Alles im Blick

Wollten sie immer schon wissen, was bei Ihnen im Hof vorgeht, wenn Sie mal nicht da sind? Haben Sie Bedenken Ihr neues, teures Auto unbeobachtet draußen stehen zu lassen? Vielleicht möchten Sie Ihr Unternehmen und Ihre Gefolgschaft besser unter Kontrolle haben?

Das Alles und mehr ist heutzutage kein Problem mehr. Schützen Sie Ihr wertvolles Hab und Gut durch eine Überwachung. Die unproblematischste Lösung um Ihr Gewissen zu beruhigen, wäre eine Überwachungskamera mit Akku und WLAN. Der Stand der Technik heute ermöglicht es Ihnen Ihr Eigentum immer im Blick zu haben.

Sie können die Bilder, die die WLAN Überwachungskamera aufnimmt, jeder Zeit unterwegs, mit dem Smartphone ansehen und können dadurch hoffentlich besser Schlafen.

Überwachungskamera WLAN Bewegungsmelder

Eine der komfortabelsten Funktionen, einer neumodischen Kameraüberwachung ist der Bewegungsmelder. Der Computer erkennt Veränderungen auf dem Bild und signalisiert Ihnen diese. Sie können die Folgefunktionen frei bestimmen.

Beispielsweise können Sie, um Speicherplatz zu sparen, die Aufnahmefunktion einschränken. So werden Aufzeichnungen nur gemacht, wenn sich etwas in dem Bild bewegt. Sie sparen sich viel Zeit beim Durchsehen der Kamerabilder und selbstverständlich auch Speicherplatz.

Ebenfalls können Sie eine Alarmfunktion einstellen. Bei Bewegung im Bild, werden Sie vorzugsweise durch eine E-Mail alarmiert. In einem solchen Fall können Sie dann, von jedem Ort in der Welt einfach zu Ihrem Smartphone greifen und nachsehen was da vorgeht.

Die Bewegungsmelder-Funktion lässt sich oftmals einschränken oder ausdehnen. Die Feinfühligkeit kann beispielsweise eingestellt werden. Damit können Sie sicher stellen, dass nur die Bewegung von großen Objekten wahrgenommen wird. Eine Pflanze, die durch den Windzug in Bewegung kommt oder ein Haustier werden dann nicht mehr erfasst. Zusätzlich können Sie mit Vektoreinstellungen, den Bewegungsmelder auf einen bestimmten Bereich einschränken. Wenn Sie beispielsweise einen Baum im Bild haben, der durch den Wind, den Bewegungsmelder ständig auslöst, dann können Sie diesen Fehlalarm einfach beseitigen.

IP-Überwachungskamera mit Nachtsicht

In der heutigen Zeit haben Sie die Möglichkeit für kleines Geld Überwachungskameras mit Nachtsichtfunktion zu kaufen. Die moderne Technik, macht heute der breiten Masse das zugänglich, was man vor einigen Jahren nur aus Filmen oder dem Militär kannte. Die neuen Modelle verfügen nahe zu alle über eine Nachtsichtfunktion.

Dank Infrarot-Sensoren wird es Ihnen möglich präzise Bilder, in HD-Qualität, nachts aufzunehmen. Leider lässt die Farbauflösung der Nachtaufnahmen ein wenig zu wünschen übrig, aber Sie haben in der Nacht gestochen scharfe Bilder ohne Zusatzbeleuchtung. Die Bilder werden in verschiedenen Graustufen dargestellt. Tags über, bei guten Lichtverhältnissen sind die Bilder selbstverständlich in Farbe. Von Außen sieht man nachts, bei näherer Betrachtung einen roten Punkt in der Kamera.

Das ist allerdings keine LED, sondern der Infrarot-Strahler, der Ihnen die Nachtsicht ermöglicht. Selbst bei vollkommener Dunkelheit, wenn ein Mensch Nichts mehr sehen kann, wird Ihnen die Überwachungskamera Ergebnisse liefern.

Überwachungskamera außen WLAN

Eine Überwachungskamera WLAN outdoor bietet Ihnen Kontrolle und ist an der Mauerfassade kaum sichtbar. Eine Outdoor-Kamera ist mit einem Schutzgehäuse ausgestattet, dass der Witterung angepasst ist. Selbstverständlich bietet sie Ihnen alle Funktionen über die ein solches Gerät verfügen muss. Auf eine Videoüberwachung muss mit einem Schild hingewiesen werden, selbst wenn diese auf einem Privatgelände stattfindet.

