Stemmhammer Ratgeber

Wie unlängst in einer Fernsehwerbung einer bekannten Baumarktkette zu hören ist, liegt das Arbeiten am eigenen Haus und somit das Renovieren der eigenen vier Wände sehr im Trend. Sie können sich dabei nicht nur kosten sparen, sondern auf diese Weise schaffen Sie sich ein noch persönlicheres Zuhause.

Die gängigsten Renovierungsarbeiten sind Tapezieren, Streichen sowie gegebenenfalls Laminat verlegen. Doch wer sich mehr zutraut und auch über entsprechendes handwerkliches Können verfügt, wird sich auch aufwendigeren Arbeiten widmen. Für solche Arbeiten ist gutes Werkzeug eine Notwendigkeit.

So ist es auch beim Abtragen von Fließen oder bei sämtlichen Abbrucharbeiten. Damit Sie diese Aufgaben sehr gut und zufriedenstellend meistern können, benötigen Sie einen Stemmhammer.

Wenn Sie sich also überlegen, ob Sie einen Stemmhammer kaufen, sollten Sie sich im Vorhinein einige grundlegende Gedanken machen. Es gibt Bohr- und Stemmhammer von verschiedenen Anbietern und Herstellern, zu jeweils unterschiedlichen Preisen sowie Qualitätsstufen und Leistungsstufen. So gibt es elektro Stemmhammer, Akku Stemmhammer und Druckluft Stemmhammer. Jeder dieser Modelle eignet sich unterschiedlich gut für gewisse Aufgaben, demnach sollten Sie Ihre persönlichen Anforderungen genau kennen und wissen welche Arbeiten Sie mit dem Stemmhammer erledigen wollen.

Wir wollen Ihnen dazu verhelfen, den für Sie besten Stemmhammer zu kaufen. Daher haben wir uns genauer mit den Unterschieden sowie den Eigenschaften des Meißelhammers auseinandergesetzt, um Ihnen genau darlegen zu können worauf Sie achten sollten.

Zudem haben wir eine Vergleichstabelle für Sie zusammengestellt, in der wir zehn unterschiedliche Abbruchhammer miteinander verglichen haben, sodass Sie auf ein schnelle und einfach Weise zwischen verschiedenen Modellen auswählen können. Uns ist es an dieser Stelle wichtig gewesen, dass wir Ihnen ein möglichst breites Spektrum an verschiedenen Modellen aufzeigen konnten.

Die Funktionsweise des Stemmhammers

Wenn Sie sich mit Abbrucharbeiten auskennen, oder diese bereits schon einmal selbst durchgeführt haben, dann wissen Sie, dass eine große und vor allem konstante Krafteinwirkung unerlässlich ist.

Die alte Art war, mit dem Hammer und dem Meißel zu arbeiten. Auf diese Weise musste man mühsam die einzelnen Fließen von der Wand klopfen oder die Wand Stück für Stück bearbeiten. Diese Arbeit kann ein Stemmhammer oder auch ein elektrischer Stemmhammer viel besser, schneller und müheloser verrichten.

Der Stemmhammer wird in der Regel mit Strom betrieben. Akku Stemmhammer sind nicht sehr leistungsfähig, weil eine konstante Leistungsaufnahme sichergestellt werden muss, um die Vor- und Rückwärtsbewegung des Schlaghammers zu gewährleisten. Der Motor treibt den Meißel, welcher in den Stemmhammer gespannt wird an und versetzt diesen in eine sehr schnelle Bewegung. Auf diese Weise wird eine konstante Schlagkraft erzeugt, welche über den Meißel zielgenau auf einen Punkt übertragen werden kann.

Bei einem Stemmhammer sollten Sie immer auf die Schlagfrequenz sowie die Schlagkraft achten. Diese Werte gegen Auskunft über den jeweiligen Arbeitsbereich. Auch das Gewicht sollten Sie beachten, weil dieses in der Regel proportional zur Schlagkraft steht.

Die Schlagkraft des Stemmhammers wird in Joule angegeben. Doch nicht nur die Kraft, beziehungsweise die Leistung ist ausschlaggebend, sondern auch die Schlagfrequenz ist ein wichtiger Wert.

Je nach Art und Weise der zu verrichtenden Arbeit sollten Sie auch die Wahl des Meißels bedenken, denn nicht jeder Meißel ist für alle Aufgaben geeignet.

Welche unterschiedlichen Abbruchhämmer gibt es?

