Fett verbrennen leicht gemacht

Abnehmen mit gesunden Lebensmitteln

Nur wenige Menschen sind mit ihrem Körper rundum zufrieden. Extrapolster belasten sowohl Frauen als auch Männer. Zu viel Stress, zu wenig Bewegung und zu viel Süßes. Oftmals besteht der Wunsch einige Pfunde zu verlieren, aber viele wissen nicht wo beginnen. Eines ist Fakt: Sport und Bewegung alleine reichen nicht aus. Um dauerhaft Fettpolster zu verbrennen, ist die richtige Ernährung unabdingbar. Sie fragen sich welche Lebensmittel sich besonders zur Fettverbrennung eignen?

Welche Lebensmittel helfen beim abnehmen?

Broccoli

Broccoli gilt als Gegenspieler des lästigen Bauchfetts. Gerade Frauen haben häufig mit Fettpolstern in der Bauchregion zu kämpfen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass es der Krebsvorsorge dient.

Eier

Muskeln verbrennen Fett. Um Muskeln aufzubauen benötigt es nicht nur Training, sondern auch Proteine. Diese liefern uns Eier.

Knoblauch

Auch Knoblauch überzeugt mit seinen positiven Eigenschaften. Lästiger Nebeneffekt: Unangenehmer Geruch.

Thunfisch

Ein weiteres Produkt um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Natürliche Fettverbrenner

Mikronährstoffe sind essenziell für den Fettabbau. Diese sind vor allem in Obst und Gemüse enthalten. Obst und Gemüse unterstützen, durch ihr Volumen, das Sättigungsgefühl. Sie liefern wichtige Vitamine und verbrennen Fett. Obst und Gemüse sind also einer der wichtigsten Lebensmittel die beim abnehmen helfen.

Falls Sie nach dem Essen Lust auf Süßes haben, sollten Sie ihre Gelüste mit Obst stillen. Zur Gruppe von fettverbrennendem Obst gehören beispielsweise Äpfel, Weintrauben, Blaubeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Kiwis und Mangos. Auch Gemüse eignet sich prima zum Fettabbau.

Neben Broccoli zählt Spargel, Blumenkohl und Rosenkohl zu den absoluten Fatburnern. Außerdem empfiehlt es sich viel Salat zu verzehren. Salat hat viel Volumen und sättigt ohne mit Kalorien zu punkten. Egal ob als Beilage oder mit ausgewählten Toppings zur Hauptspeise.

Fleisch und Fisch als gesunde Lebensmittel zum abnehmen

Falls Sie auf tierische Lebensmittel nicht verzichten möchten oder können, sollten Sie beim Fleischverzehr darauf achten, rotes Fleisch zu konsumieren. Rindfleisch hat einen hohen Proteinanteil und eignet sich zum Fettabbau. Fette Fleisch- und Wurstwaren gilt es hingegen zu vermeiden.

Auch Fisch sollte einmal pro Woche Teil ihres Speiseplans sein. Fisch enthält viele Omega-3 Fettsäuren, die für den Fettabbau relevant sind. Insofern können Sie hier auch zu einem fettigeren Fisch wie Lachs greifen.

Die richtigen Getränke wählen

Gezuckerte Softdrinks oder Schorlen sind versteckte Dickmacher. Häufig werden Kalorien unbewusst aufgenommen. Zum Abnehmen eignet es sich am besten auf Wasser zurückzugreifen. Wird dieses auch noch kalt verzehrt, dient das dem zusätzlichen Ankurbeln des Stoffwechsels.

Für die Erwärmung muss der Körper Energie aufwenden,dass verbraucht Kalorien. Auch Grüner Tee oder Kaffee regen den Stoffwechsel an. Wem pures Wasser zu langweilig ist, der kann das Ganze auch mit Ingwer und Zitronen würzen. Ingwer regt den Stoffwechsel an. Wenn sie den Ingwer reiben, entfaltet er seine maximale Wirkung.

Fatburner Gewürze

Ihnen fehlt die Inspiration wie ein typisches Frühstück mit gesunden Lebensmitteln aussehen könnte? Starten sie beispielsweise mit einem zuckerfreien Müsli in den Tag. Die Ballaststoffe sättigen sie lange und vermeiden ein Heißhungergefühl. Dabei können Sie das ganze noch mit Obst und fettarmer Milch oder Joghurt garnieren.

Wenn Sie auf Brot nicht verzichten möchten, sollten sie auf jeden Fall die Vollkornvariante bevorzugen. Hierfür eignet sich beispielsweise Roggenbrot ideal. Bestreichen Sie ihr Brot mit fettarmen Frischkäse oder Quark. Als zusätzliches Volumen können Sie das Brot noch mit Obst oder Gemüsescheiben garnieren. Verzichten Sie auf Butter und Margarine. Diese Aufstriche sind äußerst kalorienreich.

Generell gilt: Je schärfer gewürzt, desto besser für die Fettverbrennung. Gewürze, wie scharfer Chili, mindern das Hungergefühl und regen den Stoffwechsel an. Auch Ingwer und Kurkuma helfen den Stoffwechsel in Gang zu bringen.

