Katzenbrunnen

Jeder der eine, oder mehrere Katzen besitzt, der weiß genau, dass Katzen ihren eigenen Kopf haben. Aber genau das macht sie auch so liebenswert und individuell.

Es gibt jedoch Momente, da wünscht man sich als Katzenfreund, dass die kleinen nicht so starrköpfig sind. Besonders wenn es um das Essen und das Trinken geht, können Katzen besonders anspruchsvoll und wählerisch sein.

Daher ist es uns auch völlig unverständlich wieso Katzen nicht einfach aus ihrem Wassernapf trinken, sondern es bevorzugen aus Töpfen, Vasen, der Badewanne, dem Waschbecken, einer Vogeltränke oder dem Aquarium zu trinken.

Anderen Besitzern ist es vielleicht auch aufgefallen, dass Ihre Katze nicht ausreichend trinkt. Dies ist in der Tat ein bekanntes Problem. Besonders im Alter trinken viele Katzen nicht ausreichend Wasser, was zu Nierenproblemen und weiteren Folgeerkrankungen führen kann. Doch genau hier kann ein Katzenbrunnen Abhilfe schaffen.

Das Besondere an einem Katzenbrunnen ist, dass er fließendes Wasser imitiert, was wiederrum die Neugierde und den Spieltrieb der Katzen auslöst. Auch wenn vielen Katzen Wasser durchaus suspekt ist, berichten begeisterte Besitzer eines Katzenbrunnens, dass ihre Katze dem Geräusch und dem Geplätscher des Wassers nicht wiederstehen konnten. Katzen fühlen sich also zu einem Katzenbrunnen hingezogen und sie spielen mit dem Wasser. Selbst wenn sie nicht direkt aus dem Brunnen trinken, bleibt eine gewisse Menge Wasser an den Pfoten, welche die Katzen ablecken und dadurch dennoch ein mehr an Wasser zu sich nehmen. Mit einem Katzenbrunnen haben Sie demnach eine effiziente und zugleich spielerische Möglichkeit, die wichtige Wasseraufnahme Ihrer Katze zu erhöhen.

Ein weiterer positiver Aspekt sei an dieser Stelle genannt. Dadurch, dass der Katzenbrunnen in der Wohnung positioniert wird, kann Ihre Katze selbst entscheiden, ob und wann sie mit dem Brunnen spielen will, beziehungsweise wann sie daraus trinken will.

Ein guter Katzenbrunnen ist leise und verbraucht nur sehr wenig Strom.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt zahlreiche Hersteller und unterschiedliche Katzenbrunnen-Arten. So können Sie sich zwischen einem Katzenbrunnen mit einer Keramik Kugel, einem Katzenbrunnen mit Pumpe, einem Katzenbrunnen mit Filter sowie einen Katzenbrunnen ohne Filter entscheiden. Damit Sie genau wissen, worauf Sie beim Kauf eines Katzenbrunnens achten sollen, haben wir nachstehend für Sie in unserem Artikel zusammengefasst, welche Kriterien kaufentscheidend sind.

Dem Hinzu wird Ihnen unsere Vergleichstabelle auf den ersten Blick helfen, gleich mehrere Modelle miteinander zu vergleichen, und den für Sie besten Katzenbrunnen zu finden.

Die Funktionsweise eines Katzenbrunnens

Ein Katzenbrunnen soll Ihrer Katze dazu verhelfen, mehr Wasser zu trinken. Daher macht sich ein Katzenbrunnen, die Neugierde und die Instinkte von Katzen zu eigen, um sie zum Trinken zu animieren.

Der Katzenbrunnen ist daher einer Art von Trinkbrunnen. Eine elektrische Pumpe sorgt dafür, dass das Wasser in Bewegung bleibt und versucht, dadurch fließendes Wasser zu animieren, sodass das Interesse der Katze geweckt wird.

Es gibt auch Katzenbrunnen mit einem eingebauten Filter, der Verunreinigungen, wie zum Beispiel Katzenhaare, Hausstaub und Fusselreste filtert, sodass das Wasser entsprechend sauber bleibt. Dies ist auch für die Pumpe von Vorteil, weil auf diese Art und Weise Verunreinigungen die Pumpe nicht blockieren können.

Die meisten Filter sowie Pumpen für Katzenbrunnen können jederzeit nachgekauft werden, sodass einem langfristigen Genuss nichts im Wege steht.

Auch wenn unsere Hauskatze von Wüstenkatzen abstammt, ist die regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme sehr wichtig. Ein weiterer Faktor, der die Wasseraufnahme maßgeblich beeinflusst, ist die Art der Nahrung. Wenn Sie Ihre Katze ausschließlich mit Nassfutter füttern, welches zu circa 80% aus Wasser besteht, ist der zusätzliche Wasserbedarf der Katze geringer, als wenn Sie Ihrer Katze nur Trockenfutter geben, denn hier liegt der Wassergehalt der Nahrung bei circa 10%. Unabhängig von der Nahrungsquelle, liegt der Bedarf an Wasser pro Tag bei circa 50 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht. Wenn Ihre Katze weniger als diese Menge an Wasser trinkt, beziehungsweise durch die Nahrung aufnimmt, wird es langfristig zu gesundheitlichen Folgeerkrankungen kommen. Besonders bei älteren Katzen sind Nierenerkrankungen weit verbreitet.

