Was ist Nagelöl? Ein kurzer Überblick

Es gibt zahlreiche Menschen, welche unter brüchigen Nägeln und trockener Nagelhaut leiden. Trockene Nagelhaut sieht nicht nur sehr unschön aus, sondern kann in einigen Fällen auch zu schweren Schmerzen führen. So ist es keine Seltenheit, dass die Nagelhaut tief einreißen kann, blutig wird und Entzündungen entstehen.

Die Ursache für eine derartige Nagelhaut kann in vielen Bereichen liegen. So fällt vor allem auf, dass Personen, welche Tag für Tag mit Chemikalien und Desinfektionsmittel in Berührung kommen, unter brüchigen Nägeln und trockener Nagelhaut leiden. Außerdem darf nicht unterschätzt werden wie viel Arbeit wir jeden Tag mit unseren Händen vollrichten, sodass diese stark belastet und strapaziert werden. Vor allem sorgen jedoch auch die kalte Jahreszeit und die trockene Heizungsluft für ein Austrocknen der Hände. Zudem sollte die regelmäßige Anwendung von Nagellack und Nagellackentferner nicht unterschätzt werden, da diese die Nägel und die Nagelhaut ebenfalls extrem austrocknen.

Insofern ist es für eine gesunde Nagelhaut wichtig, dass diese richtig gepflegt wird. Ein maßgeblicher Faktor dafür ist vor allem die Verwendung von Mitteln, welche der Haut Feuchtigkeit spenden. Besonders beliebt und effektiv ist Nagelöl.

Nagelöl kann sowohl auf unseren Fingernägeln als auch auf den Nägeln an den Füßen angewandt werden. Es gibt diverse Arten von Ölen. So lässt sich festhalten, dass besonders Nagelöle, welche sehr schnell einziehen, immer beliebter werden, da man sich auf diese Weise sehr viel Zeit spart und augenblicklich wieder andere Dinge vollrichten kann.

Sie werden ein großes Angebot an Nagelölen vorfinden können. Unter anderem werden Sie bereits Unterschiede im Hinblick auf die jeweilige Art der Anwendung finden können. Während es viele Hersteller gibt, welche auf einen Pinsel setzen mit Hilfe dessen das Nagelöl aufgetragen wird, sollen andere Produkte wiederum einfach einmassiert werden.

Unser Nagelöl-Vergleich soll Ihnen hilfreiche Informationen zu dem Produkt liefern, sodass wir Ihnen auf diesem Wege die Kaufentscheidung erleichtern können. Zudem listet Ihnen unsere Kaufberatung diverse Kriterien auf, welche Sie als eine Art Leitfaden zu Rate ziehen können, bevor Sie sich für ein Produkt entscheiden. Dazu zählen zum Beispiel Kriterien, wie der Anwendungstyp, die Inhaltsstoffe, die Pflegewirkung, das Anwendungsgebiet und etwaige Zusätze, zum Beispiel, ob das Produkt sehr schnell einzieht nach dem Auftragen.

Im Anschluss beantworten für Sie im Rahmen unseres FAQs die am häufigsten gestellten Fragen.

Wofür brauche ich ein Nagelöl? Die Vorteile des Produkts

Die Anwendung von Nagelöl wird in letzter Zeit immer beliebter. So setzen viele Menschen nicht nur in trockenen Jahreszeiten auf feuchtigkeitsspendende Produkte, sondern haben stattdessen ihre ganzjährliche Routine mit einem Nagelöl ergänzt. Dies auch auch aus einem sehr guten Grund. Nagelöl besitzt diverse Vorteile, von denen Sie vor allem dann profitieren sollten, wenn Sie unter stark brüchigen Nägeln und trockener, eingerissener, blutiger und spröder Nagelhaut leiden sollten.

Nagelöl bietet Ihnen den Vorteil, dass es viel mehr Feuchtigkeit spendet als dies eine Handcreme tun würde. Aus diesem Grund werden Sie auch bereits nach wenigen Anwendungen einen deutlichen Unterschied wahrnehmen können. So genügt es nur ein paar Mal Nagelöl aufzutragen bis man die ersten Erfolge von natürlich gepflegten und gesunden Nägeln erkennen kann.

Außerdem setzen viele Hersteller auf eine Zusammensetzung von verschiedenen Ölen. Daher profitieren Sie bereits von mehreren positiven Eigenschaften der Produkte. Auf lange Sicht kann daher auch festgestellt werden, dass der regelmäßige Gebrauch von Nagelöl das Wachstum der Nägel stärken kann und deren Struktur robuster und elastischer wird. Gewisse Produkte wurden auch speziell für den Zweck entwickelt, dass das Risiko an weiteren Entzündungen an den Nägeln oder an Nagelpilz zu erkranken, gesenkt wird.