In der Regel kann man hier zwischen drei unterschiedlichen Modellvarianten unterschieden. Dies ist zum einen der einfache Stemmhammer, der Abbruchhammer sowie die Geräte die beide Funktionen miteinander kombinieren, die Bohr- und Stemmhammer. An dieser Stelle ist es auch gut zu wissen, dass diese Begriffe manchmal synonym verwendet werden, auch wenn sie streng gesehen unterschiedliche Eigenschaften haben.

Der Stemmhammer

Der Stemmhammer hat eine Gewichtsbegrenzung von circa 6 Kilogramm und zählt daher zu den eher kleineren Geräten. Dies wirkt sich positiv auf die Handhabung aus, begrenzt jedoch gleichzeitig die Maximalkraft des Stemmhammers. Die Schlagkraft liegt meistens bei 10 bis 12 Joule. Jedoch ist die Schlagfrequenz bei dem Stemmhammer in der Regel höher, als das bei dem Abbruchhammer der Fall ist. Es gibt Modelle, die eine Frequenz von über 3000 Schläge in der Minute schaffen.

Der Abbruchammer

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist der Abbruchhammer für die schweren Arbeiten. Diese Geräte können bis zu 18 Kilogramm wiegen und eine sehr hohe Schlagkraft aufbringen. Die Frequenz ist in der Regel geringer, was allerdings durch die schiere Kraft, welche aufgebracht wird wettgemacht wird. Die ganzen großen Abbruchhämmer werden mit Druckluft betrieben, sodass auch extrem harte Materialien leicht zerstört werden können. Jedoch ist die Handhabung aufgrund des hohen Gewichts deutlich schwieriger.

Der Bohr- und Stemmhammer

Diese Modelle haben eine Schlagfunktion, als auch eine Bohrfunktion. Die Schlagkraft ist jedoch nicht so hoch wie bei einem Stemmhammer.

Worauf Sie beim Kauf eines Stemmhammers achten sollten

Wie bereits weiter oben angemerkt, müssen Sie für sich vorab einige Fragen bezüglich des Einsatzgebietes des Meißelhammers treffen.

  • Für welche Arbeiten soll es hautsächlich genutzt werden?
  • Wie schwer sollte es maximal sein?
  • Welche Materialien wollen Sie bearbeiten?
  • Legen Sie mehr Wert auf eine hohe Schlagkraft oder eine hohe Frequenz?

Diese und andere Fragen müssen Sie sich vor dem Kauf stellen und individuell für sich beantworten.

Im Folgenden wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick über die jeweiligen Kriterien verschaffen.

Die Stemmhammer Schlagkraft

Die Kraft jedes einzelnen Schlages hängt mit der Leistung des Motors, der Antriebsart sowie dem Gewicht des Stemmhammers zusammen. Die Schlagkraft liegt bei den verschiedenen Modellen zwischen 8 und 50 Joule, zumindest die aus unserem Vergleich. Die Modelle, die eine Schlagkraft von 50 Joule aufbringen können, wiegen allerdings bis zu 18 Kilogramm oder darüber hinaus.

Die Stemmhammer Schlagfrequenz

Die Faustregel lautet, je höher die Schlagkraft, desto niedriger ist die Schlagfrequenz. Dabei kann eine sehr hohe Frequenz mangelnde Schlagkraft zum Teil ausgleichen. Die hohe Frequenz sorgt dafür, dass das zu bearbeitende Material den Erschütterungen nicht standhalten kann und abplatzt. Diese Modelle sind leichter, wiegen zwischen 5 und 11 Kilogramm und können daher auch in der horizontalen Position verwendet werden.

Die Materialaufnahme

Die Materialaufnahme bezeichnet ein System, welches die Meißel im Stemmhammer befestigt. Hier wird mit verschiedenen Mechanismen gearbeitet.

SDS-max

Bei diesem System ist der Schaft mit speziellen Einkerbungen und Auslassungen versehen, welche eine optimale Kraftübertragung gewährleisten sollen. Zudem ist durch dieses Steckprinzip eine Aufnahme des Meißels ohne zusätzliches Werkzeug möglich. Bei diesem System ist der Durchmesser der Schaftgröße bei 18 mm.

SDS-plus

Dieses System wurde erstmals von der Firma Bosch entwickelt. Die Aufnahme des Meißels funktioniert ohne Werkzeug durch ein spezielles Steckprinzip. Die Schaftgröße beträgt hier 10mm Durchmesser.