Gesunde Lebensmittel zum Abnehmen für den Hunger zwischendurch

Dauerhaftes Abnehmen benötigt Vorbereitung. Wappnen Sie sich gegen den Hunger zwischendurch. Versuchen Sie den Hunger zunächst mit Kräuterbonbons zu stillen, wenn das nicht hilft, gibt es eine Menge natürlicher Fettverbrenner die zwischendurch geknabbert werden können. Hierzu zählen beispielsweise hartgekochte Eier, Gemüses Sticks mit Magerquark, Reiswaffeln belegt mit einer dünnen Scheibe Hühnerbrust oder einem Aufstrich aus Hülsenfrüchten.

Eine Alternative bietet Joghurt mit Haferflocken oder ein Stück Obst. Ebenfalls wunderbar sättigend sind sämtliche Formen von Hülsenfrüchten, wie zum Beispiel Kichererbsen oder Bohnen. Sie können daraus einen leckeren Salat machen oder das Ganze zu einem Brotaufstrich verarbeiten. Zwischendurch sollten Sie zusätzlich viel Trinken wie zum Beispiel Ingwertee, grünen Tee oder pures Wasser. Wie Sie sehen benötigt das Ganze ein wenig Vorbereitung. Wenn auf der Arbeit der Magen knurrt und unsere Tasche keine Zwischenmahlzeit bietet, ist der Gang zum Süßigkeitenautomat vorprogrammiert. Reiswaffeln oder ein Joghurt sind schnell eingepackt.

Lediglich ein selbstgemachter Aufstrich oder Salat ist mit einem kleinen Aufwand verbunden.

Rezept für selbstgemachten Hummus:

  • Dose Kichererbsen
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Sesampaste
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung

Knoblauch zerkleinern. Kichererbsen abschütten. Alle Zutaten mit dem Mixer, oder dem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten. Falls der Hummus zu trocken ist, können Sie noch etwas Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Welche Lebensmittel meiden?

Generell gilt es verarbeitete Lebensmittel, wie Wurstwaren oder Fertiggerichte zu meiden. Sie enthalten oft versteckte Fette und Zucker. Ein Salat oder ein Hummus mit gekauftem Vollkornbrot ist rasch gemacht, und wesentlich gesünder und fettarmer. Achten Sie bei verarbeiteten Lebensmittel stets auf den Fett- und Zuckergehalt. Generell gilt jedoch: Selbermachen unterstützt das Abnehmen.

Sie sollten stets eine Vielzahl fettverbrennender Lebensmittel kombinieren. Kombinieren Sie Gemüse mit Omega3-Fettsäuren und setzen sie auf komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten die lange sättigen. Beispiel für einen ausgewogenen Tag:

Frühstück

40 Gramm kalorienarmes Müsli mit einem halben Apfel, einer Handvoll Trauben, 100 Gramm fettarmem Joghurt

Zwischenmahlzeit

1 Apfel

Mittagessen

80 gr. Vollkornreis
Handvoll Brocolli
Handvoll Spargel
Handvoll Walnüsse
1 EL Leinöl

Zwischenmahlzeit

2 Reiswaffeln mit Hummus oder Putenbrust

Abendessen

Großer Salatteller mit einem in Olivenöl angebratenen Rinderfilet, 1 Scheibe Roggenbrot

Sind Fatburner Tabletten die richtige Wahl?

Oftmals fehlt es Übergewichtigen an Mikronährstoffen. Diese Mikronährstoffe sind häufig in Obst und Gemüse enthalten, was bedeutet das hiervon zu wenig konsumiert wird. Mikronährstoffe sind essenziell um vorhandene Fettpolster zu beseitigen.

Zu diesen Nährstoffen zählen unter anderem Vitamin D, Calcium und die gesunden Omega-3 Fettsäuren. Die Gegenspieler sind tierische Fette, sie sorgen für eine Einlagerung in den Fettpolstern. Omega 3– Fettsäuren unterstützen aber beim Abbau der Fettsäuren und helfen bei der gewünschten Gewichtsreduktion.

Omega-3 Fettsäuren können beispielsweise durch Mikronährstoffprodukte aufgenommen werden. Dafür eignen sich zum Beispiel Säfte, da sie vom Körper oft besser aufgenommen werden als Fatburner Kapseln.

Fatburner Erfahrung

Generell gilt: Alle genannten Lebensmittel können beim Abnehmen helfen. Der Grund hierfür ist jedoch vor allem, dass Naturprodukte den Magen füllen und mit wenig Kalorien zu Buche schlagen.

Je mehr Kalorien wir zu uns nehmen, desto mehr Energie nimmt unser Körper auf. Wenn wir die überschüssige Energie nicht mit ausreichend Bewegung verbrennen, lagert unser Körper Fettpolster ein. Da Gemüse und Obst zum Großteil aus Wasser besteht, unterstützen sie uns beim Fettabbau.

Fatburner Workout

Natürlich benötigt es zur Abnahme ein Kaloriendefizit. Das erreichen Sie eben auch, in dem Sie durch Bewegung Ihre Kalorienbilanz erhöhen. Sie müssen Ihr Fett sozusagen zum Schmelzen bringen. Hierfür benötigen Sie jedoch nicht unbedingt teure Fitnessstudien. Im Internet kursieren zahlreiche Fatburner Workoutvideos, die sie bequem von zu Hause aus durchführen können.

Fatburner - Abzocke oder wirken sie wirklich !?

Fatburner Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Fatburner Test nicht mit einem Fatburner Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Fatburner Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Fatburner Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Fatburner Test suchen