Mobilität für Jugendliche - Motorroller für mehr Unabhängigkeit

Jugendliche wollen so wenig wie möglich abhängig von den Eltern sein, weshalb ein Roller der erste Schritt in die Unabhängigkeit ist. Ein Roller bietet Mobilität und Freiheit. Motorroller sind auch unter dem Begriff Scooter Roller bekannt und vor allem ein beliebtes Fortbewegungsmittel für die Innenstadt.

Darüber hinaus können Sie mit einem Mofaroller schnell Staus umfahren und von niedrigen Unterhaltskosten profitieren. Auf was Sie beim Roller kaufen achten müssen und wie Sie den besten Scooter Motorroller finden, können Sie im folgenden Beitrag nachlesen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Roller Scooter sind optimal für die Innenstadt. Sie sind klein und wendig, sowie im Unterhalt sehr sparsam. Außerdem lässt sich schnell ein Parkplatz damit finden. Wenn Sie einen Roller verkaufen möchten, eignet sich der Onlinehandel dazu am besten.
  • Für Fahranfänger eignet sich ein Roller mit 50ccm, welche eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h erreichen. Der Führerschein für einen Motorroller mit 50ccm kann bereits mit 15 Jahren gemacht werden. Unser Fokus liegt daher auch bevorzugt bei den 50ccm Rollern.
  • Egal ob Sie einen Roller online oder im Handel kaufen, Ihnen stehen verschiedene Styles zur Verfügung. Von Retro bis sportlich ist für jeden Geschmack was dabei. Welchen Motorroller Sie kaufen, hängt natürlich vom persönlichen Geschmack ab.

Auf was sollten Sie beim 50er Roller achten?

Egal ob Sie gebrauchte Motorroller oder einen neuen Elektro Motorroller kaufen möchten – damit es zu keinen Fehlkäufen kommt, sollten Sie einige Punkte beim Kauf beachten. Welche das sind, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Gewicht

Wenn Sie einen Motorroller kaufen möchten, haben Sie vorwiegend die Wahl zwischen Motorroller 125ccm und Motorroller mit 50 Kubik. Gerade wenn ein Roller mit Einkäufen beladen wird und eventuell auch zwei Personen transportieren soll, bekommen Sie mit einem Motorroller 125 schnell Probleme beim Anfahren.

Selbst wenn Sie einen Motorroller kaufen mit 50ccm, kann es unter diesen Umständen schnell schwierig werden, wenn der Roller allgemein zu schwer ist. Ob E Motorroller oder klassischer Roller spielt dabei keine Rolle.

Wenn Sie selber zierlich sind, kann der 125 Roller ruhig etwas schwerer sein, wenn Sie jedoch eine weitere Person oder Einkäufe damit transportieren möchten, sollte der Roller selber nicht zu schwer sein. Die meisten Roller wiegen zwischen 80 bis 110 kg.

Bremsen

Motorräder und Motorroller besitzen kein schützendes Chassis, weshalb im Falle eines Unfalls kaum Knautschzone vorhanden ist. Unfallvermeidung hat daher oberste Priorität. Diese erreichen Sie durch eine sichere Fahrweise und natürlich gute Bremsen.

Hier sind vor allem von guten Scheibenbremsen die Rede. Im Vergleich zu den Trommelbremsen, welche vorher gängig waren, bieten diese einige Vorteile, welche wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Vorteile

  • Bremskraftdosierung ist besser
  • Spurhaltung beim Bremsen ist besser
  • Witterungsbeständig

Nachteile

  • Reparaturanfällig
  • höhere Reparaturkosten

Ausstattung

Auch die Ausstattung sollte nicht außer Acht gelassen werden. Damit Sie den Motorroller Helm sicher aufbewahren können, empfiehlt sich ein Motorroller mit Helmfach. Gepäckträger und Top Case sind eher die Seltenheit, weshalb Sie hier schon genauer suchen müssen.