Innensechskant

Bei dieser Befestigungsmethode ist zusätzliches Werkzeug notwendig. Damit der Meißel, welcher einen Durchmesser von 3/8 bis zu 1 1/8 Zoll haben kann, im Schaft des Stemmhammers befestigt werden kann, muss ein Inbus-Schlüssel verwendet werden, um den Meißel fest anzuziehen.

Sechskant

Eine weitere Methode, um den Meißel im Schaft zu befestigen erfolgt über den klassischen Maulschlüssel. Der Durchmesser liegt hier zwischen 19 und 30 mm.

TIPP: Wenn Sie mit dem Stemmhammer arbeiten, sollten Sie sich mit entsprechender Schutzkleidung vor möglichen Verletzungen schützen. Besonders die Augen und die Ohren sind bei der Arbeit mit dem Stemmhammer besonders gefährdet.

Sie erreichen mit einem Stemmhammer sehr leicht einen Lärmpegel von über 100 dB, was auf Dauer bleibende Hörschäden verursachen kann. Nutzen Sie also einen Gehörschutz beim Arbeiten.

Ebenso können durch die Schlagkraft in Kombination mit der Schlagfrequenz Trümmerstücke durch die Gegend fliegen. Daher ist das Tragen einer Schutzbrille mehr als sinnvoll, um Ihre Augen zu schützen.

Auch das Tragen von Arbeitshandschuhen sowie Sicherheitsschuhen ist ratsam.

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Stemmhammer

Wie viel Schlagkraft für welche Arbeiten?

Wie Sie bereits wissen wird die Schlagkraft, die vom Stemmhammer erzeugt werden kann in Joule angegeben. Je mehr Kraft, desto mehr Joule sind also vorhanden.

Für unterschiedliche Arbeiten benötigen Sie auch unterschiedliche Kraftwerte.

Wenn Sie Fliesen abtragen wollen, reichen 8 Joule in der Regel aus. Wenn Sie eine Wand abreißen wollen, die nicht ausschließlich aus harten Materialien besteht reichen 12 Joule aus. Bei einer sehr starken Wand benötigen Sie einen Abbruchhammer mit mindestens 20 Joule. Wenn Sie mit extrem harten Materialien arbeiten, nehmen Sie eine Schlagkraft von mehr als 20 Joule.  

Stemmhammer kaufen oder mieten?

Das hängt ganz von Ihnen ab. Wenn Sie den Stemmhammer nur einmalig und für einen relativ kurzen Zeitraum verwenden wollen kann es durchaus sinnvoll sein, sich einen Stemmhammer beim Baumarkt oder im Fachhandel zu leihen. Bei Obi zahlen sie:

  • 28,80 Euro: für insgesamt 4 Stunden
  • 36,00 Euro: für 24 Stunden
  • 54,00 Euro:  für ein Wochenende
  • 90,00 Euro: für eine Woche
  • 150,00 Euro Kaution sind immer zu zahlen.

Wenn Sie also nur einmalig und für eine Woche mit einem Stemmhammer arbeiten wollen, dann lohnt sich ein Kauf wahrscheinlich nicht, denn sehr hochwertige Geräte können mehrere hundert Euro kosten. Allerdings gibt es auch schon solide Mittelklassemodelle ab 150€.

Wie hoch sollte die Schlagfrequenz sein?

Die Schlagfrequenz steht in Relation zu der Schlagkraft. Je höher diese ist, desto niedriger ist in der Regel die Frequenz. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie einen Stemmhammer mit mindestens 1000 Schlägen in der Minute erwerben.

Welches Gewicht sollte der Stemmhammer haben?

Das Gewicht richtet sich ebenfalls nach der Arbeit, die Sie mit dem Stemmhammer verrichten wollen. Wollen Sie zum Beispiel Fliesen von einer Wand abtragen dann ist ein Stemmhammer mit maximal 5 bis 8 Kilogramm recht gut geeignet. Allerdings ist bei solchen Geräten die Schlagkraft nicht so hoch, was jedoch über eine höhere Frequenz ausgeglichen wird.

Wenn Sie sehr harte Materialien bearbeiten wollen, dann benötigen Sie eine größere Schlagkraft und ein Modell mit mehr Gewicht. Hier kann der Stemmhammer 18 Kilogramm oder sogar bishin zu 30 Kilogramm wiegen. Diese Geräte eignen sich jedoch nicht für den horizontalen Gebrauch.

Makita Stemmhammer HM1213C & Bohrhammer HR4013C im Einsatz

Stemmhammer Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Stemmhammer Test nicht mit einem Stemmhammer Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Stemmhammer Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Stemmhammer Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Stemmhammer Test suchen