Kindergitarren

Die meisten Eltern wollen ihre Kinder maximal fördern und das Beste aus ihren Kindern herausholen. Das Potenzial des Kindes soll dabei vollständig ausgeschöpft werden. Dabei wird versucht verschiedene Fähigkeiten, wie zum Beispiel ein gutes Gedächtnis, auf spielerischer Art und Weise zu verbessern und auszubauen. Dies kann beispielsweise durch das weltbekannte Spiel „Memory“ erfolgen. Bei diesem wird versucht sich die Position verschiedener Spielkarten zu merken, umso Pärchen ausfindig zu machen.

Andere Areale des Gehirns werden durch andere Tätigkeiten angeregt. So kann die Kreativität eines Kindes durch das Spielen eines Instrumentes angeregt werden. Ferner sind, gemäß einer Umfrage, welche durch die TNS Emnid im Jahr 2010 durchgeführt wurde, 91 Prozent aller Deutschen der Meinung, dass das Spielen eines Instrumentes die geistigen und emotionalen Fähigkeiten eines Kindes fördern.

Neben dem Aspekt, dass das Musizieren das Kind in seinen Fähigkeiten bestärkt, macht es auch einfach Spaß. Das Kind produziert oder reproduziert Songs, Töne und Melodien. Dies führt beim Kind zu Glücksgefühlen und Erfolgserlebnissen.

Der Vorteil einer Gitarre gegenüber einem Keyboard oder einem Schlagzeug ist die Größe des Instrumentes. Eine Gitarre benötigt weniger Platz, und ist somit besser zu verstauen.

Jeder der aber bereits eine Gitarre in der Hand hatte weiß, dass sich ein Problem auftut, wenn man einem Kind eine normale Gitarre in die Hand drücken würde. Das Griffbereit über verfügt eine enorme Breite. Für Kinder ist ein Spielen auf einer normalen Gitarre somit unmöglich.

Um Kindern das Spielen einer Gitarre trotzdem zu ermöglichen, gibt es spezielle Kindergitarren. Diese sind für Kinder angefertigt und wesentlich kleiner als normale Gitarren. Die Gitarren nehmen sich dabei immer ein Beispiel an der Optik und der Technik einer Konzertgitarre. Bei den Gitarren handelt es sich um Akustikgitarren. Das heißt, dass die Gitarren über keinen Verstärkeranschluss verfügen, sondern die Gitarre selbst als Klangkörper fungiert. Kindergitarren sollten dabei nicht mit Spielzeuggitarren verwechselt werden.

Damit Sie sich einen besseren Überblick verschaffen können, werden wir Sie im nachfolgenden Text über die Folgenden Punkte informieren:

  • Was der Unterschied zwischen Kindergitarren und Spielzeuggitarren ist
  • Welche Gitarre die Richtige für Ihr Kind ist
  • Wieso ein Gitarrenset nicht unbedingt bloß eine teurere Alternative ist
  • Welche Marken bekannt sind für ihre Gitarren
  • Worauf sie bei einem Kauf und beim Spielen achten sollten

Der Unterschied zwischen einer Kinder- und einer Spielzeuggitarre

Wie bereits erwähnt, sind Kindergitarren nur als Konzertgitarren zu erwerben. Spielzeuggitarren hingegen sind sowohl als Konzertgitarren, als auch als E-Gitarren oder als Gitarren mit einer Aushöhlung des Gitarrenkorpus am Hals, (Cutaway) zu erwerben.

Ebenso besteht ein Unterschied in der Saitenanzahl der Gitarren. Kindergitarren verfügen immer über sechs Saiten, sowie es auch bei normalen Gitarren der Fall ist. Spielzeuggitarren sind hingegen mit sechs aber auch mit vier Saiten zu erwerben.

Der grundlegende Unterschied besteht aber in der Spielbarkeit der Gitarren. Bei Kindergitarren kann man die Saiten stimmen. Bei Spielzeuggitarren ist das Stimmen der Gitarrensaiten nicht möglich.

Das Spielen von Liedern oder Noten ist an Spielzeuggitarren nicht möglich. Die Kinder können nur die Gitarrensaiten zupfen. Andere Spielzeuggitarren benötigen teilweise sogar Batterien oder Akkus um einen Sound wiederzugeben.

Welche Gitarre ist die Richtige für mein Kind?

Welche Gitarre die Richtige für Ihr Kind ist, ist eine gute Frage. Experten empfehlen eine Kindergitarre frühestens ab einem Alter von vier Jahren zu kaufen. Kindergitarren ab drei Jahre sind demnach nicht sinnvoll. Im vorherigen Alter sollte eine Spielzeuggitarre erworben werden. Diese kann Ihrem Kind das Interesse am Gitarrenspielen nahebringen und die ersten Berührungspunkte mit einer Gitarre darstellen. Letztendlich sind dies aber nur Altersempfehlungen und es kommt auf die geistige und körperliche Entwicklung des Kindes an, ob eine Spielzeuggitarre oder eine Kindergitarre die geeignete Gitarre für Ihr Kind ist.

