Der perfekte Ratgeber für den richtigen Luftentfeuchter

Sie haben ständig das Problem, dass Ihre Wohnung von einem starken muffigen Geruch umgeben ist, den Sie gar nicht mehr raus bekommen? Dann kann ich Ihnen persönlich meinen Favoriten des Luftentfeuchters empfehlen! Denn der starke mufffige Geruch ist im Vergleich zu anderen Problemen eher die weniger schlimme Folge, wie beispielsweise eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in Ihrem Wohnzimmer.

Durch die starke Luftfeuchtigkeit kann es unter anderem dazu führen, dass sich an Ihren Wänden sogenannte Stockflecken oder gefährliche Schimmelkulturen entwickeln können. Diese Stockflecken, als auch das Schimmelwachstum, können erhebliche Folgen auf Ihre Gesundheit haben. Daher stehen Ihnen auch etliche Luftentfeuchter zur Verfügung, die mit den verschiedensten Methoden in der Lage sind, die Luft aus Ihrem Wohnzimmer zu entziehen und Sie somit vor den schädlichen Stockflecken oder vor dem Schimmelbefall ganz einfach schützen können.

Den Filter regelmäßig säubern

Ein wichtiger Punkt bei einem Luftentfeuchter ist der Filter. Dieser sollte regelmäßig gesäubert werden, da sich eine Vielzahl von Verschmutzungen wie z.B. Tierhaare, Staub oder Flusen ansammeln könnten. Manche Geräte verfügen über eine Signalleuchte, die einem mitteilt, wann der Luftentfeuchter gereinigt werden muss. So eine Status-Leuchte kann in solchen Fällen recht nützlich sein.

Wie kann der Schimmelwachstum voranschreiten?

Eines der häufigsten Gründe, weshalb sich Schimmel in Ihrem Wohnzimmer entwickeln könnte, liegt an der zu hohen Luftfeuchtigkeit. Die zu hohe Luftfeuchtigkeit kann durch zu stark abgedichtete Fenster oder bei bestimmten Baumaterialien, die luftundurchlässig sind, verursacht werden.

Diese beiden häufigsten Gründe sind mit eines der Ursachen, weshalb der Austausch zwischen Raum- und Umgebungsluft unterbunden werden. Auch in besonderen Wohnräumen, wie beispielsweise im Badezimmer, kann das häufige starke Duschen, aber auch das Wäschetrocknen die Feuchte-Einträge um ein Vielfaches erhöhen.

Zu diesen besonderen Räumen gehören auch beispielsweise Küchenräume. Denn die entstehenden Dämpfe haben keinerlei Möglichkeiten sich aus dem Raum zu bewegen und lagern sich deshalb in den Wänden der Wohnräume ab. Die Wände saugen diese Dämpfe auf und bilden somit den perfekten Nährboden für verschiedenste Schimmelkulturen.

Wenn Sie beispielsweise Ihre Wohnräume nicht ausgiebig lüften, kann es schon mal vorkommen, dass sich an den kalten Ecken der Wohnung sich Schimmelsporen ansammeln und ausbreiten. Wenn also das verstärkte Lüften Ihnen bei diesm Problem nicht helfen kann, dann könnte vielleicht Mini-Luftentfeuchter Ihnen Abhilfe verschaffen.

Wie genau kann der Luftentfeuchter helfen?

Die Luftentfeuchtungsgeräte werden Ihnen dabei helfen den Sättigungsgrad der Luft zu senken.

Je höher die Raumtemperatur in deinen Wohnräumen ist, desto mehr Wasserdampf kann auch aufgenommen werden.

Das bedeutet so viel wie, bei 20 Grad sind 45 % rF vollkommen ausreichend. Wobei man sagen muss, dass der optimale rF sich in einem Rahmen zwischen 35% und 60% bewegt.

Sie sollten wissen, dass Pilze, Milben und der sogenannte Hausschwamm am besten in einem rF Prozentsatz von 75 bis 85% wachsen können. Somit ist eine hohe zu hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden.

Bei den verschiedensten Geräten für die Luftentfeuchtung handelt es sich überwiegend, um einen sogenannten Kondensationstrockner. Diese Kondensationstrockner sind zu vergleichen mit einem kleinen Kühlschrank und bestehen aus 3 Hauptbestandteilen. Zum einen haben wir den Kompressor, einen Kondensator und natürlich einen Verdampfer.

