Ein Hund benötigt nicht nur Futter

Der Hund wird häufig auch als bester Freund des Menschen bezeichnet. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Vierbeiner nach wie vor zu den beliebtesten Haustieren gehört. Neben Futternäpfen, die der Größe des Hundes angepasst werden sollten, ist auch ein Rückzugsort für den Vierbeiner unabdingbar.

Eine Hundehütte ist hier die richtige Wahl. Unzählige Modelle, aus verschiedenen Materialien, stehen zur Auswahl. Hundehütten sind für kleine, mittlere und sehr große Hunderassen erhältlich. Auch Amazon bietet ein breit gefächertes Sortiment an Hundehütten.

Wissenswertes für Sie auf einen Blick

  • Neben dem Futter- und Trinknapf ist die Hundehütte eine der wichtigsten Investitionen, die Sie machen können. Ob Sie eine Hundehütte kaufen oder eine Hundehütte selber bauen, spielt in erster Linie keine Rolle, vorausgesetzt, es werden alle Kriterien erfüllt.
  • Eine Hundehütte aus Kunststoff oder Holz eignet sich optimal zum Ruhen im Freien. Suchen Sie eine Hundehütte für innen, ist eine Hundehütte aus Stoff besonders beliebt.
  • Hält Ihr Vierbeiner sich auch zur kalten Jahreszeit draußen auf, muss die Hundehütte isoliert sein. Wenn Sie eine Hundehütte bauen, können Sie diese einfach mit Styropor auskleiden.

Warum ist eine Hundehütte so wichtig?

Vielen Hundebesitzern ist gar nicht bewusst, welch wichtige Rolle eine Hundehütte aus Holz, Kunststoff oder Stoff spielt. Vor allem wenn sich Ihr Hund Garten frei bewegen kann, benötigt er einen Rückzugsort, der ihn vor Witterung schützen kann. Darüber hinaus hat auch eine Hundehütte für die Wohnung ihre Daseinsberechtigung, da jeder Hund gerne einen Rückzugsort hat. Es gibt zahlreiche gute Gründe, eine Hundehütte zu kaufen. Wir haben die Wichtigsten für Sie zusammengefasst.

Ort zum Rückzug

Generell sind Hunde sehr sozial. Dennoch brauchen Sie einen Ort, an dem sie sich zurückziehen können. Eine Hundehütte Indoor oder eine Hundehütte für draußen, ist daher unerlässlich.

Gesundheit

Durch eine Hundehütte wird Ihr Hund angeregt, sich viel im Freien zu bewegen. Das regt wiederum das Immunsystem an und sorgt dafür, dass Ihr Vierbeiner durch eine dicke Fettschichtschutz vor Kälte geboten bekommt.

Schutz

Lassen Sie Ihren Hund länger im Garten alleine, kann er sich bei Regenschauern schnell in seiner Hütte zurückziehen. Inzwischen gibt es sogar isolierte Hundehütten, welche für das ganze Jahr geeignet sind.

Kälteempfinden

Nicht jeder Hund kann sich lange im Freien aufhalten. Besonders kleine Hunderassen mit wenig Fell frieren schnell und können krank werden. Eine kleine Hundehütte, welche innen isoliert ist, spendet dem Vierbeiner Wärme und Schutz.

Welche Hundehütten Varianten gibt es?

Bei einer Hundehütten denken die meisten an das klassische Beispiel: einfache Holzhütte mit Eingang und einem spitzen Dach. Die meisten Hundehütten weisen tatsächlich die klassische Form auf. Inzwischen gibt es aber auch Hundehütten moderner Art. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Formen vor.

Spitzdach Hundehütte

Spitzdach Hundehütten sind der Klassiker. Hier haben Sie die Wahl zwischen Kunststoff oder Holz. Eine Hütte mit Spitzdach ist witterungsbeständig und überzeugt durch eine schöne Optik. Ist das Dach nicht abnehmbar, erweist sich die Reinigung jedoch schwierig. Außerdem ist durch die Dachschräge keine vollständige Platzausschöpfung möglich.

Hundehütte mit Flachdach

Wie der Name schon vermuten lässt, ist diese Art Hundehütte mit einem flachen Dach ausgestattet. Im Handel finden Sie diese Modelle häufig auch unter dem Begriff Hundehütte mit Dachterrasse. Auch hier haben Sie die Wahl zwischen Kunststoff oder Holz. Die Modelle bieten viel Platz und lassen sich leicht reinigen, sofern das Dach aufklappbar ist. Optisch sehen die Modelle oft weniger ansprechend aus.