Ein besonders angenehmer Faktor ist auch der Geruch des Produkts. Viele Hersteller setzen zusätzlich auf die Verwendung von verschiedenen ätherischen Ölen, welche einen angenehmen Geruch erzeugen können und somit die Anwendung verbessern.

Des Weiteren überzeugt Nagelöl auch durch seine enorme Ergiebigkeit. So benötigen Sie nur sehr wenig Produkt, um Ihre Nägel ausreichend pflegen zu können. Dies macht sich auch nach einiger Zeit bemerkbar, da Sie trotz häufiger Anwendung noch sehr viel von dem Produkt haben werden.

Außerdem ist es auch sehr leicht Nagelöl aufzutragen. Einige Produkte verfügen auch über einen angebrachten Pinsel oder über einen Stift mit welchen Sie das Produkt noch präziser auftragen können. Derartige Varianten eignen sich vor allem sehr gut für unterwegs.

Als Nachteile des Produkts kann angeführt werden, dass es durchaus dazu kommen kann, dass ein Nagelöl einige Zeit benötigt, um einzuziehen. Insofern sollte man entweder etwas Zeit mitbringen, da Nagelöl auch unschöne Flecken auf Textilien verursachen kann. Man kann jedoch auch vor dem Kauf Ausschau nach einem Produkt halten, welches besonders schnell einziehen soll.

Kaufberatung- auf welche Kriterien Sie vor dem Kauf von Nagelöl achten sollten

Unsere Kaufberatung listet Ihnen diverse Kriterien auf, welche Sie vor dem Kauf eines Nagelöls beachten sollten. Während einige Kriterien sehr wichtig sind, um von den Vorteilen des Produkts profitieren zu können, hängt die Erfüllung anderer Kriterien häufig nur von Ihren persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen ab.

Der Typ des Nagelöls

Im Hinblick auf die Typen von Nagelöl kann festgehalten werden, dass Sie zwischen drei verschiedenen Arten des Produkts wählen können. So gibt es zum einen Nagelöl, welches mit einem Pinsel ausgestattet ist oder über einen Stift verfügt und zum anderen ein Nagelöl, welches schlichtweg einmassiert werden sollte.

Nagelöl, welches mit Hilfe eines Pinsels aufgetragen wird, orientiert sich in Bezug auf die Anwendungsweise an das Auftragen von Nagellack. Insofern ist die Anwendung auch sehr leicht. Sie können das Produkt ohne Probleme und ohne großen Zeitaufwand auftragen. Dies eignet sich vor allem auch gut für unterwegs.

Daneben gibt es auch Nagelöl, welches in Form eines Stiftes angeboten wird. Zum Auftragen muss lediglich der Deckel entfernt werden und ein kleines Rädchen betätigt werden, damit das Produkt an der Spitze herauskommen kann. Der Applikator besteht meist auf Kunssttof und ermöglicht ein sehr präzises Auftragen. Diese Variante ist sehr beliebt, da Sie sehr gut unterwegs angewandt werden kann. Meistens befinden sich die Produkte jedoch in Plastik, sodass es nachhaltiger wäre auf ein Produkt, welches in Glas geliefert wird, zurückzugreifen.

Des Weiteren werden Sie Nagelöl in einem Fläschchen angeboten bekommen, welches einfach auf den Nagel oder die Nagelhaut aufgetragen wird, indem Sie entweder das Fläschchen vorsichtig über die betroffene Stelle halten oder ein Wattepad zu Hilfe nehmen. Daraufhin müssen Sie jedoch das Öl in die betroffenen Stellen einmassieren.

Hier hängt die Entscheidung häufig von Ihren persönlichen Präferenzen ab. Die Qualität der Produkte hängt nicht von ihrer Art der Verpackung oder des Auftragens ab. Vielmehr greifen auch viele Menschen auf alle Varianten zurück, da sich die einigen besser für unterwegs eignen und andere Produkte wiederum gut für zu Hause geeignet sind. Allerdings kann auch festgehalten werden, dass Nagelöl in Stiften meist nicht so flüssig ist wie ein Nagelöl zum Einmassieren oder Aufpinseln. Dies kann auch dafür sorgen, dass der Stoff nicht sehr tief in die Haut oder in das Nagelbett einziehen kann. Dennoch bietet Nagelöl in Stiften den Vorteil, dass es sehr rückfettend ist, was an der Zusammensetzung des Produkts liegt. Dies führt dazu, dass Sie derartige Produkte viel seltener auftragen müssen.

Die Inhaltsstoffe

Nagelöle überzeugen vor allem wegen ihrer Vielfalt an enthaltenen Inhaltsstoffen. Während dieses Kriterium bei einigen Produkten kritisch betrachtet werden sollte, fällt einem bei Nagelöl ins Auge, dass die Hersteller auf eine Vielzahl von verschiedensten Ölen setzen, welche alle wiederum ihre positiven Eigenschaften mit sich bringen.

