Sicher? Nie ohne!

Wer sexuell aktiv ist, sollte sie immer griffbereit haben: Kondome. Denn die Werbung hat Recht: Die Lümmeltüten schützen – und das sehr effektiv. Zu allererst schützen sie natürlich vor einer ungewollten Schwangerschaft. Das Prinzip ist dabei so einfach wie alt: Beim Samenerguss sammelt sich das Sperma in dem Überzieher.

Somit können die Spermien ihren Weg in Richtung Gebärmutter nicht antreten. Wer sich fragt. „Wie sicher sind Kondome?“ kann beruhigt werden. Sind sind sehr sicher. Richtig angwendet, verhüten sie nahezu 100 Prozent aller ungewollten Schwangerschaften – und die richtige Anwendung ist gar nicht schwierig.

Aber sie können noch mehr. Die Pariser schützen auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Und das ist nicht nur Aids. Es können noch eine Reihe weiterer Krankheiten beim Sex übertragen werden. Auch wenn diese zum Teil harmlos sind, muss man ja nicht krank werden. Übrigens bieten nur die Latex-Überzieher diesen Schutz. Alle anderen Verhütungsmittel schützen nur vor ungewollten Schwangerschaften.

Wo kann man Kondome kaufen?

Zu bekommen sind sie übrigens gar nicht schwer. Mittlerweile stehen die Überzieher in jedem kleinen und großen Supermarkt, in der Drogerie und in der Apotheke. Falls gerade Wochenende ist und alle genannten Läden haben zu, gibt es dennoch keinen Grund auf den Kondome kaufen geht auch am Wochenende: Tankstellen führen die Verhüterli und in Bahnhofsläden gibt es sie auch schon lange.

Wem der Gang in die Apotheke zu peinlich ist, der kann sich freuen: Auch das Internet ist im 21. Jahrhundert eine Bezugsquelle. Und der Online-Shop hat einen großen Vorteil: Dort muss niemand in das Gesicht der Verkäuferin sehen. Und auch die Auswahl ist zumeist größer.

Größe: Nur nicht übertreiben

Kondome gibt es in verschiedenen Größen – so viel ist schon einmal klar. Eine Studie kam jüngst zu dem Ergebnis, dass die Herren der Schöpfung die Größe ihre besten Stücks oft überschätzen. Sie nehmen sehr gerne XXL Kondome.

Das wiederum hat zwei Nachteile: Das Gefühl leidet unter der zu großen „Tüte“. Sie liegt ja nun nicht, wie sie eigentlich sollte, hauteng an – sondern steht ein wenig ab. Die Konsequenz: Mann merkt weniger vom eigentlichen Geschehen. Der zweite Nachteil ist die Sicherheit. Auch sie leidet, wenn der Gummi nicht passt. Also:

Vor dem Kauf eine ehrliche Einschätzung machen. Vielleicht sogar die Partnerin fragen. Durex Kondome gibt es zum Beispiel in allen möglichen Varianten. Da sind auch die Kondome in der Größe, die passt dabei. Und wenn es da nicht klappt, gibt es inzwischen die My Size Kondome – da ist für jede Länge und Breite etwas dabei. Die ganze Auswahl gibt es in verschiedenen Onlineshops. Auch kleine Kondome sind hier zu finden – nur so am Rande erwähnt.

Allergie ist keine Ausrede mehr

Ja, es gibt sie wirklich, die Allergie auf Latex. Männer, die unter ihr leiden, bekommen beim Gebrauch von Kondomen einen fiesen Ausschlag auf ihrem besten Stück. Aber diese Allergie ist im 21. Jahundert keine Ausrede mehr, die Dinger nicht zu benutzen. Längst gibt es auf dem Markt latexfreie Kondome. Sie können ganz ohne Folgen übergestreift werden – auch von Allergikern. Erhältlich sind Kondome ohne Latex in gut sortierten Drogerien und Apotheken.

