Was ist eine Munddusche? Ein kurzer Überblick

Sofern wir neuen Menschen begegnen fällt der erste Blick meist auf ein ganz bestimmtes Körperteil- die Zähne. Gesunde, weiße Zähne und ein frischer Atem gestalten das erste Treffen und den ersten Eindruck ganz wesentlich. Daneben ist eine tiefgründige Pflege unserer Zähne und unseres Mundraums jedoch auch essentiell, um Karies, Plaque und diversen Entzündungen aus dem Weg gehen zu können. Zudem profitieren Menschen, die bereits früh auf eine regelmäßige und intensive Pflege gesetzt haben, im Alter, ihre eigenen Zähne nutzen zu können.

Zu dieser Pflege gehört selbstverständlich das Putzen der Zähne- am besten zwei Mal pro Tag, nämlich morgens und abends. Allerdings genügt das Putzen der Zähne nicht. Häufig gelangen nämlich selbst die besten Zahnbürsten nicht in die Zwischenräume unserer Zähne. Zudem bedürfen auch Zahnspangen und Implante einer gründlicheren Pflege. Sofern man dies vernachlässigt, behält man Tag ein und Tag aus eine Menge von Bakterien im Mundraum, die jeglichen Befall und Wachstum diverser Bakterien begünstigen. Dies äußert sich bereits schnell in schlimmen Zahnschmerzen.

Abhilfe schafft eine Munddusche. Mundduschen funktionieren sowohl über Stromzufluss, als auch über einen Akkubetrieb. Sie ermöglichen es mit Hilfe diverser Einstellungen, wie beispielsweise der individuellen Regelung des Drucks, die Zähne gründlicher zu reinigen. Insofern dienen sie als ideale Ergänzung zu Zahnbürsten, Zahnseide und Mundspülung.

Während der Behandlung haben Sie die Wahl, ob Sie Ihre Zähne mit Hilfe der Munddusche lediglich mit Wasser reinigen oder ob die Pflege durch eine Mundspülung ergänzt werden soll.

Allerdings ist die Behandlung mit einer Munddusche nicht ganz frei von Risiken. Insofern ist insbesondere die Vorgehensweise sehr wichtig, da während der Anwendung der entstehende Wasserstrahl am Zahnzwischenraum Verletzungen hervorrufen kann.

In unserem Mundduschen-Vergleich wollen wir Ihnen insbesondere mit unserer Kaufberatung die wichtigsten Kriterien an die Hand geben, auf welche Sie vor dem Kauf einer Munddusche achten sollten. So spielen zum Beispiel die Tankgröße, die Betriebsart und die Ausstattung der Munddusche, welche von Hersteller zu Hersteller variiert, eine wesentliche Rolle.

Funktionsweise- wie funktioniert eine Munddusche?

Das Prinzip einer Munddusche ist eigentlich ganz simpel.

Entweder Sie nutzen ein Gerät, welches unmittelbar mit dem Wasserhahn verbunden ist oder Sie setzen auf eine Munddusche, welche über einen seperaten Tank verfügt, welcher mit Wasser befüllt wird. Durch diese Wasserzufuhr entsteht ein Wasserstrahl, welcher es ermöglicht Ihre Zahnzwischenräume zu reinigen und somit die perfekte Ergänzung zu der Pflege mit Hilfe von einer Zahnbürste und Zahnseide darstellt.

Wie wir unten in unserer Kaufberatung erläutern, gibt es zwei verschiedene Arten der Stromzufuhr, wodurch Sie mit Hilfe der Betätigung von Knöpfen, die Munddusche in Betrieb nehmen können und Ihren persönlichen Bedürfnissen anpassen können.

Wie Sie die Munddusche letztlich richtig anwenden, haben wir unten für Sie aufgezeigt. Die richtige Anwendung einer Munddusche sollte auf keinen Fall unterschätzt werden, da es anderenfalls zu Verletzungen im Mundraum kommen kann.

Kaufberatung- worauf Sie beim Kauf einer Munddusche achten sollten

Vor dem Kauf einer Munddusche sollten Sie insbesondere ein Augenmerk auf die jeweilige Ausstattung legen, welche von dem Hersteller angeboten wird. Dieses Kriterium verdeutlicht die einzelnen Funktionen und Anwendungsbereiche einer Munddusche.  Zudem geht mit gewissen Eigenschaften ein gewisser Komfort einher, welcher sich bei vielen Anwendern zunehmender Beliebtheit erfreuen kann.

