Ratgeber Flavdrops

Sie wollen sich gesünder ernähren, um sich rundum wohler zu fühlen, oder um den einen oder anderen Kilo zu verlieren, doch Sie essen so gerne deftige Speisen, weil Ihnen diese so gut schmecken. Wie sieht die Alternative aus? Die meisten Diät-Lebensmittel sind fettarm und enthalten, sofern Sie ein gutes Produkt finden, wenig bis keinen Zucker. Leider sind jedoch genau diese Komponenten, das Fett und der Zucker das, was unsere Speisen so lecker macht.

Wer kann es Ihnen also verdenken, wenn es Ihnen schwer fällt sich dauerhaft gesund zu ernähren. Außerdem will die Lebensmittelindustrie gar nicht, dass Sie auf all die Leckereien verzichten, schließlich gefährdet das ihren Umsatz.

Es gibt jedoch eine Möglichkeit, wie Sie auch fett- und zuckerarme Speisen aufwerten können und diese somit schmackhafter machen. Die Lösung sind Flavdrops oder Tasty Drops. Mit diesen kalorienarmen, bis kalorienfreien Aromastoffen können Sie fettarme Speisen wie Magerquark, Joghurt, Fitnessshakes, Porridge, Müsli, Haferflocken, Wasser und zahlreiche weitere Gerichte und Speisen aufpeppen.

Wenn Sie kein Problem mit Ihrem Gewicht haben, viel Sport treiben und eine gesunde Ernährungsweise befolgen, können auch Ihnen Flavour Drops eine Menge bieten.

Ganz gleich aus welchem Grund auch immer Sie sich für die Drops interessieren, gibt es eine Menge zu beachten, weil es zahlreiche Hersteller und verschiedene Produkte auf dem Markt gibt.

Damit Sie die besten Drops für sich finden, haben wir in unserem Flav Drops Ratgeber die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst, damit Sie einen umfassenden Blick über die Thematik bekommen.

Wir haben zudem eine Vergleichstabelle für Sie erstellt, in der Sie unterschiedliche Tasty Drops direkt miteinander vergleichen können. Hier gehen wir auf Inhaltsstoffe, Aroma sowie weitere Komponenten ein.

Abschließen beantworten wir in unserem FAQ einige der am häufigsten gestellten Fragen.

Was sind Flavor Drops?

Die Flavdrops sind kalorienarme Aromatropfen, welche meistens mit Süßstoff gesüßt sind. Diese Drops eignen sich hervorragend zum Aufpäppeln sonst eher fader Lebensmittel. Sie eignen sich besonders gut für die Verwendung in Whey Protein, Eiweiß Shakes, in Magermilchprodukten sowie in Getränken. Im besten Fall haben die Flavdrops keine Kalorien.

Weil die Aroma Drops bei zahlreichen Sportlern aufgrund eine Low-Carb Kompatibilität sehr beliebt sind, produzieren zahlreiche Hersteller wie ESN, Genetic Nutrition, MyProtein, Gym-Nutrition sowie zahlreiche weitere, ständig neue Geschmacksrichtungen.

Jedoch sind nicht alle Drops uneingeschränkt empfehlenswert. Aufgrund des enthaltenen Süßstoffes, sollten Sie diese nicht in zu hohem Maße konsumieren. Zudem verwenden manche Hersteller Süßstoffe, die im Verdacht stehen Krebs zu erregen, zum Beispiel Aspartam.

In Maßen eingesetzt sind Flavdrops jedoch eine super Ergänzung des alltäglichen Speiseplans.

Die Dosierung der Geschmackstropfen

Damit Sie Ihre Speisen oder Ihr Getränk mit den Aroma Tropfen interessanter gestalten können, benötigen Sie nur ein paar wenige Tropfen. Die Tropfen sind geschmacklich sehr intensiv und konzentriert, sodass Sie sehr lange mit einem Flavdrop auskommen.

