Verreisen mit dem PKW - eine Dachbox schafft Platz für Gepäck

Jedes Jahr stehen viele Familien vor dem gleichen Problem – die Urlaubsreise mit dem eigenen Auto steht an, die Koffer sind gepackt und niemand weiß wohin mit dem ganzen Gepäck. Gerade wenn Sie viele Sportaktivitäten im Urlaub geplant haben oder noch einen Kinderwagen transportieren müssen, kann der Platz im Kofferraum schnell eng werden.

Eine Lösung muss also her und genau hier kommt die Dachbox ins Spiel. Auf was Sie beim Dachbox kaufen achten müssen, ob Sie eine Dachbox mieten können und was Sie sonst noch über das Thema Dachbox für Autos wissen müssen, verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Definition einer Dachbox

Bei Dachboxen handelt es sich um längliche Koffer, welche mittels einer Dachbox Befestigung am Autodach montiert werden. Im Handel finden Sie die meisten Modelle in Schwarz, Silber oder Grau. Der Lack variiert dabei von glänzend bis matt. Im Vergleich zu klassischen Dachträgern handelt es sich bei der Dachbox um eine geschlossene Box, wodurch Sie sich ideal eignet, um Kleidungsstücke und andere Dinge darin zu transportieren.

Ihr Gepäck ist so sicher und geschützt aufbewahrt. Möchten Sie mit der Dachbox jedoch auch Sportgeräte wie Skier transportieren, sollten Sie darauf achten, dass die Box lang genug ist. Was das Volumen angeht, unterscheiden Sie sich Modelle sehr. So gibt beispielsweise eine Dachbox der günstigen Variante mit 220 Liter, während eine Thule Dachbox über ein Volumen von 460 Liter bietet.

Vorteile

  • bieten viel Platz für Gepäck
  • auch für Skier und andere Sportgeräte geeignet
  • mehr Platz im Auto
  • geschützte Ladung

Nachteile

  • Kosten für Dachbox und Träger
  • relativ wenig Sicherheit
  • empfohlene Geschwindigkeit mit Dachbox max. 130 km/h
  • mehr Benzinverbrauch

Was Sie vor dem Kauf einer Dachbox beachten sollten

Ob Sie eine gebrauchte Dachbox oder eine Neue kaufen, spielt keine Rolle. In beiden Fällen gibt es jedoch Punkte, die Sie vor dem Kauf beachten sollten. Welche das sind, möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Die Grundträger

Vorab sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie die Dachbox Grundträger befestigen möchten. Unterschieden wird dabei in Fahrzeugen mit Dachreeling oder Fixpunkten soe Fahrzeuge ohne Dachreeling und ohne Fixpunkte.

Besitzt Ihr Fahrzeug schon eine Dachreeling, müssen Sie lediglich noch Querträger anbringen, bevor Sie eine Dachbox anbringen. Für die Fahrzeuge mit und ohne Fixpunkte gibt es ebenfalls zahlreiche Grundträgermodelle. Die Firma Thule bietet Ihnen hier viele Grundträger an, mit denen Sie eine Dachbox montieren können.

Das Fahrzeug

Haben Sie die richtigen Dachträger für Ihr Fahrzeug gefunden, ist schon ein großer Schritt getan. Als nächstes sollten Sie sich die Frage stellen, wie die Abstände zwischen Grund- und Querträger sind. Lassen diese sich verstellen? Zudem sollten Sie sich fragen, welche Länge die Dachbox haben sollte und wo die Gesamtlast Ihres Fahrzeuges liegt.

Der große Dachbox Kaufratgeber - darauf sollten Sie beim Kauf achten

Nachdem Sie sich nun mit den Dachträgern befasst haben, kann es ans Dachbox kaufen gehen. Aber auch hier sollten Sie nicht wieder wahllos zum erstbesten Modell greifen, sondern wieder einige Kriterien berücksichtigen.

