Felgenbaum

Viele Völker auf dieser Erde werden automatisch mit gewissen Adjektiven, Produkten oder Gegenständen assoziiert. Denkt man an die Schweizer, dann denkt man wahrscheinlich an das perfekt laufende Uhrwerk der Schweizer.

Denkt man an Belgien, dann wird man wahrscheinlich an die köstliche belgische Schokolade denken. Würde man andere Völker nach einem Produkt fragen, welches typisch deutsch ist, dann würden diese wahrscheinlich an die deutsche Automobilbranche denken.

Dabei ist egal, ob man an BMW, Audi, VW, Mercedes oder andere deutsche Marken denkt. Deutsche Automobile stehen für einen hohen Standard und eine ausgezeichnete Qualität. In dutzenden Filmen führt uns Hollywood genau das vor Augen. Ein sportlicher Porsche oder ein eleganter Mercedes fahren durchs Bild. Es wird das Emblemen fokussiert und schon weiß der Zuschauer, dass es sich hierbei um ein tolles Modell handeln muss. Mit diesem Wissen ist es wenig verwunderlich, dass wir Deutsche häufig als autoverliebt gesehen werden.

Und wer sein Auto liebt, der will es natürlich auch pflegen. Bei einem Auto entstehen zahlreiche Kosten, welche durch Ölwechsel, Serviceintervallen und nicht zuletzt durch den Reifenwechsel verursacht werden.

Oftmals wird aber nicht berücksichtigt, dass nicht nur der Reifenwechsel an sich Geld kostet, sondern auch die Lagerung der Reifen. Es ist sehr wichtig, dass die Autoreifen sich in einem guten Zustand befinden, da diese den einzigen Kontakt des Autos zum Boden darstellen. Maßgeblich für den Zustand der Reifen ist die dessen Lagerung. Oftmals haben Autobesitzer zwei Reifensätze für ihr Auto – Winter- und Sommerreifen.

Während der eine Satz gefahren wird, wird der andere Satz gelagert. Werden die Reifen nicht richtig gelagert, dann kann dies Probleme verursachen. Eine falsche Lagerung der Reifen kann zu einer Verformung führen. Darunter leidet das Material, was zu einer Instabilität der Reifen führen kann. Ferner kann sich Schwitzwasser an anliegenden Stellen bilden.

Um eine Lagerung zu vereinfachen und möglichst viel Komfort zu bieten, bieten Reifenhändler und Kfz-Werkstätten häufig die Option an, dass Sie die Reifen nach einem Reifenwechsel dort lagern können. Dies kostet in der Regel zwischen 7,50 Euro und 12,50 Euro im Jahr pro Reifen. Ein Satz schlägt pro Jahr also zwischen 30 Euro und 50 Euro zu Buche.

Wer Geld sparen möchte oder seine Reifen selber wechselt, für den ist ein Felgenbaum die günstigere Alternative.

Damit Sie wissen, worauf Sie bei einem Kauf eines Felgenbaumes achten müssen, haben wir Ihnen im Folgenden einige Informationen zusammengefasst.

Zudem haben wir für Sie eine Vergleichstabelle zusammengestellt. Mit Hilfe dieser Tabelle können Sie auf einen Blick bis zu zehn unterschiedliche Produkte miteinander vergleichen. Auf diese Weise können Sie sehr schnell sehen, welche Eigenschaften der jeweilige Felgenbaum hat. Auf diese Weise können Sie, den für Sie besten Felgenbaum kaufen.

Was versteht man unter den Begriff „Felgenbaum“?

Felgenbäume sind unter diversen anderen Begriffen noch bekannt: Reifenbaum, Reifenständer, Felgenhalter, Felgenständer oder auch Felgenbaumwagen.

Die Begriffe Reifenständer und Reifenbaum beschreiben Ständer, welche Reifen ohne montierte Felgen lagern können. Die restlichen Begriffe beschreiben dasselbe System.

Hierbei handelt es sich um ein aufrechtes Rohr, an dem sich mehrere Auflageteller befinden, an denen Reifen mit montierten Felgen angebracht und gelagert werden können. Das senkrecht stehende Rohr besteht meistens aus Aluminium.