Hundehöhle

Bei einer Hundehöhle handelt es sich um eine Hundehütte Stoff, welche besonders für kleine Hunde geeignet ist. Sie sind meistens weich gepolstert und bieten somit enormen Komfort. Darüber hinaus sind sie leicht zu transportieren. Nachteilig ist die Hundehütte nur für drinnen geeignet und auch die Reinigung erweist sich komplizierter.

Ob Sie nun eine Indoor Hundehütte benötigen oder eine große Hundehütte für den Gartenbereich, hängt in erster Linie davon ab, wo sich Ihr Vierbeiner hauptsächlich aufhält. Auch die Hunderasse und die Hundegröße entscheiden, ob Sie eine Hundehütte für große Hunde oder eine Hundehütte kleineren Formats benötigen.

Die Hundehütte für draußen

Bei dem Wort Hundehütte denken die meisten Menschen an an kleine, einfache Hütte aus Holz, die im heimischen Garten platziert wird. Häufig entspricht dies auch den Tatsachen. Neben diesen sehr schlichten Modellen sind heutzutage noch viele weitere Hüttenarten erhältlich.

So werden Hundehütten für den Außenbereich aus verschiedenen witterungsbeständigen Holzarten, in ganz unterschiedlichen Größen, Formen und Designs hergestellt. Sie sind mit Spitz-, Schräg- oder Flachdach erhältlich. Die unterschiedlichen Dächer haben Vor- und Nachteile. Während die meisten Menschen das Spitzdach optisch bevorzugen, bietet das Flachdach praktische Vorteile. So können Sie beispielsweise viele dieser Modelle aufklappen, was die Reinigung und Pflege der Hütte, sowie die Versorgung des Hundes, deutlich einfacher gestaltet.

Hundehütten mit Dachterrasse, einem Balkon oder einem Vorgarten bieten dem Haustier viel Abwechslung. Auch optisch sind die kleinen Häuser ein echtes Highlight in Ihrem Garten. Die Hundehütte aus Holz muss regelmäßig lackiert werden. Das Holz beginnt sonst zu verwittern und wird morsch. Eine pflegeleichte Alternative zur Holzhütte, ist die Hundehütte aus Kunststoff. Auch sie kann problemlos draußen zum Einsatz kommen.

Welche Vorteile und Nachteile bringen Hundehütten aus Holz mit sich?

Vorteile

  • langlebig und witterungsbeständig
  • aus natürlichen Rohstoffen
  • mit Metallkanten geschützt vor Bissen
  • wärmeisoliert und schallgedämpft
  • in verschiedenen Ausführungen

Nachteile

  • wird bei falscher Pflege morsch
  • teurer als Modelle aus Kunststoff
  • schwierigere Reinigung
  • enormes Eigengewicht

Eine Hundehütte selbst bauen - was muss beachtet werden?

Im Handel finden Sie zahlreiche Hundehütten aus verschiedensten Materialien und Formen. Besonders Amazon Hundehütten sind bei den Hundebesitzern besonders beliebt, da sie sich hier über Kundenbewertungen einen ersten Eindruck verschaffen können und der Artikel bequem nach Hause geliefert wird.

Außerdem können Zubehörartikel wie eine Heizung für die Hundehütte direkt mitgeliefert werden. Spricht Sie dennoch kein Modell an, können Sie auch eine Hundehütte aus Paletten oder beliebigem Holz selber bauen.

Sind Sie handwerklich geschickt und bevorzugen eine einzigartige Hundehütte, ist das selbst Bauen eine echte Alternative. Hierfür benötigen Sie ein witterungsbeständiges Holz, wie beispielsweise Fichte oder Kiefer, einen Holzlack und geeignetes Dämmmaterial. Werkzeuge, wie eine Holzsäge, Hammer und Pinsel, dürfen natürlich auch nicht fehlen. Schon können Sie eine einzigartige, isolierte Hundehütte selber bauen.

Im Internet finden Sie zahlreiche Anleitungen und Baupläne. Auch Hundehütten bauen für Anfänger wird hier ausführlich und leicht verständlich beschrieben. Ob Sie eine Hundehütte selber bauen mit Flachdach oder Spitzdach, spielt keine Rolle – im Internet ist nahezu für jeden Geschmack die passende Anleitung zu finden.

