Die wichtigsten Hersteller

Die Palette an Spielekonsolen Herstellern ist groß, die dadurch verfügbaren Konsolen noch größer. Für Kinder bis hin zu Erwachsenen ist für jeden etwas dabei. Es gibt weniger namhafte Hersteller, die mit ihren Konsolen nur geringe Absatzmengen erzielen und sich der Erfolg somit arg in Grenzen hält. Im Laufe der Zeit haben sich drei Hersteller hervorgetan, die diesen Markt zu großen Teilen beherrschen: Nintendo, Sony und Microsoft.

Sie verkaufen ihre Konsolen in Millionenmengen, und das schon seit Jahrzehnten. Dabei setzt jeder dieser drei auf verschiedene Funktionen und Käuferschichten. Möchte man eine Spielkonsole sein Eigen nennen, kommt man an diesen nicht vorbei. Folglich wird sich dieser Leitfaden auf diese wichtigsten Hersteller konzentrieren und Ihnen einen Überblick über sie verschaffen.

Geschichte der Hersteller und die Unterschiede zwischen ihnen

Begonnen hat die Zeit der Spielkonsolen schon 1963. Ab 1983 spielte Nintendo mit ihrer Famicon auf diesem Markt mit. 1994 veröffentlichte Sony ihre erste Playstation und 2001 drang Microsoft mit ihrer XBox in diesen Markt ein.

In den vielen Jahrzehnten haben sich Spielkonsolen technisch immer weiter verbessert und wurden immer leistungsfähiger. Heute verfügen die Spielkonsolen der bekanntesten Hersteller über die selben technischen Minimalvoraussetzungen. Riesige technische Unterschiede gibt es kaum zwischen den Konsolen der neusten Generation. Viele Spiele lassen sich auf allen drei aktuellen Konsolen spielen.

Unterschiede gibt es hauptsächlich bei der Zielgruppe, den Exklusivspielen und den Zusatzgeräten. Preislich befinden sich alle bei ungefähr 300 Euro.

Konsolen für die ganze Familie: Nintendo

Nintendo gilt als das familienfreundlichste Unternehmen von den genannten. Ihre Konsolen sind in der Regel nicht so leistungsstark wie die Konkurrenz und richtet sich eher an jüngere Spieler und Familien. Nintendo hat den Ruf, nur Spielekonsolen für Kinder zu machen.

Das führt dazu, dass es viele Spiele gibt, die für Nintendos Konsolen nicht erscheinen. Das sind zumeist sehr technisch aufwendige, und an ältere Spieler gerichtete Spiele. Diesen Nachteil macht Nintendo durch ihre exklusiven Spiele wieder wett. Ihre selbst gemachten Titel gelten als sehr hochwertig und sind der Hauptgrund, warum sich Leute eine Konsole von ihnen anschaffen.

Zusammen mit anderen vor dem Fernseher zu spielen, gehört zur Firmenphilosophie, daher findet man bei Nintendo-Konsolen viele Spiele, die man miteinander spielen kann. Ihre Marken wie „Mario“ und „Zelda“ haben den vielleicht besten Ruf in der gesamten Industrie.

Den Mangel an Leistung gleichen sie durch Innovation wieder aus. So kann man ihre, im März dieses Jahres veröffentlichte Konsole, die Nintendo Switch, sowohl am Fernseher als auch unterwegs benutzen. Sie ist die erste dieser Art und wurde schon ungefähr fünf Millionen Mal verkauft.

Die leistungsstarken Playstation-Konsolen von Sony

Sony ist der momentane Primus unter den Herstellern. Ihre Playstation 4 (PS4) hat sich seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2013 mehr als 60 Millionen Mal verkauft. Das ist viel mehr als ihr direkter Konkurrent von Microsoft, die sogenannte „XBox One“ (mehr als 30 Millionen verkaufte Einheiten).

Auf ihren Konsolen erscheinen aufgrund der technischen Leistung alle aktuellen Titel. Ihre exklusiven Spiele für die PS4, circa 400 an der Zahl, richten sich hauptsächlich an ältere Spieler, jedoch sind auch Spiele für eine jüngere Zielgruppe vorhanden. Ein großer Vorteil ist, dass auf ihren Konsolen viele japanische Firmen Spiele entwickeln. Auf keiner Konsole gibt es mehr japanische Spiele als auf der PS4, die zumeist auch exklusiv auf dieser zu finden sind. Zu den firmeneigenen Spielen gehören die Action-Spiele der Uncharted Reihe.

