Mit der richtigen Hautpflege einen strahlenden Teint bekommen - darauf kommt es an

Das größte Organ des Menschen ist die Haut. Eine gründliche Hautpflege ist daher sowohl bei Frauen als auch bei Männern unerlässlich. Doch genauso unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich ist auch die Haut in ihren Ausprägungen.

So gibt es fettige und trockene Haut sowie Mischhaut. Darüber hinaus gibt es Menschen, deren Haut zu Ekzemen, Akne, Neurodermitis oder Schuppenflechte neigt. Jede Haut benötigt also eine individuelle Pflege.

Welche Pflege für welchen Hauttyp geeignet ist und woran Sie eine hochwertige Hautpflege für Männer und Frauen erkennen, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Sollte die Hautpflege für das Gesicht extra sein?

Unsere Haut besitzt Mechanismen, die die Haut bei der Regeneration unterstützen und helfen, den Säure- und Fettmantel aufrechtzuerhalten. Heutzutage wirken jedoch viele Einflüsse wie UV-Strahlung, Autoabgase und starke Reinigungsmittel auf die Haut ein, weshalb sie ein wenig Unterstützung von Hautpflegeprodukten fürs Gesicht gebrauchen kann.

Eine hochwertige Gesichtscreme pflegt nicht nur die Haut, sondern schützt sie auch vor Umwelteinflüssen und spendet Feuchtigkeit. Darüber hinaus hilft sie bei Männern gut gegen Rasurbrand. Entscheiden Sie sich für eine spezielle Nachtcreme, hilft diese dabei, die Haut zu regenerieren.

Damit die Haut auch effektiv wirken kann, muss diese effektiv auf den Hauttyp abgestimmt werden. Wie Sie Ihren Hauttyp erkennen können, zeigen wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

Normale Haut

Bei einer normalen Haut stimmt das Verhältnis zwischen Fett und Feuchtigkeit. Die Pflege ist hier recht unkompliziert und Sie können zwischen verschiedenen Pflegeprodukten wählen.

Trockene Haut

Trockene Haut weißt nur wenig Eigenfett auf. Um Trockenheitsfältchen vorzubeugen, ist eine reichhaltige Pflege daher unerlässlich. Außerdem sollten Sie auf eine hochwertige Hautpflege im Winter achten, da hier die Haut noch mehr zu Trockenheit neigt.

Mischhaut

Eine Mischhaut besteht aus fettigen und trockenen Hautabschnitten. Hier sollten Sie also auf eine Hautpflege Wert legen, die genau auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist.

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut reagiert besonders stark auf Stress und Umwelteinflüsse, was sich durch Rötungen und Hautirritationen äußert. Hier ist schonende Produkte, wie eine Kokosöl Hautpflege oder eine basische Hautpflege besonders zu empfehlen.

Fettige Haut

Produzieren die Talgdrüsen zu viel Fett, kommt es zu fettiger Haut. Auch wenn das sehr unangenehm ist, gibt es ein Trostpflaster, denn Frauen und Männer mit fettiger Haut, bekommen wesentlich später falten. Dennoch wird eine gute Hautpflege benötigt. Hier empfiehlt sich eine Pflege, die den Glanz mildert, aber auch reichlich Feuchtigkeit spendet. In der koreanischen Hautpflege finden sich hier besonders geeignete Produkte.

Hautpflege bei Problemhaut

Neben den oben genannten Hauttypen gibt es noch die Haut, welche unter Neurodermitis, Schuppenflechte oder Akne leidet. Die Hautpflege für Neurodermitis sowie die Hautpflege bei Schuppenflechte, sollte immer mit einem Dermatologen abgesprochen werden.

Dieser wird Ihnen wahrscheinlich eine medizinische Hautpflege verschreiben, da herkömmliche Produkte die Symptome verschlimmern können. Generell sollte die Hautpflege bei Neurodermitis besonders fetthaltig sein.

Hautpflege bei Akne

Haut, die zu Akne neigt, kann sehr gut mit einer Hautpflege für unreine Haut in den Griff bekommen werden. Aber auch hier empfiehlt es sich, zu einer basischen oder probiotischen Hautpflege zu greifen.

