Einkochautomat Ratgeber

Der Eintritt der kalten Jahreszeit galt damals als aus für frisches Obst und Gemüse. Darum wurden Obst und Gemüse damals in Massen eingekocht und in speziellen Einweggläsern konserviert. Auch wenn heute Bananen, Äpfel und Co. auch zur Winterzeit reichlich vorhanden sind, lässt sich dennoch ein Trend zum Einkochen vermerken. So sind eigene Obst- und Gemüsesorten aus dem eigenen Garten noch lange haltbar und eignen sich optimal als Geschenk oder Mitbringsel für Freunde und Bekannte. Ein moderner Einkochautomat eignet sich für diesen Zweck optimal. Worauf Sie beim Einkochautomat kaufen achten müssen, verraten wir Ihnen im Folgenden. Zudem verraten wir Ihnen alles Wissenswerte, was Sie über Einkochautomaten wissen müssen.

Das Wichtigste im Überblick

  • Mit einem Einkochautomat lassen sich Obst- und Gemüsesorten über einen längeren Zeitraum konservieren. Dazu werden die Obst- und Gemüsesorten über einen längeren Zeitraum im Wasserbad erhitzt und somit von lebendigen Microorganismen befreit.

 

  • Neben dem Einkochen können Sie mit dem Einkochautomat auch Glühwein, Suppen, Tee und Co. warmhalten. Zudem gibt es Einkochautomaten mit Entsafter und Maischfunktion, welche zur Bierherstellung benutzt wird.

 

  • Beim Zubehör können Sie den Einkochautomat mit Hahn, als auch mit Zeitschaltuhr wählen. Beides hat sich als besonders praktisch erwiesen, ist jedoch kein Punkt, der unbedingt erfüllt sein muss.

Was ist ein Einkochautomat?

Möchten Sie Lebensmittel langfristig konservieren, müssen diese eingekocht werden. Hierzu werden Pilze, Äpfel, Beeren und andere Lebensmittel lange bei vorgeschriebener Temperatur erhitzt, bis sie schließlich vollständig von allen lebenden Mikroorganismen befreit sind. Nur so ist es möglich, die Lebensmittel lange haltbar zu machen. Voraussetzung ist natürlich, dass das Obst und Gemüse in einem sterilem und hitzebeständigem Glas ist, welches mit Gummi, Deckel und zwei Federklammern, luftdicht verschlossen wird. Umgangssprachlich werden diese Gläser auch Weckgläser oder Einweggläser genannt, was auf die gleichnamige Firma J. Weck GmbH zurückzuführen ist. Auch die Bezeichnung Einkochautomat Weck ist vielen ein Begriff, da der Hersteller nicht nur Einweckgläser und Flaschen vertreibt, sondern auch Einkochautomaten.

Funktionen des Einkochautomaten

Konventionell wird mit einem Einwecktopf auf der Herdplatte eingekocht. Alternativ ist es auch im Ofen möglich, diese Methode gilt aber als nicht so effektiv. Da Einkochautomaten über einen eigenen Heizboden verfügen, welcher über ein Stromkabel mit Strom versorgt wird, sind diese unabhängig von Herd und Ofen. Darüber hinaus können Einkochautomaten nicht nur als Kocher dienen, sondern oftmals auch noch andere Funktionen im Haushalt erfüllen. Welche Funktionen wichtig sind, hängt natürlich individuell vom persönlichem Einsatzzweck ab. Welche Funktionen zur Auswahl stehen, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Einkochen

Einkochen im Einkochautomat gilt als Hauptfunktion. Hierzu müssen Sie die Lebensmittel zuerst in ein Weckglas füllen. Danach könne Sie diese nebeneinader oder aufeinander im Einkochautomaten Behälter platzieren.

