Was ist ein Inhaliergerät? Ein schneller Überblick

Es gibt mittlerweile viele Ratschläge und Weisheiten auf welche Art und Weise man schnell und effizient Erkältungen ein Ende bereitet. Dabei ist vor allem wichtig, dass man die Krankheit nicht ,,verschleppt“, also sich zu schnell wieder in den Alltag begibt, zur Arbeit geht und Sport betreibt und allgemein zu viel und zu lang auf den Beinen ist. Das Resultat ist eine immer wiederkehrende Erkältung, die kein Ende nimmt und Betroffene leiden lässt. Insofern ist es nicht nur wichtig sich während des Andauerns einer Erkältung gut auszuruhen, sondern auch den richtigen Weg zu nehmen, wenn es um den Heilungsprozess geht.

Bei Beschwerden des Atemwegs schwören viele Anwender auf den regelmäßigen Gebrauch eines Inhaliergeräts. Dies soll maßgeblich dazu beitragen die Gesundheit wieder in Schwung zu bringen und sich schnell und gut von Beschwerden und Krankheiten zu erholen.

Ein Inhaliergerät bietet unter anderem einen enorm hohen Vorteil, nämlich besten Komfort. So wird Ihnen die Möglichkeit geboten zwischen diversen Arten von Zubehör zu wählen, wie beispielsweise Masken, die in verschiedenen Größen vorhanden sind. Sie setzen diese auf und können dadurch anschließend inhalieren.

Allerdings darf nicht außer Acht bleiben, dass, wie bei einem Dampfbad, Verbrennungsgefahr herrscht, was vor allem bei der Verwendung von Kindern von hoher Bedeutung ist. Aus diesem Grund ist der richtige Gebrauch des Geräts von immenser Bedeutung. Darauf wollen wir im Folgenden auch noch eingehen.

Zudem bestehen verschiedene Typen von Inhaliergeräten zwischen welchen Sie eine Wahl treffen müssen. So werden auf dem Markt Geräte angeboten, die mit Druckluft, Ultraschall oder einer Schallmembrantechnologie arbeiten.

Um den Heilungsprozess für Sie zu beschleunigen, haben Sie zum Beispiel auch die Möglichkeit Medikamente in das Gerät zu füllen. Dies kann bei Erkältungen, in welchen man unter starker Bildung von Schleim, im Bereich des Rachens leidet, viel bewirken und eine schnellere Heilung ermöglichen. Aus diesem Grund sind die elektrischen Geräte auch bei Asthmapatienten sehr beliebt und kommen bei ihnen vielfach zum Einsatz.

Des Weiteren kann zwischen Hand- und Tischtypen von Inhaliergeräten unterschieden werden. Während sich erstere durch eine leichtes Gebilde und eine leise Vorgehensweise auszeichen, sind zweitere eher größer konstruiert und bringen aus diesem Grund, wegen des eingebauten Kompressors, auch einen höheren Geräuschpegel mit sich.

In unserem Inhaliergerät- Vergleich wollen wir Ihnen die verschiedenen Typen und Arten des Produktes aufzeigen, Ihnen die Funktionsweise näher bringen und Sie mit einem richtigen Umgang mit dem Gerät vertraut machen. Maßgeblich sind dabei vor allem Ihre Ziele, zum Beispiel, ob Sie darauf Wert legen nur die oberen Atemwege zu erreichen oder auch eine Wirkung an den mittleren und tiefen Atemwegen bewirken zu können. Auf diese Weise wollen wir Ihnen Ihre Kaufentscheidung erleichtern.

Was ist ein Inhaliergerät? Ein schneller Überblick

Bei den Inhaliergeräten kann man zwischen zwei Typen unterscheiden: das Handgerät und das Tischgerät. 

Beide Arten unterscheiden sich vor allem hinsichtlich Größe, Lautstärke während des Gebrauchs und des Anwendungsbereichs im Körper.

Allerdings weisen beide Produkte auch Gemeinsamkeiten auf. So eignen sich beide Geräte für den gängigen Gebrauch, um Erkältungen, Bronchitis und Asthma zu heilen.

