Tuchmaske Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Tuchmaske Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Tuchmaske Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Tuchmaske Test suchen