Die Reifen werden horizontal auf den Auflagetellern abgelegt. Diese befinden sich in gleichgroßen Abständen voneinander getrennt. Legt man die Reifen auf die Auflageteller, dann befinden sich Lücken zwischen den gelagerten Reifen.

Das führt dazu, dass die Reifen keinen Druck aufeinander ausüben und die Form beibehalten wird. Außerdem entstehen so keine Unwuchten in den Reifen. Ferner haben die kleinen Distanzen zwischen den Reifen den Vorteil, dass sofern Felgen an den Reifen angebracht sind, an diesen keine Kratzer entstehen.

Insbesondere bei Alufelgen wäre dies ein enormes Ärgernis. Ein weiterer entscheidender Vorteil bei dem fehlenden Kontakt zwischen den Reifen ist die Vermeidung von Schwitzwasser. Somit entsteht ein wirksamer Schutz vor einer Rostbildung.

Vor- und Nachteile eines Felgenbaumes

Ferner würden wir Ihnen gerne eine kurze Zusammenfassung der Vor- und Nachteile eines Felgenbaumes präsentieren.

Die Vorteile eines Felgenbaumes äußern sich insbesondere in den laufenden Kosten. Sollten Sie die Reifen bei einem Händler oder einer Werkstatt lagern, dann bezahlen Sie jährlich Kosten. Wenn Sie die Reifen zuhause lagern sollten, dann bezahlen Sie den Felgenbaum einmalig. Danach fallen keine weiteren Kosten an.

Ferner können Sie sich bei einem Felgenbaum sicher sein, dass die Reifen ordnungsgemäß und schonend gelagert werden. Die Reifen und Felgen können nicht durch unsachgemäßen Umgang durch Dritte beschädigt werden, da lediglich Sie für die Lagerung verantwortlich sind. Somit werden Unwuchten, Kratzer und Schwitzwasser vermieden.

Der einzige Nachteil besteht darin, dass ein Felgenbaum Platz benötigt. Sollten Sie diesen im Keller oder in einer Garage lagern, dann können Sie diesen Platz nicht anders benutzen.

Worauf Sie beim Kauf eines Felgenbaums achten sollten – Die Kaufkriterien

Felgenbäume existieren meistens in zwei verschiedenen Varianten: die stehende Variante und der fahrenden Variante.

Bei der stehenden Variante wird das Rohr mit den Auflagetellern auf einem Metallkreuzständer montiert. Damit steht der Felgenbaum stabil auf dem Boden. Ein verschieben des Felgenbaumes ist sehr schwierig, wenn der Metallkreuzständer erstmal verschraubt ist und die Reifen sich auf den Auflagetellern befinden. Deshalb sollte der Felgenbaum sich am besten an der endgültigen Stelle befinden, wenn Sie die Reifen auf dem Reifenständer anbringen.

Das Pendant dazu ist der fahrbare Felgenbaum. Bei der fahrbaren Variante befinden sich, anstatt des Metallkreuzständers, Rollen oder Reifen an dem Felgenbaum.  Ist der Felgenbaum fahrbar, dann ist ein Verschieben auch mit Reifen auf dem Reifenständer möglich.

Sollten Sie sich dazu entscheiden, einen Felgenbaum zu erwerben, dann ist es unerlässlich auf die Reifengröße zu achten, die der Felgenbaum tragen kann. Die meisten deutschen PKW sind mit Reifen bis zu einer Größe von 18 Zoll ausgestattet.

Sollten Sie größere Reifen haben, dann sollten Sie beim Felgenbaum darauf achten, dass dieser für die benötigte Größe ausgelegt ist. So sollten Sie, wenn Sie Reifen der Größe 20 Zoll besitzen, einen Felgenbaum für 20 Zoll Reifen kaufen. Sollte der Reifenständer nicht für Ihre Größe ausgelegt sein, dann kann es sein, dass keine Lücke zwischen den Reifen besteht oder das Gewicht der Reifen den Ständer überlastet.