  • Tischgerät
  • Handgerät
  • arbeitet mit Hilfe eines Kompressors
  • ist aus diesem Grund während der Ingebrauchnahme sehr laut
  • enthält kleine Partikel
  • somit kann das Gerät bzw. eingeführte Medikamente bis in die kleinen Bronchien (sog. Alveolen) vordringen
  • auf Grund der Größe besteht eine längere Inhalationszeit
  • wird mit Hilfe eines Akkus oder einer Batterie betrieben
  • ist meist klein, kompakt und leicht und eignet sich deshalb sehr gut für den Transport und Reisen
  • ist eher leise während der Anwendung
  • Partikel sind eher größer
  • Anwendung eignet sich daher für die Behandlung der mittleren und großen Bronchien
  • ein Nachteil besteht insofern, als dass der kleine Bronchienbereich nicht erfasst werden kann

Wie funktioniert ein Inhaliergerät?

Die Technik und Funktionsweise bei den Inhalationsgeräten variiert. Dies ist vor allem für Anwender relevant, für welche sich nicht jeder Typus eignet (zum Beispiel Babies und Kinder). Außerdem besteht ein Unterschied hinsichtlich der Anwendungsdauer. Dies kann für Kinder, Personen mit wenig Zeit oder allgemein Menschen, die wenig Geduld mitbringen, von Relevanz sein.

Ultraschall

Inhalationsgeräte, welche mit Hilfe eines Ultraschalls arbeiten, verfügen über sogenannte Piezokristalle, welche bei Ingebrauchnahme in Bewegung gesetzt werden. Dadurch entstehen Schwingungen. In diesem Falle schwingt die enthaltene Flüssigkeit, sodass sich die Partikel lösen. Die Partikel wiederum werden in Form eines Nebels ausgestoßen und kann von Verwender angewendet werden. Neben der Flüssigkeit können auch zusätzlich Medikamente hinzugefügt werden. Allerdings sollten Sie diesbezüglich stets eine Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt oder behandelnder Ärztin halten. Ultraschallinhalierer kennezichen sich durch eine sehr leise Arbeitsweise. Zudem ist die Behandlungsdauer eher kurz. Betrieben werden die Geräte meist mit einem Akku.

Schwingmembran

Inhalationsgeräte, welche auf Grund des Einbaus einer Schwingmembran arbeiten, kennzeichen sich ebenfalls durche eine kurze Behandlungsdauer und einer leisen Geräuschkulisse. Die Arbeitsweise erfolgt auf Grund von elektronischen Signalen, die die Membran dazu bringen zu schwingen. Auf diese Weise lösen sich die Partikel und treten in Form eines Nebels aus dem Gerät hinaus. Folglich kann der Stoff vom Anwender inhaliert werden.

Druckluft/ Düsen

Inhalierer mit Druckluft oder Düsen beinhalten einen eingebauten Kompressor. Dieser lässt Druckluft entstehen, wodurch sich die Partikel lösen. Die weitere Vorgehensweise unterscheidet sich nicht von den bereits genannten Typen. Derartige Geräte kennzeichen sich durch eine sehr laute und lange Arbeitsweise aus. Die Inbetriebnahme erfolgt mit Hilfe von Strom.

Anwendungsdauer

Für viele Anwender ist vor dem Kauf einer Inhaliergerätes von großer Bedeutung, wie lange die Anwendungsdauer beträgt. Dies ist vor allem relevant, wenn Babies und Kinder inhalieren sollen. Maßgeblich ist zunächst die sogenannte Vernebelungsrate. Diese ist bei den Produkten jeweils angegeben. Sie hat zum Inhalt, wie viel Flüssigkeit pro Minute aus dem Gerät tritt. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass je niedriger der Wert dieser Vernebelungsrate liegt, desto länger dauert der Prozess des Inhalierens.

Von einer kurzen Anwendungsdauer spricht man bei einer Ingebrauchnahme von etwa 20 Minuten.

Dennoch lässt sich nicht allgemein sagen, dass Sie immer von der Vernebelungsrate auf die Anwendungsdauer schließen können. Dies ist einzelfallabhängig und von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Fälle, in denen die Anwendung länger dauerte, obwohl die angegebene Vernebelungsrate dies nicht vermuten ließ, können sich darauf zurück führen lassen, dass die Produkte über diverse Techniken und Methodik verfügen. Als Beispiel können die Geräte aufgeführt werden, welche mit Hilfe eines Kompressors arbeiten. Je nach maximal befüllbarer Flüssigkeit, kann die Anwendungsdauer auch über 20 Minuten liegen.

Bei einem Handgerät beträgt die Anwendungsdauer etwa zehn bis 20 Minuten.

Mit Hilfe von Tests konnten einige Unterschiede festgestellt werden, welche jedoch nicht den allgemeinen Schluss zulassen, dass dies bei dem jeweiligen Typus immer der Fall ist.

