Mannschaftssport Volleyball - das sollten Sie wissen

Volleyball ist eine beliebte Sportart, welche oft schon im schulischen Sportunterricht auftaucht. Gerade für Anfänger ist Volleyfall zu Beginn eine Herausforderung, da nicht nur die Volleyball Regeln vertraut sein müssen, sondern auch Gefühl und Ballkontrolle vorhanden sein müssen. Außerdem gibt es beim Volleyball Unterschiede. So wird zwischen Beach Volleyball und Hallen Volleyball unterschieden. Was Sie sonst noch über das Thema wissen müssen und worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Volleyball kaufen möchten, verraten wir Ihnen im folgenden Bericht.

Was ist Volleyball?

Bei Volleyball handelt es sich um einen Mannschaftssport, wo zwei Teams sich einen Volleyball über ein gespanntes Netz zuspielen. Die Teams bestehen aus je sechs Spielern. Ziel des Spieles ist es, den Ball nach erfolgtem Aufschlag mit höchstens drei Ballkontakten auf den gegnerischen Boden zu schlagen.

Gelingt dies, erhält die entsprechende Mannschaft einen Punkt. Außerdem gibt es Punkte, wenn die Mannschaft mehr als drei Ballkontakte hatte, das Netz mit dem Körper berührt oder der Ball ins Aus beziehungsweise Netz befördert wird.

Gespielt wird der Volleyball üblicherweise mit den Armen und Händen. Es dürfen aber auch alle anderen Körperteile, ebenso die Füße, eingesetzt werden. Sobald eine Mannschaft drei Sätze gewonnen hat, ist das Spiel beendet. Ein Satz besteht aus 25 Punkten.

Beim Beach Volleyball sind die Regeln ähnlich. Jedoch besteht hier ein Team aus nur 2 Spielern. Außerdem ist das Spielfeld in der Regel kleiner und es wird nur bis zu zwei Sätzen mit je 21 Punkten gespielt. Um einen besseren Überblick zu bekommen, stellen wir Ihnen n im Folgenden, die Vorteile und Nachteile von Beach Volleyball gegenüber dem Hallen Volleyball vor.

Vorteile

  • weniger Spieler notwendig
  • für Anfänger besser, da der Ball langsamer ist
  • hoher Spaßfaktor durch Sand
  • keine Halle notwendig

Nachteile 

  • Jeder Spieler muss ein großes Feld abdecken
  • Fortbewegung im Sand erfordert Übung
  • ist wetterabhängig

Welchen Ball für welche Volleyball Art?

Die beiden Volleyball Varianten unterscheiden sich nicht nur in der Spieleranzahl und dem Spielort, sondern für beide Varianten wird auch ein anderer Volleyball benötigt. Welcher Ball für welches Volleyballspiel geeignet ist, möchten wir Ihnen daher im Folgenden genauer erläutern.

Hallenvolleyball

Bei einem Hallenvolleyball handelt es sich um einen Ball, welcher ausschließlich für die Halle, sprich Indoor geeignet ist. Die Oberflächenstruktur ist hier wesentlich härter, als die eines Beach Volleyballs. Außerdem ist der Hallenvolleyball etwas kleiner. Bei offiziellen Volleyball Olympia Spielen darf der Ball einen Umfang von 65 bis 67 cm haben.

Beachvolleyball

Der Beachvolleyball eignet sich für Indoor und Outdoor. Wichtig ist jedoch, dass er auf Sandboden gespielt wird. Die Oberflächenstruktur ist bei einem Beachvolleyball weicher als bei einem Hallenvolleyball. Bei offiziellen Turnieren ist ein Ballumfang von 66 bis 68 cm erlaubt. Auch der Innendruck ist bei einem Beachvolleyball deutlich geringer mi gerade mal 171 bis 221 Milibar.

Was wird beim Volleyballspiel benötigt?

Damit Sie Volleyball spielen können, benötigen Sie in erster Linie ein Volleyballnetz sowie den richtigen Volleyball. Darüber hinaus sollten aber auch bequeme Volleyballschuhe sowie Sportkleidung getragen werden. Um Verletzungen vorzubeugen können Knieschoner beim Volleyball spielen ebenfalls sinnvoll sein. Selbstverständlich werden noch ausreichend Spielraum sowie genügend Spieler benötigt.

