Ein schneller Überblick- was ist ein Bindegerät?

Schreibmaterial, Arbeitsblätter, Rechnungen und Skripte sammeln sich schnell an und verursachen vor allem eins auf dem Schreibtisch- ein Chaos.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten seine Unterlagen von der Arbeit, der Uni oder aus der Schule in Ordnung zu bringen. Man kann diese in Ordnern abheften oder diverse Ablagefächer bilden. Eine weitere Variante ist die Zusammenfassung eines Dokuments in eine Art Ringbuch. Ringbücher sind vor allem bekannt als Collegeblöcke oder als Fotobücher.

Ein Bindegerät bietet die Möglichkeit Blätter mit einer entsprechenden Lochreihe mit einem Kunststoffring zu verbinden. Auf diese Weise werden lose Blätter und Unordnung vermieden.

Mit Hilfe eines Bindegeräts können Unterlagen diverser Größen miteinander verbunden werden, also sowohl die gängigste Größe DIN A4 oder auch DIN A5, wobei sich Zweitere häufig gut für Fotobücher eignet, welche Sie entweder für den eigenen Gebrauch anfertigen können oder als Geschenk anfertigen und damit anderen eine Freude bereiten können.

Vor dem Kauf eines Bindegeräts gibt es diverse Dinge und Eigenschaften zu beachten, da sich die Geräte einerseits in ihren Funktionen und der Art der Bindung der Blätter unterscheiden und Sie sich vorerst Ihre Bedürfnisse vor Augen halten müssen, insbesondere aus welchem Grund Sie sich für die Anschaffung eines Bindegeräts entscheiden wollen.

So unterscheidet man bei Bindegeräten zwischen der jeweiligen Art des Formats der zu heftenden Blätter, der Lochzahl, der Stanzleistung, der Art der Stanzung, welche entweder mechanisch oder automatisch erfolgt, der Bindekapazität, dem Gewicht des Geräts, den Maßen und der Handhabung und etwaigen Besonderheiten, wie beispielsweise der Klebebindung. Letztere wird auch unter der sogenannten Thermobindung verstanden und ermöglicht ein Verbinden der Blätter ohne ein vorheriges Lochen derselben. Diese Variante ist häufig als Softcover in den Läden zu sehen.

Zudem ist es relevant, ob Sie ein Bindegerät für Ihren privaten Haushalt benötigen und nur ab und an kleinere Mengen an Unterlagen zusammenfassen wollen oder ob Sie im gewerblichen Bereich tätig werden oder für die Universität Ihre Bachelorarbeit oder Masterarbeit binden wollen.

Wann sich eine Anschaffung tatsächlich lohnt erötern wir Ihnen, neben den wichtigsten Kaufkriterien, in unserem Bindegerät-Vergleich.

Wie funktioniert ein Bindegerät?

Um die Funktionsweise eines Bindegeräts erläutern zu können eignet sich zunächst die Ringbindung mit einer Metallspirale. Synonyme dazu sind auch das sogenannte Plastikbindungsgerät oder das Drahtbindungsgerät.

Zunächst ist es empfehlenswert sich den Aufbau eines Bindegeräts vor Augen zu halten. So befindet sich an der Stirnseite des Geräts der Stanzer mit einem Schiebeschalter. Mit Hilfe dessen können Sie die Größe des zu heftenden Papiers einstellen, also beispielsweise die Größen DIN A4 oder auch DIN A5 für kleinere Hefte.

Daraufhin nehmen Sie das Papier bzw. die nötigen Unterlagen und legen diese in die dafür vorgesehene Öffnung. Anschließend können Sie den Hebel drücken. Unter Umständen müssen Sie zu diesem Zeitpunkt etwas Druck ausüben. Dies hängt vor allem davon ab, wie viele Blätter Sie stanzen möchten.

Infolgedessen wird der Binderücken ( beispielsweise aus Plastik oder Draht) in das Gerät gelegt. Dabei befindet sich die Rückseite hinter den Bindezähnen. Zunächst schauen die Ringe nach oben. Dann betätigen Sie erneut den Hebel, sodass sich die Ringe öffnen. Nun ist es möglich die Blätter hinein zu legen. Anschließend wird der Hebel nach unten gedrückt, sodass sich die Ringe verschließen.

Die verschiedenen Arten eines Bindegeräts

Bei der Differenzierung der Arten eines Bindegeräts kann man unterscheiden zwischen einem Gerät, welches manuell funktioniert und eines, welches mit Hilfe einer automatischen Funktionsweise arbeitet. Bei den zuletzt genannten Typen handelt es sich um ein Bindegerät mit einer Thermobindung. Eine sogenannte Thermobindung oder auch Klebebindung bietet diverse Vorteile.

Ein Bindegerät mit Thermobindung hat den Vorteil, dass es sehr hochwertig ist, schnell und effizient Ordnung schafft, ein 360° Umschlag Ihrer Unterlagen und Dokumente möglich ist und sogar laminierte Seiten zusammengefasst werden können.

