Blockflöte Ratgeber

Die meisten von uns wurden entweder im Kindergarten oder in der Grundschule das erste Mal mit dem Musikinstrument Blockflöte konfrontiert. Auch wenn manche Menschen nicht in völliger Begeisterung an diese Zeit zurückdenken, hat die Blockflöte viel zu bieten.

Blockflöten können jungen Menschen, Kindern sowie Erwachsenen den Einstieg in die Welt der Musik erleichtern. Dieses robuste Instrument ist, relativ leicht zu erlernen und schult darüber hinaus zahlreiche weitere künstlerische Fähigkeiten, sodass das teils negativ behaftete Klischee um die Langflöte vollkommen unberechtigt ist.

Wenn Sie oder Ihr Kind die Blockflöte lernen will, sollten Sie sich im Vorhinein mit einigen Details beschäftigen, denn es gibt weitaus mehr Unterschiede bei den Flötenarten als Sie denken.

Damit Sie die für Sie beste Blockflöte finden können, haben wir nachstehend für Sie die wichtigsten Informationen bündig zusammengefasst. Auch unsere Vergleichstabelle wird Ihnen dabei helfen, die richtige Flöte zu finden. Sie werden auf einen Blick zahlreiche Modelle miteinander vergleichen können und so die verschiedenen Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle zueinander abwägen können.

Generelle Informationen zur Blockflöte

Die Blockflöte ist eines der ältesten Musikinstrumente der Welt und hat bereits durch die Zeit hinweg Adelige sowie normale Bürger inspiriert.

Die moderne Blockflöte feiert sogar ihre eigene Renaissance, indem sie auch bei modernen Musikern, sogar bei Rock Bands immer beliebter wird. Die einzigartige Melodie hat nämlich ihren ganz eigenen Charme und Charakter.

Der Einstieg in die Welt der Musik – Die Blockflöte

Viele junge Menschen wünschen sich, ein Instrument zu erlernen. Doch sind diese in der Anschaffung relativ teuer, sodass es oftmals an den hohen Kosten scheitert. Hier bietet die gute alte Blockflöte jedoch eine durchaus kostengünstige Alternative für Einsteiger. Auch wenn es hier ebenfalls Profi Längsflöten für mehrere hundert Euro gibt.

Sie finden Einsteiger Flöten bereits ab wenigen Euros.

Neben den relativ günstigen Einstiegskosten, ist die Blockflöte zudem für Einsteiger geeignet, weil sie maximal zwei Oktaven erlaubt. Dies macht das Instrument relativ unkompliziert und leicht zu erlernen. Auf diese Weise können Beginner eine sehr gute Gelegenheit bekommen, sich aktiv mit der Musiktheorie und der Musikpraxis auseinanderzusetzen.

Damit das Erlernen der richtigen Spieltechnik leichter von der Hand geht gibt es zahlreiche Blockflöte Grifftabellen, die neuen Spielern die korrekte Griffhaltung zeigen. Somit kann das Flöte Lernen zu einem sehr fördernden sowie geistig stimulierendem Erlebnis werden.

Doch wie genau sollte eine Blockflöte aufgebaut sein? Aus welchen Materialien sollte die Flöte gefertigt sein und welche Teile gehören zu einer guten Blockflöte dazu? All diese und noch weitere Fragen beantworten wir Ihnen im nächsten Abschnitt.

Der Aufbau einer klassischen Blockflöte

In der Regel besteht eine Blockflöte aus drei Teilen. Diese sind das Mundstück, das Mittelstück und das Fußstück. Es gibt jedoch auch Blockflöten, die nur aus zwei Teilen bestehen.

Das Mundstück oder auch Kopfstück genannt besteht aus dem Schnabel, in welches hineingepustet wird, der Anblaskante und dem Labium. Das ist die kleine Öffnung am vorderen Teil des Mundstücks.

Wenn die einzelnen Bauteile zusammengefasst werden, ergibt sich ein Rohr mit einem Mundstück. Auf der Vorderseite der Flöte sind 7 Löcher eingelassen und auf der Rückseite befindet sich ein weiteres Loch, welches auch als Überblasloch bezeichnet wird.

Die Blockflöte ist jedoch nicht einfach glatt, sondern zum Fußstück hin wird die Blockflöte etwas breiter. An dieser Stelle befindet sich der sogenannte Schallbecher, welcher für zusätzliche Resonanz sorgt.

Die unterschiedlichen Blockflöten-Arten

Es gibt heutzutage mehrere Arten von Blockflöten. Die bekanntesten Arten sind die Garkleinblockflöte, die Sopraninoblockflöte, die Sopranblockflöte, die Altblockflöte, die Tenorblockflöte sowie die Bassblockflöte.