Welche Komdome gibt es?

Der Markt für Kondome kennt heute kaum noch Grenzen. Für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Apropos Geschmack: Natürlich gibt es auch Kondome mit Geschmack – besonders zu empfehlen für einen ausgedehnten Fellatio.

Für all diejenigen, die es etwas härter wollen, gibt es Kondome mit Noppen, sie stimulieren die Lustpunkte der Frauen ganz besonders. Und wer etwas länger können möchte, greift zu Kondomen mit Ring. Dieser legt sich um den Penis und zögert den Höhepunkt hinaus. Soll das Liebesspiel besonders verschmust sein, nehmen Paare gefühlsechte Kondome. Ihre dünne Haut, lässt beide Partner ein sehr intensives Liebesspiel erleben. Zu guter letzt noch ein Tipp für alle, die tierische Produkte vollständig meiden: Es gibt Kondome in vegan. Die sind aus einem neuen Material, das den gleichen Schutze bietet wie das gute alte Latex.

Und wer das ganz besondere sucht, der sollte einmal leuchtende Kondome ausprobieren. Sie wurden mit einem Stoff eingefärbt, der fluorisziert. sich also im Hellen mit Lich auflädt – und dafür sorgt, dass die Kondome im Dunkeln leuchten.

Aber welche Kondome sollen es nun sein? Nun, das bleibt jedem selbst überlassen. Erlaubt ist was gefällt – und besser mit als ohne. Wer einen neuen Partner hat, sollte sich mit ihm über seine Vorlieben austauschen – denn es soll ja beiden gefallen.

Wie lange sind Kondome haltbar?

Jeder sollte von Zeit zu Zeit auf die Haltbarkeit der Kondome in der Nachttischschublade achten – dennn sie ist nicht unbegrenzt. Ein bis zwei Jahre halten die guten Stücke – danach sind sie ein Fall für den Mülleimer.

Solche Kondome zu benutzen ist fahrlässig, denn das Material wird mit der Zeit porös – und bietet daher nicht mehr die notwendige Sicherheit. Also, wer solche Stücke noch zu Hause hat: Bitte die Kondome entsorgen. Durch das poröse Material können Spermien und Erreger ungehindert durchdringen.

Gratis Kondome?

Ja, es gibt sie, die Gratis Kondome. Verschiedene Anlaufstellen haben es sich in Deutschland zur Aufgabe gemacht, dieses Verhütungsmittel zu verteilen. Denn schließlich ist es günstiger, kostenlosen Schutz unter die Menschen zu bringen als die Krankheiten zu heilen.

Eine gute Anlaufstelle sind in die örtlichen Gesundheitsämter. Sie wurden von Vater Staat dazu verpflichtet, Kondome gratis zu verteilen. Das Angebot richtet sich sowohl an soziale Einrichtungen als auch an Privatpersonen. Sollte ein Mitarbeiter etwas anderes erzählen, hat er nicht Recht. Gratis gibt es aber nur die Standard-Variante.

Ach Nachfrage haben manche Behörden auch Kondome ohne Latex. Neben den Gesundheitsämtern verteilt auch Pro Familia kostenlose Kondome. Interessenten müssen hiefür die Beratungsstellen des Verbandes aufsuchen. Die Mitarbeiter sind aber in der Regel sehr nett und helfen gerne – auch mit kostenlosen Verhüterli.

Wer den persönlichen Gang in der Beratungsstelle scheut, kann auch im Netz kostenlose Kondome bestellen. Und zwar auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Sie verschickt neben Infomaterial auch kostenlose Kondome. Nicht einmal die Versandkosten müssen von den Interessenten getragen werden. Allerdings können immer nur fünf Stück auf ein Mal bestellt werden.

BILLY BOY Kondom-Anwendung

Kondome Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Kondome Test nicht mit einem Kondome Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Kondome Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Kondome Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Kondome Test suchen