Karpfenliege

Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie vorab kurz zusammengefasst:

  • Eine Karpfenliege ist eine bequeme Liege, die vom Angler während des Angels von Karpfen als Ruhestätte oder als Schlafplatz verwendet wird. Wegen dem hohen Komfort wird eine Karpfenliege auch oft beim Camping als Bett verwendet.
  • Die Liegen haben eine dicke und bequeme Polsterung sowie einen stabilen und festen Stand.
  • Eine Karpfenliege kann zwischen 90 und 350€ kosten.
  • Die Karpfenliege, auch Bedchair genannt, ist eine pfiffige Entwicklung, die es dem Angler ermöglicht, direkt am Uferrand in einer liegenden Position schlafen zu können.

Die Karpfenliege

Wer kennt das nicht, das alte romantisierte Bild eines Anglers der stundenlang am Rande des Ufers sitzt und auf seinen Fang wartet. Auch wenn ein Angler mitunter weiterhin Stunden und sogar Tage an einem Ort verbringen kann, hat sich der moderne Angelsport zu einer regelrechten Trendsportart entwickelt. Mittlerweile gibt es zahlreiche Gadgets sowie Zusatzausrüstungen, die für mehr Komfort und ein besseres Fangerlebnis sorgen können. Einer dieser modernen und komfortablen Gegenstände ist die sogenannte Karpfenliege.

Der Namen Karpfenliege rührt von ihrem eigentlichen Aufgabenbereich her. Ursprünglich wurden die Liegen entwickelt, damit der Angler beim Angeln von Karpfen eine bequeme Ruhestätte hat.

Das Angeln von Karpfen kann mitunter sehr anstrengend sein und erfordert viel Ausdauer. Professionelle Angler kennen durchaus „Karpfensessions“ die mehrere Tage andauern können. Auch der Drill mit einem ausgewachsenen Karpfen ist extrem kräftezehrend. Umso wichtiger ist es, dass der Angler ausreichend Schlaf und Erholung bekommt.

Die Karpfenliegen sind so konzipiert, dass sie sehr stabil und bequem sind. Eine dicke Polsterung und eine stabile Form machen die Karpfenliegen auch beim Camping sehr beliebt. Zudem bietet Sie den weiteren Vorteil, dass die Seitenränder aufgeblasen werden können, sodass beim Liegen noch mehr Stabilität und Halt entsteht.

Eine hochwertige Karpfenliege hat noch einen weiteren Vorteil, den der Isolation. Wenn der Angler mehrere Tage an der gleichen Stelle verweilt, weil er vorsichtig angefüttert hat, um die Karpfen anzulocken, bedeutet dies ebenfalls, dass er zu jeder Tages- und Nachtzeit im Freien sein wird. Die Temperaturen können in der kalten Jahreszeit in der Nacht fallen, sodass es besonders wichtig ist, dass der Angler gut geschützt ist. Eine entsprechende Karpfenliege verfügt über eine gute Isolation, sodass die Kälte vom Boden den Angler nicht erreichen kann.

Eine gute Karpfenliege kann auch als ein Gästebett genutzt werden, weil der Schlafkomfort, im Vergleich zu einer Luftmatratze oder einer Klappcouch mitunter sogar höher sein kann.

Wie bei allen Produkten unterscheidet sich die Qualität der Karpfenliegen zum Teil deutlich voneinander. Die größten Unterschiede gibt es hinsichtlich der Stabilität, der Polsterung und der Bequemlichkeit. Folglich stellen sich einem Interessenten einige Fragen, um die jeweils beste Karpfenliege zu finden.

Wir wollen Ihnen mit diesem Vergleich und unserer Vergleichstabelle eine entsprechende Hilfe an die Hand geben, damit Sie die für Sie beste Karpfenliege finden können.

Was genau ist eine Karpfenliege?

