Spalthammer

Die kalte Jahreszeit rückt mit großen Schritten näher und näher. Umso besser ist es, wenn Sie ausreichend Brennholz haben, um Ihren Kamin damit zu beheizen.

Das benötigte Brennholz können Sie bereits fein säuberlich gespalten und gestutzt im Baumarkt kaufen oder im Internet bestellen. Doch wenn Sie nicht unnötig Geld ausgeben wollen, dann empfiehlt es sich, das Brennholz selbst zu bearbeiten.

Genau hier kann Ihnen ein Spalthammer eine enorme Arbeitserleichterung sein. Dieses Forstwerkzeug ermöglicht es Ihnen, Holz ohne großen Kraftaufwand zu spalten.

Damit Sie den für Sie besten Spalthammer kaufen können, sollten Sie auf einige Details achten. Hier sein bereits erwähnt, dass die Kraftübertragung ein sehr wichtiger Punkt ist. Auch das Handling, also die Handhabung ist sehr wichtig.

Neben diesen Punkten sollten Sie auch auf eine hochwertige Materialauswahl, sowie Verarbeitung achten, damit Sie effizient mit der Spaltaxt arbeiten können.

Wie bei allen Produkten, so gibt es auch in dieser Kategorie zahlreiche Hersteller und Marken auf dem Markt. Diese unterscheiden sich in der Preiskategorie, in den verwendeten Materialien und letztendlich auch in der Qualität.

Wir wollen Ihnen mit diesem Spalthammer Ratgeber die wichtigsten Informationen mit auf den Weg geben, damit Sie einen hochwertigen Spalthammer erwerben können.

Zudem haben wir eine Vergleichstabelle für Sie zusammengestellt, in welcher wir eine Vorauswahl von 10 verschiedenen Spaltäxten getroffen haben. Diese können Sie auf einen Blick schnell und einfach miteinander vergleich.

Der Spalthammer – Was ist das?

An dieser Stelle mögen Sie sich vielleicht fragen was der Unterschied zwischen einer Axt und dem Spalthammer ist. Zugegeben, die beiden Forstwerkzeuge unterscheiden sich rein optisch nicht stark voneinander, auch wenn die Arbeitsweise sehr unterschiedlich ist.

Der Spalthammer ist sozusagen eine Kombination aus einem großen Hammer und einer Axt. Dieses Werkzeug dient ausschließlich der Holzbearbeitung. Genau wie bei der Axt, besteht auch der Spalthammer aus einem Spalthammer Stiel und einem Kopf. Die Schneide des Spalthammers unterscheidet sich hinlänglich des Winkels sowie der Länge von der handelsüblichen Axt.

Die Spitze des Spalthammers ist um circa 30° bis 35° Grad angewinkelt. Dies hat zum einen die Folge, dass der Spalthammer Kopf nicht so scharf ist wie ein Beil, die Klinge jedoch dicker und somit robuster ist. Somit kann der Spalthammer eine größere Kraftübertragung auf eine bestimmte Fläche ermöglichen. Folglich dringt der stumpfe Keil tiefer in das Holz ein und erleichtert auf diese Weise das Spalten des Baumstamms.

Um die Kraftübertragung für die beste Spaltaxt zu erhöhen, ist die Rückseite des Beils abgeflacht und kann mit einem Hammer bearbeitet werden.

Doch die Spaltaxt ist so konzipiert, dass Sie ebenfalls als großer Hammer verwendet werden kann. Dies liegt daran, weil das Gewicht des Spalthammerkopfes in der Regel zwischen 2,5 und 3,5 Kilogramm beträgt. So können Sie mit jedem Schlag eine sehr hohe Kraft auf den Gegenstand Ihrer Wahl übertragen.

Somit können wir bereits jetzt die wichtigsten Vor- und Nachteile des Spalthammers festhalten:

Die Vorteile

  • Erleichtert das Spalten von Holz
  • Sorgt für eine hohe Spaltwirkung
  • Ermöglicht große Kraftübertragung
  • Kraftaufwand ist gering
  • Kann auch als Hammer eingesetzt werden

Die Nachteile

  • Hohes Gewicht macht die Handhabung umständlich

Wie arbeitet man mit dem Spalthammer?