So ergänzen sich die Stoffe vor allem dahingehend, dass einige Inhaltsstoffe vorwiegend Feuchtigkeit spenden, wohingegen anderen Inhaltsstoffe eher eine beruhigende Wirkung haben oder sogar antibakteriell wirken können und somit die Entstehung weiterer Entzündungen verhindern können. Des Weiteren können einige Inhaltsstoffe das Nagelbett nachhaltig stärken und den Wachstum des Nagels fördern.

Besonders beliebt sind Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Mandelöl, Lavendelöl, Weizenkeimöl, Teebaumöl, Jojobaöl, Avocadoöl, Aloe-Vera-Öl, Hagebuttenöl, Süßmandelöl, Arganöl, Ringelblumenöl, Orangenöl, Kamille und Wundklee. Weitere beliebte Inhaltsstoffe sind zum Beispiel Lecithin, welches den natürlichen Schutz des Nagels unterstützt oder Vitamin A und Vitamin E.

Natürlich sollte man in Bezug auf die Inhaltsstoffe auch darauf achten, dass keine chemischen Zusätze enthalten sind, welche die Haut reizen können und bestehende Entzündungen nur noch verschlimmern.

Die Einwirkzeit

Die Einwirkzeit kann bei vielen Nagelölen ein echtes Problem darstellen. Hier müssen Sie unter Umständen mit mehreren Minuten rechnen, in welchen Sie am besten auch nichts anderes anfassen, da das Öl Flecken auf Textilien verursachen kann. Insofern können Sie vor dem Kauf darauf achten, ob die Hersteller mit einer besonders kurzen Einwirkzeit werben. Diesbezüglich lohnt sich auch der Kauf im Internet, da Sie dort auf Bewertungen von Kunden zurückgreifen können, welche das Produkt bereits getestet haben.

Der Zweck

In erster Linie ist Nagelöl für die Pflege von brüchigen, spröden und trockenen Nägeln und Nagelhaut gedacht. Daneben gibt es jedoch auch sogenannte Repair-Nagelöle oder Protect-Nagelöle. Diese dienen vor allem zur Bekämpfung von Nagelpilz. So soll die Anwendung des Produkts nicht nur bestehenden Nagelpilz entfernen, sondern auch dessen neue Entstehung verhindern. Außerdem soll das Ansteckungsrisiko vermindert werden. Allerdings muss diesbezüglich auch erwähnt werden, dass mit einem derartigen Produkt nur leichte Anzeichen von Nagelpilz bekämpft werden können. Sollte es sich bereits um ein fortgeschrittenes Stadium handeln, reicht ein einfaches Nagelöl nicht mehr aus und Sie sollten auf andere Mittel, welche Ihnen der Arzt empfiehlt, zurückgreifen.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Für wen ist die Anwendung von Nagelöl geeignet?

In erster Linie ist Nagelöl natürlich für Personen gedacht, welche Probleme mit ihren Nägeln haben, zum Beispiel in Form von brüchigen Nägeln, eingerissener und blutiger Nagelhaut und allgemein trockener Nagelhaut. Des Weiteren können viele Personen aber auch vorbeugend auf Nagelöl zurückgreifen, um ihre Pflegeroutine zu ergänzen. Schaden tut die Anwendung des Produkts auf jeden Fall nicht.

Beeinflusst Nagelöl auch meine Nägel?

Ja. Die regelmäßige Anwendung von Nagelöl sorgt nicht nur für eine gepflegte Nagelhaut, sondern kann auf längere Sicht auch die Nägel stärken. Zudem kann auch ein positiver Einfluss auf ein erhöhtes Wachstum der Nägel festgestellt werden. Insofern eignet sich die Anwendung von Nagelöl nicht nur für die Pflege der Nagelhaut, sondern auch für die Fingernägel.

Wie oft kann ich Nagelöl anwenden?

Grundsätzlich gibt es keinen festen Richtwert in Bezug auf die empfohlene Häufigkeit der Anwendung. Allerdings können wir empfehlen das Nagelöl mindestens einmal am Tag zu benutzen. Sie können jedoch auch als weitere Hilfestellung die Empfehlung des Herstellers zu Rate ziehen.

Riecht Nageöl nach irgendetwas?

In der Regel sind die verschiedenen Öle sehr geruchsneutral. Es kann jedoch sein, dass die Hersteller weitere ätherische Öle hinzugefügt haben, welche durchaus einen angenehmen Geruch verbreiten können.

Wie trage ich Nagelöl richtig auf?