Bei der Vorgehensweise ist zunächst zu beachten, dass man spezielle Thermobindemappen benötigt. Diese kennzeichen sich dadurch aus, dass Sie über einen sogenannten ,,Bug“ verfügen, welcher sich am Kleberand befindet. Der Bug wird mit den Blättern in das Bindegerät gelegt. Während sich das Thermobindegerät automatisch aufheizt, schmilzt der Bug, wodurch letztendlich die Verbindung der einzelnen Blätter untereinander hergestellt wird. Nun wird auch deutlich, weshalb auf ein etwaiges Lochen des Papiers vorab verzichtet werden kann.

Als einziges Problem können einerseits der Preis angesehen werden, welcher bei einem automatischen Gerät über dem liegt, was ein manuelles Gerät kostet und andererseits etwaigen Gefahren, die durch ein Erhitzen des Bindegeräts entstehen können.

Kaufberatung- worauf Sie vor dem Kauf eines Bindegeräts achten sollten

Die Bindeart

Zunächst sollten Sie vor dem Kauf eines Bindegeräts darauf achten, über welche Bindeart das jeweilige Produkt verfügt. Man kann zwischen verschiedenen Möglichkeiten unterscheiden die Blätter zu einem Dokument zusammenzufassen.

Einerseits wird die sogenannte Clickbindung angeboten. Diese finden Sie auch unter der Bezeichnung einer Kammbindung. Dabei handelt es sich um die üblichen Geräte, welche Sie auch unter Plastikbindegerät oder Drahtbindegerät finden können. Bei dieser Bindeart erfolgt alles manuell. Die jeweilige Vorgehensweise haben wir Ihnen grob bereits oben erläutert. Diese Produktart eignet sich vor allem für solche Personen, die nur gelegentlich auf das Zusammenfassen ihrer Dokumente setzen möchte, um etwas Ordnung schaffen. Dabei handelt es sich häufig um Schüler, deren Arbeiten nicht allzu umfassend sind, was die Seitenlänge betrifft.

Andererseits gibt es die sogenannte Thermobindung. Diese Bindungsart werden Sie häufig in Copyshops oder in Büros vorfinden. Auf diese Art von Produkt sollte gesetzt werden, wenn das Verbinden mehrerer Blätter tagtäglich mehrmals vorgenommen werden muss. Ein Gerät, welches über eine Thermobindung verfügt ist sehr leicht zu bedienen und arbeitet sehr schnell und effizient. Dabei werden die Leisten der Blätter lediglich durch einen Kamm miteinander verklebt, also nicht durch eine Ringspirale miteinander verbunden. Das Endergebnis sieht sehr hochwertig aus und eignet sich auch zum Zusammenfassen von laminierten Blättern.

Eine sogenannte Plastikbindung eröffnet die Möglichkeit das Dokument bei Bedarf wieder zu öffnen. Häufig handelt es sich dabei um ein Stanzbindesystem, welches bis zu etwa 450 Blätter zusammenfassen kann.

Die Drahtbindung ist eine sehr stabile Variante. Allerdings lässt sich die Bindung nicht wieder öffnen. Vorteilhaft ist, dass sich auch hier das Dokument zu 360° umblättern lässt.

Die Buchbindung ist auch unter der sogenannten Channelbindung bekannt. Kennzeichend dafür sind eine schnelle und einfache Bindung mit einem Metallrücken und einzelnen Deckeln bzw. bereits fertig gestellten Mappen für die Buchbindung. Diese Art der Bindung verbindet die Blätter ohne ein Stanzen, sondern mit Hilfe einer Klemmung. Auf diese Weise können bis zu etwa 30 Blätter miteinander verbunden werden. Zwar lässt sich die Bindung wieder öffnen und schließen, aber dennoch ist sie sehr stabil.

Die Stanzung

Bei der Art der Stanzung kann man ebenfalls zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten unterscheiden.

Entweder die Art und Weise der Stanzung erfolgt manuell, indem ein Hebel betätigt wird oder automatisch, wobei das Gerät die Löcher selber stanzt.

Sofern Sie es bevorzugen ein Dokument zu haben, welches nicht über Löcher an der Leiste verfügt, können Sie auf ein Thermobindegerät setzen, welches die Blätter lediglich miteinander verklebt.

Die Lochanzahl

Die Lochanzahl bei den Geräten beträgt in der Regel 21. Dies ist der Standard. Durch die gestanzten Löcher wird letztlich die Metallspirale oder die Plastikspirale gezogen, welche die Blätter zusammen halten. Ein Blatt mit 21 Löcher hat das Format DIN A4.

Das kleinere Format DIN A5 verfügt über 15 Löcher.

Bei der eingeführten Spirale können Sie wählen zwischen solchen aus Metall, Plastik oder Draht.