Sollte Ihr Kind älter sein als vier Jahre und zeigt Interesse am Gitarrenspielen, dann sollten Sie über die Anschaffung einer Kindergitarre nachdenken. Die Größen der Kindergitarren orientieren sich am Maßstab zu einer herkömmlichen Gitarre. Sie fangen bei der Größe 1/8 an und gehen bis zur Größe 4/4, welche die herkömmliche Gitarrengröße darstellt.

Gemäß den Herstellern werden den verschiedenen Gitarrengrößen meist Altersklassen zugeteilt. 1/8 sei demnach für Kinder zwischen vier und sechs Jahren. 1/4 ist Kindern zwischen fünf und acht Jahren zugesprochen. Eine Gitarre der Größe 1/2 ist dem Kindesalter zwischen sieben und neun zugeordnet. 3/4 Gitarren gehen von einem Alter von zehn bis 13 Jahren, 7/8 Gitarren sind Kindern zwischen elf und 14 Jahren zugeordnet und 4/4 Gitarren sind die normalen Gitarren, welche Kindern ab 15 Jahren empfohlen wird. Wie bereits beschrieben handelt es sich bei 4/4 Gitarren um handelsübliche Gitarren, wie sie auch durch Erwachsene gespielt werden.

Entgegen den Herstellerangaben empfehlen wir die Größe der Gitarre nicht am Alter des Kindes anzupassen, sondern an der körperlichen Größe des Kindes. Dementsprechend sollten Kindergitarren der Größe 1/8 von Kindern von einer Körpergröße 110 cm benutzt werden. Somit wäre es für viele Kinder eine Kindergitarre für Achtjährige. 1/4 Gitarren werden Kindern mit einer Körpergröße zwischen 110 cm und 130 cm zugeordnet. Die 1/2 Gitarren empfehlen sich für Kinder, welche 10 cm größer sind (, für Kinder zwischen 120 cm und 140 cm geeignet).

3/4 Kindergitarren wären am besten für Kinder zwischen 130 cm und 150 cm geeignet. Für Kinder zwischen 140 cm und 160 cm werden 7/8 Gitarren empfohlen. Für alle Menschen ab einer Körpergröße von 150 cm sind normale Gitarren sinnvoll.

Warum ein Gitarrenset sinnvoll sein kann

Oft werden Kindergitarren im Set angeboten. Diese werden dann mit einem Plektrum, einem Gitarrenbuch und einem Stimmgerät angeboten. Manchmal ist sogar ein Gitarrenkoffer, ein Gitarrenständer oder eine Gitarrentasche für die Kindergitarre im Set enthalten. Die Sets sind teurer als die Gitarre, wenn man diese einzeln kauft. Dennoch könnte sich eine solche Anschaffung in manchen Fällen sehr wohl lohnen.

Der Vorteil eines solchen Sets ist insbesondere dann eine kluge Alternative, falls Sie ansonsten die Gegenstände einzeln erwerben würden. Zumal müssen Sie sich die einzelnen Komponenten nicht selbst zusammen suchen. Zum anderen sind die Gegenstände im Set meistens günstiger.

Ein Set macht dann keinen Sinn, wenn Sie entweder bereits über einzelne der angebotenen Gegenstände verfügen oder falls Sie kein Interesse an den angebotenen Gegenständen besitzen, weil Sie entweder andere Gitarrenbücher bevorzugen oder Ihre Gitarre nicht mittels eines Stimmgerätes stimmen wollen. Oft werden solche Sets auch nicht gewollt, wenn die Kindergitarre mit dem Hintergrundwissen gekauft wird, dass Gitarrenunterricht mit der Kindergitarre genommen werden soll.

Diese Marken sind im Bereich der Kindergitarren bekannt

Sehr bekannte Marken, welche Instrumente anbieten sind Ortega oder Yamaha. Oft fällt in Verbindung mit dem Begriff „Kindergitarren“ die Marke Ortega. Diese schneidet auch regelmäßig bei Tests von Kindergitarren gut ab. Aber auch andere Marken bieten gute Gitarren an. Sie sollten, wenn möglich, verschiedene Bewertung der Gitarren vergleichen, welche Sie in Betracht ziehen und daraus resultierend eine Auswahl treffen.