Größe und Gewicht

Haben Sie sich für eine Box entschieden, müssen Sie sich Gedanken darüber machen, wie schwer diese inklusive Grundträger sein darf, damit die zulässige Gesamtlast Ihres Fahrzeugs nicht überschritten wird. Auch den Abstand der Reelingträger sollten Sie hier unbedingt berücksichtigen.Generell bieten einige Fahrzeughersteller auch Dachboxen für Ihre Fahrzeuge an. Im Folgenden haben wir eine kleine Auswahl bestimmter Hersteller für Sie zusammengestellt, welche Dachboxen für Ihre Fahrzeuge führen:

  • Dachbox für Mercedes Benz Fahrzeuge
  • Bmw Dachbox für verschiedene Modelle
  • VW Dachbox insbesondere die Dachbox für den VW Touran

Natürlich gibt es auch andere Hersteller, aber wir möchten die Auswahl hier eher begrenzen und uns auf die allgemeinen Dachboxen, wie die Dachbox von Kamei oder die Dachbox Jetbag sowie die Atera Dachbox. Hierbei handelt es sich um hochwertige Dachboxen Hersteller.

Qualität

Da die Dachbox sämtlichen Witterungen ausgesetzt ist, sollte diese UV-beständig und wasserdicht verschließbar sein. Generell gilt hier eine Hartschale als robuster und langlebiger als ein Stoffdachkoffer.

Sicherheit

Sie legen mit einer Dachbox Geschwindigkeiten zurück, die bis zu 130 km/h reichen, weshalb dem Aspekt Sicherheit ein besonderes Augenmerk geschenkt werden sollte. Eine hochwertige Dachbox ist daher mit ausreichend Spanngurten sowie Antirutschmatten ausgestattet.

Volumen und Form

Zu guter Letzt spielt das Volumen und die Form der Dachbox eine wichtige Rolle. Das Volumen richtet sich danach, wie viel Gepäck Sie in der Box verstauen möchten. Von faltbarer Dachbox bis hin zur Dachbox XXL, bekommen Sie eine große Auswahl geboten. Wichtig ist auf eine windschnittige Form zu achten. Dadurch sparen Sie Benzinkosten und Windgeräusche lassen sich minimieren. Hier bieten auch die Rameder Dachboxen eine solide Auswahl.

Wie schnell darf man mit einer Dachbox fahren?

Wie schnell darf man mit Dachbox fahren? Diese Frage kann pauschal nicht beantwortet werden, da es hier keine Bestimmung zu gibt. Dennoch sprechen nahezu alle Hersteller eine Empfehlung aus, wie schnell mit Dachboxen gefahren werden sollte.

Hier sind sich alle einig: Die Höchstgeschwindigkeit mit Dachbox sollte 130 km/h nicht überschreiten. Zur eigenen Sicherheit und der anderer Teilnehmer sollte diese Geschwindigkeit auch nicht überschritten werden, ganz egal ob Sie nun eine Dachbox für den Touran auf dem Auto haben oder eine hochwertige Thule Dachbox.

Was tun, wenn eine Dachbox nur selten benötigt wird?

Zweifelsfrei kann die Anschaffung einer Dachbox recht teuer sein. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn Sie über 100 Euro für das gute Stück ausgeben, welches dann nur ein mal zum Einsatz kommt. Eine gute Alternative ist es hier natürlich, eine Dachbox gebraucht zu kaufen. Aber auch diese wird danach nicht mehr genutzt. Für alle Fälle sollten Sie eine Wandhalterung für die Dachbox besorgen, damit Sie diese bei Nichtgebrauch sicher verstauen können.

Warum also nicht einfach eine Dachbox leihen? Inzwischen gibt es einige Anbieter, welche einen Dachbox Verleih führen und hochwertige Modelle gegen Miete und Kaution anbieten. Hier erhalten Sie oft Dachbox und Halterung im Gesamtpaket. Eine ideale Lösung, wenn Sie die Dachbox also nur einmalig benötigen.

Fazit

Wenn Sie oft mit dem Fahrzeug verreisen und viel Gepäck unterbringen müssen, ist eine Dachbox mit Träger eine gute Investition für Sie. Sie verschafft Ihnen mehr Platz im Fahrzeug und bewahrt Ihre Dinge sicher auf. Verreisen Sie nur gelegentlich, empfiehlt sich eher eine Dachbox aus dem Dachbox Verleih.

Dachboxen im Test

Dachbox Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Dachbox Test nicht mit einem Dachbox Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Dachbox Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Dachbox Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Dachbox Test suchen