Achten Sie daher individuell darauf, welche Ausstattungsmerkmale Ihnen besonders wichtig sind. Wenn Sie den Roller online kaufen, können Sie die Merkmale im besten miteinander vergleichen.

Wie schwer darf ein Motoroller beladen werden?

50er Rolle sind in der Regel für zwei Personen und somit auch für dessen Gewicht zugelassen. Die Maximalgrenze liegt hier oft jedoch bei 150 kg, weshalb die Hersteller hier eher nach schlanken Personen gemessen haben. Um sicher zu gehen, wählen Sie daher am besten einen Roller Motor mit einer maximalen Zuladung von 180 bis 200 kg.

Wie viel kostet der Roller Führerschein?

Die Preise variieren hier stark und liegen zwischen 500 und 800 Euro. Hier sind alle zusätzlichen Gebühren wie Sehtest und Co. enthalten. Natürlich kommt es auch darauf an, ob der Schüler direkt besteht oder durchfällt.

Was kostet die Versicherung für einen Motorroller?

Eine KFZ-Steuer und die Hauptuntersuchung entfallen bei einem Roller. Eine Versicherung benötigen Sie dennoch. Die Beiträge variieren hier jedoch sehr stark und sind unter anderem vom Alter des Fahrers abhängig und der Versicherungsart, sprich, ob Sie Teilkasko oder Kasko versichern möchten.

Die Preise variieren hier zwischen 50 und 650 Euro. Die Preise beinhalten hier Haftpflicht ohne Teilkasko bis Haftpflicht mit Teilkasko. Aufgrund der enormen Preisspannen lohnt es sich daher die Preise gut zu vergleichen und die richtige Versicherungsart zu wählen.

Welche verschiedenen Roller Typen gibt es?

Möchten Sie einen Roller kaufen, haben Sie verschiedene Modelle zur Auswahl. Vom Roller 25 km h über den 4 Takt Roller, bis hin zum modernen Dreirad Motorroller oder Motorroller Elektro ist alles vertreten. Hier spielt natürlich neben den eigenen Ansprüchen auch das Budget eine wichtige Rolle. Generell ist ein Motorroller 125 ccm oft preiswerter als ein Motorroller mit 3 Rädern.

Unser Tipp – Leichter Roller, leichte Handhabung

Leichte und zierliche Personen können mit der Handhabung etwas Probleme haben, wenn der Roller zu schwer ist. So besteht zum Beispiel die Gefahr, dass der Roller beim Abstellen oder Anhalten, nicht mehr gehalten werden kann. Hier empfiehlt es sich daher, einen leichteren Roller zu wählen.

Sportlich oder Retro?

Sportliche Roller sorgen für ein spannendes Fahrverhalten. Möchten Sie also nicht nur von A nach B, sollten Sie zu einem sportlichen Modell greifen. Hier sind die Lenkbewegungen stimmiger und auch die Kurven können wesentlich besser durchfahren werden.

Darüber hinaus sind auch Retroroller im Trend. Optisch und elegant, bekommen Sie einen italienischen Hauch verliehen. Der Roller vermittelt eine positive Aura, weshalb trotz fehlender sportlicher Eigenschaften, dennoch Fahrspaß aufkommen kann. Welche Variante Sie bevorzugen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Beide Modelle bieten Ihren persönlichen Charme sowie Vorteile und Nachteile.

Fazit

Mit einem Motorroller bekommen Jugendliche das erste Gefühl für Freiheit und Mobilität. Aber auch Erwachsene erfreuen sich an Motorrollern, da Sie in der Stadt flink sind und schnell einen Parkplatz finden. Im Vergleich zu einem Auto profitieren Sie daher auch von einem geringen Unterhalt. Motorroller sind vor allem in der Innenstadt beliebt.

Zum ersten Mal einen Motoroller (50ccm) fahren

Motoroller Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Motoroller Test nicht mit einem Motoroller Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Motoroller Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Motoroller Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Motoroller Test suchen