Jedoch müssen Sie niemanden darüber unterrichten, wo genau Ihre Kameras hängen. Eine mini Überwachungskamera WLAN ist kaum bemerkbar und auf den ersten Blick kaum zu lokalisieren. Somit lassen sich die toten Winkel nicht berechnen und Ihnen wird kaum etwas entgehen. Eine kleine Überwachungskamera WLAN lässt sich an schwer erreichbaren Stellen installieren und wird zu Ihrem dritten Auge. Lassen Sie sich Nichts mehr erzählen und führen Sie tatkräftige Beweise, egal um welche Art von Auseinandersetzungen oder Meinungsverschiedenheiten es sich handelt.

Viele installieren Kameras draußen um einfach mögliche Übeltäter abzuschrecken. Zu diesem Zweck sollte die Kamera über ein möglichst großes Gehäuse verfügen und an einem gut sichtbaren Platz hängen. Auf diese Weise wird einfach demonstrativ eine Message an ungebetene Eindringlinge gesendet. Für diese Zwecke gibt es allerdings ebenso Kamera-Attrappen. Diese Attrappen, bestehen aus einem leeren Gehäuse und haben lediglich die Funktion einer Vogelscheuche.

Die Installation einer Überwachungskamera WLAN

Eine IP-Kamera lässt sich viel leichter installieren als eine Überwachungskamera ohne WLAN. Jedoch sollte zu aller erst die Funktionstüchtigkeit mit einem Kabel geprüft werden, weil ein Kabel mögliche Fehlerquellen beseitigt. Die Inbetriebnahme geht heute ganz leicht per Mausklick. Neue Modelle benötigen nicht einmal zusätzliche Treiber oder Software. An die Benutzeroberfläche kommen Sie oft durch Ihren Internetbrowser, dieser sollte über AktiveX verfügen.

Nach der Eingabe der IP-Adresse Ihrer Kamera (oft wird ersatzweise nach einer Webadresse gefragt), haben Sie sofort Zugriff auf Ihr Überwachungsinstrument. Besonders wenn die Stromversorgung über einen Akku stattfindet, dann besteht das Anbringen der Kamera lediglich aus einigen Bohrungen und dem Eindrehen von Dübeln. Sollte Ihr Gerät voll funktionsfähig und bereits an der Wand angebracht sein, dann müssen Sie die Kamera nur noch richtig ausrichten und können schon Ihren neuen Security-Dienst benutzen. Für das Ausrichten, empfiehlt es sich zu zweit zu arbeiten und sich gegebenen Falls mit Walkie Talkies zu verständigen.

Ein Monteur steht dabei auf der Leiter und richtet die Kamera aus, während der zweite Monteur vor dem Bildschirm steht und navigiert. Somit wird sichergestellt, dass nicht das Nachbargrundstück aufgenommen wird und dass das erwünschte Ziel vollkommen im Bild ist.

Zusatzfunktionen

Moderne Überwachungsmethoden verfügen über eine Vielfalt an Zusatzfunktionen, die ständig anwächst. Zusätzliche Programme ermöglichen Ihnen spezielles Trecking oder weitere Funktionen. Sie können ausgewählte Ziele explizit nach verfolgen.

Eine Gesichts- oder Nummernschilderkennung gibt Ihnen die Möglichkeit weitere Funktionen oder Befehle frei zu schalten. Statten Sie Ihr Haustier mit einem GPS- oder einem Bluetooth-Sender aus und verbinden Sie den Dienst mit Ihren Kameraaufnahmen. Somit sind sie immer auf dem aktuellsten Stand, wo sich Ihr kleiner Liebling gerade herumtreibt. Möchten Sie, dass Ihr Garagentor bei Ankunft immer von alleine aufgeht? Kein Problem schalten Sie die Nummernschilderkennung ein und verknüpfen diese, durch weitere Gadgets, mit der Öffnung Ihres Garagentors.

Eine Überwachungskamera mit WLAN gibt Ihnen die Möglichkeit weitere Beobachter mitsehen zu lassen. So können Sie beispielsweise es dem Nachbarn ermöglichen, Ihre Einfahrt bei Ihrer Abwesenheit mitzubeobachten. Sie können den zweiten Beobachter beispielsweise, vom Archiv der Aufnahmen ausgrenzen und lediglich die Live-Bilder sehen zu lassen.

IP-Kamera Tag/Nacht & Outdoor | Empfehlung

IP-Überwachungskamera Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein IP-Überwachungskamera Test nicht mit einem IP-Überwachungskamera Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem IP-Überwachungskamera Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem IP-Überwachungskamera Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem IP-Überwachungskamera Test suchen