Eine Karpfenliege, die auch unter dem Namen Bedchair bekannt ist, gehört zu einer umfangreichen Angelausrüstung. Der Bedchair ist speziell für das Angeln von Karpfen gedacht und hat je nach Modell sechs oder acht Standbeine. Die meisten Modelle können in der Höhe verstellt werden und somit individuell angepasst werden.

Am Rückenteil befinden sich Verstellräder, die es Ihnen ermöglichen die Kopfhöhe beim Liegen anzupassen. In der Mitte der Karpfenliege befindet sich ein breites Gummi, welches die Matratze hält und dafür sorgt, dass die Liegefläche weich und zugleich elastisch ist.

Eine Karpfenliege ist insofern eine sinnvolle Investition, weil das Angeln von kapitalen Karpfen eine sehr langwierige und kräftezehrende Angelegenheit ist. Aus diesem Grund ist eine entsprechende Erholung, beziehungsweise eine Möglichkeit sich auszuruhen unabdingbar. Daher gehört eine Karpfenliege, neben einer speziellen Karpfenrute zur Ausrüstung eines Karpfenanglers.

Die Standbeine können aus unterschiedlichen Materialen gefertigt sein. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Stahl oder Aluminium. Der Bezug ist, je nach Modell ebenfalls aus unterschiedlichen Materialien. Häufig wird Nylon oder Polyester für den Bezug verwendet. Beide Stoffe eignen sich durch die hohe Belastbarkeit und Strapazierfähigkeit sehr gut. Zudem sind diese Materialien wasserfest.

Damit sich die Liege gut in die Natur einfügt, sind die Farben häufig in grünen oder braunen Tönen gehalten. In der Regel wird eine Karpfenliege nicht mit einem Schlafsack geliefert. Jedoch gibt es auch hier sicherlich Ausnahmen.

Es gibt zahlreiche Hersteller von Karpfenliegen, zu den bekanntesten gehören die Marken Anaconda, Angel Domäne oder Askari.

Aufgrund der weichen Polsterung und des festen Standes werden Karpfenliegen auch zunehmend als Campingliege oder als Gästebett verwendet. Im Vergleich zu einem klassischen Feldbett hat eine Karpfenliege einige Vorteile.

  • Die Karpfenliege ist gepolstert
  • Verfügt über eine größere Liegefläche
  • Hat einen stabileren Stand
  • Bietet gute Isolationsmöglichkeiten

Allerdings ist eine Karpfenliege häufig schwerer als ein klassisches Feldbett.

Die unterschiedlichen Karpfenliegen-Arten

Es gibt bei den Karpfenliegen im Grunde genommen zwei unterschiedliche Modelle, zwischen denen es zu unterscheiden gilt.

Dies sind Modelle mit sechs beziehungsweise Modelle mit acht Standfüßen. Die Vielzahl an Standfüßen ist durch die hohe Stabilität begründet. Diese ist aufgrund des eigentlichen Einsatzortes, welche in der unmittelbaren Nähe des Wassers ist, besonders wichtig. Zudem macht die große Liegefläche die Anzahl der Standfüße notwendig.

Karpfenligen mit sechs Standbeinen

Die klassische Karpfenliege verfügt über sechs Standbeine. Jedes der Beine ist im gleich großen Abstand voneinander angebracht. Die Standfüße sind am Vorer-, Hinter-und am Mittelteil angebracht. Die Anordnung der Beine garantiert eine gute Stabilität und hilft den Komfort sicherzustellen.

Karpfenliegen mit acht Standbeinen

Im Vergleich zu den klassischen Karpfenliegen mit sechs Beinen, haben sich Modelle entwickelt, die mit acht Standbeinen ausgestattet sind. Der Vorteil dieser Bauform liegt in verbesserter Stabilität. Sie können sich bei entsprechenden Modellen, beispielsweise ohne Probleme, auf das Fußteil setzten ohne das die Liege kippt. Auch die Positionierung auf unebenem Untergrund ist mit acht Standbeinen leichter als mit sechs. Allerdings sind entsprechende Modelle meistens kostspieliger als Karpfenliegen mit sechs Beinen.

