Was ist eine Seitenmarkise? Ein kurzer Überblick

Ein großer Garten oder auch ein kleiner gemütlicher Balkon stellt für viele Personen die Möglichkeit dar, auch mal im Alltag zu entspannen, abschalten zu können und somit der stressigen Routine den Rücken zu kehren.

Allerdings profitieren nicht viele von den diversen Vorteilen die damit einhergehen. Dazu zählen vor allem das Genießen von Privatssphäre und die Entspannung rund um die Uhr, also insbesondere unabhängig von der Tageszeit. Um jedoch auch unter jeden Umständen diese Vorteile genießen zu können, bietet sich der Kauf einer Seitenmarkise an.

Eine Seitenmarkise bringt Ihnen den großen Vorteil, dass Sie sich bequem einen Sichtschutz aufstellen oder aufhängen können. Dies hängt davon ab, ob die Seitenmarkise entweder per Bodenmontage angebracht wird oder mit Hilfe einer Montage an der Wand. Zudem bringt Ihnen eine Seitenmarkise nicht nur Privatssphäre durch die Abschottung von außen. Des Weiteren können Sie Produkte erwerben, welche Ihnen UV-Schutz und auch Schutz vor Wind bieten. Vor allem der Schutz von Wind ist nicht mit jeglichen Produkten möglich, da diese meist zu instabil sind, um die Windstärken aushalten zu können.

Allerdings gibt es vor dem Kauf einer Seitenmarkise, einige Dinge zu beachten. Aus diesem Grund haben wir für Sie im Rahmen unserer Kaufberatung die wichtigsten Kriterien zusammengestellt, welche Sie vor dem Kauf einer Seitenmarkise beachten sollten. Dazu zählen zum Beispiel Faktoren, wie die Materialart, die Materialqualität, der Stoff der Markise, inklusive Angabe des Gewichts und der Maße, das Gehäuse, die Witterungsbeständigkeit, die Montageart, die Montagegröße und etwaige Zusätze, wie zum Beispiel nützliches Zubehör.

Des Weiteren haben wir für Sie im Rahmen unseres FAQs die am häufigsten gestellten Fragen beantwortet.

Kaufberatung- auf welche Kriterien Sie vor dem Kauf einer Seitenmarkise achten sollten

Unsere Kaufberatung soll Ihnen helfen, die Kaufentscheidung etwas leichter zu gestalten. Dafür haben wir einige Kriterien für Sie gesammelt, um somit die wichtigsten Faktoren für den Kauf, auf einen Blick zu bekommen. Selbstverständlich stellen viele Aussagen nur Grundsätze dar. Im Einzelfall sollten Sie stets auf Ihre persönlichen Präferenzen Acht geben.

Das Material der Markise

Um die diversen Vorteile einer Seitenmarkise auch nutzen zu können, ist es sehr wichtig, sich für das richtige Material der Markise zu entscheiden.

In der Regel werden drei Materialien angeboten. Dazu zählen Aluminium, Stahl und Kunststoff. Jeder Stoff bietet seine Eigenschaften, Vor- und Nachteile, welche wir für Sie aufgeführt haben.

Aluminium wird sehr häufig empfohlen, was vor allem mit der langen Haltbarkeit des Produkts zusammenhängt. In Bezug auf Regenwetter lässt sich festhalten, dass Aluminium sehr wetterfest ist und daher auch rostfrei und korrosionsfrei ist. Auch starke Schwankungen der Temperaturen zwischen Sommer und Winter stellen in der Regel kein Problem für Aluminium dar. Zudem ist Aluminium auch sehr beständig gegenüber UV-Strahlung. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass Aluminium sehr pflegeleicht ist, da der Stoff sehr hygienisch ist und leicht zu reinigen ist.

Des Weiteren wird auch Stahl als Material angeboten. Auch hier ist die Haltbarkeit des Stoffes sehr gut, jedoch nur mäßig vergleichbar mit der Langlebigkeit von Aluminium. Bei rostfreiem Stahl, also Edelstahl, müssen Sie zudem in Bezug auf Temperaturschwankungen, nicht mit Schäden rechnen, da das Material sehr unempfindlich ist. Selbiges gilt auch bei niedrigen Temperaturen im Winter. Gegenüber Korrosionen und Säuren sollte man darauf achten, dass es sich entweder um Edelstahl handelt oder um Stahl, dessen Überfläche behandelt wurde. Sollte dies der Fall sein, kann man sich auch hier sicher sein, dass das Material gut hält. Zudem lässt sich auch Stahl gut reinigen.