Die Pumpe

Die Funktionsweise einer Munddusche hat ihren Ursprung in dem Einbau einer Pumpe. Allerdings lassen sich zwischen den verschiedenen Modellen von Mundduschen auch diverse Pumpsysteme feststellen.

Sehr beliebt und häufig angewendet ist die sogannte Doppelpumpe. Eine Doppelpumpe kennzeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht nur mit Hilfe von Wasser funktioniert, sondern auch unter Zuhilfenahme von Luft. Auf diese Weise soll nicht nur weniger Wasser vebraucht werden, was sich insbesondere bei einem täglichen Gebrauch der Munddusche schnell bemerkbar macht. Außerdem sollen durch dieses Prinzip die Zähne und Zahnzwischenräume noch gründlicher gereinigt werden.

Neben Geräten, welche mit Doppelpumpen ausgestattet sind, sind auch Geräte erhältlich, welche bloß mit einem Wasserstrahl die Zähne reinigt.

Weiterhin gibt es auch Munddusche, welche mit dem Wasserhahn verbunden werden, sodass der aus der Munddusche kommende Wasserstrahl, letzlich unmittelbar aus der Wasserleitung stammt.

Der Wassertank

Der Wassertank dient dazu, vor der Behandlung Wasser in das Gerät zu füllen, welches in Form eines Strahls Ihren Mundraum pflegen kann. Geräte, die direkt mit dem Wasserhahn gekoppelt sind, verfügen natürlich nicht über einen solchen Behälter.

Bei einigen Herstellern haben Sie zudem die Möglichkeit neben Wasser auch Mundwasser oder eine andere antibakterielle Mundspülung hineinzufüllen. Problematisch bei diesem Vorgehen ist, dass das Material einer Munddusche sehr empfindlich ist, sodass Sie stets gesondert darauf achten müssen, ob das jeweilige Modell diesen Zusatz anbietet. Anderenfalls werden Sie sogar einen extra Hinweis der Hersteller auf dem Produkt entnehmen können, dass das Gerät gerade nicht für eine Kombination aus Wasser und Mundspülung geeignet ist.

Sehr praktisch, jedoch auch bei den meisten Geräten möglich, ist die Abnehmbarkeit des Tanks. Vergessen Sie nicht auch den Behälter regelmäßig zu reinigen. Wenn der Wassertank bequem vom Gerät getrennt werden kann, ist dieses Vorgehen noch komfortabler für Sie.

Die Düsenauswahl

Je nach Angebot und Hersteller können Sie gegebenfalls zwischen verschiedenen Düsen wählen. So kann man unterscheiden zwischen speziellen Zungenreinigern, Düsen, welche sich vor allem bei empfindlichem Zahnfleisch eignen und solchen, die sich ausschließlich für Personen mit einer Zahnspange oder einem Implantat eignen.

Die integrierte Düsenhalterung

Mundduschen mit einer integrierten Düsenhalterung bieten Ihnen vor allem in einem Haushalt mit mehreren Personen einen Vorteil. Da jede Person ihre eigene Düse benötigt, ist es äußerst praktisch, wenn diese unmittelbar am Gerät verstaut und aufbewahrt werden können.

Eine solche Halterung wird mittlerweile bei sehr vielen Modellen angeboten. Dies ist in Form einer üblichen Halterung möglich oder gegebenfalls durch Einbau eines seperaten Fachs.

Die Stromquelle

Bei den Mundduschen kann man grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Arten der Stromversorgung unterscheiden.

Einige Geräte werden mit Hilfe eines Akkus betrieben. Dies bietet insbesondere eine erhöhte Flexibiliät,  da derartige Geräte häufig etwas kleiner sind und sich daher gut für das Reisen eignen. Allerdings müssen die den Akku auch regelmäßig wieder aufladen, was meistens nach etwa 30 Minuten der Ingebrauchnahme nötig ist.

Andere Geräte setzen hinsichtlich ihrer Stromversorgung auf die unmittelbare Stromzufuhr, also den Anschluss an das Stromnetz. Bei diesen Modellen handelt es sich jedoch meist um etwas schwerere Geräte, welche sich vor allem nicht gut für unterwegs eignen. Zudem sollten Sie einen festen Platz im Badezimmer einnehmen, was insbesondere bei kleinen Räumen mit wenig Ablagefläche ein Problem bereiten könnte.