Worauf Sie beim Kauf einer Karpfenliege achten sollten

Wenn Sie sich überlegen, ob eine Karpfenliege eine gute Ergänzung Ihrer Angelausrüstung ist oder, ob das Bedchair eine sinnvolle Ergänzung für Ihren Campingbestand ist, sollten Sie sich vorher mit einigen wichtigen Kriterien auseinandersetzen, damit Sie die für Sie beste Karpfenliege kaufen können.

Das Gewicht der Karpfenliege

Bevor Sie eine Karpfenliege kaufen, sollten Sie sich Gedanken über das Gewicht machen. Sie sollten das Eigengewicht nämlich nicht unterschätzen. Besonders beim Transport kann ein zu hohes Gewicht sehr umständlich und lästig sein. Zudem müssen Sie bedenken, dass die zusätzliche Angelausrüstung ebenfalls ein gewisses Eigengewicht hat. Die Gewichtsspannen der Liegen schwanken je nach Modell und Hersteller. Es gibt Karpfenliegen bereits ab einem Gewicht von circa neun Kilogramm. Die schwereren Modelle können bis zu 13 Kilogramm wiegen.

Die maximale Belastbarkeit

Die Belastbarkeit der Liege ist eines der wichtigsten Kriterien. Je nach Modell unterscheidet sich die Belastungsgrenze. Es gibt mitunter Schwankungen von bis zu 80 Kilogramm bezüglich der Belastbarkeit. Einige Karpfenliegen können mit maximal 100 Kilogramm belastet werden, hochwertigere und stabilere Modelle können hingegen mit bis zu 180 Kilogramm belastet werden.

Nicht alle Hersteller geben eindeutige Auskunft über die maximale Belastbarkeit, sodass in einigen Fällen eine Nachfrage beim Hersteller notwendig ist.

Verstellmöglichkeiten der Karpfenliege

Sie sollten darauf achten, dass Sie die Karpfenliege verstellen können. Besonders wichtig ist, dass Sie die Möglichkeit haben, die Standfüße einzeln verstellen zu können. Dies ermöglicht es Ihnen die Liege auch auf unebenem Untergrund aufzustellen.

Zudem ist es auch wichtig, dass Sie die Höhe der Kopfseite verstellen können. Auf diese Weise können Sie die Liegefläche individuell Ihren Bedürfnissen anpassen.

Auch sollte die Liegehöhe insgesamt angepasst werden können.

Die Standbeine

Je nach Untergrund kann können bestimmte Aufsätze durchaus sinnvoll sein. So gibt es Karpfenliegen, die über sogenannte Schlammfüße verfügen. Diese Schlammfüße bewahren die Liege davor, im weichen Untergrund einzusinken. Wenn diese Aufsätze nicht im Lieferumfang enthalten sind, können Sie diese oftmals beim Hersteller nachbestellen.

Achten Sie auch darauf, dass die Standbeine stabil gefertigt sind und die Höhenverstellbarkeit leicht realisiert werden kann.

Die richtige Pflege der Karpfenliege

Wenn Sie möglichst lange Freude an Ihrer Karpfenliege haben wollen, sollten Sie diese in regelmäßigen Abständen reinigen. Die meisten Liegen können abgezogen und gewaschen werden.

Achten Sie nach Möglichkeit darauf, die Liege nicht im nassen Zustand zu verpacken. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie die Liege, sobald Sie zu Hause sind aufstellen, sodass diese trocknen kann. Auf diese Weise verhindern Sie die Möglichkeit der Schimmelbildung und beugen Materialschäden vor.

Die meisten Liegen können Sie dreifach zusammenklappen, sodass Sie diese sehr bequem mit dem Auto transportieren. Es kann auch nicht schaden, die Scharniere, beziehungsweise die Verbindungsstellen in regelmäßigen Abständen zu ölen und zu säubern.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Karpfenliege

Welche Karpfenliege ist die beste Karpfenliege?