Jeder dieser Blockflöten-Arten hat eine ganz bestimmte Tonfarbe und kann aufgrund der unterschiedlichen Bauweise verschiedene Tonumfänge spielen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine tiefere Tonlage mehr Schwingungen benötigt, welches wiederrum durch eine längere Flöte erreicht wird. Je länger die Flöte wird, desto schwieriger ist es auch sie zu spielen.

Daher eignen sich als Kinderflöte meistens die kürzeren Modelle wie die Sopranino sowie die Altblockflöte.

Die verschiedenen Grifflöcher

Wenn Sie sich für eine Blockflöte interessieren, oder Sie eine Flöte für Ihre Kinder kaufen wollen, damit Sie die Möglichkeit bekommen sich in den musischen Künste auszuprobieren, werden Sie mit unterschiedlichen Modellen konfrontiert. Neben den bereits genannten Flötenarten gibt es eine weitere Differenzierung, die Verwirrung stiften kann. Die Rede ist von den unterschiedlichen Grifflöchern und dessen Bezeichnungen.

So gibt es Blockflöten, die über eine deutsche oder eine barocke Griffweise verfügen. Diese Variationen sind ebenfalls mit doppelter und einfacher Bohrung erhältlich.

Die Barocke Griffweise

Die Barocke Griffweise ist unter professionellen Musikern die Beliebtere. Bei dieser Anordnung der Grifflöcher müssen Sie, um einen Ton der vierten Tonstufe zu spielen einen Gabelgriff machen.

Die Deutsche Griffweise

Der Unterschied zu der Barocken Griffweise liegt in der Dicke der Bohrung des dritt-untersten Tonloches. Dieses Tonloch ist enger, sodass auch Kinderhände sehr leicht die Grundtonleiter ohne Gabelgriff spielen können. Dies hat jedoch eine Minderung der Qualität bei der Intonation zur Folge.

Stellt sich die Frage, welche Griffweise ist die bessere? Diese Frage ist unter vielen Musiklehrern umstritten. Sicherlich spricht einiges dafür, mit der Deutschen Griffweise zu beginnen, allerdings müssten Lernende, sofern Sie sich weiterentwickeln und ein fortgeschritteneres Blasinstrument spielen wollen, eine neue Griffweise erlernen. Daher plädieren viele Musiklehrer dazu, direkt mit der Barocken Griffweise zu beginnen.

Tipp: Wenn Sie die Blockflöte für die Schule kaufen, halten Sie sich besser an die Angaben des Musiklehrers, der Musiklehrerin, damit alle Schüler und Schülerinnen die gleiche Flötenart haben und sich das Musizieren in der Gruppe gleich anhört.

Die Doppelbohrungen

Sicherlich fragen Sie sich jetzt noch worin der Unterschied zwischen der einfachen Bohrung und der Doppelten Bohrung liegt. Diese Frage wollen wir Ihnen gerne beantworten.

Damit Sie auf der Blockflöte die tiefsten Töne treffen können, müssen Sie die untersten beiden Grifflöcher nur halb zuhalten. Aus diesem Grund sind manche Flötengriffe mit einer doppelten Bohrung versehen. Auf diese Weise wird es einfacher zielgenau nur das halbe Griffloch zu bedecken.

Das Material der Blockflöte

Die meisten Blockflöten sind aus Holz. Um genauer zu sein, handelt es hier meistens um europäische Laubhölzer, die verarbeitet werden. Besonders beliebt sind hier Ahorn, Birnbaum und Buchsbaum.

Jedes Holz hat andere Eigenschaften und beeinflusst somit ebenfalls die Klagfarbe individuell. Wenn Sie sich nicht auf einem sehr hohen und professionellen Niveau bewegen, werden Sie die unterschiedlichen Klangeigenschaften der Flöten nicht auseinanderhalten können, sodass Sie sich hier nicht auf eine bestimmte Holzsorte fokussieren müssen.

Neben den Blockflöten aus Holz, finden sich mittlerweile auch Modelle aus Plastik wieder. Diese Modelle sind besonders oft bei Kleinkindern zu sehen, weil das Material sehr robust ist und nicht viel kostet, sodass es nicht so schlimm ist wenn die Flöte einmal Schaden nimmt. Der Klang ist dem einer Holzflöte sehr ähnlich.

Wenn Sie jetzt nicht wissen aus welchem Material die erste Blockflöte sein soll, haben wir einen kleinen Tipp für Sie. Achten Sie beim Kauf des ersten Modells darauf, dass das Mundstück aus Plastik und der Körper aus Holz ist. Dies bietet den Vorteil, dass das Mundstück weniger anfällig für Beschädigungen ist und zudem leichter gereinigt werden kann. Diese Mundstücke benötigen auch deutlich weniger Pflege als vergleichbare Mundstücke aus Holz.