Als Zusatz kann man sich eine sogenannte „Virtual Reality“ Brille, „PS VR“ genannt, für seine Konsole kaufen, um damit eine brandneue Spielerfahrung in der virtuellen Realität zu machen. Dies gibt es momentan nur bei Sony. Dank dem Zusatz-Service namens „PS Now“ kann man gegen einen monatlichen Betrag mehr als 100 Spiele, unter anderem von der Vorgängerkonsole, über das Internet streamen und spielen.

Der große Konkurrent: Microsofts XBox

Microsoft gilt als der größte Konkurrent von Sony, da sich beide auf die selbe Zielgruppe konzentrieren: jugendliche und erwachsene Spieler. Folglich sind ihre Konsolen fast oder genauso leistungsstark wie die von Sony. Ihre neuste Konsole ist die XBox One. Sie hat momentan um die 230 exklusiven Spiele im Sortiment.

Zu den von Microsoft selbst hergestellten Spielen zählen das Rennspiel Forza und der Science-Fiction Shooter Halo. Wie bei der PS4 erscheinen alle neuen Spiele auch auf dieser Konsole, manche jedoch mit kleinen Abstrichen, da die Konsole nicht so leistungsstark ist wie die Playstation. Klein hingegen ist die Auswahl an japanischen Spielen, da ist man mit der Konkurrenz besser bedient.

Der Controller ist in den Augen vieler Spieler besser und angenehmer als der von Sony. Als besonderes Zusatzgerät kommt hier die Kinect zum Einsatz. Mit dieser Kamera ist es möglich, ausgewählte Spiele mit dem ganzen Körper zu spielen, da sie die Bewegungen des Spielers ins Spiel überträgt. Leider unterstützen nur wenige Spiele dieses Gerät.

Die XBox One ist abwärtskompatibel, man kann also seine Spiele von der XBox 360 auf der XBox One spielen. Dies geht ohne zusätzliche Kosten.

Die Konsolen für die Hosentasche: Portable Spielekonsolen

Drunter versteht man tragbare Spielekonsolen, die man auch unterwegs nutzen kann. Momentan hat hier Nintendo mit dem 3DS die Vormachtstellung, da Sony ihre mobile Konsole, die PS Vita, nicht länger unterstützt und keine Anstalten macht, einen Nachfolger zu veröffentlichen.

Der 3DS verfügt aufgrund der Größe über eine sehr schwache technische Leistung. Spiele, die auf den oben genannten Konsolen laufen, werden nicht auf die mobile Spielekonsolen veröffentlicht und umgekehrt. Punkten können sie dadurch, dass sie klein sind, und man sie dadurch überallhin mitnehmen kann. Dadurch kann man sie beispielsweise im Flugzeug, im Bus oder im Zug verwenden, um sich die Zeit zu vertreiben. Der 3DS von Nintendo wird, trotz seines Alters von mittlerweile sechs Jahren, regelmäßig mit hochwertigen Spielen versorgt. Momentan verfügt es über mehr als 800 exklusive Spiele.

Als größte Konkurrenz zu den Spielekonsolen für unterwegs zählen Smartphones, da sie leistungsfähiger sind, mehr Spiele haben, die zudem noch kostenlos sind, und auch für mehr als bloß zum Spielen verwendet werden können. Jedoch fallen die Spiele für diese Geräte in der Regel qualitativ hinter den Spielen der portablen Spielekonsolen zurück.

Retro Konsolen und ihre Seltenheit

Die alten Konsolen der Vorgängergenerationen kriegt man fast nur noch über den Gebrauchtmarkt. Allein die Konsolen der letzten Generation kann man nur noch vereinzelt im Handel erwerben.

Nintendo bietet seit kurzer Zeit Miniatur-Versionen ihrer alten Spielekonsolen zum Verkauf an. Auf ihnen sind ausgewählte Spiele vorinstalliert. Die Konsolen werden nur in einer begrenzten Menge produziert und sind danach nicht mehr verfügbar. Sony und Microsoft bieten dies nicht an.

Die 5 besten Spielekonsolen aller Zeiten

Spielekonsolen Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Spielekonsolen Test nicht mit einem Spielekonsolen Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Spielekonsolen Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Spielekonsolen Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Spielekonsolen Test suchen