Eigentlich gibt es in Bezug auf das richtige Auftragen von Nagelöl nichts Wichtiges zu beachten. Es gibt jedoch zwei verschiedene Typen des Produkts. So können Sie zum einen auf ein Produkt zurückgreifen, welches über einen Applikator verfügt, entweder in Form eines Pinsels oder in Form eines Stifts. Zum anderen gibt es auch Nagelöl, welches einfach so einmassiert werden soll. Erstere Varianten ermöglichen natürlich ein sehr präzises Auftragen. Allerdings eignet sich Nagelöl auch sehr gut für das Nagelbett, sodass Sie nicht besonders darauf achten müssen, dass das Produkt auch wirklich nur auf die Nagelhaut gerät. Beachten Sie lediglich die Einwirkzeit des jeweiligen Produkts, sodass Sie dieses nicht ausversehen vorschnell abwischen.

Um welches Öl handelt es sich bei Nagelöl?

Häufig besteht ein Nagelöl nicht nur aus einem bestimmten Nagelöl, sondern aus einer Mischung von vielen verschiedenen Ölen. In der Regel werden vor allem, Teebaumöl, Orangenkernöl, Jojobaöl, Mandelöl, Lavendelöl und Weizenkeimöl eingesetzt.

Trocknet Teebaumöl, welches in Nagelöl enthalten ist, nicht die Nagelhaut aus?

Nein. Zwar ist Teebaumöl auch dafür bekannt bei der Bekämpfung von Pickeln eingesetzt zu werden, da auch ein gewisser Grad an Austrocknung erzielt wird. In erster Linie dient Teebaumöl jedoch dazu Entzündungen zu bekämpfen und deren neue Entstehung zu verhindern.

Wo kann ich Nagelöl kaufen?

Nagelöl kann mittlerweile in diversen Läden erworben werden. So werden die Produkte sowohl in Drogerien und Parfümerien, als auch in Apotheken angeboten. Selbstverständlich bieten auch diverse Online-Shops Nagelöl an. Der Kauf im Internet bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie die vielen Produkte bequem miteinander vergleichen können und auf Bewertungen von Kunden zurückgreifen können, welche das Produkt bereits getestet haben und Ihnen somit ein authentisches Feedback geben können.

Kann ich Nagelöl auch selber herstellen?

In der Regel kann man auch mit Haushaltsmitteln, wie Speiseöl oder Kokosöl, ein Nagelöl herstellen. Dies spendet Ihnen vor allem Feuchtigkeit. Allerdings bieten Nagelöle den Vorteil, dass Sie über eine Vielzahl von Ölen verfügen können, welche alle verschiedene Vorteile mit sich bringen. Diese Vielfalt auf eine Faust herzustellen ist sehr aufwendig und häufig auch mit höheren Kosten verbunden.

Kann es bei der Anwendung von Nagelöl zu Nebenwirkungen kommen?

In der Regel ist Nagelöl sehr gut verträglich, was vor allem an den natürlichen Inhaltsstoffen liegt. Gelegentlich kann es natürlich dazu kommen, dass man als Anwender gegen ein Öl allergisch ist. Sie sollten jedoch aus diesem Grund auch auf ein Produkt zurückgreifen, welches keine zusätzlichen synthetischen Stoffe enthält. Dies kann zu Reizungen der Haut führen.

Wie lange muss ich warten bis das Nagelöl eingezogen ist?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern hängt meist vom jeweiligen Produkt ab. Man kann jedoch festhalten, dass sehr reichhaltige und feuchtigkeitsspendende Produkte, wie zum Beispiel Nagelöl, bis zu eine halbe Stunde brauchen bis sie komplett in die Nagelhaut und das Nagelbett eingezogen sind.

Kann ich Nagellack nach dem Auftragen von Nagelöl verwenden?

Grundsätzlich spricht da nichts gegen. Allerdings kann es dazu kommen, dass der Nagellack viel schlechter hält als sonst. Insofern sollten Sie entweder darauf achten, dass wirklich alles von den Nagelöl in die Nagelhaut und das Nagelbett eingezogen ist oder Sie gehen vorher mit einem Wattepad oder einem sanften Tuch über die behandelte Stelle, um die letzten Reste des Nagelöls entfernen zu können.

Kann ich Nagelöl auch bei Nagelpilz anwenden?

Ja. Es gibt spezielle Nagelöle, welche extra für die Bekämpfung von Nagelpilz hergestellt wurden.

Kann ich Nagelöl auch an anderen Stellen des Körpers verwenden?

In der Regel verfügt ein Nagelöl über viele natürliche, pflanzliche Inhaltsstoffe, welche neben dem Nagel und der Nagelhaut, auch an anderen Stellen des Körpers Anwendung finden können. So eignen sich vor allem sehr trockene Körperstellen dafür, wie zum Beispiel die Füße oder die Ellenbogen.

Endlich perfekte Naturnägel

Nagelöl Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Nagelöl Test nicht mit einem Nagelöl Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Nagelöl Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Nagelöl Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Nagelöl Test suchen