Während eine basische Hautpflege den PH-Wert neutral hält, wirkt eine probiotische Hautpflege von innen heraus. Während probiotische Hautpflegeprodukte oft als Kapseln eingenommen werden müssen, gibt es immer mehr Hersteller, die auch daran tüfteln, lebende Organismen in ihre Hautpflege einzusetzen, welche sich dann an der Haut andocken können und das Schutzschild der Haut wieder aktivieren.

Übrigens sollte die Gesichtscreme nicht nur nach Hauttyp sondern auch nach Geschlecht gewählt werden, da die Hautpflege bei Männern anders ausfällt wie die Frauen Hautpflege.

Natürliche Hautpflege

Gehen Sie ins Geschäft, wird Ihnen ein großes Angebot an Hautpflege angeboten. Sicherlich sind hier effektive Produkte bei, einige können der Haut aber auch mehr schaden als alles andere. Sie sollten sich die Inhaltsstoffe daher vorher genau ansehen.

Setzen Sie lieber auf eine natürliche Hautpflege, so hat sich eine Olivenöl Hautpflege seit Jahren bewährt. Darüber hinaus gilt Kokosöl momentan als wahres Wundermittel. Wen wundert es also, das auch die Hautpflege mit Kokosöl als besonders effektiv gilt? Pflegen Sie Ihre Haut mit natürlichen Produkten, wissen Sie ganz genau, welche Inhaltsstoffe Sie Ihrer Haut verabreichen.

Wie sollte die Haut nach einer Bestrahlung behandelt werden?

Gerade nach einer Strahlenbehandlung kann die Haut trocken, gerötet oder gereizt sein. Die Hautpflege nach der Bestrahlung sollte daher auch nur mit einem Arzt abgesprochen werden.

Als Hautpflege eignen sich hier vor allem Ph-neutrale und parfümfreie Pflegeprodukte. Wichtig ist, dass Sie jede Creme meiden, die Metalle enthält, da diese ätzend reagieren auf bestrahlte Haut. Zinksalbe ist also unbedingt zu meiden.

Tipps für die Haut

Eine Hautpflegecreme unterstütz die natürlichen Prozesse Ihrer Haut und hilft für ein strahlendes und junges Erscheinungsbild. Darüber hinaus gibt es aber noch nützliche Hautpflege Tipps, die unterstützend zur Hautpflegecreme wirken. Wir verraten Ihnen, welche Tipps dass sind.

Gründliche Reinigung

Eine morgendliche und abendliche Reinigung ist unerlässlich. So werden nichtnur Make-up und Creme entfernt, sondern auch Talg und Schmutz. Poren verstopfen weniger und fettiger oder unreiner Haut kann optimal vorgebeugt werden.

Peeling

Um den porenreinigenden Effekt zu verstärken, könne Sie ein Mal in der Woche ein Peeling anwenden, welches porentief reinigt und so für ein ebenmäßiges Erscheinungsbild sorgt und Poren verkleinert.

Gesichtsmassage

Erscheint Ihre Haut fahl oder blass, können Sie dies durch eine Gesichtsmassage ändern. Mit nur 20 Sekunden täglich, erzielen Sie schon sichtbare Ergebnisse, da die Durchblutung angeregt wird, was Ihnen einen schönen Teint verleiht.

Ausreichend Flüssigkeit

Der Körper besteht größtenteils aus Wasser, weshalb eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr besonders wichtig ist. Ist dies nicht der Fall, ist das nicht nur ungesund, sondern es können schnell Knitterfalten entstehen. Trinken Sie daher täglich etwa 3 Liter Wasser oder ungesüßten Tee.

Fazit

Die Haut ist unser größtes Organ und benötigt daher besonders Pflege. Umwelteinflüsse schädigen die Haut und erschweren die natürlichen Hautprozesse. Mit einer richtigen Hautpflege können Sie jedoch nachhelfen und Ihre Haut unterstützen. Als Dank bekommen Sie ein gesundes Aussehen und einen strahlenden Teint ohne Hautunreinheiten verliehen. Mit unseren Tipps sorge Sie für das Extra an Pflege.

Hautpflege Routine

Hautpflege Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Hautpflege Test nicht mit einem Hautpflege Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Hautpflege Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Hautpflege Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Hautpflege Test suchen