Sollten Sie sich für einen Felgenbaum mit Rollen entscheiden, dann besteht die Möglichkeit einen Felgenbaum mit einer Feststellbremse zu kaufen. Eine Feststellbremse kann wichtig werden, wenn Sie den Ständer auf einem abschüssigen Gelände abstellen wollten. Ohne Feststellbremse kann sich der Ständer in Bewegung setzen und Schaden verursachen. Außerdem kann es von Vorteil sein, wenn sie den Felgenbaum bewegen wollen und die Feststellbremse auch während der Bewegung gezogen werden kann. Sollte der Felgenbaum zu schnell werden und es droht die Gefahr, dass Sie die Kontrolle über den Felgenbaum verlieren könnten, dann können Sie die Bremse betätigen und der Ständer wird nicht zu einer Gefahr.

Weitere Ständer bieten Schutzhüllen für die Reifensätze an. Diese schützen die Reifen vor Schmutz und Rost. Gleichzeitig wird auch der Lagerungsraum, irrelevant ob Keller oder Garage, vor Schmutz und Dreck geschützt. Im Laufe einiger Monate kann sich etwaiger Schmutz in dem Profil der Reifen sammeln, welcher sich aus den Rillen beim Lagern lösen kann.

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Felgenbaum

Sind Felgenbäume bereits durch die Stiftung Warentest geprüft worden?

Sommerreifen, Winterreifen und auch Ganzjahresreifen wurden bereits vielfältig von der Stiftung Warentest geprüft und bewertet. Bis jetzt kam es aber noch nicht zu einer Überprüfung von Felgenbäumen. Sollten Sie sich die Kaufkriterien unseres Textes durchlesen, dann sollten Sie aber eine geeignete Wahl eines Felgenbaumes treffen können.

Ist ein Felgenbaum lohnenswert für mich?

Ein Felgenbaum kann sich sehr schnell als lohnenswert herausstellen. Zudem kann ein Felgenbaum sinnvoll sein. Die Lagerung der Reifen auf einem eigenen Felgenbaum ist eindeutig günstiger als die Lagerung beim Händler oder in der Werkstatt des Vertrauens. Sollten Sie genügend Platz für einen Felgenbaum haben und den benötigen Platz nicht missen, dann lohnt sich der Felgenbaum bereits aus finanziellen Gründen.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich darin, dass die Reifen immer in Ihrer Nähe sind. Sollten Sie den Reifen eigenständig machen, dann müssen Sie sich die Reifen nicht von einem anderen Ort abholen. Sie können einfach in Ihre Garage oder in Ihren Keller gehen, um dann die Reifen zu holen und direkt zu montieren. Sollten Sie die Montage eigenständig machen, dann können Sie weitere Kosten sparen und das Datum des Reifenwechsels ganz eigenständig bestimmen.

Der einzige Nachteil besteht in der körperlichen Arbeit, welche man selber verrichten muss. Der Wechsel der Reifen und auch das Auflegen der Reifen auf dem Felgenbaum können sehr anstrengend sein. Sollten Sie von einer zarteren Statur sein, dann lohnt es sich eine zweite Person zur Mithilfe zu erbitten.

Wie hoch sind die Kosten für die Anschaffung eines Felgenbaumes?

Stehende Felgenbäume kosten in der Regel zwischen 10 Euro und 20 Euro. Fahrende Felgenbäume sind zwischen 20 Euro und 50 Euro zu erwerben. Wie bereits kostet die Lagerung für einen Satz Reifen beim Händler oder in der Werkstatt zwischen 25 und 40 Euro im Jahr. Sie sparen somit bereits ab dem zweiten Jahr der Lagerung Geld.

Was ist der Unterschied zwischen einer Wandhalterung und einem Felgenbaum?

Ein Felgenbaum wird schnell zusammengebaut und ist auch schnell wieder auseinandergebaut, wenn man diesen mal nicht mehr benötigen sollte. Eine Montage an die Wand ist nicht nötig.

Wollen Sie Reifen lagern ohne einen Felgenbaum zu benutzen, dann bietet sich eine Felgen Wandhalterung bzw. ein Felgenregal an. Wandhalterungen müssen, wie der Name bereits verrät, an die Wand fest montiert werden. Es müssen also Löcher in die Wand gebohrt werden. Wer diesen Aufwand nicht betreiben will, der sollte Sich für einen Felgenbaum entscheiden.

Felgenbaum Test und Empfehlung

Felgenbaum Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Felgenbaum Test nicht mit einem Felgenbaum Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Felgenbaum Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Felgenbaum Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Felgenbaum Test suchen