Der Katzenbrunnen bietet für viele Katzen eine echte Alternative zu einem simplen Wassernapf, der für viele Katzen scheinbar nicht sehr ansprechend zu sein scheint.

Wenn Ihre Katze ein Freigänger ist, wird sie sicherlich Wasser aus unterschiedlichen Quellen zu sich nehmen. Sie können jedoch nicht genau wissen, welche Quellen dies sind und, ob diese Quellen möglichweise verunreinigt sind. Daher ist auch ein Katzenbrunnen für Freigänger eine gute Alternative. Denn je mehr Wasser die Katze zu Hause trinkt, desto weniger Wasser wird sie auf ihren Erkundungen zu sich nehmen.

Der Einfachheit halber haben wir die jeweiligen Vor- und Nachteile gegenüber einem handelsüblichen Wassernapf für Sie nochmal zusammengefasst:

Vorteile:

  • Katzenbrunnen animieren die Katze zum Trinken.
  • Besonders alte Katzen profitieren von einem Katzenbrunnen.
  • Das Risiko von Folgeerkrankungen wird reduziert.
  • Katzenbrunnen haben einen stabilen Aufbau, sodass diese nicht einfach umgestoßen werden können.
  • Je nach Modell und Design kann ein Katzenbrunnen ein stillvolles Accessoire sein.
  • Das Plätschern wirkt beruhigend.
  • Der integrierte Filter verbessert die Wasserqualität.
  • Kann mit einer Zeitschaltuhr verknüpft werden.

Nachteile:

  • Kostet mehr als ein Wassernapf.
  • Durch den Stromverbrauch entstehen Nebenkosten (diese sind jedoch sehr gering)
  • Die Reinigung kann etwas aufwendiger sein.
  • Je nach Modell kann die Lautstärke des Motors als störend empfunden werden.

Welche unterschiedlichen Katzenbrunnen gibt es?

Grundsätzlich kann man bei Katzenbrunnen zwischen zwei unterschiedlichen Arten entscheiden. Dies sind Katzenbrunnen mit Filter und Katzenbrunnen ohne Filter.

Bei den Katzenbrunnen mit Filter handelt es sich um einen Wasserfilter aus Aktivkohle. Der Aktivkohlefilter filtert Kalk, Metalle und ggf. auch Keime aus dem Wasser.

Wenn Sie sich für einen Katzenbrunnen entscheiden, denken Sie nicht nur an die Anschaffungskosten, sondern behalten Sie auch die Folgekosten (Nebenkosten sowie notwendiges Zubehör) im Auge. Ein Aktivkohlefilter sollte zum Beispiel einmal im Monat ersetzt werden.

Ein Katzenbrunnen mit Haarfilter ist sehr empfehlenswert, weil er hilft die Pumpe vor Verunreinigungen zu schützen.

Katzenbrunnen mit Filter

Damit Ihre Katze das Wasser aus dem Katzenbrunnen gerne trinkt, ist es wichtig, dass das Wasser sauber ist und frei von Staub oder Haaren ist. Je nachdem wie speziell Ihre Katze ist, wird sie nur sehr sauberes und frisches Wasser trinken. Ein Filter schafft hier Abhilfe, indem er das Wasser von Verunreinigungen freihält. Wenn Sie einen Katzenbrunnen mit einem Aktivkohlefilter kaufen, wird das Wasser von Kalk, Metallen und Keimen befreit. Auch der Geschmack des Wassers wird dadurch verbessert, sodass die Katze zusätzlich zum Trinken animiert wird. Ein Brunnenfilter ist zudem sehr sinnvoll, weil er die Pumpe vor Verunreinigungen schütz.

Katzenbrunnen ohne Filter

Katzenbrunnen ohne Filter sind in der Anschaffung günstiger, und leicht zu betreiben. Hier können sich jedoch Verunreinigungen in Form von Haaren und Staub leicht im Wasser absetzen und unter Umständen die Pumpe blockieren und beschädigen. Wenn kein Aktivkohlefilter eingebaut ist, wird das Wasser nicht entsprechend gereinigt und kann schnell einen schalen Geschmack annehmen. Wenn Sie hartes Wasser haben, sollten Sie die Pumpe des Brunnes regelmäßig entkalkt werden.

Worauf Sie beim Kauf eines Katzenbrunnens achten sollten

Das Material des Katzenbrunnens

Generell wird zwischen zwei Materialien unterschieden. Diese sind Keramik und Plastik. Keramik hat den Vorteil, dass es besonders langlebig ist und in der Spülmaschine gereinigt werden kann. Zudem ist das Material relativ schwer, sodass die Katze den Katzenbrunnen nicht umstoßen kann. Des Weiteren wirkt Keramik viel edler als Plastik und kann somit auch als funktionales und dekoratives Element in der Wohnung platziert werden.