Außerdem werden auch Markisen aus Kunststoff angeboten. Die Langlebigkeit ist hier gegenüber den anderen Materialien am schlechtesten, aber dennoch nicht unbrauchbar. In der Regel sind Kunststoffe sehr beständig, was Feuchtigkeit angeht. Auch die Reinigung verläuft meist ohne Probleme. Allerdings muss man bei niedrigen Temperaturen, bei starken Umwelteinflüssen oder bei UV-Licht einige Abstriche machen, da das Material sehr schnell spröde wird und ausbleichen kann. Der Vorteil ist jedoch, dass Markisen aus Kunststoff häufig günstiger sind.

Die Wetterfestigkeit

Die Wetterfestigkeit einer Seitenmarkise bezieht sich auf die Wind- und Witterungsfestigkeit. Diese Merkmale müssen unbedingt erfüllt sein, wenn Sie von allen Vorteilen einer Seitenmarkise profitieren wollen.

Sofern diese Eigenschaft gegeben ist, können Sie nicht nur mit einer besonders hohen Langlebigkeit des Produkts rechnen. Sie können zudem auch entspannte Abende auf der Terrasse oder dem Balkon verbringen, obwohl es windig ist.

Das Design und die Größe

Das Design ist häufig nur ein persönliches Kriterium, wozu sich keine allgemeingültigen Aussagen treffen lassen. Auch bei Seitenmarkisen erstreckt sich das Angebot über viele Farben und Größen.

Wir empfehlen Ihnen auf die Sonneneinstrahlung und demzufolge die Lichtverhältnisse zu achten. Wenn Sie darauf vor dem Kauf Acht geben, fällt es Ihnen leichter sich für eine Größe zu entscheiden.

Die Aufstellung

In der Regel werden Seitenmarkisen einfach aufgestellt oder aufgehängt. Es werden jedoch auch bestimmte Produkte angeboten, welche sich über einen Winkel hinweg aufstellen lassen. Zudem können einige auch doppelt ausgezogen werden, sodass Sie hier von noch mehr Sichtschutz profitieren.

Die Halterung

Seitenmarkisen werden in der Regel mit einer Wandhalterung oder mit einer Bodenmontage befestigt. Gegebenenfalls kommen auch Stahlseile zum Einsatz.

Bei einer Montage an der Wand müssen Sie bedenken, dass die Seitenmarkise dort komplett fest installiert wird. Bei einer reinen Mietswohnung muss dies unbedingt vorher mit dem Eigentümer abgeklärt werden.

Bei einer Montage am Boden ist in der Regel eine kleine Bodenplatte erkennbar, welche jedoch kaum auffällt und zudem leicht verdeckt werden kann.

Wenn Sie auf ein Stahlseil zur Befestigung zurückgreifen, müssen Sie bedenken, dass die Seitenmarkisen erst dann eingeholt werden können, wenn das Seil gelöst wurde.

Um die Länge der Seitenmarkisen Ihren persönlichen Bedürfnissen, insbesondere dem zur Verfügung stehenden Platz anzupassen, gibt es Halterungen für den Boden, welche mit unterschiedlichen Abständen angebracht werden können.

Eine weitere Möglichkeit die Seitenmarkise zu befestigen, ist es auf eine Einspannung zu setzen. Dadurch können Sie getrost auf das Bohren verzichten. Stattdessen wird die Markise mit Hilfe von Standfüßen, Standrohren und Federn zwischen Boden und Decke gespannt. Diese Möglichkeit bietet sich dann vor allem für Mieter einer Wohnung an, da sich diese Seitenmarkise auch sehr leicht wieder lösen lässt.

Der Markisenstoff

Damit Sie auch ausreichend vor Wind und Wetter durch die Seitenmarkise geschützt werden sollten Sie auch auf den richtigen Markisenstoff achten.

Viele Angebote verfügen über einen Markisenstoff aus Polyester 280g/m². Dies stellt der Standard dar, mit dem man nichts falsch machen kann. Unter 280g/m² kann es sein, dass der Markisenstoff nicht dick genug ist, sodass Wasser und UV-Strahlung durchdringen können.

