Ein schneller Überblick- was ist ein Augenserum?

Viele kennen die folgende unangenehme Situation: man wacht morgens auf, macht sich auf den Weg in das Badezimmer, schaut sich dann im Spiegel an und das Erste was einem in den Blick fällt sind Tränensäcke.

Tränensäcke, Augensäcke oder auch Augenringe haben alle etwas gemeinsam. Die Haut unter unseren Augen wirkt schlaff, dunkel und angeschwollen. Wir sehen schlichtweg nicht erholt, müde und manchmal sogar krank aus.

Einerseits ist es natürlich vollkommen normal am Morgen unter geschwollenen Augen zu leiden, andererseits kann man dem jedoch auch entgegenwirken. Denn Tränensäcke sind häufig nur das Ergebnis unzureichender Pflege. Insbesondere die Partie unter den Augen bedarf enorm viel Aufmerksamkeit und Pflege, da die Haut viel dünner ist und dementsprechend auch sensibler als andere Stellen unseres Körpers. Aus diesem Grund ist es auch nicht ausreichend die Cremes und Seren, welche man  für das Gesicht verwendet, ebenfalls für die Pflege und das Auftragen unter den Augen zu verwenden. In diesem Zusammenhang sollte dringend auf eine andere Art von Produkt gesetzt werden.

Mangelnde Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit führt dazu, dass die Haut von kleinen Fältchen geprägt wird und ein müdes Aussehen erzeugt wird.

Ein Augenserum dient primär dazu diesen Bereich des Körpers mit ausreichend viel Feuchtigkeit zu versorgen. Auf sekundärer Ebene kommen noch weitere Zielsetzungen ins Spiel, welche mit den zusätzlichen Inhaltsstoffen eines Augenserums zusammenhängen. So sorgen beispielsweise Produkte mit Hyaluronsäure und Vitamin C für einen Anti-Aging-Effekt und Glycerin, Rizinusöl, Aloe Vera und Q10 spenden noch mehr Feuchtigkeit für die Haut, um Augenringe endgültig den Kampf anzusagen.

Vor dem Kauf eines Augenserums gibt es jedoch einige Dinge zu beachten. So handelt es sich bei den Augen um eine sehr empfindliche Region des Körpers, so dass man zusätzlich darauf Acht geben sollte mit welchen Stoffen dieses Organ in Verbindung gebracht wird. Zudem handelt es sich bei der Haut unter den Augen um einen sehr sensiblen Bereich, welche während der Anwendung erhöhter Vorsicht bedarf. Als weiteres Problem gelten bestimmte Inhaltsstoffe, welche unter anderem unter Verdacht stehen Krebs zu erregen, die Hormone des Menschen in ein Ungleichgewicht zu bringen und für die Umwelt besonders schädlich zu sein. Weiterhin sollte man als Verwender auf ein Produkt setzen, welches nicht nur für eine kurze Zeit die Fältchen reduzieren kann, sondern auch eine Wirkung über einen längeren Zeitraum beweisen kann. Anschließend sind weitere Punkte zu beachten, wie beispielsweise die Festlegung des eigenen Hauttyps, welche Allergien ausgelöst werden können, welche Farbe und welchen Geruch das Augenserum aufweist, ob es eine klebrige oder eine cremige Konsistenz hat und ob es einen zusätzlichen Kühleffekt bietet, um Augenringen endlich ein Ende bereiten zu können.

In unserem Augenserum-Vergleich wollen wir Ihnen die bereits erläuterten Punkte näher bringen und Ihnen bei der Vielfalt von Produkten und der weiten Spannbreite von Angeboten eine leichtere Entscheidung hinsichtlich des Kaufs eines Augenserums bieten. Zudem machen wir Sie mit dem richtigen Umgang, in Bezug auf das Auftragen und die Dosierung, eines Augenserums vertraut und gehen zum Schluss noch auf häufig gestellte Fragen und Antworten ein.

Kaufberatung- worauf Sie beim Kauf eines Augenserums achten sollten

Beim Kauf eines Augenserums gibt es vielerlei Dinge zu beachten, welche wir Ihnen im Folgenden auflisten werden. Besonders hervorhebenswert ist dabei der Fakt, dass es sich bei einem Augenserum um ein Produkt handelt, welches in unmittelbarer Nähe zu einem unserer wichtigsten Organe aufgetragen wird: die Augen. Insofern sollte den folgenden Punkte erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt werden und beim Kauf eines Augenserums nicht gespart werden.