Darauf sollten Sie beim Kauf von einem Volleyball achten

Natürlich ist es in erster Linie entscheidend, den richtigen Volleyball fürs richtige Volleyballspiel zu finden. Darüber hinaus sollten beim Ballkauf aber auch noch andere Kriterien beachtet werden, denn nicht jeder Ball ist auf offiziellen Turnieren zugelassen.

Größe, Gewicht und Umfang

Möchten Sie an offiziellen Turnieren teilnehmen, muss der Ball ein Gesamtgewicht von 260 bis 280 haben. Natürlich werden auch Volleybälle in anderen Gewichtsklassen angeboten, diese sind auf offiziellen Turnieren jedoch nicht erlaubt. Auch Umfang und Größe müssen für ein Volleyballturnier eingehalten werden. Die meisten Bälle entsprechen der Größenklasse 5, was einem Umfang von 65 bis 67 cm beziehungsweise 66 bis 68 cm entspricht. Diese Maße sind auch für Turniere gültig.

Panel Anzahl

Die Panelanzahl hat einen Einfluss auf die Kontaktzeit sowie die Ballkontrolle. Bei den Panels handelt es sich um die einzelnen Stücke, aus denen der Volleyball besteht. Eine geringe Panelanzahl sorgt für eine rundere Ballform, was für geringe Unregelmäßigkeiten und hohe Zielgenauigkeit sorgt. Im Hobbybereich kann dieser Punkt durchaus vernachlässigt werden. Bei Turnieren ist diese Feinheit jedoch nicht zu vernachlässigen. Je weniger Panels der Ball also hat, desto besser lässt dieser sich spielen.

Wasserfestigkeit

Beachvolleyball wird vorzugsweise in der Nähe von Gewässern gespielt, weshalb ein Beachvolleyball unbedingt wasserfest sein sollte. Viele Hallenbälle sind inzwischen auch schon wasserfest. Möchten Sie mit Ihrem Ball baden gehen, sollten Sie diesen Punkt nicht außer Acht lassen.

FIVB-Siegel und Prüfzeichen

Ein gutes Qualitätsmerkmal stellt immer das FIVB-Prüfsiegel sowie DVV-Prüfzeichen dar. Hat Ihr Ball also eines dieser Siegel, können Sie sicher sein, dass dieser alle wichtigen Qualitätsstandards erfüllt.

Kosten

Was ein guter Volleyball kostet, kann pauschal nicht beantwortet werden, da die Preise weit auseinandergehen. Während es schon sehr günstige Modelle ab 20 Euro gibt, gibt es auch sehr hochwertige Markenbälle, welche um die 80 Euro kosten. Für den Anfang reicht sicherlich erst mal ein günstiges Modell. Möchten Sie jedoch in den Profisport einseigen, sollten Sie zu einem hochwertigen Modell greifen, was durchaus um die 60 bis 80 Euro kosten kann.

Für wen ist Volleyball geeignet?

Volleyball ist für nahezu jeden geeignet. Männer, Frauen und Kinder können gleichermaßen Spaß an diesem aktiven Mannschaftssport haben. Inzwischen gibt es auch schon zahlreiche Volleyball Frauen Mannschaften, die Volleyball live spielen teilnehmen. Jeder der Spaß an Volleyball hat, kann sich also damit befassen und die Spielart erlernen.

Fazit

Volleyball ist eine beliebte Sportart, welche nahezu von jedem erlernbar ist. Unterschieden wird zwischen dem klassischen Volleyball was in der Halle gespielt wird, sowie dem abenteuerreichen Beachvolleyball am Sandstrand. Beide Spiele haben seine Vorzüge. Mit der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Volleyball, kann einem nichts mehr im Wege stehen.

Die besten Volleyball-Tricks

Volleyball Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Volleyball Test nicht mit einem Volleyball Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Volleyball Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Volleyball Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Volleyball Test suchen