Das Dartboard

Grundsätzlich lassen sich, entsprechend der zwei unterschiedlichen Pfeilarten, – Steeldart und Softdart- zwei Arten von Dartboards unterscheiden. Es gibt das elektronische Dartboard und das klassische Dartboard, welches aus Kork oder Sisal gefertigt ist. Der Aufbau der Dartscheiben, egal ob es sich um die elektronische Variante handelt oder um die klassische, ist der gleiche.

Alle Dartscheiben weisen eine runde Form auf und bilden die Zahlen von eins bis zwanzig ab. Entsprechend gibt es 20 Segmente. Diese Segmente verteilen sich, dem Uhrzeigersinn entsprechend, wie folgt:

20 – 1 – 18 – 4 – 13 – 6 – 10 – 15 – 2 – 17 – 3 – 19 – 7 – 16 – 8 – 11 – 14 – 9 – 12 – 5

Die einzelnen Segmente werden in drei unterschiedliche Bereiche unterteilt. Dem Doppelfeld, dem Einzelfeld und dem Tripelfeld.

  • Der Äußere schmale Ring ist das Doppelfeld
  • Geworfene Punktzahl wird verdoppelt
  • Der Innere schmale Ring ist das Tripelfeld
  • Geworfene Punktzahl wird verdreifacht

In der Mitte eines jeden Dartboards befindet sich das Bulls-Eye. Dieser kleine Kreis besteht ebenfalls aus zwei Segmenten, einem inneren und einem äußeren Kreis. Für den Single Bull (der äußere Kreis) gibt es 25 Punkte und für das Bulls-Eye 50 Punkte.

Vorbereitungen – Die Lärmdämmung

Bevor Sie an die Anbringung ihres Dartboards denken, sollten Sie sich Gedanken über die Geräuschdämmung machen. Es bietet sich an, die Dartscheibe an einer Außenwand zu befestigen, sodass mögliche Resonanzen, welche bei der Anbringung an einer Zwischen- oder Innenwand entstehen können, vermieden werden. Dem hinzu ist es sinnvoll, unter Dartscheiben, welche zur Wandmontage gedacht sind, für zusätzlichen Schallschutz, beispielsweise durch Kork- oder Styroporplatten zu sorgen, sodass dritte Personen nicht durch ihr Spiel belästigt werden.

Denn, auch wenn der Spieler die Geräuschentwicklung kaum, bis überhaupt nicht wahrnimmt, kann das ständige Tok – Tok – Tok, der auftreffenden Pfeile, für Dritte sehr störend sein. Beugen Sie dem also lieber vor. Je nach persönlichen Vorlieben können Sie auch sogenannte Dart-Cabinets erwerben. Diese Schränke umfassen ihr Dartboard komplett und schützen so ihr Dartbrett, wenn Sie nicht spielen. Dem hinzu gibt es die unterschiedlichsten Verzierungen, sodass ein entsprechendes Dart-Cabinet ein optischer Hingucker in jedem Hobbykeller sein kann.

Vorbereitungen - Die Regularien und Maße

 

Damit Sie das Dartboard regelkonform aufhängen, müssen Sie lediglich auf zwei Werte achten. Zum einen die Höhe des Dartborads und den Abstand, welcher der Spieler zu der Scheibe einnimmt. Die Höhe, in welcher die Dartscheibe aufgehangen wird, richtet sich nach dem Mittelpunkt der Scheibe, also dem Bulls-Eye. Beim Aufhängen muss entsprechend der Radius der Dartscheibe mitbedacht werden.

Demnach ergeben sich die folgenden offiziellen Richtlinien:

  • Die 20 wird auf 12Uhr ausgerichtet
  • Das Bulls-Eye wird als Mittelpunkt für die Höhe genommen
  • Der Mittelpunkt, das Bulls-Eye, muss auf 1,73 Meter Höhe angebracht werden
  • Die Abwurflinie liegt 2,44 Meter vom Dartboard entfernt (Softdarts)
  • Die Abwurflinie liegt bei Steeldarts 2,37 Meter vom Dartboard entfernt

Vorbereitungen - Der Spielbereich

Damit jeder Spieler seinen Wurf ungehindert ausführen kann, gilt es sich, an den sogenannten „Freiraum“ zu halten.

Der Freiraum ergibt sich aus den folgenden Maßen:

  • Der Freiraum muss links und rechts vom Dartboard 1,20 Meter betragen
  • Hängt das Dartboard nicht an einer Wand, sondern steht frei, muss ein Abstand von 1,20 Metern hinter dem Dartbrett freigehalten werden
  • Der Bereich, indem der Werfer steht, gehört ebenfalls zum Spielbereich und darf, während des Wurfes, auf 1,50 Meter nicht betreten werden.