Sie können in der Regel zwischen zwei verschiedenen Dosiermechanismen wählen. Entweder Sie entscheiden sich für die Flavdrops mit Pipette oder die Drops mit Tropfhilfe.

Für welche der beiden Mechanismen Sie sich entscheiden hängt ganz von Ihren persönlichen und individuellen Vorteilen ab. In beiden Fällen ist es möglich, die Drops sehr genau zu dosieren.

Einen Vorteil, der Ihnen die Flavdrops mit Tropfhilfe bieten ist, dass Sie nicht viel an Geschmackstropfen verlieren, sollten Sie die Drops ausversehen umstoßen.

Der verwendete Süßstoff

In fast allen Arten der Flavdrops sind Süßstoffe enthalten, damit Ihre Speisen besser schmecken. Sie sollten jedoch unbedingt darauf achten, dass der Süßstoff Aspartam nicht in Ihren Drops ist.

Aspartam wird in der Lebensmittelindustrie als Zuckerersatz verwendet, weil er bis zu 200-mal süßer ist als Zucker. Auch geschmacklich kommt dieser Süßstoff dem Geschmack von Zucker sehr nahe.

Problematisch wird Aspartam sobald es in unserem Körper abgebaut wird. Hierbei entstehen unterschiedliche Stoffe (Asparaginsäure, Phenylalanin, Methanol). Einige Menschen haben Probleme Phenylalanin umzuwandeln, sodass es sich im Körper anlagert und nachhaltig das Zellwachstum hemmen und beeinflussen kann.

Auch das Nebenprodukt Asparaginsäure kann in größeren Mengen zu schwerwiegenden Schäden im menschlichen Organismus führen. Hier sind vor allem neurologische Schäden in Tierexperimenten festgestellt worden. Bei einer zu großen Menge des Stoffes im Körper kann es zu einem Absterben von Neuronen kommen und auf diese Weise nachhaltig Gehirnzellen zerstören. Mögliche Nebenwirkungen können Gedächtnisverlust, Epilepsie oder Parkinson sein.

Auch Methanol kann in hohen Mengen in Ihrem Körper irreversible Schäden anrichten.

Nicht zuletzt steht Aspartam im Verdacht, Krebs zu erregen. Tun Sie sich aus diesen Gründen folglich den Gefallen und verzichten Sie nach Möglichkeit auf diesen Süßstoff.

Im Allgemeinen muss gesagt werden, dass Süßstoffe nur in begrenzten Mengen konsumiert werden sollten. Die WHO hat einen Richtwert den sogenannten Acceptable Daily Intake (ADI) herausgebracht, der Ihnen angibt wie viel Milligramm eines jeweiligen Süßstoffes Sie pro Tag verzehren dürfen. Für Saccharin liegt der Wert bei 5 mg pro Kilogramm Eigengewicht, bei Sucralose bei 15 und bei Aspartam liegt der Wert bei 40 mg pro Kilogramm Körpergewicht.

Auch hier gilt zu bedenken, dass diese Werte nur Richtwerte sind und nicht für jeden gelten. Zudem liegen keine verlässlichen Langzeitstudien über die Auswirkungen für Süßstoffe auf den menschlichen Körper vor, sodass wir Sie an dieser Stelle nur nochmals dazu animieren können, verantwortungsvoll mit dem Konsum von Süßstoffen umzugehen.

Die verschiedenen Geschmacksrichtungen der Aroma Drops

Es gibt mittlerweile eine breite Palette an verschiedenen Geschmacksrichtungen, um Ihre Speisen, Ihr Wasser oder sogar Ihren Kaffee individueller zu gestalten.

Die Flavdrops können Ihnen helfen, auf eine kalorienarme Weise Ihr Ess- und Trinkverhalten attraktiver zu gestalten. Damit Sie eines bestimmten Aromas nicht überdrüssig werden, sollte Sie aus einer gewissen Geschmacksvielfalt Ihre Lieblings Fladrops kaufen.