Jetzt mögen Sie vielleicht denken, wofür brauche ich einen Spalthammer, wenn man damit hauptsächlich Holz spalten kann. Sicherlich ist dies die vorgesehene Aufgabe, dennoch können Sie mit einem guten Spalthammer weitere Aufhaben zuverlässig erledigen.

Das Holz spalten – Die richtige Technik

Damit Sie effektiv Holz spalten können, sollten Sie sich an eine gewisse Technik halten, um den Vorgang einfacher gestalten zu können.

Der Spalthammer besteht aus der Axtklinge und dem Hammerkopf. Mit der Klinge schlagen Sie, wie Sie das auch bei Äxte und Beile machen, in das Holz. Es kann durchaus sein, dass diese Schlagkraft bereits ausreicht, um das Holz komplett zu spalten. Sofern dies nicht der Fall ist, werden Sie den Spalthammerkopf in das Holz getrieben haben. Damit Sie das Holz spalten können, machen Sie sich die breite Hammerfläche zu nutzen, indem Sie mit einem Hammer auf diese Fläche schlagen. Auf diese Weise treiben Sie den Kopf immer tiefer in den Baumstamm und vergrößern den Riss, bis der Holzstamm sich spaltet.

Damit Sie die besten Ergebnisse erzielen, sollten Sie das Holz immer auf der Kante schlagen. Achten Sie nach Möglichkeit darauf, dass Sie frisches Holz bearbeiten. Dies wird die Arbeit erleichtern. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es sinnvoll Schutzhandschuhe, eine Schutzbrille sowie eine Schutzhose zu tragen.

Der große Hammer

Aufgrund der Beschaffenheit des Spalthammers eignet sich dieser auch optimal, um mit einem Schlag eine große Kraft zu übertragen. Dies wird besonders durch das hohe Gewicht des Kopfes möglich. So können Sie den Spalthammer dazu verwenden, um einen Keil einzutreiben und Pfähle in den Boden zu rammen. Durch die robuste Bauweise können Sie den Spalthammer auch als einen Abbruchhammer einsetzen oder Sie nutzen ihn als einen Vorschlaghammer.

Umso wichtiger sind hier eine hochwertige Verarbeitung sowie eine Befestigung des Kopfes. Dieser darf sich unter keinen Umständen beim Arbeiten lösen oder gar abfallen. Dies kann ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Auch der Spalthammer Stiel muss von guter Qualität sein. Doch dazu später mehr.

Worauf Sie beim Kauf eines Spalthammers besonders achten sollten

Wie Sie bereits sehen konnten, ist es wichtig, dass man auf einige Kriterien achtet, um einen hochwertigen Spalthammer erwerben zu können.

Das Gewicht des Spalthammers

Damit Sie effizient Holz spalten können und auch sämtliche Vorzüge des Hammers nutzen können, sollte der Spalthammer insgesamt zwischen 3,5 Kilogramm und 5 Kilogramm wiegen. Wobei ein Modell mit 5 Kilogramm die oberste Grenze sein sollte.

Die Gewichtsverteilung ist, wie Sie sich sicherlich denken können sehr ungleichmäßig. Der Kopf des Hammers macht den größten Teil aus und liegt bei den handelsüblichen Modellen zwischen 2,5 Kilogramm und 3,5 Kilogramm. Der Rest des Gewichts entfällt auf den Stiel, die Griffigkeit sowie die Verbindungen.

Hier gilt es, eine ausgewogene Balance zwischen Gewicht und Handlichkeit zu finden. Auch wenn sich die Kraftübertragung und die tatsächlich wirkende Kraft mit jedem Gramm erhöht, leidet die Handlichkeit. Sie sollten die für Sie optimale Mischung finden, denn auch der beste Spalthammer nützt Ihnen relativ wenig, wenn Sie nicht mehr als 30 Minuten damit arbeiten können.