  • Inhalationsgeräte mit einem Ultraschall hatten eine eher geringe Anwendungsdauer, waren also schnell
  • Inhalationsgeräte mit einer Schwingmembran waren eher langsam
  • Inhalationsgeräte mit einem Kompressor arbeiteten am langsamsten

Die richtige Anwendung

Inhalationsgeräte arbeiten mit Hilfe von Aufsätzen, sogenannten Masken. Diese gibt es sowohl für das Aufsetzen auf den Mund, als auch für das Inhalieren durch die Nase. Wenn Sie es wünschen, können Sie auch Medikamente oder andere wohltuende Stoffe, wie Kochsalzlösung verwenden. Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Setzen Sie die Maske auf
  • Schalten Sie das Gerät ein
  • Nun müssen Sie auf die richtige Atemtechnik Acht geben: Atmen Sie tief und langsam ein. Halten Sie diesen Zustand für etwa fünf bis zehn Sekunden an. Daraufhin atmen Sie stoßartig und schnell aus

Unter Umständen verfügt Ihr Gerät über die Möglichkeit die Vernebelungsrate manuell einstellen zu können. Dies bedeutet, dass Sie während Sie die Luft anhalten die Vernebelung stoppen können. Dies hat zum Vorteil, dass es ganz leicht während des Gebrauchs mit Hilfe eines Knopfdrucks verwirklicht werden kann und Sie, bei Verwendung eines Medikaments, dessen Verbrauch verringern.

Die richtige Pflege und Reinigung eines Inhaliergeräts

Da ein Inhaliergerät vor allem dann zum Einsatz gelangt, wenn man von einer Erkältung geplagt ist, gelangen viele Viren und Bakterien an das Gerät. Insofern ist eine regelmäßige und gründliche Reinigung von immenser Bedeutung.

Gereinigt werden müssen der Vernebler und das Zubehör.

Abnehmbare Teile können Sie in einem Wasserbad mit Spülmittel reinigen. Nicht abnehmbare Teile sind der Kompressor, bzw. die Haupteinheit, welche allenfalls mit einem Tuch abgewischt werden kann.

Anschließend sollten Sie die Teile für mehrere Stunden trocknen lassen.

Während der Reinigung ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass bei einem Inhaliergerät mit einer Verneblermembran, diese nicht von innen berührt wird, da dies zu nachhaltigen Schäden führen kann.

Wenn Sie die einzelnen Teile, neben einer Reinigung mit Wasser und Spülmittel, noch zusätzlich desinfizieren wollen, gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

  • Sie können einige Teile mit heißem Wasser abkochen. Dazu nehmen Sie am besten destilliertes Wasser. Von dieser Reinigungsmethode ausgenommen sind der Medikamentenbehälter und weiche Teile, wie beispielsweise die Maskenaufsätze und Bänder. Der Prozess sollte zwischen zehn und 20 Minuten dauern. Daraufhin können Sie die Bestandteile an der Luft trocknen lassen. Achten Sie dafür auf eine saugfähige Unterlage, die Ihre Produkte nicht mit Fusseln bedeckt
  • Andererseits können Sie auch hochprozentigen Alkohol zur Desinfektion verwenden. Dies bietet für Sie den Vorteil, dass Sie auch die Haupteinheit bzw. den Kompressor abwischen können. Zudem können Sie die anderen Teile in etwa 70% Alkohol für eine Minute einlegen. Lassen Sie die Teile an der Luft trocknen. Achten Sie auch hier auf eine saugstarke und fusselfreie Unterlage
  • Zuguterletzt können Sie natürlich auch übliches Desinfektionsmittel verwenden. Allerdings ist hier Vorsicht geboten: Verzichten Sie auf sogenanntes Natriumhypochlorit bzw. Sodiumhypochlorit. Dieser Stoff kann die Metalle am Gerät beschädigen. Für die weitere Anwendung sollten Sie auf die Gebrauchsanweisung des Mittels achten. Diese finden Sie am Produkt selbst. Danach können Sie die Teile mit Wasser abspülen und anschließend an der Luft trocknen lassen.

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Was ist mit einer Vernebelungsleistung gemeint?