Wie genau funktioniert der Kondensationstrockner?

Sobald die zu hohe Luftfeuchtigkeit in das Kühlsystem eingeleitet wird, wird anschließend der zu hohe Wasseranteil aus dem kondensierten Wasserdampf in einem Behälter im Kondensationstrockner gesammelt.

Die trockene Luft aus diesem Kondensationsprozess hat nun die Möglichkeit zu entweichen. Man sollte bei der Verwendung eines Kondensationstrockners darauf achten, dass die Raumluft unter 8°C fallen kann. Dieser Temperatur-Rückgang ist zu vermeiden.

Generell kann man sagen, dass bei einem Raumvolumen von 70 m³ mit einer Raumtemperatur von 15 C° das Gerät 8 Liter pro Tag erreichen kann. Das entspräche einer H-Klasse.

Falls Sie mehrere große und offene Räume haben, dann empfiehlt es sich eine Tagesleistung von 16 Liter pro Tag zu nutzen. Diese Tagesleistung empfiehlt sich bei einer Raumgröße von 200 m³.

Adsorptionstrockner

Falls Ihr Budget etwas größer ausfällt, sodass Sie mehr Wert auf eine höhere Effizienz legen können, dann können Sie die Anschaffung eines Adsorptionstrockners in Betracht ziehen. Diese Adsorptionstrockner stellen Ihnen ebenfalls die Möglichkeit zur Verfügung deutlich bessere Ergebnisse auch in kälteren Räumen zu erzielen.

Hierbei wird die Luft chemisch getrocknet.

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit einen Luftentfeuchter selber zu bauen, wobei ich Ihnen jedoch empfehlen würde etwas mehr Geld in einen Absorptionstrockner zu investieren. Denn gerade für das Entfeuchten der Luft in Wohn- oder Kellerzimmern stellt für manche Kondensationstrockner eine immense Herausforderung dar. Wie leistungsfähig ein Entfeuchter sein muss, hängt von verschiedenen Parametern wie z.B. Luftfeuchtigkeit, Zielfeuchtigkeit und der Raumgröße ab.

Generell gilt, dass bis zu einer Luftfeuchtigkeit von 5% rF man in der Lage ist die Luftfeuchtigkeit mit einem handelsüblichen Adsorptionstrockner herunter zu trocknen. Sie sollten jedoch gerade bei Räumen mit tragenden Holzteilen immer darauf achten, dass die falsche Benutzung von Geräten den Schaden um ein Vielfaches erhöhen kann.

Die richtigen Waffen gegen den Schimmel

Sie sollten wissen, dass der Schimmel vor allem dort entsteht, wo sich die meiste Feuchtigkeit ansammelt. Neben der Küche, ist das Badezimmer das mit am häufigsten betroffene Gebiet innerhalb einer Wohnung. Vor allem bei einem Wasserschaden sollten Sie auf jeden Fall immer das Luftentfeuchtungsgerät zur Hand nehmen.

Denn es besteht immer die Gefahr, dass der Wasserschaden sich ebenfalls bei Ihrem Nachbarn ausbreiten könnte und damit den perfekten Nährboden für verschiedene Schimmelkulturen bietet. Daher ist die Wahrscheinlichkeit für den Schimmelbefall nach einem Wasserschaden am höchsten.

Eines der Gründe, weshalb Sie sich auf jeden Fall für das Feuchtemessgerät entscheiden sollten, liegt nicht nur darin begründet, dass Sie den Schimmelbefall verhindern möchten. Sondern, dass Sie noch zusätzlich einen großen Wert auf Ihre Gesundheit legen müssen.

Denn langanhaltender Schimmel innerhalb der Wohnung kann zu erheblichen und irreversiblen gesundheitlichen Schäden, wie Asthma oder Allergien auslösen. Gerade Asthmatiker sollten sich ein Luftentfeuchtungsgerät in allen Fällen zulegen.

Luftentfeuchter - gegen Feuchtigkeit und Schimmel

Luftentfeuchter Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Luftentfeuchter Test nicht mit einem Luftentfeuchter Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Luftentfeuchter Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Luftentfeuchter Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Luftentfeuchter Test suchen