Die Länge des Spalthammers

Die meisten Modelle weisen eine Länge zwischen 80 und 90 cm auf. Es gibt hier auch kleinere Modelle, doch diese haben weniger Eigengewicht, einen kleineren Hebel und können somit weniger Kraft ausüben. Daher raten wir Ihnen von einem zu kleinen Spalthammer ab. In diesem Fall ist eine Spaltaxt womöglich eine bessere Alternative.

Der Stiel des Spalthammers

Neben dem Kopf ist der Stiel besonders wichtig. Dieser muss gut verarbeitet sein und aus einem robusten und korrosionsbeständigem Material geschaffen sein. Sollte der Stiel aus Holz sein, achten Sie darauf, dass dieser mit einer schützenden Lasur bestrichen ist.

Weil auf den Stiel eine sehr hohe Kraft wirkt, muss dieser besonders robust sein. Es haben sich daher die folgenden Materialien als sehr gut gezeigt: Hickoryholz, Fiberglas und Glasfaser. Auch wenn die letzten beiden Materialien durch ihre Leichtigkeit punkten, sind diese anfälliger als Holz.

Auch ein Stielschutz sollte vorhanden sein. Dieser sorgt bei einem Fehlschlag für zusätzlichen Schutz des Spalthammers.

Um die Handhabung zu verbessern, ist es sehr sinnvoll einen Stiel zu haben, der mit einem entsprechenden Anti-Rutsch-Griff ausgestattet ist.

Achten Sie darauf, dass keine Äste im Stiel sind. Dies sind potenzielle Bruchstellen und bilden somit eine mögliche Gefahrenstelle.

Der Kopf des Spalthammers

Der Kopf sollte aus robustem und hochwertigem Edelstahl sein. Dieses Metall garantiert eine hohe Langlebigkeit, ist sehr widerstandsfähig und weist einen ausreichenden Härtegrad auf.

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Spalthammer

Wie viel kostet ein guter Spalthammer?

Diese Frage kann man pauschal natürlich nicht beantworten. Dennoch gilt es hier nicht an der falschen Stelle zu sparen. Stellen Sie sicher, dass Sie hochwertige Materialien erwerben und auf eine gute Verarbeitung Wert legen. Für ein entsprechend gutes Modell sollten Sie zwischen 50 und 100 € investieren.

Was ist ein Stielschutz?

Der Stielschutz ist direkt an der Verbindungsstelle zwischen dem Stiel und dem Kopf des Spalthammers angebracht. Dieser Schutz sorgt für einen Fehlschlag dafür, dass der Stiel nicht beschädigt wird. Wenn Sie noch nicht so erfahren sind, ist ein entsprechender Schutz sehr zu empfehlen. Denn sollte der Stiel einen Riss haben, dann sollten Sie diesen nicht weiterverwenden, weil das Verletzungsrisiko damit steigt.

Der Kopf passt nicht richtig auf den Stiel. Was kann man unternehmen?

Wenn der Kopf nicht richtig auf den Stiel passt können Sie, sofern Sie einen Stiel aus Holz haben, den Spalthammer über Nacht in einen Eimer mit Wasser geben und diesen quellen lassen. Der Holzstiel wird sich mit Wasser vollsaugen und das Spiel sollte verschwinden.

Wie schärfe ich meinen Spalthammer?

Auch das schärfste Messer und auch die härteste Axt muss irgendwann einmal geschliffen werden. Bei einem Spalthammer nehmen Sie am besten einen Bandschleifer. Achten Sie darauf, dass Sie nach Möglichkeit ein sehr feines Schleifpapier verwenden. Wir empfehlen hier eine Körnung von mindestens 240.

Fiskars Spalthammer - Test

Spalthammer Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Spalthammer Test nicht mit einem Spalthammer Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Spalthammer Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Spalthammer Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Spalthammer Test suchen