Die Bindekapazität

Die Bindekapazität des Bindegeräts entscheidet darüber, wie viele Blätter Sie zu einem Dokument zusammenfassen können. Auf dieses Merkmal sollten Sie besonders Rücksicht nehmen, da Sie größere Dokumente, also Arbeiten über etwa 450 Seiten mit einem Bindegerät, welches nicht über diese Bindekapazität verfügt, nicht miteinander verbinden können. Bei solchen großen Dokumenten handelt es sich vor allem um Doktorarbeiten.

Viele Bindegeräte sind mit einer Bindekapazität bis zu 200 Blättern ausgestattet. Dies sollte für den Schulalltag genügen und auch für Studenten in der Regel kein Problem darstellen.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Welche Art von Zubehör kann ich zu einem Bindegerät erwerben?

Da man bei Bindegeräten zwischen verschiedenen Arten und Systemen der Bindung wählen kann, gilt dies auch für das jeweilige Zubehör zu einem Bindegerät. Bei einem Spiralbindegerät, also ein Produkt, welches über das sogenannte Click-System verfügt (vergleichen Sie dazu bereits oben), können Sie zwischen verschiedenen Materialien der Bindung wählen, zum Beispiel zwischen Draht, Plastik oder Metall. Letzteres verschafft einen besonders hochwertigen Eindruck.

Zudem können Sie für das Dokument einen zusätzlichen Karton erwerben, welcher den Rücken der Blätter stärkt. Dadurch vermeiden Sie auch eher eine Beschädigung des Dokuments durch äußere Einflüsse. Des Weiteren können Sie zusätzlich eine Kunststofffolie kaufen, welches Sie als Deckblatt nutzen können. Dies macht nicht nur einen sehr professionellen Eindruck, sondern bietet Ihrer Arbeit einen zusätzlichen Schutz, insbesondere vor Flüssigkeiten oder Feuchtigkeit.

Wie wende ich ein Bindegerät an? Ist die Handhabung schwierig?

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die Handhabung und Vorgehensweise bei dem Binden mit einem Bindegerät nicht allzu schwierig ist. Insbesondere ein Bindegerät, welches über eine sogenannte Thermobindung verfügt (vergleichen Sie dazu bereits oben), ist der Prozess des Klebens sehr leicht. Letztlich müssen Sie lediglich die Blätter mit dem Kleberücken in das Gerät legen. Den Rest macht das Gerät dann von selber, ganz automatisch, indem die Hitze des Geräts den Kleber schmilzen lässt, sodass die Blätter miteinander verbunden werden.

Ein Bindegerät, welches über eine manuelle Arbeitsweise verfügt ist in seiner Handhabung etwas aufwendiger. Aus diesem Grund empfiehlt es sich nicht auf diese Art von Produkt zu setzen, wenn Sie häufig darauf angewiesen sind Dokumente miteinander zu verbinden. Ansonsten finden sich zu der jeweiligen Vorgehensweise diverse Anleitungen im Internet.

Muss ich das Bindegerät regelmäßig reinigen?

Eigentlich ist es nicht notwendig das Bindegerät auf irgendeine Weise regelmäßig zu reinigen, um die Lebensdauer zu erhöhen. Das Einzige was Sie nicht vergessen sollten ist, dass Sie gelegentlich, je nach Bedarf, die Schnipsel entsorgen müssen. Das Prinzip ähnelt dem eines Lochers, sodass die Reste der gestanzten Löcher des Papier in einen Behälter fallen. Der Behälter ist häufig mit einem Deckel aus Kunststoff bedeckt, welcher ganz leicht abgenommen werden kann. Daneben sollten Sie das Bindegerät regelmäßig von Staub befreien.

Ist die Verwendung eines Bindegeräts gefährlich?

Die Anwendung eines Bindegeräts bringt grundsätzlich keine Risiken mit sich. Allerdings sollte bei einem Bindegerät mit einer Thermobindung beachtet werden, dass das Gerät mit Hitze arbeitet, sodass insbesondere Kinder gar nicht damit in Berührung gelangen oder ab einem gewissen Alter nur unter besonderer Aufsicht.

Wo kann ich ein Bindegerät kaufen?

Ein Bindegerät können Sie gegebenenfalls im Discounter erwerben, sofern diese gesonderte Angebote geschaltet haben. Allerdings müssen Sie dann meist schnell sein, da Bindegerät sehr beliebt sind und daher schnell ausverkauft sind. Häufig werden die Bindegeräte dann bereits mit Zubehör angeboten, was sich vor allem für Einsteiger und Schnäppchenjäger gut eignet. Daneben lassen sich Bindegeräte in einem Geschäft für Bürobedarf und Büroartikel finden. Selbstverständlich lassen sich auch zahlreiche Bindegeräte über das Internet erwerben. Im Internet haben Sie den großen Vorteil die verschiedenen Produkte auf eine übersichtliche Art und Weise miteinander vergleichen zu können und auf Bewertungen von Kunden zurückgreifen zu können, um sich ein authentisches Bild vom Produkt im Alltag machen zu können.

Bindegerät Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Bindegerät Test nicht mit einem Bindegerät Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Bindegerät Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Bindegerät Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Bindegerät Test suchen