Besonders beliebt sind die Kombinationsflöten der Firma Moeck. Diese Firma bietet Blockflöten mit einem Mundstück aus Plastik sowie einem Körper aus Holz an.

Wenn Sie sich für die erste Blockflöte entscheiden, müssen Sie nicht direkt das hochwertigste Holz nehmen, zumal Sie sich nicht 100% sicher sein können, ob Ihnen oder Ihrem Kind das musizieren liegt. Daher empfehlen wir Ihnen, sich bei dem ersten Modell für Blockflöten aus dem Einsteiger Preissegment zu bedienen. Hier kommen dann Modelle aus Ahorn, Birne sowie Buchsbaum in Frage. Diese Hölzer bieten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Die Stimmlage

Wenn Sie sich für den Kauf einer Blockflöte interessieren, sollten Sie sich auch mit der Stimmlage des Blasinstruments auseinandersetzen.

Die Blockflöten werden in unterschiedlichen Stimmlagen angeboten. Sie können hier zwischen Sopran, Alt, Tenor und Bass unterscheiden. Es gibt auch Modelle, die einer Zwischenstimme zuzuordnen sind, doch diese Modelle sind nicht so geläufig.

Für welche Stimmfarbe Sie sich entscheiden kann von mehreren Faktoren abhängen. Wenn Sie in einer Gruppe lernen, sollten Sie Ihre Stimmfarbe an die Lerngruppe anpassen. In diesem Falle sollten alle Stimmfarben vertreten sein, damit Sie ein Blockflöten-Ensemble darstellen können.

Wenn Sie alleine spielen, liegt die Wahl der Stimmfarbe ganz bei Ihnen. Vielleicht haben Sie eine persönliche Vorliebe für eine gewisse Stimmfarbe, oder Ihr Vorbild bevorzugt eine gewisse Stimmfarbe. Entscheiden Sie hier frei nach Ihren Wünschen. Es kann jedoch auch sein, dass Ihr Lehrbuch besser zu einer bestimmten Stimmfarbe passt, in diesem Fall sollten Sie sich an der entsprechenden Tonlage orientieren.

Zubehör und Reinigung

In den meisten Fällen besteht das Zubehör aus Reinigungshilfen. Viel mehr benötigen Sie für dieses Einsteigerinstrument nicht. Bei den meisten Blockflöten sind spezielle Wischer und Reinigungsutensilien vorhanden.

Es ist wichtig, dass Sie oder Ihr Kind nach dem Spielen die Flöte reinigt, weil sich Kondenswasser sowie Speichen in Innenraum der Kindeflöte ansammeln kann. Stellen Sie sicher, dass dieser Speichel nach dem Spielen aus dem Windkanal entfernt wird.

Dennoch empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich ein Etui für Ihre Flöte anschaffen. In diesen Fällen reicht eine einfache Stoff- oder Polyestertasche vollkommen aus.

Viele Modelle werden auch mit einem kleinen Töpfchen Öl geliefert. Dies sollten Sie zwei bis viermal im Jahr in den Windkanal auftragen.

Wie viel Geld Sie in eine Blockflöte investieren sollten

Diese Fragen können wir natürlich nicht pauschal beantworten, weil wir nicht wissen wie firm Sie in der Materie sind, beziehungsweise, ob Sie ein professioneller Musiker sind oder nur eine Blockflöte für den Schulunterricht Ihres Kindes suchen.

Daher wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick über die verschiedenen Preiskategorien geben.

Die günstigsten Modelle aus Plastik sind bereits ab einem Preis von 10 bis 20 € zu haben. Für die ersten Gehversuche reichen diese Modelle aus, stoßen jedoch, sobald Sie ein Gefühl für die Stimmfarben sowie die Töne bekommen schnell an ihre Grenzen.

Die nächste Kategorie sind Blockflöten aus Holz mit Mundstücken aus Kunststoff. Diese Modelle sind bereits ab einem Preis von circa 30€ bis hin zu circa 60 € auf dem Markt vorhanden. Diese Modelle bieten sowohl dem Einsteiger, als auch dem Fortgeschrittenen gute Möglichkeiten sich in die Welt der Musik einzuspielen.

Sollten Sie oder Ihr Kind gefallen an dem Spiel mit der Blockflöte haben, können Sie sich noch immer für ein hochwertigeres Modell entscheiden.

Es gibt sehr edle Flöten, die aus hochwertigsten Materialien gefertigt sind, sowie eine hervorragende Stimmfarbe und einen makellosen Klang haben. Diese Modelle sind jedoch ausschließlich für professionelle Spieler gedacht und können unter Umständen bis zu 1000€ kosten.

10 Gründe für die Blockflöte als Erstinstrument - Begabungsförderung

Blockflöte Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Blockflöte Test nicht mit einem Blockflöte Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Blockflöte Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Blockflöte Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Blockflöte Test suchen