Die Vernebelungsleistung soll Ihnen angeben, wie viel Flüssigkeit pro Minute aus dem Gerät austritt. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass je niedriger der Wert der Rate beträgt, desto länger benötigen Sie für das Inhalieren. Allerdings gibt es hier Abweichungen. Darauf sind wir in unserem Vergleich unter der Überschrift ,,Anwendungsdauer“ genauer eingegangen. Maßgeblich ist die Vernebelungsrate nicht nur für die Dauer der Anwendung, sondern auch für den Fall, dass Sie ein Medikament hinzufügen und wie viel Sie in welcher Zeit davon inhalieren.

Was sind die sogenannten Inhalationssprays?

Inhalationssprays kennzeichen sich durch eine Pulverinhalation. Es wird also Trockenpulver in das Gerät gefüllt, welches durch den Mund aufgenommen wird. Dies unterscheidet sich von den gängingen Inhalationsgeräten insoweit, als dass diese elektrisch betrieben sind und zu den sogenannten Feuchtverneblern gehören. Außerdem werden sie auch Dampfvernebler genannt.

Was versteht man unter Lungengängigkeit?

Der Begriff der Lungengängigkeit ist insofern relevant, als dass sich die Geräte in Bezug auf ihre Größe der Partikel unterscheiden. Dies wiederum hat Auswirkungen darauf, wie weitreichend die Atemwege behandelt werden können. So gelangen kleine Partikel leichter an die kleinen Bronchien, während Geräte, welche über große Partikel verfügen, bloß die oberen Atemwege erreichen können.

Wie soll ich mich für ein Inhaliergerät entscheiden?

Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, hilft es Ihnen sich folgende Fragen zu stellen: Welche Atemwege wollen Sie behandeln? Die Unterschiede reichen von den oberen und unteren Atemwegen bis hin zu den kleinen Bronchien. Außerdem kann es von Bedeutung sein, ob Sie darauf angewiesen sind leise Geräte zu verwenden, zum Beispiel, weil Kinder oder sogar Babies im Haus sind. Es lässt sich festhalten, dass sich ein Handgerät für eine leise Anwendung eignet, jedoch nur die oberen und mittleren Bronchien erreichen kann. Ein Tischgerät hingegen ist lauter und größer, ermöglicht es Ihnen aber bis zu den kleinen Bronchien vorzudringen und diese zu behandeln.

Welches Inhalationsgerät eignet sich für Kinder oder Babies?

Für die Anwendung bei Kindern und Babies sollten Sie einerseits darauf achten, dass die Geräte leiser sind, um die Behandlung angenehmer zu gestalten und andererseits, dass die Anwendungsdauer nicht allzu lang ist. Zudem sollten Sie unbedingt beim Kauf darauf achten, dass eine spezielle Maske für ein Baby mitgeliefert wird. Besonders gut eignen sich Geräte mit langen Kabeln, da dies den Komfort der Behandlung erleichtert.

Wo kann ich ein Inhalationsgerät kaufen?

Inhaliergeräte gibt es mittlerweile in diversen Läden. So bieten Apotheken, Fachgeschäfte und manchmal auch Supermärkte oder Discounter die Geräte an. Zudem finden Sie im Internet eine große Auswahl an Inhalationsgeräten. Der Kauf im Internet bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit bequem die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen und insbesondere ein Augenmerk auf die verschiedenen Preise zu legen, sondern auch auf Kundenbewertungen zurückzugreifen, welche Ihnen eine authentische und ehrliche Meinung vermitteln.

Benötige ich für ein Inhalationsgerät ein Rezept?

Sie können sich tatsächlich von Ihrem Arzt ein Inhalationsgerät verschreiben lassen, welches zu Ihren Bedürfnissen passt. Zudem kann der Arzt Ihnen ein passendes Medikament verschreiben. Für Medikamente benötigen Sie Rezepte. Allerdings können Sie auch frei Mittel zum Inhalieren erwerben, wie beispielsweise Kochsalzlösung, welches auch häufig zur Anwendung kommt und für seine besondere Wirkung bei Anwendern bekannt ist.

Gibt es Inhalationsgeräte für Pferde?

Ja, da Pferde häufig unter Atemwegserkrankungen leiden, verschreiben auch hier die Tierärzte eine Therapie und ein Medikament. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei einem Tischgerät. Selbstverständlich kommen eine größere Maske und ein größerer Schlauch zur Anwendung. Besonders praktisch ist, dass sich einige Geräte an die Wand anbringen lassen.

Inhaliergerät Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Inhaliergerät Test nicht mit einem Inhaliergerät Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Inhaliergerät Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Inhaliergerät Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Inhaliergerät Test suchen