Die Inhaltsstoffe

Die Liste an Inhaltsstoffen auf einem Augenserum ist meist sehr lang. Wir können Sie auf der Verpackung des Produkts oder auf der Hinterseite des Augenserums selbst einsehen. Problematisch ist bereits die Länge der Liste und die damit einhergehenden Begrifflichkeiten, welche für uns als Verbraucher häufig gar nicht nachvollzogen werden können. Viel zu viele Fachbegriffe sorgen für Verwirrung und erwecken bei uns den Eindruck, dass dies alles nötig sei, um den gewünschen Beauty-Effekt erzielen zu können. Doch hilft ein Mehr an Inhaltsstoffen wirklich?

Als besonders problematisch sollten Stoffe, wie beispielsweise Silikone, Mineralöl und Mikroplastik angesehen werden. Diese stehen unter dem starken Verdacht Erkrankungen von Krebs bei den Menschen hervorzurufen und das Risiko an hormonellen Veränderungen im Körper zu beschleunigen und zu verschlechtern.

Sehr vielversprechend sind hingegen Stoffe, wie zum Beispiel Hyaluron und Vitamin C. Zwar handelt es sich bei Vitamin C um eine Säure, sodass mit diesem Stoff sparsam umgegangen werden sollte, insbesondere dann, wenn man ohnehin schon eine sehr empfindlicher Haut hat. Anderseits wirkt der Stoff sehr anregend für die natürliche Kollagenbildung und leicht aufhellend, um Augenringe zu vermindern. Hyaluronsäure finden Sie auf den Verpackungen häufig unter der Begrifflichkeit ,,sodium hyaluronate“. Hyaluronsäure gilt als Nummer Eins gegen Falten. Der Inhaltsstoff spendet unsere Haut viel Feuchtigkeit und sorgt für eine gesteigerte Elastizität. Auch hier wird die natürliche Kollagenbildung angeregt.

Ab etwa einem Alter von 25 Jahren produziert der Körper nicht mehr so viel Kollagen wie zuvor. Aus diesem Grund sollte ab diesem Zeitpunkt auf jeden Fall auf ein Augenserum gesetzt werden. Auch vor diesem Stadium eignet sich jedoch die Anwendung mit einem Augenserum, um Fältchen erst gar nicht enstehen lassen zu können.

Sofern Ihre Haut besonders viel Feuchtigkeit wünscht, sollten Sie auf Produkte setzen, welche über Glycerin, Sheabutter und Vitamin E verfügen. Die Versorgung mit Feuchtigkeit ist das A und O, um schlaffe Haut unter den Augen zu vermeiden.

Sie sollten auf Produkte mit folgenden Inhaltsstoffen verzichten: Silikone, Mineralöl, Mikroplastik (vergleichen Sie dazu bereits oben), Alkohol, Parfüm und Parabene.

Die Haltbarkeit

Es lässt sich festhalten, dass ein Augenserum in der Regel über eine Haltbarkeitsdauer von etwa sechs Monaten verfügt. Wichtig ist, dass Sie sich vorher festlegen, ob das Augenserum ihr täglicher Begleiter werden soll und somit einen festen Platz in ihrer Morgen- und Abendroutine bekommen wird oder ob Sie lediglich anstreben ein Augenserum ab und zu zu nutzen.

Je länger Sie ein Augenserum also benutzen wollen, desto länger sollte auch das Haltbarkeitsdatum betragen. Wenn ein Augenserum also über mehrere Jahre hinweg gebraucht werden soll, sollte auch im Vorfeld klargestellt werden, dass das Produkt in dieser Zeit nicht verdirbt.

In Bezug auf die Verwendung und Haltbarkeit des Produkts kann Ihnen einerseits die Verpackungsgröße und der Inhalt einen guten Anhaltspunkt liefern. Ein Augenserum mit einer geringeren Füllmenge lässt sich selbstverständlich schneller verbrauchen. Dies hat dann den Vorteil, dass Sie sich über die Haltbarkeit des Produkts keine Sorgen machen müssen und auch, dass Sie das Serum auf Reisen und unterwegs bequemer transportieren können. Andererseits ist für den Verbrauch eines Augenserums die Art der Dosierung ein wichtiger Faktor. Bei bestimmten Typen von Öffnungen und Dosieren kommt nämlich mehr Produkt aus der Verpackung heraus, sodass Sie auch diese Art von Augenserum eher schneller verbrauchen.