Wie bereits oben angesprochen gibt es auch Modelle, welche unmittelbar mit dem Wasserhahn verbunden werden. Aus diesem Grund benötigen sie auch keine Art von Stromversorgung. Bei dieser Art von Modellen wird besonders die Lautstärke während der Behandlung gelobt, welche deutlich unter den elektrisch betriebenen Geräten liegt.

Die Druckstufen

Für eine individuell auf Sie abgestimmte Pflege eignet sich die Einstellung diverser Druckstufen. Insbesondere, wenn Sie unter sehr empfindlichen Zähnen und einem empfindlichen Zahnfleisch leiden, sollten Sie auf einen Modus für sensitive Pflege setzen können. Zudem ist das Empfinden jeder Person sehr individuell, sodass bei der Verwendung einer Munddusche durch mehrere Personen in einem Haushalt, die jeweilige Einstellung der Druckstufe sehr praktisch ist.

Die Regulierung des Wasserstrahls

Einige Modelle verfügen über einen zusätzlichen Knopf am Gerät, welcher es Ihnen ermöglicht die zeitlichen Abstände des Wasserstrahls einzustellen. Dies wird auch als sogenannte intuitive Wasserstrahlung bezeichnet.

Das Zubehör

Zum Zubehör zählt zum Beispiel eine sogenannte Führungsspitze. Diese erleichtert Ihnen die richtige Positionierung der Düse. Wie Sie unten unter ,,die richtige Anwendung“ entnehmen können, muss das Gerät waagegerecht gehalten werden. Die Führungsspitze wird dabei am oberen Teil des Zahnes, nahezu am Zahnfleisch, angesetzt. Dabei rastet die Spitze gewissermaßen im Zahnzwischenraum ein.

Die richtige Anwendung- wie verwende ich eine Munddusche richtig?

Die richtige Anwendung der Munddusche ist unerlässlich, damit Sie nicht von Schmerzen geplagt werden.

  • Es beginnt bereits mit der richtigen Positionierung der Munddusche. Idealerweise halten Sie das Gerät nämlich waagerecht.
  • Zudem ist der Zeitpunkt der Reinigung ein weiter wichtiger Punkt. Sie sollten die Behandlung mit einer Munddusche nach der eigentlichen Reinigung mit einer Zahnbürste einbauen.
  • Vor der Reinigung muss der Wassertank befüllt werden.  Vergessen Sie dabei nicht, dass der Wasserstrahl unmittelbar in Kontakt mit Ihren Zähnen gelangt, sodass empfindliche Personen kaltes Wasser vermeiden sollten.
  • Sollten Sie zum ersten Mal mit einer Munddusche in Berührung kommen, sollten Sie sich für die Anwendung langsam herantasten, was die Druckstufen anbelangt. Beginnen Sie also mit der niedrigsten Stufe, die das Gerät anbietet. Dies ist häufig der sogenannte Sensitiv-Modus. Entscheiden Sie dann nach Ihrem eigenen Wohlbefinden, ob Sie den Druck des Wasserstrahls erhöhen wollen.
  • Je nach Modell kann es dazu kommen, dass Sie während der Behandlung den Wassertank nachfüllen müssen.
  • Während der Behandlung sollten Sie jeden Zahnzwischenraum reinigen.

Es kann sein, dass Sie gegebenfalls vorher Speisereste mit Zahnseide entfernen müssen. Wie wir Ihnen unten in unserem FAQ erläutern, ist die alleinige Verwendung von einer Munddusche nämlich kein Ersatz für die Verwendung von Zahnseide und schon gar nicht für die Pflege mit einer Zahnbürste. Für eine gründliche Reinigung sollten Sie auf eine Kombination von Zahnbürste, Zahnseide und Munddusche setzen.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Welche Art von Munddusche ist die Richtige für mich?

Um das für Sie richtige Produkt zu finden, verweisen wir vor allem auf unsere Kaufberatung, in welcher Sie die wichtigsten Kriterien finden, welche Sie vor dem Kauf einer Munddusche beachten sollten.

Kurz und knapp lässt sich jedoch festhalten, dass vor allem Ihre persönlichen Bedürfnisse ein ganz entscheidener Faktor sind. So sollten Sie auf ein Gerät mit Akku setzen, wenn Sie großen Wert auf Flexibilität legen und häufig unterwegs sind. Sollte das Gerät jedoch nur zu Hause Anwendung finden, eignet sich auch eine Munddusche mit Stromanschluss.

Stellt eine Mundduschen einen Ersatz für die Verwendung von Zahnseide dar?