Damit die Gläser sicher stehen, verfügt der Automat über einen festen Boden oder ein Einlegerost, welche sich über der Heizspirale befinden. Danach müssen Sie so viel Wasser in den Automaten füllen, bis alle Gläser mit Wasser bedeckt sind. Temperatur können Sie individuell je nach Lebensmittel einstellen. Haben Sie einen Einkochautomat mit Zeitschaltuhr, lässt sich zudem die Einkochzeit individuell einstellen. Eingekochte Lebensmittel eignen sich prima zur eigenen Bevorratung oder auch als Geschenk für Freunde und Familie.

Warmhalten

Einkochautomaten mit verdeckter Heizspirale eignen sich besonders gut zum Warmhalten von Suppen, Tee, Kaffe, Würstchen und Co. Sie benötigen lediglich eine Steckdose, um bei niedrigen Außentemperaturen die Speisen und Getränke warmhalten zu können. Un ein Anbrennen zu verhindern, müssen die Flüssigkeiten jedoch regelmässig umgerührt werden.

Maischen

Auch als Maischenbottisch zur Herstellung von Bier, eignen sich Einkochautomaten hervorragend. Dafür kommen sie aufgrund ihrer exakten Temperatureinstellung infrage. Für das anschließende Läutern, wird jedoch ein separater Läuterbottisch benötigt.

Entsaften

Ein Einkochautomat mit Entsafter Funktion, eignet sich neben der Einkochfunktion auch zum Entsaften. Bei dieser Funktion verliert das Obst und Gemüse nur minimale Vitamine, wodurch es sehr gesund bleibt. Sind Sie also auf der Suche nach einem gesunden Vitaminkick, eignet sich ein Einkochautomat mit Entsafter Funktion optimal für Sie.

Darauf kommt es beim Kauf an

Es gibt Einkochautomaten aus Edelstahl sowie anderen Materialen. Zudem können Sie zwischen einem Einkochautomaten digital sowie analog wählen. Hier den richtigen Einkocher zu finden, ist für Laien also nicht einfach. Wir verraten Ihnen daher im Folgenden, welche Kriterien Sie beim Kauf beachten sollten. Nicht der Preis ist das entscheidente Merkmal, sondern zahlreiche, andere Kriterien.

Fassungsvermögen

Einkochautomaten werden aufgrund der ähnlichen Funktionsweise gerne auch mit Wasserkochern vergliechen.Beim Fassungsvermögen unterscheiden sich beide jedoch deutlich, da Einkochautomaten deutlich mehr Fassungsvermögen haben. Während Wasserkocher im Durchschnitt um die 1,7 Liter Fassungvermögen haben, besitzen Einkochautomaten 40 Liter und mehr. Möchten Sie sehr viel Einkochen, lohnt sich daher die Anschaffung von einem Einkochautomat mit 50 Liter.

Entscheiden Sie sich für die kleinere Variante von 25 bis 29 Liter, reicht diese etwa für 14 Einweckgläser je 1 Liter aus, die im Einweckbehälter Platz finden.

Leistung

Die Leistung wird beim Einkocher in Watt angegeben. Die gängigsten Modelle verfügen über 1800 Watt, wodurch diesem Punkt nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt werden muss. Einkochautomaten mit 2000 Watt haben lediglich den Vorteil, dass sie schneller Aufheizen. Wie wichtiger dieser Aspekt für Sie ist, müssen Sie natürlich selber entscheident. Oft fällt der Unterschied kaum ins Gewicht.

Schutz

Auch beim Einkochautomaten dürfen die Schutzsysteme nicht fehlen. So sollte der Einkocher mit einem Überhitzungsschutz, einem Trockenlaufschutz sowie wärmeisolierten Griffen ausgestattet sein.

Der Überhitzungsschutz schaltet das Gerät aus, sobald es zu überhitzen droht. Darüber hinaus schaltet der Trockenlaufschutz aus, wenn noch keine oder zu wenig Flüssigkeit im Behälter vorhanden ist. Wärmeisolierte Griffe verhindern, dass Sie sich Verbrennen und ermöglichen ein Tragen des Einkochautomatens. Diese Funktionen sollte jeder Einkochautomat besitzen.