Darauf sollten Sie bei einem Kauf achten

Bei einem Kauf einer Spielzeuggitarre sollte man auf das Material der Gitarre achten. Gerade Spielzeug-E-Gitarren bestehen meistens aus Kunststoff mit Stahlsaiten. Diese könnten für Ihr Kind zu hart sein und beim Spielen an den Fingern wehtun oder unangenehm sein. Dies könnte zu einem Desinteresse an den Gitarren führen.

Besser wäre es, wenn Sie eine Spielzeuggitarre kaufen würden, welche einer Konzertgitarre gleichkommt. Bei diesen Modellen sind die Gitarrenkörper meist aus Holz und die Saiten aus Nylon. Diese sind weicher und angenehmer für die Finger Ihres Kindes. Weiter sind Kindergitarren eher als Konzertgitarren zu erwerben. Handelt es sich bei der Spielzeuggitarre um eine Version einer Konzertgitarre, dann kann Ihr Kind sich schon einmal an eine Konzertgitarrenversion gewöhnen, wenn es im Anschluss Interesse an einer Kindergitarre zeigt.

Bei einer Körpergröße Ihres Kindes ab 150 cm, sollten sie darüber nachdenken keine 7/8 Kindergitarre zu kaufen, sondern eine herkömmliche Gitarre zu kaufen. Dies hat den Hintergrund, dass ab einer Körpergröße von 150 cm sowohl die normalen als auch die 7/8 Gitarren empfohlen werden. Sollte Ihr Kind über kleine Hände verfügen, dann sollte man über die Anschaffung einer 7/8 Gitarre nachdenken. Der Unterschied liegt in der den kürzeren Saitenabständen der 7/8 Gitarre, was Kindern mit kleineren Händen das Spielen erleichtern kann.

Unter uns gesagt, können auch Erwachsene mit kleinen Händen eine 7/8 Gitarre spielen, da die Saitenabstände kleiner sind und somit möglicherweise angenehmer zu spielen. Manche Gitarrenspieler belächeln diesen Vorschlag, da sie sagen, dass wenn man Gitarre spielen lernt, sich sofort an einer richtigen Gitarre orientieren soll. Wir sind aber der Meinung, dass man insbesondere beim Einstieg mit der Gitarre auch eine 7/8 Gitarre verwenden kann. Dies ist aber Ihnen überlassen.

Sollte Ihr Kind Gitarre spielen lernen, dann sollten Sie das Alter Ihres Kindes bedenken. Kinder ab vier Jahren können ungefähr zehn bis 15 Minuten durchgängig spielen beziehungsweise lernen. Sollten Sie Ihr Kind zum längeren Üben oder Spielen anhalten, dann kann dieses schnell die Lust am Spielen verlieren. Sollte Ihr Kind besonders viel Spaß und Interesse am Spielen der Gitarre zeigen, dann sollten Sie zunächst eine Pause von ungefähr einer Stunde machen und können sich dann mit Ihren Kind wieder zehn bis 15 Minuten zum Spielen und Üben hinsetzen.

Letztendlich bietet dieser Text Ihnen nur eine Unterstützung beim Kauf. Um die beste Gitarre für Ihr Kind zu erwerben sollten Sie Ihr Kind mitnehmen. Dieses kann dann selber entscheiden, bei welcher Gitarre es am besten die Saiten greifen kann. Ebenso wäre eine gute Alternative für den Gitarrenkauf einen Musiklehrer mitzunehmen, welcher sich mit Gitarren für Kinder gut auskennt.

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Kindergitarre

Kann man als Erwachsener auch eine Kindergitarre spielen, um den Kindern Griffe beizubringen?

In der Regel können Sie das schon machen. Sie müssen allerdings bedenken, dass die Saitenabstände deutlich kleiner sind. Demnach müssen Sie Ihren Griff anpassen, damit Sie die gewünschten Töne spielen können. Eine einfachere Alternative ist, die Griffe an Ihrer eigenen Gitarre zu spielen.

Woher weiß ich, welche Gitarrengröße für mein Kind geeignet ist?

Die Gitarrengröße richtet sich nach der Körpergröße Ihres Kindes. Hierfür finden Sie online sowie bei den entsprechenden Herstellern Tabellen, die Ihnen genau aufzeigen welche Gitarrengröße zu Ihrem Kind passt. Wenn Sie weiter oben im Text den entsprechenden Teil durchlesen, können Sie diese Informationen ebenfalls entnehmen.

Ab wann sollte ein Kinde das Gitarrespielen lernen?

Es wird empfohlen, Ihr Kind erst ab einem Alter von circa 4 Jahren das Gitarrespielen erlernen zu lassen. Ansonsten gilt, je früher desto besser.

Kindergitarre Empfehlung Anfänger Einsteiger

Kindergitarren Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Kindergitarren Test nicht mit einem Kindergitarren Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Kindergitarren Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Kindergitarren Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Kindergitarren Test suchen