Diese Frage kann man pauschal nicht beantworten. Wir haben in unserem Vergleich einige wichtige Kriterien aufgelistet, die eine gute Karpfenliege auszeichnen. Es gibt einige Hersteller, die sehr gute Produkte anbieten. Hierzu gehören beispielsweise die Firmen Askari oder der Hersteller Anconda. Ein unter Karpfenanglern sehr beliebtes Modell ist die Berkley Whiplash von Angel Domäne. Wir haben in unserer Vergleichstabelle aber noch zahlreiche weitere Modelle für Sie, aus unterschiedlichen Preisklassen verglichen. Wenn Sie sich diese Tabelle zu nutzen machen, bleibt Ihnen die mühevolle Recherche erspart und Sie können so Ihren persönlichen Karpfenliegen-Testsieger finden.

Was kostet eine gute Karpfenliege?

Die Preise der unterschiedlichen Modelle unterscheiden sich teilweise deutlich voneinander. Einsteigermodelle gibt es bereits ab circa 90€. Diese Modelle sind jedoch nicht so stabil, hochwertig verarbeitet und bequem wie teurere Modelle. Modelle der Spitzenklasse können bis zu 350€ kosten. Diese Modelle bieten Ihnen den Vorteil, dass die sehr bequem und stabil sind. Auch die Isolation und die Langlebigkeit dieser Modelle sind deutlich besser als die günstigen Karpfenliegen.

Hier kommt es ganz auf Ihre Bedürfnisse an. Wenn Sie sehr häufig Angeln gehen, oder die Karpfenliege als Gästebett oder für das Camping verwenden wollen, kann es durchaus sinnvoll sein etwas mehr zu investieren. Wofür Sie sich letztendlich entscheiden hängt allerdings von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab.

Darf die Karpfenliege am Ufer aufgebaut werden?

Der Gesetzgeber verbietet die Nutzung von Betten am Ufer. Daher können Sie keine normale Gartenliege mit zum Angeln nehmen und diese als Schlafmöglichkeit nutzen. Eine Karpfenliege, oder auch Bedchair genannt, verfügen hingegen über eine verstellbare Rückenlehne, sodass diese auch als Stuhl genutzt werden kann und daher nicht als Bett deklariert wird. Die Karpfenliege bietet daher eine echt Alternative, um guten und erholsamen Schlaf beim Angeln zu bekommen.

Wofür brauche ich eine Karpfenliege?

Jeder erfahrene Angler weiß, das Angeln von Karpfen stellt eine große Herausforderung dar, die zudem hochwertiges Equipment erforderlich macht. Zu dieser Ausrüstung gehört auch die Karpfenliege. Diese ermöglich es dem Angler, bei der bis zu drei oder durchaus auch viertätigen Karpfensession, den benötigten Schlaf zu bekommen.

In den meisten Fällen wird eine Karpfenliege nicht mit einem Überdach, einem Zelt oder einem Schlafsack geliefert. Wenn Sie die entsprechenden Gegenstände benötigen, müssen Sie diese separat bestellen.

Der Bezug der Karpfenliege besteht in der Regel aus Nylon oder aus Polyester. Der Bezug ist meistens in gedeckten Farben gehalten, damit sich die Karpfenliege besser an die Umwelt anpasst. Die Materialien sind aufgrund ihrer widerstandsfähigen Eigenschaften ausgewählt worden.

Die Liegefläche ist großzügig gestaltet und stabil. Die Füße und der Rahmen der Karpfenliege sind entweder aus Aluminium oder aus Stahl.

Aufgrund des Aufbaus bietet eine Karpfenliege eine sehr gute Möglichkeit ausreichend Erholung und Schlaf, bei sehr langen Angelsessions zu bekommen. Daher ist sie für jeden passionierten Karpfenangler eine gute Alternative.

MK-Angelsport Platinum Giant Bed Chair Karpfenliege Vorstellung

Karpfenliege Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Karpfenliege Test nicht mit einem Karpfenliege Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Karpfenliege Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Karpfenliege Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Karpfenliege Test suchen