Die Größe

Seitenmarkisen werden in vielen verschiedenen Größen angeboten, sodass für jeden Geschmack und für jede Bedürfnisse etwas dabei ist. Wir empfehlen Ihnen daher nicht nur vorher den entsprechenden zukünftigen Standort der Seitenmarkise auszumessen, sondern auch auf die Sonnenstrahlung zu achten. Auf diese Weise können Sie vor allem in einem größeren Garten besser den Standort der Seitenmarkise bestimmen.

Etwaige Zusätze

Zu den Zusätzen zählen bestimmte Vorteile oder Zubehör, welche jedoch nicht bei jedem Angebot vorhanden sind. Wenn Sie darauf jedoch besonders Wert legen, kann es hilfreich sein hier besonders die Augen aufzuhalten.

Gegebenenfalls gibt es besondere Löseknöpfe an der Seitenmarkise, welche dafür sorgen, dass sich die Seitenmarkise nicht plötzlich wieder aufrollt.

Zudem weisen einige Hersteller gesondert darauf hin, dass deren Seitenmarkise besonders resistent gegen UV-Strahlen ist. Dies bietet sich also für Menschen an, die gerne ausgiebiges Sonnenbaden genießen, sich dabei jedoch nicht verbrennen wollen. Zudem eignen sich derartige Stoffe auch gut für Menschen in Obergeschosswohnungen, da dort in der Regel weniger Schutz vor Sonneneinstrahlung besteht.

Des Weiteren gibt es einige Angebote, bei welchen sich die Seitenmarkise wieder automatisch zurückrollt. Dies ist besonders praktisch und verhindert in der Regel auch, dass der Stoff beim Zurückrollen zu Schaden kommt.

Um den Einzug und den Auszug zudem komfortabler zu gestalten, setzen einige Produkte auf eine zusätzliche Kurbel, mit welcher Sie die Seitenmarkise ganz bequem ein- und aufrollen können.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wozu dient eine Seitenmarkise?

Eine Seitenmarkise verfolgt mehrere Zwecke. Zum einen wird Sie vor allem von Personen angeschafft, welche auf Ihrem Balkon oder in Ihrem Garten mehr Privatssphäre genießen wollen. Insofern kann die Seitenmarkise als Sichtschutz verwendet werden. Zum anderen gibt es jedoch auch einige Seitenmarkisen, welche zusätzlichen Schutz bieten, zum Beispiel vor UV-Strahlung. Dadurch können Sie sich auch sicher im Sommer auf der Terrasse bräunen.  Daneben bieten Seitenmarkisen auch Schutz vor Wind, sodass Sie auch bei einer leichten Frische am Abend, immernoch gemütlich draußen sitzen können.

Mit welchem Material werden Seitenmarkisen angeboten?

In den meisten Fällen werden Seitenmarkisen aus beschichtetem Aluminium oder Polyester angeboten.

Wie teuer sind Seitenmarkisen?

Die Preise von Seitenmarkisen variieren stark, was vor allem mit den Herstellernamen und den Qualitätsmerkmalen einhergeht. In der Regel sollten Sie jedoch mindestens 100€ für eine vernünftige Seitenmarkise einplanen.

Worin liegt der Vorteil einer Seitenmarkise gegenüber einem üblichen Seitenrollo?

Ein Seitenrollo bietet Ihnen vor allem auch Sichtschutz. Allerdings ist auffällig, dass Seitenrollos nicht so stabil sind wie Seitenmarkisen. Dies hängt damit zusammen, dass die Seitenmarkisen in der Regel zu zwei Seiten mit verschiedenen Halterungen gespannt werden. Auf diese Weise können sie auch stärkere Winde aushalten.

Dringt die UV-Strahlung nicht durch die Seitenmarkise?

Um ein Durchdringen von UV-Strahlung durch die Seitenmarkise zu verhindern und somit einem fiesen Sonnenbrand zu entgehen, sollten Sie vor dem Kauf auf die Dicke des Materials achten. Tatsächlich kann es möglich sein, dass UV-Strahlung durch ein sehr dünnes Material hindurch dringen kann. Aus diesem Grund wird empfohlen auf eine Stoffdichte von mindestens 240g/m² zu setzen. Ein dichter Stoff bietet Ihnen zudem auch mehr Sicherheit vor Wind oder anderem Unwetter.

Welches Material ist das Beste für eine Seitenmarkise?

In vielen Fällen wird bei einer Seitenmarkise Polyester empfohlen. Dies hängt damit zusammen, dass Polyester in der Regel sehr robust und langlebig ist. Zudem hält es Wind und Wasser sehr gut ab, ist jedoch dennoch sehr pflegeleicht.