Material

Die meisten Anbieter führen Edelstahl Einkochautomaten am Markt. Auch der Einkochautomat mit Auslaufhahn besteht in den meisten Fällen aus Edelstahl. Kunststoff-Automaten finden sich dagegen nur selten auf dem Markt. Diese nicht meisten minderwertig und sehen auch optisch nicht so ansprechend aus, wie ein glänzender Edelstahl Einkochtopf. Hochwertige Einkochautomaten verfügen zudem über einen Emaille-Überzug. Die Vorteile und Nachteile von Emaille überzogenen Einkochautomaten listen wir Ihnen unten auf.

Vorteile 
– schützt vor Rost
– verhindert Bakterienablagerungen
– verlängerte Haltbarkeit
– einfache und schnelle Reinigung möglich

Nachteile 
– anfällig für Kratzer
– teuer in der Anschaffung

Zubehör

Es gibt Einkochautomaten mit Edelstahl Hahn sowie mit Zeitschaltuhr. Der Einkochautomat mit Zeitschaltuhr besitzt den Vorteil, dass Sie die Kochzeit individuell einstellen können und nicht ständig die Uhr im Auge behalten müssen. Bei einem Einkochautomat mit Auslaufhahn lassen sich zudem Suppen, Glühwein und Co. direkt in Gläser füllen. Da der Behälter somit geschlossen bleibt und keine Hitze verloren geht, eignet sich der Einkochautomat mit Auslaufhahn besonders für Outdooraktivitäten. Zudem verhindert der geschlossene Behälter, das Bienen und andere Insekten in den Behälter fliegen können.

Bedienbarkeit

Die Bedienung sollte natürlich so einfach wie möglich sein. Achten Sie daher auf ein Modell, welches nicht über zahlreiche, unübersichtliche Tasten verfügt. Sind dennoch mehrere Tasten und Funktionen vorhanden, so sollten diese zumindest intuitiv angeordnet und gut beschrieben sein.

Hersteller

Die bekannteste Marke dürfte der Einkochautomat von Weck sein. Diese bieten schließlich auch die praktischen Gläser und Flaschen von Weck an, welche auch unter dem Begriff Einweckgläser bekannt sind. Darüber hinaus gibt es noch andere Hersteller wie Severin, Tefal und Clartronic.

Was macht ein Einweckkocher?

Wie oben schon erwähnt wurde, ist ein Einweckkocher gedacht, um Speisen zu konservieren und haltbar zu machen. Darüber hinaus eignet sich ein Einkochautomat zum Bierbrauen. Auch wenn das Einkochen ohne Einkochautomat kein Problem ist, so gilt ein Einkochautomat nicht nur als komfortabel, sondern auch vielseitig. Zudem eignet sich ein Einkochautomat als Entsafter, welcher möglichst viele Vitamine der Früchte aufrecht erhält.

Bierbrauen mit einem Einkochautomat - Was muss beachtet werden?

Nicht jeder Einkochautomat eignet sich zum Brauen von Bier. So benötigen Sie zum Maischen vor allem eine exakte Temperatureinstellmöglichkeit. Zudem darf das Malz sich nicht in der Heizspirale verfangen. Daher sollte der Kocher über einen separaten Heizboden oder ein einlegbares Heizrost verfügen. Sind diese Kriterien erfüllt, eignet sich der Kocher zum Maischen und Bier herstellen. Bedenken Sie jedoch, dass Sie spätestens beim Läutern scheitern werden. Hier benötigen Sie anschliessend einen separaten Läuterbottisch, da der Einkochautomat über diese Funktion nicht verfügt.

Wo kann man einen Einkochautomat kaufen?

Sind Sie auf der Suche nach einem Einkochautomaten, bietet sich in erster Linie natürlich der Fachhandel an. Hier können Sie sich den Artikel direkt vor Ort ansehen und bekommen eine ausführliche Beratung vor Ort geboten.