Diese Regularien und Maßangaben sind ausschließlich bei offiziellen Dart-Meisterschaften verbindlich. Im Liga- sowie im Freizeitsport gelten sie lediglich als Maßstab.

Das Steeldartboard

Die Steeldartboards lassen sich bezüglich der Qualität sehr leicht unterscheiden. Hochwertige Dartscheiben sind ausschließlich aus afrikanischen Sisalfasern gefertigt. Billigere Varianten bestehen hingegen aus Kork oder Papier. Hier lohnt es sich etwas mehr Geld in hochwertige Dartscheiben zu investieren, denn Dartscheiben aus Kork oder Papier haben eine viel geringere Lebensdauer, als vergleichbare Dartscheiben aus Sisalfasern. Die einzelnen Segmente sind durch ein filigranes Netz aus Draht, welches entlang der Segmentgrenzen verläuft, getrennt. Dieses Drahtgeflecht wird Spinne genannt.

Je hochwertiger die Dartboards, desto dünner ist die Spinne und desto langlebiger die Spielfläche. Lagern Sie ihr Dartboard trocken, denn die Naturfasern können bei zu hoher Luftfeuchte beginnen zu schimmeln.

Offizielle Vorgaben für Steeldartboards

  • Double- und Triple-Ring Innenmaß 8mm
  • Durchmesser des Doppelbull Innenmaß 12,7 mm
  • Größe des gesamten Bull Innenmaß 31,8 mm
  • Entfernung vom äußeren Doppeldraht zum Bull 170,0 mm
  • Entfernung vom äußeren Tripledraht zum Bull 107,0 mm
  • Entfernung von einem äußeren Doubledraht zum gegenüberliegenden außeren Doubledraht 340,0 mm
  • Drahtdurchmesser zwischen 16 – 18 Imperial Standard Wire Gauge (entspricht etwa 1,2- 1,6 mm)

Beim Steeldartboard müssen die Spieler die gewünschten Spiele selber durchführen und die dabei geworfenen Punkte, ebenfalls, eigenhändig zählen. Zahlreiche Hersteller bieten hierfür spezielle Kreidetafeln an, welche die Punkteführung deutlich erleichtert. Einige Steeldartboards verfügen über einen beweglichen Außenring, an dem die Zahlen befestigt sind. Diese Funktion ist durchaus hilfreich, um die einzelnen Segmente, nach einer gewissen Spieldauer, zu verschieben und somit zu entlasten.

Das elektronische Dartboard

Im Gegensatz zu dem klassischen Dartboard, werden bei den Elektronischen sämtliche Rechenaufgaben für Sie vorgenommen. Sie benötigen allerdings einen Stromanschluss, um spielen zu können. Des Weiteren sind je nach Modell unterschiedliche Spielvarianten eingespeichert, sodass auch Anfänger und Dart-Neulinge von den zahlreichen Spielvariationen profitieren können.

Das elektronische Dartboard - Größe

Nicht alle elektronischen Dartboards orientieren sich an den offiziellen Turniervorgaben, sodass Sie beim Kauf ein Auge auf die entsprechenden Maße des Dartboards haben sollten.

Das elektronische Dartboard – Lautstärke

Je nach Modell kann die Geräuschentwicklung beachtlich sein, denn jeder erfolgreiche Wurf wird mit einem entsprechenden Sound begleitet. Zwar können die Soundeffekte bei fast allen gängigen Modellen individuell geregelt, oder ausgeschaltet werden, doch die Geräuschentwicklung des auftreffenden Pfeiles lässt sich nicht unterbinden, weshalb eine entsprechende Lärmdämmung bei elektronischen Dartscheiben noch wichtiger ist, als bei den Steeldartscheiben.

Das elektronische Dartboard – Spielauswahl

Die meisten elektronischen Dartscheiben werden mit zahlreichen vorinstallierten Dartspielen geliefert. Zu den wohl bekanntesten zählen 301 und 501. Ziel dieses Spieles ist es, mit so wenigen Würfen wie möglich, seine Punktzahl auf 0 zu bringen. Weitere bekannte Spielvariationen sind Cricket, Round the Clock, Shanghai und Mickey Mouse.

Bei der Anzahl der vorinstallierten Spiele gibt es durchaus Unterschiede, sodass sich beim Kauf eine genaue Betrachtung als sehr hilfreich erweisen kann.

In den meisten Fällen sind die gängigsten Spiele für bis zu 8 Personen vorinstalliert. Sofern sie eine größere Auswahl und mehr Spielvielfalt bevorzugen, müssen Sie sich für ein kostspieligereres Modell entscheiden. Je nach Modell werden sogar Einzelspielvarianten angeboten, sodass Sie alleine gegen den Computer spielen können.

Winmau Blade 5 Details & Montage

Dartboard Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Dartboard Test nicht mit einem Dartboard Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Dartboard Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Dartboard Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Dartboard Test suchen