Wichtig ist, dass sich die richtige Pflege unseres Mundraums aus verschiedenen Schritten zusammensetzt. Neben dem Zähneputzen, gehört dazu auch die Verwendung von Zahnseide und gegebenenfalls die Verwendung einer Munddusche. Allerdings kann die Pflege mit Hilfe einer Munddusche nicht als gänzlicher Ersatz für die Verwendung von Zahnseide angesehen werden. Dies liegt unter anderem daran, dass eine Munddusche zwar gut geeignet ist, neben der Anwendung einer Zahnbürste, groben Schmutz zu entfernen, nicht jedoch die tiefen Zahnzwischenräume zu reinigen. Dabei sind die Zähne jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich, sodass es für einige gegebenfalls ausreichend ist eine Munddusche zu verwenden, für andere jedoch der Verzicht auf Zahnseide und die Verwendung einer Munddusche nicht ausreichend ist.

Der Vorteil einer Munddusche besteht jedoch darin, dass Sie mit Hilfe von verschiedenen Druckstufen, die Pflege tagtäglich an Ihren Bedürfnissen anpassen können. Zudem empfinden viele die Behandlung mit einer Munddusche sehr angenehm und entspannend, da sie eine Massage ermöglicht.

Muss ich die Düsen austauschen?

Wie bei Ihrer Zahnbürste, sollten Sie die Düsen der Munddusche ebenfalls nach jedem Gebrauch unter fließendem Wasser reinigen. Zudem steht etwa jedes Quartal ein Düsenwechsel an, genauso wie bei der Zahnbürste. Achten Sie darauf, dass Sie nach einer Erkältung den Aufsatz der Zahnbürste bzw. die Düse der Munddusche wechseln, da sich dort hartnäckige Bakterien festsetzen.

Muss ich den Wassertank reinigen?

Ja, auch der Wassertank der Munddusche muss regelmäßig gereinigt werden. Neben der konventionellen Reinigung mit Hilfe von Wasser, können Sie auch spezielles Reinigungspulver verwenden. Auch die übliche Reinigung mit Hilfe von Zitronensäure ist geeignet den Wassertank zu reinigen und von Kalk zu befreien.

Wie viel kostet eine Munddusche?

Wie bei jedem anderen Produkt auch, variieren hier die Preise von Hersteller zu Hersteller. Grundsätzlich lässt sich jedoch festhalten, dass die Produktauswahl bei etwa 30 Euro beginnt und bis zu 100 Euro reichen kann. Dabei sind neben dem jeweiligen Hersteller, vor allem auch das Angebot der Funktionen relevant und die Tatsache, ob das Angebot zusätzliche Düsenaufsätze enthält, welche sich vor allem für Menschen mit einer Zahnspange oder einem Implantat eignen.

Wann soll ich eine Munddusche anwenden?

Wie bei dem Zähneputzen, kann man eine Munddusche zwei Mal täglich, nämlich morgens und abends verwenden. Achten Sie jedoch darauf, dass die Anwendung mit einer Munddusche keinesfalls das Zähneputzen ersetzt. Zudem sollten Sie eine Munddusche erst nach dem Zähneputzen anwenden und gegebenfalls sogar vorher noch Zahnseide verwenden, damit die groben Speisereste aus den Zahnzwischenräumen entfernt werden.

Kann ich eine Munddusche bei Parodontitis verwenden?

Bei Parodontitis, also einer Entzündung des Mundraums, sollten Sie stets Rücksprache mit Ihrem Arzt halten. Insbesondere ist die Anwendung einer Munddusche nicht komplett frei von Risiken, sodass Sie auf jeden Fall professionellen Rat einholen sollten und sich von einem Arzt beraten lassen, der Ihren genauen Zustand kennt und beurteilen kann.

Welches Mundwasser kann ich bei einer Munddusche verwenden?

Zunächst sollten Sie unbedingt darauf achten, am besten vor dem Kauf, ob das jeweilige Modell überhaupt geeignet ist Mundspülung aufzunehmen.

Sollte dies jedoch der Fall sein, können Sie grundsätzlich frei entscheiden, welche Art von Mundspülung Sie wählen wollen. Idealerweise setzen Sie auf ein Produkt, welches Ihnen bereits bekannt ist und womit Sie schon gute Erfahrungen gemacht haben.

Ein Video zur richtigen Anwendung einer Munddusche

Munddusche Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Munddusche Test nicht mit einem Munddusche Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Munddusche Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Munddusche Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Munddusche Test suchen