Die Konsistenz

Bei der Konsistenz von Augenseren gehen die Geschmäcker auseinander und es handelt sich letzlich nur noch um eine Frage des persönlichen Geschmacks, welche Konsistenz man eher bevorzugt. Augenseren werden sowohl in flüssiger, als auch in cremiger und schon klebriger Konsistenz angeboten. Problematisch bei einem klebrigen Produkt ist, dass sich das Make-up im Anschluss nicht so gut auftragen lässt. Daher empfiehlt es sich diese Art von Produkt allenfalls vor dem Schlafengehen anzuwenden.

Gegebenfalls können Sie vor dem Kauf Geschäfte aufsuchen, die das Produkt als Tester vorrätig haben, sodass Sie vorher ausprobieren können, ob Ihnen die Konsistenz zusagt. Maßgeblich sollte auch sein, dass das Produkt gut in Ihre Haut einzieht und Sie kein beschwerendes Gefühl auf der Haut ertragen müssen.

Die Farbe

Augenseren gibt es sowohl in transparenter Form, als auch in einem leicht beigen Ton oder mit einer leicht gelblichen Farbe.

Bei einem sehr blassen Hauttypen kann die gelbe Farbe zu einem Problem werden, da es nicht so leicht ist diese abzudenken. Bei dunkleren Hauttönen kann die Farbe Gelb jedoch sehr hilfreich sein. Dies hängt mit den Komplementärfarben zusammen. So eignet sich bei Augenringen, die eher bläulich gefärbt sind, ein Serum, welches gelblich bzw. orangefarben ist. Bei braunen Augenringen eignet sich ein Überdecken mit violett. Dieses Prinzip funktioniert übrigens nicht nur bei dem Abdecken von Augenringen und Tränensäcken, sondern auch bei Pickeln. Sollten Sie zum Beispiel unter einem stark geröteten Pickel leiden, eignet es sich gut zunächst mit einem grünen Abdeckstift (da die Farbe grün die Komplementärfarbe zu rot ist) über die Stelle zu gehen und sich anschließend wie gewohnt zu schminken. Sie werden einen Unterschied erkennen.

Der Applikator

Augenseren verfügen über diverse Arten von Applikatoren. Eine Regel lässt sich diesbezüglich nicht wirklich festhalten. Jede Art von Applikator bringt Vor- und Nachteile mit sich.

  • ein Augenserum mit Metallroller wirkt besonders kühlend, was insbesondere bei geschwollenen Tränensäcken von enormem Vorteil ist. Zudem profitieren Sie durch das Auftragen mit einem Metallroller von einem zusätzlichen Massageeffekt, was sehr angenehm sein kann. Allerdings lässt sich das Produkt nicht sehr gut dosieren, da Sie letzlich nur auf das Produkt drücken, um die gewünschte Menge zu erhalten. Der jeweilige Druck, welcher aufgebaut wird, erfordert Zeit und Übung.
  • Augenseren, welche über eine Dosierungshilfe in Form einer Pipette oder eines Pumpstoßes verfügen, eignen sich sehr gut, um nicht zu viel Produkt zu verschwenden. Allerdings fällt hier ein etwaiger Kühlungs- und Massageeffekt weg und Sie sind darauf angewiesen mit ihren Fingern das Produkt zu verteilen.

Wie Sie ein Augenserum richtig anwenden

Vor der Anwendung ist es bereits sehr wichtig zu wissen über welche Art von Applikator das Augenserum verfügt (vergleichen Sie dazu bereits oben). Insbesondere ein Augenserum, welches mit einer Pipette oder einem Pump ausgestattet wurde, lässt sich leicht dosieren.

Achten Sie während des Einarbeitens des Augenserums darauf, nie zu stark unter Ihren Augen zu reiben oder zu wischen. Die Haut ist sehr fein und empfindlich und kann leicht reißen, wenn man nicht ausreichend Acht gibt.