Welche Windstärken kann eine Seitenmarkise aushalten?

Dies kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern hängt stets von dem verwendeten Material der Seitenmarkise ab. Grundsätzlich kann man festhalten, dass die Dichte des Stoffes der Seitenmarkise maßgeblich ist. Je dichter der Stoff, desto höhere Windstärken lassen sich aushalten. Neben dem verwendeten Stoff ist jedoch auch die Art und Weise der Halterung der Markise von großer Bedeutung.

Was ist der Markisenkasten?

Der Markisenkasten ist ein Teil der Seitenmarkise, in welchem der Stoff der Seitenmarkise aufgerollt wird, wenn er nicht benötigt wird.

Welches Material ist bei einer Markise das Beste?

Es kann festgestellt werden, dass häufig eine Markise aus beschichtetem Aluminium empfohlen wird. Im Gegensatz zu Eisen ist dieses Material nicht nur sehr leicht, sondern auch etwas robuster. Dies hängt vor allem mit der Pulverbeschichtung des Aluminiums zusammen, welche das Produkt vor Wind und Wetter schützen. Auch die UV-Strahlung wird dadurch abgehalten. Daneben werden jedoch auch weitere Stoffe, wie zum Beispiel Stahl oder Kunststoff angeboten. Die Eigenschaften, Vor- und Nachteile haben wir für Sie ausführlich in der Kaufberatung aufgeführt, welche Sie oben in dem Vergleich finden.

Muss ich für die Montage einer Seitenmarkise Bohren?

Nein nicht unbedingt. Es gibt einige Angebote, welche lediglich gespannt werden. So wird beispielsweise auf einen kleinen Standfuß gesetzt, welcher zwischen Fußboden und Decke eingespannt wird.

Gibt es auch Seitenmarkisen, die schräg verlaufen?

Ja. Es gibt ein paar Angebote, bei welchen das Tuch der Markise schräg verläuft. Dies eignet sich besonders gut für Neigungen am Terrassendach.

Gibt es auch transparente Seitenmarkisen?

Es gibt Produkte, bei welchen die Transparenz mit einem Sichtschutz kombiniert ist. So können Sie in der Regel noch leicht nach außen schauen, wohingegen Sie von außen mit keinen unerwünschten Blicken rechnen müssen.

Gibt es bei Seitenmarkisen auch Sichtfenster?

Tatsächlich gibt es Seitenmarkisen, welche mit einem Sichtfenster ausgestattet sind, sodass Sie trotz Schutz vor Wind und Wetter, weiterhin die Sicht nach außen genießen können.

Wie lange dauert der Aufbau einer Seitenmarkise?

Dies hängt ganz von dem handwerklichen Geschick und der jeweiligen Art der Montage der Seitenmarkise ab. In der Regel sollte man jedoch mindestens mit einer Zeit von 30 Minuten rechnen, um eine Seitenmarkise vernünftig zu installieren.

Ist das Zubehör für die Montage auch in dem Lieferumfang enthalten?

In der Regel finden Sie alle benötigten Teile für die Montage auch im Lieferumfang vor.

Was kann ich machen, wenn der Markisenstoff leichte Falten wirft?

Sollte dies der Fall sein, hängt das in der Regel damit zusammen, dass der Markisenstoff nicht gleichmäßig gespannt wurde. Häufig ist dafür eine Neigung oder ein Gefälle verantwortlich. Achten Sie daher bei der Montage darauf, dass sich die Markise auf einem geraden Untergrund befindet.

Was soll ich tun, wenn der Markisenstoff nicht komplett in die Kassette zurückgeführt werden kann?

Häufig liegt das daran, dass der Stoff zu hoch gehalten wird beim Einführen der Markise.

Kann ich die komplette Seitenmarkise auch über den Winter hinweg auf der Terrasse stehen lassen?

In der Regel sind sämtliche Stoffe der Markise sehr witterungsbeständig, sodass Sie sich auch bei niedrigen Temperaturen keine Sorgen machen müssen. Bei einer Bodenhalterung können Sie jedoch präventiv darauf achten, dass die Bodenplatte abgedeckt wird.

Seitenmarkise Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Seitenmarkise Test nicht mit einem Seitenmarkise Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Seitenmarkise Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Seitenmarkise Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Seitenmarkise Test suchen