Ein Katzenbrunnen aus Plastik ist in der Anschaffung günstiger, kann aber Weichmachen und andere Schadstoffe enthalten. Zudem ist Kunststoff deutlich leichter und kann von der Katze umgestoßen oder beschädigt werden. Auch die Reinigung ist mit mehr Mühen verbunden, weil ein Katzenbrunnen aus Plastik in den meisten Fällen nicht in der Spülmaschine gereinigt werden kann, sondern per Hand gesäubert werden muss.

Es gibt mittlerweile auch Katzenbrunnen aus Metall oder Aliminium auf dem Markt. Erfahrungsberichte zeigen jedoch, dass diese Modelle aufgrund der Tropfgeräusche vergleichsweise laut sind.

Für welches Material Sie sich entscheiden liegt also bei Ihnen.

Die Bewegung des Wassers

Die Fließgeschwindigkeit kann zwischen den unterschiedlichen Modellen variieren. Achten Sie darauf, dass die Fließgeschwindigkeit relativ gering ist, um Ihre Katze nicht zu verschrecken. Die Flüssigkeit sollte demnach relativ sanft und ohne sehr großes Plätschern in den Katzenbrunnen geleitet werden.

Wenn Ihre Katze jedoch gerne aus Wasserhähnen trinkt, dann kann auch die Fließgeschwindigkeit, beziehungsweise die Tropfhöhe größer sein.

Die Pflege und Reinigung des Katzenbrunnens

Sie sollten den Katzenbrunnen Ihrer Katze regelmäßig pflegen, sodass die Wasserqualität auch langfristig gut bleibt.

Die Reinigungsintervalle hängen mit der jeweiligen Jahreszeit, der Felllänge sowie der Anzahl an Katzen, die den Katzenbrunnen nutzen zusammen.

Als Faustregel kann man sagen, dass Sie den Katzenbrunnen alle 2 bis 5 Tage reinigen sollten. Ziehen Sie hierfür den Netzstecker und entfernen Sie das restliche Wasser. Entnehmen Sie den Filter und die Pumpe. Sie können sehr gute Reinigungsergebnisse mit Essigessenz oder Zitronensaft erzielen. Auf diese Weise können Sie den Katzenbrunnen entkalken und Keime sowie Bakterien abtöten.

Je nach Modell, können Sie den Katzenbrunnen auch in der Spülmaschine reinigen.

Manche Pumpen können Sie öffnen, um diese besser reinigen zu können. Sofern dies bei Ihrer Pumpe möglich ist, stellen Sie sicher, dass Sie sämtliche Rückstände und Haare entfernen.

Die Oberfläche des Katzenbrunnens können Sie mit einem normalen Schwamm reinigen. Achten Sie darauf, dass Sie unter keinen Umständen chemische Reiniger verwenden. Diese können zu schwerwiegenden Vergiftungen führen.

Spülen Sie nach der Reinigung alles mit ausreichend Wasser ab und bauen den Katzenbrunnen wieder zusammen.

Besonders praktisch sind Keramikbrunnen, diese können in der Spülmaschine gesäubert werden, sodass die mühselige Reinigung entfällt.

 

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob ein Katzenbrunnen eine gute Idee ist, haben wir hier ein Video für Sie, das zeigt wie Katzen auf einen Katzenbrunnen reagieren.

Katzenbrunnen aus Keramik - Dieser Trinkbrunnen bringt Ihre Katze dazu genug zu trinken

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Katzenbrunnen

Wie oft sollte ich das Wasser wechseln?

Die Erfahrungswerte sind hier unterschiedlich. Dies hängt maßgeblich damit zusammen, ob Sie einen Katzenbrunnen mit Filter erworben haben, oder nicht. In der Regel kann man sagen, dass Sie das Wasser alle 2 bis 5 Tage wechseln sollten. Täglich können Sie ein Glas frisches Wasser hinzugeben.

Ist ein Katzenbrunnen mit Filter sinnvoll?

Ja, durchaus. Ein Filter bietet mehrere Vorteile, welche weiter oben im Artikel genau angegeben werden. Um es kurz zu machen, ein Filter sorgt für eine bessere Wasserqualität und schützt die Pumpe vor Verunreinigungen, sodass diese nicht so anfälligen Schäden ist.

Wie oft sollte ich den Katzenbrunnen entkalken?

Entkalken Sie Ihren Katzenbrunnen regelmäßig. Wir empfehlen Ihnen, dies alle 4 bis 6 Wochen zu machen. Wenn Sie den Katzenbrunnen entkalken, wechseln Sie, falls vorhanden, den Aktivkohlefilter ebenfalls aus.

Bester Katzenbrunnen!! Lucky Kitty Keramikbrunnen für Katzen!

Katzenbrunnen Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Katzenbrunnen Test nicht mit einem Katzenbrunnen Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Katzenbrunnen Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Katzenbrunnen Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Katzenbrunnen Test suchen