Achten Sie nur darauf, hochwertiges und witterungsbeständiges Material zu nehmen. Holz sollte zudem lackiert beziehungsweise lasiert sein, um sämtliche Witterungszustände aushalten zu können. Für den Winter sollte die Hütte zudem über eine ausreichende Isolierung verfügen. Hierzu eignen sich preiswerte und einfache Dämmstoffe wie Styropor.

Bevorzugen Sie natürliche Materialien?

  • Stroh
  • Sägespäne
  • und Holzwolle optimal.

Außerdem sollte der Hundehütten Boden nicht direkt auf dem Boden stehen, da die Kälte sonst ins Hundehaus dringt. Erhöhen Sie die Hütte daher entsprechend durch Standfüße.

Ein weiterer zentraler Punkt ist die Stabilität, wenn Sie eine Hundehütte selber bauen. Nutzen Sie daher ausschließlich Massivholz und keine Stücke, die weniger als einen Zentimeter Dicke haben. Nahezu alle Holzarten sind geeignet, wobei sich Weichholz wie Fichte oder Kiefer wesentlich besser bearbeiten lässt.

Darüber hinaus sollten Sie das Holz regelmäßig mit Holzschutzmitteln bearbeiten, welche aber ungiftig sein müssen, da es immer wieder passieren kann, dass Ihr Vierbeiner anfängt, am Holz zu knabbern. Haben Sie diese Punkte beachtet, spricht nichts dagegen, eine Hundehütte selber zu bauen.

Die leichte und kostengünstige Alternative

Hundehütten aus witterungsbeständigem Kunststoff sind besonders pflegeleicht. Meist ist das Ausspülen mit dem Gartenschlauch für die Reinigung ausreichend. Aber auch das Säubern mit Tüchern und Reinigungsmittel ist bei einer Hundehütte aus Kunststoff kein Problem. Als weiterer Vorteil ist hier das geringe Eigengewicht zu erwähnen. Der Standort der Hundehütte aus Kunststoff kann jederzeit neu gewählt werden.

So kann der Platz der Witterung angepasst und/oder der Rasen geschont werden. Das Modell aus Kunststoff ist ebenfalls für kleine und große Hunde erhältlich. Über die Wintermonate kann die Hütte auch im Haus verwendet werden. Hält Ihr Hund sich auch in der kalten Jahreszeit viel draußen auf ist es sinnvoll, sich nach einer isolierten Hundehütte umzusehen. Auch eine nachträgliche Isolation ist möglich.

Isolierte Hundehütten

Ist ihr Hund gerne draußen, bei Wind und Wetter? Dann ist eine isolierte Hundehütte die absolut richtige Wahl. Gut isolierte Hütten sind allerdings schwer zu finden. Ansprechenden Modelle sind häufig besonders kostspielig. Doch eine Isolierung kann auch schnell und unkompliziert nachgerüstet werden. Zu den typischen Dämmmaterialiengehört Styropor.

Dies ist besonders leicht, einfach zu verarbeiten, langlebig und kostengünstig. Entsprechende Platten sind im Baumarkt vor Ort erhältlich. Sie werden mit einem Cuttermesser in die passende Größe geschnitten und können anschließend einfach an die Außenwände geklebt oder geklemmt werden. Sind Ihnen natürliche Dämmstoffe lieber? Dann greifen Sie zu Sägespänen, Holzwolle oder Stroh. Des Weiteren sollte die Hundehütte im Winter keinesfalls direkt auf dem Boden stehen. Viele Modelle sind aus diesem Grund mit Füßen ausgestattet.

Die Kälte aus dem Boden kann nicht direkt in die Hütte ziehen. Ein Modell ohne Standfüße sollte in jedem Fall mit einer isolierten Hundematte ausgestattet werden. Die Platzierung auf der Terrasse schützt ebenfalls vor Kälte und Nässe aus der Erde.

