Die Kindertrage - ein Gewinn für Kinder und Eltern

Das Kinder Tragetuch und die Kindertragetasche sind im Trend

Um sicher und unkompliziert mit dem Baby oder Kleinkind unterwegs sein zu können, tendieren immer mehr Eltern zu einem Baby Tragerucksack. Tatsächlich bieten die Kindertragesitze für Eltern und Kinder überzeugende Vorteile. So haben Vater oder Mutter auch mal die Hände frei, um beim Einkaufen Waren zu prüfen, der oft beschwerliche Ein- und Ausstieg mit dem Kinderwagen in Fortbewegungsmittel wie Bus und Straßenbahn entfällt.

Treppen stellen kein Hindernis mehr da und man kann holprige Park- und Wanderwege bei Spaziergängen besser genießen. Die Kinder profitieren von der Nähe zu Mama oder Papa. Sie erleben ein Gefühl der Sicherheit, was sich wiederum positiv auf ihre Entwicklung auswirkt.

Welche Art von Kindertragerucksack ist der richtige?

Die Wirtschaft stellt uns eine große Auswahl an Kindertragegestellen zur Verfügung. Das erschwert die richtige Entscheidung. Aber es gibt Aspekte, die uns eine Entscheidungshilfe bieten:

Alter des Kindes – Baby oder Kleinkind?

  • Welche Tragestellung ist zu bevorzugen?
  • Zu welchen Anlässen soll die Tragehilfe zum Einsatz kommen?
  • Wie lange ist das Tragen sinnvoll?

Das Tragesystem für das Baby sollte diesen Faktoren gerecht werden:

  • Maschinenwäsche aus hygienischen Gründen
  • mit einem atmungsaktiven Innenfutter ausgestattet sein
  • eine Kopf- und Nackenstütze sowie ein verstärkter Rücken darf nicht fehlen – wichtig
  • eine seitliche Öffnung (Reißverschluss), erleichtert das Hineinsetzen des Kindes
  • die Tragegurte sollten sich verstellen lassen und gepolstert sein

Tipp: Das Tragen von Gesicht zu Gesicht beziehungsweise von Bauch an Bauch ist für das Baby oder den Säugling sicherer und gesünder. Sie können mit dem Kind durch Blicke kommunizieren und erkennen sehr schnell – wenn ein Problem vorliegt.

Welche Tragesysteme bietet der Markt?

Wahrscheinlich sind hier jegliche Bedürfnisse erfüllbar. Nur muss man selber erkennen, welcher Tragetyp man ist. Eine sehr beliebte Variante bei Müttern ist das Tragetuch. Hat man sich die Wickeltechnik erst einmal verinnerlicht – ist es immer schnell einsetzbar. Beim Kauf sollte man auf eine ausreichende Tuchlänge achten, dann kann man es lange Zeit nutzen.

Die Babytragetasche auch Babytrage genannt, kann zum Befördern für Neugeborene benutzt werden. Verwendung findet sie für Kinder bis höchstens neun Kilogramm. Extra verstärkte Rücken- und Kopfstütze unerlässlich. Mit einer Babytrage ist nicht der abnehmbare Kinderwagenaufsatz gemeint – der von seinem Gewicht her oft schwer zu handhaben ist.

Der Baby Tragegurt beziehungsweise ein Kindertragegurt sollte unbedingt die Position der Anhock-Spreiz-Stellung erlauben, damit das Kind bei längerem Tragen keinen Hüftschaden erleidet. In diesen Bereichen sind auch richtige Allrounder im Angebot. Wo man auswählen kann, ob man sein Kind am Bauch, am Rücken oder lieber auf der Hüfte trägt.

Bei Bekannten oder Freunden eine Kindertrage leihen ist dann eine sinnvolle Entscheidung, wenn man nur selten eine Kinder Rückentrage benötigt. Um im Urlaub gut ausgestattet und für alle Fälle gerüstet zu sein, besteht auch die Möglichkeit sich im Internet einen Kindertrage Rucksack gegen eine Gebühr zu leihen.

Natürlich müssen auch Zwillinge zu ihrem Recht kommen. Es werden Zwillings-Tragen mit einem getrennten Innen- und Außenbeutel angeboten, so dass die Kinder auch am Bauch getragen werden können. Diese Variante kann ab einem Gewicht von circa 1600 Gramm benutzt werden, sodass er für Frühgeborene verwendet werden kann. Aus Gewicht- und Passformgründen ist er aber nur die ersten fünf bis sechs Monate zu gebrauchen.