Um das Augenserum einarbeiten zu können, sollten Sie, sofern Ihr Augenserum nicht schon über einen Metallroller verfügt, stets Ihren Ringfinger zur Hilfe nehmen. Dies hat seinen Grund darin, dass wir mit unserem Ringfinger automatisch weniger Druck aufbauen, als wir es mit den anderen Fingern tun und dies im Hinblick auf eine schonende Anwendung des Bereichs von hohem Vorteil ist.

Verteilen Sie das Serum in einem großen Radius, also nicht nur unter Ihren Augen auf den Tränensäcken, sondern auch auf den Augenlidern, bis hin zu den Augenbrauen und Schläfen.

Achten Sie darauf nicht zu nah am Auge zu arbeiten, da es ansonsten zu einem unangenehmen und brennenden Gefühl kommen kann.

Mit Ihrem Ringfinger können Sie das Produkt sowohl einmassieren als auch einklopfen. Eine Kombination aus beiden Vorgehensweisen eignet sich sehr gut.

Arbeiten Sie am besten von innen nach außen und üben leichten Druck eher beim Massieren nach außen aus. Damit sorgen Sie für eine erhöhte Elastizität in Ihrem Augenbereich.

FAQ- häufig gestellte Fragen und Antworten

Warum ist Mikroplastik in Augenseren als bedenklich einzustufen?

Auf Mikroplastik sollte nicht nur in Augenseren verzichtet werden, sondern auch in anderen Produkten, die vorwiegend der Pflege dienen. Mikroplastik ist nämlich ein industriell, aus Erdöl, hergestellter Stoff, welcher zum Füllen der jeweiligen Produkte dient. Der Stoff ist nicht biologisch abbaubar, sodass es den Kläranlagen nicht möglich gemacht wird den Stoff herauszufiltern. Dies hat zur Folge, dass Mikroplastik wieder in den Kreislauf gelangt und somit unter anderem in unsere Nahrung. Damit sorgt der Stoff auch für ein Risiko unserer Gesundheit. Mikroplastik findet man ebenfalls im Kunststoff BPA, welcher häufig für Flaschen oder anderen Aufbewahrungmöglichkeiten, wie Dosen, verwendet wird.

Welche Risiken muss man bei der Verwendung von Produkten mit Silikonen, Mineralölen und Parabenen erwarten?

Eine Langzeitwirkung konnte bei den aufgezählten Stoffen nicht festgestellt werden, allerdings stehen Sie im Verdacht für ein erhöhtes Risiko an Krebserkrankungen und Hormonstörungen zu sorgen.

Silikone kennzeichen sich dadurch, dass sie sich lediglich auf die Haut legen und diese glätten. Wir empfinden also für den Moment ein weiches Hautgefühl, allerdings bewirkt der Stoff nichts, da er nicht einzieht. Sog. Silikonöl finden Sie auf den Produkten unter der Bezeichnung ,,Dimethicone“

Parabene können, je nachdem wie empfindlich ein Mensch ist, zu einem Brennen und Rötungen führen. Wir empfehlen derartige Produkte zunächst an einer unbedenklichen Stelle, wie zum Beispiel an der Hand, zu testen.

Kann ich Augenserum auch für meine Wimpern verwenden?

Einige Hersteller haben Augenseren herausgebracht, welche zusätzlich über eine Bürste für die Wimpern verfügt. Das Auftragen eines Augenserums bringt Ihnen jedoch hinsichtlich Volumen und Länge der Wimpern nicht den gleichen Effekt, wie dies ein Wimpernserum tut.

Wie soll ich mein Augenserum aufbewahren und lagern?

Sie können das Augenserum ohne Probleme in Ihrem Bad lagern oder an jedem beliebigem Ort, wo Sie das Produkt benutzen. Wichtig ist dabei lediglich, dass die Umgebung sehr hygienisch ist und das Produkt nicht in Berührung mit anderen Produkten gelangt.

Für einen stärkeren Kühlungseffekt können Sie das Augenserum ebenfalls im Kühlschrank aufbewahren.

Ansonsten sollten Sie natürlich die Angaben der Herstellers diesbezüglich beachten.

Augenserum Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Augenserum Test nicht mit einem Augenserum Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Augenserum Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Augenserum Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Augenserum Test suchen