Der Standort

Der Standort einer Hundehütte wird in der Regel ausschließlich nach dem Platzangebot im Garten ausgesucht. Es gibt jedoch einige Dinge die Sie bei der Wahl berücksichtigen sollten:

  • Der Hund und seine Hütte sollten der Witterung nicht schutzlos ausgeliefert sein
  • Eine permanente Sonneneinstrahlung heizt die Hütte zu sehr auf
  • Die Hundehütte sollte sich ganz in der Nähe des Haupttreffpunkts der Familie befinden
  • Der Eingang der Hundehütte sollte zum Haus zeigen – so fühlt sich der Hund nicht allein

Die Innenausstattung

Eine kuschelige Innenausstattung ist vor allem bei der Hundehütte draußen Pflicht. Hier spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Hundehütte für große Hunde oder um eine kleine Hundehütte handelt. Kuschelig und warm mögen es alle Hunderassen.

Als natürliches Dämm- und Kuschelmaterial kommt häufig Stroh zum Einsatz. Die Vierbeiner können sich damit eine eigene Höhle graben. Aber auch die Lieblingsdecke oder das bereits angekaute Kissen eignen sich hervorragend für die Innenausstattung. Der Wassernapf hingegen bleibt besser am Eingang stehen, um nasse Unfälle im Innern zu vermeiden.

Auch eine Heizung für Hundehütten kann integriert werden. Sogenannte Heizteppiche oder Wärmeplatten können einfach am Boden der Hundehütte platziert werden. Zum Betrieb ist ein Stromanschluss in der Nähe erforderlich.

Die Indoor Hundehütte

Moderne Hundehütten für innen werden aus weichen und leichten Materialien gefertigt. Hundehütten aus Stoff und verschiedenen Kunstfellen stehen hier zur Auswahl. Die Hundehütte für drinnen verfügt in der Regel über eine weiche Polsterung und bietet Ihrem Vierbeiner den maximalen Komfort. Diese Modelle werden auch häufig als Hundehöhle bezeichnet.

Die Reinigung einer Hundehütte aus Stoff ist schwieriger als die Reinigung eines Kunststoffmodells. Stoff Hundehütten sind ebenfalls für große und kleine Hunde erhältlich. Sie werden in vielen verschiedenen Farben mit niedlichen Mustern hergestellt und fügen sich so in jede Wohnungseinrichtung harmonisch ein. Einige Modelle lassen sich zudem platzsparend zusammenfalten.

Eine solche Hundehütte ist auch perfekt für den Urlaub mit Hund geeignet.

Wie Sie Ihren Vierbeiner an die Hundehütte gewöhnen

Es kann durchaus passieren, dass Ihr Hund die Hütte zuerst nicht akzeptieren wird. Hierbei handelt es sich schließlich um eine neue Umgebung, welche den Hund vom Herrchen räumlich trennen soll. Dennoch gibt es einige Tricks, wie Sie Ihrem Hund die Hundehütte attraktiver machen können.

Zuerst muss der Hund die Hütte mit etwas positivem in Verbindung bringen, wie zum Beispiel einem Leckerlie oder seinem Lieblingsstofftier. Spielen Sie mit dem Hund in Nähe der Hütte oder stellen den Futternapf dort auf. Hat Ihr Hund zudem vorher in einem Körbchen mit Decke geschlafen, hilft es, wenn Sie diese in die Hütte legen. So hat Ihr Hund etwas Vertrautes und erkennt seinen gewohnten Geruch.

Denken Sie immer daran, dass die Hundehütte kein Zwang sein darf. Selbst die größte und schönste XLL Hundehütte kann Ihrem Hund vielleicht nicht zusagen. Bestrafungen oder ein Erziehungshalsband sind also Tabu.

Versuchen Sie dagegen mit Belohnungen wie Leckerlis oder Streicheleinheiten zu arbeiten und geben Ihrem Hund viel Zeit, sich mit der Hundehütte und der neuen Situation vertraut zu machen. Manche Hunde brauchen länger und andere weniger Zeit, bis Sie das erste Mal in die Hundehütte gehen.

Eine Hundehütte kaufen

Hundehütten können im Fachgeschäft vor Ort und online gekauft werden. Die Auswahl im Internet ist allerdings deutlich größer. Amazon Hundehütten werden aus sämtlichen Materialien und in allen Größen hergestellt. Meinungen und Bewertungen anderer Käufer helfen, die individuell richtige Hundehütte zu finden.

Hundehütte selber bauen

Hundehütte Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Hundehütte Test nicht mit einem Hundehütte Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Hundehütte Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Hundehütte Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Hundehütte Test suchen