Eine Kindertrage zum Wandern ist nicht für Neugeborene geeignet und ausgestattet. Selbst wenn der Rucksack mit Kindertrage einen eingebauten Sitzverkleinerer hat, sollten die Kinder dennoch bereits selbstständig sitzen können – wobei man von einem Alter von circa sechs Monaten ausgehen kann.

Welchen Ansprüchen sollte eine Kindertrage gerecht werden

Wollen Sie eine Kindertrage kaufen? Bevor man sich zu einem Kauf entscheidet, sollten Vater und Mutter einen Kindertrage Vergleich nach folgenden Gesichtspunkten durchführen:

Tragerucksäcke müssen einen gewissen Tragekomfort und Sicherheit für Eltern und Kind bieten.

  • Ein integrierter Aufstellbügel verschafft große Erleichterung beim Rein- und Raussetzen des Kindes sowie beim Be- und Entladen sonstiger mitgeführter Gebrauchsgegenstände für die Wanderung. Der Kindertragerucksack steht einfach fester am Boden. Warnung: Die Kids aber nicht ohne Aufsicht in der Trage allein lassen.
  • Eltern wechseln sich gerne beim Tragen ihrer Kinder ab. Da Mutter und Vater nur selten die gleiche Körpergröße haben, sollte die Trage, der Rückenlänge der Eltern, unkompliziert und schnell angepasst werden können.
  • Ein ausgefeiltes Gurtsystem ist wichtig. Zum Beispiel hat ein Fünfpunktgurt noch einen exklusiven Schrittgurt, der die kleinen Insassen vor dem Herausrutschen schützt. Eine gute Polsterung der Gurte ist unerlässlich
  • Wenn Kinder verschiedener Größe und Alters die Trage benützen, braucht es einen stufenlos in der Höhe verstellbaren Kindersitz. Eine risikofreie Sitz- und Schlafposition muss eingenommen werden können. Stoff und Polsterung müssen angenehm sein und zum Wohlfühlen anregen.
  • Sehr praktisch ist es – wenn vor allem die Wanderkraxen – noch über einen gewissen Stauraum verfügen. Aber bedenken sie das Gesamtgewicht, es muss getragen werden.
  • Ein Tragerucksack mit höhenverstellbaren Fußstützen hilft vor allem bei längeren Touren Durchblutungsstörungen bei den Kindern zu vermeiden.
    Auch anbaubare Sonnen- und Regendächer tragen zum Wohlbefinden und Gesundheit der Kleinen bei.
  • Für die Eltern ist es von Bedeutung, dass alle aufliegenden Teile der Kindertrage gut gepolstert sind, auch die Fläche zum Rücken hin. Ferner sollte das Gewicht einer Trage immer gut verteilt sein.

Kindertrage: Wie lange ist sie im Einsatz?

Baby Tragegurte und Tragerucksäcke können ab Geburt bis zum Kindergartenende in Einsatz gebracht werden. Säuglinge und auch Kleinkinder genießen die Nähe zu den Eltern und die damit verbundene Geborgenheit. Alles Dinge, die für die persönliche Entwicklung der Kinder nutzbringend sind.

Da kleine Kinder bei längeren Spazier- und Wandergängen nicht so lange durchhalten, sind Kindertragen mit ein Garant für einen gelungenen und entspannten Ausflug. So ist auch eine Kindertrage für 3 jährige immer noch eine sinnvolle Anschaffung.

Mit ausschlaggebend für die richtige Wahl ist die Größe und das Körpergewicht des Kindes sowie seine Entwicklungsphase.

Praktische Tipps

  • Kopfbedeckung mit Nackenschutz nicht vergessen
  • Sonnenschutzcreme für Kinder und Eltern wichtig
  • Ärzte empfehlen: öfters Pausen einlegen und die Kinder herausnehmen
  • die richtige Kleidung wählen – kleine Kinder kühlen schnell aus

Poco Kindertrage

Kindertrage Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Kindertrage Test nicht mit einem Kindertrage Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Kindertrage Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Kindertrage Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Kindertrage Test suchen