Jedoch gilt es, bei den Sorten Schokolade sowie Erdbeere darauf zu achten, das keine zusätzlichen Farbstoffe in den Geschmackstropfen enthalten sind. Generell sollten Sie auf künstliche Farbstoffe in Ihren Lebensmitteln verzichten, weil diese nicht gesund sind sich schädlich auf den Organismus auswirken können.

Zu den beliebtesten Flavdrop Geschmacksrichtungen zählen unter anderem:

  • Vanille
  • Schokolade
  • Karamell
  • Käsekuchen / Cheesecake
  • Erdnussbutter
  • Marzipan
  • Haselnuss
  • Banane
  • Cookies
  • Kokos
  • Toffee
  • Buttermilch

Die Flavdrops-Nährwerte sind dabei oftmals gleich. Wenn kein Zucker zugesetzt ist, liegt die Kalorienbilanz häufig bei 0 und eignet sich daher optimal für eine Low-Carb-Ernährung oder eine Diät, um abzunehmen.

Die meisten Flavdrops sind vegan und daher auch für Veganer und Vegetarier geeignet.

FAQ – Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Flavdrops

Was sind Flavdrops?

Flavdrops sind kalorienarme Aromatropfen mit denen Sie diverse Speisen und Getränke ohne Kalorien süßen können. Es gibt sie in zahlreichen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Sie müssen einfach ein paar Tropfen Ihrer Wahl verwenden, um eine Speise zum Beispiel nach Vanille schmecken zu lassen.

Sind Flavdrops gesundheitsgefährdend?

Wenn Sie die Flavdrops nur als Alternative Süßungsmöglichkeit ansehen, um das ein oder andere Gericht aufzupäppeln, gibt es keine Studien die belegen, dass die Flavdrops ungesund oder schädlich sind. Dennoch sollten Sie die Aroma Tropfen nicht in sehr großen Mengen zu sich nehmen, weil Süßstoffe enthalten sind. Richten Sie sich hier nach der ADI-Empfehlung der WHO. Kinder sollten jedoch keine Flavdrops oder Süßstoffe essen, weil sich diese negativer aus den jungen Organismus auswirken können, als dass bei Erwachsenen der Fall ist.

Fazit: Nur in sehr hohen Mengen können Flavdrops gesundheitsschädlich sein.

Wo kann ich Flavdrops kaufen?

Sie können die Flavdrops sehr bequem im Internet kaufen oder in dem Supplement Store Ihrer Wahl. Flavdrops im Laden kaufen wird auch öfters möglich, weil der Einzelhandel das Potential der Aromatropfen erkannt hat.

Gerade bei diversen Supplementherstellern oder bei Amazon können Sie zahlreiche Flavdrop Geschmacksrichtungen kaufen.

Was sind die Flavdrops Nährwerte?

Weil es sich bei den Flavdrops um Aromatropfen handelt, die mit Süßstoffen versetzt sind haben diese in der Regel keine Kalorien, keine Kohlenhydrate, kein Eiweiß und auch kein Fett. Somit weisen Flavdrops keine relevanten Nährwerte auf und dienen nur der Aromatisierung von Speisen und Getränken.

In keinem Fall stellen sie in irgendeiner Form einen Ersatz für eine ausgewogene und gesunde Ernährung dar.

Wie viele Flavdrops muss ich verwenden?

In der Regel reichen 8 bis 10 Tropfen für eine Portion aus.

Was ist die beliebteste Sorte Flavdrops?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Es gibt die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, sodass jeder seine Lieblingssorte herausfinden kann.

Besonders beliebt sind jedoch Flavdrops Vanille sowie Flavdrops Butterkeks.

MyProtein - FlavDrops im Test

Flavdrops Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Flavdrops Test nicht mit einem Flavdrops Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Flavdrops Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Flavdrops Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Flavdrops Test suchen