Nachteilig finden sich hier aber oft nur wenige Modelle und auch preislich dürften Sie hier etwas mehr hinlegen. Zudem kann es passieren, dass Sie einige Zeit warten müssen, wir ein Fachberater für Sie Zeit hat.

Eine gute Alternative ist daher der Onlinehandel. Hier können Sie sich zahlreiche Modelle bequem von zu Hause aus anschauen und von attraktiven Preisen profitieren. Möchten Sie noch mehr Informationen über einen Einkochautomaten einholen, können Sie sich zudem reale Kundenbewertungen von anderen Käufern durchlesen und bekommen so einen ersten Eindruck über das Produkt vermittelt.

Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass Sie den Artikel bequem bis vor die Tür geliefert bekommen. Viele Lieferanten bieten inzwischen sogar einen kostenlosen Versand an. Auch die Rücksendung bei Defekten oder Nichtgefallen gestaltet sich heutzutage besonders leicht, da in den meisten Fällen schon ein Rücksendeschein im Paket beiliegt.

Welche Variante für Sie nun besser ist, hängt natürlich individuell davon ab, worauf Sie mehr Wert legen. Möchten Sie den Artikel live sehen und ausführlich beraten werden, kommt der Onlineshop für Sie weniger infrage. Bevorzugen Sie dagegen eine große Auswahl und attraktive Preise, dann sind Sie beim Onlineshop genau an der richtigen Adresse.

Was kostet ein Einkochautomat?

Was ein Einweckkocher genau kostet, lässt sich pauschal nicht sagen, da der Preis von verschiedenen Merkmalen wie Qualität, Marke und Ausstattung abhängig ist. Preiswerte Einkochautomaten sind bereits zwischen 50 und 60 Euro erhältlich. Ausstattung und Qualität erhalten Sie hier jedoch eher in der Standardausführung. Auch der Komfort und die Funktionalität hält sich in dieser Preisklasse eher im Rahmen. Viel erwarten brauchen Sie hier also nicht.

Bevorzugen Sie dagegen mehr Komfort und Funktionalität, kostet ein guter und moderner Einkochautomat um die 100 bis 120 Euro. Diese Modelle wirken optisch oft sehr ansprechend und passen sich dem Küchendesign optimal an, wodurch Einkocher auch gerne als Eyecatcher verwendet werden. Erstklassige Spitzenmodelle schlagen sogar schon mal mit 180 bis 200 Euro zu Buche. Wie viel Sie für Ihren Einkochautomaten ausgeben möchten, bleibt Ihnen natürlich selbst überlassen, wobei wir von Kunststoffmodellen gänzlich abraten möchten. Erfüllt Ihr Modell sonst alle wichtigen Anforderungen, spricht natürlich auch nichts gegen ein preiswertes Modell oder ein Kocher aus dem Angebot.

HINWEIS 
Auch wenn ein Einkochautomat sich eignet, um Suppen einzukochen, raten wir davon ab. Damit die Suppe am Boden nicht anbrennen kann, müssten Sie kontinuierlich die Suppe umrühren. Selbst wenn das kein Problem darstellen sollte, so würde der Boden dennoch schneller durch das Umrühren zerkratzen. Zum Einkochen von Suppem empfehlen wir einen Einkocher daher nur bedingt beziehungsweise in Ausnahmefällen.

Fazit

Das Einkochen ohne Einkochautomat ist durchaus möglich. Ein Einkochautomat erleichtert den ganzen Vorgang aber enorm und kann darüber hinaus auch noch vielseitig anders eingesetzt werden. Besonders für Festlichkeiten im Freien eignet sich ein Einkochautomat mit Auslaufhahn optimal. Kochen Sie regelmäßig Obst und Gemüse ein, ist ein Einkochautomat durchaus lohnenswert für Sie.

Wohin mit der Ernte? Obst und Gemüse einkochen.

Einkochautomat Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Einkochautomat Test nicht mit einem Einkochautomat Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Einkochautomat Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Einkochautomat Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Einkochautomat Test suchen