Ein kurzer Überblick- was ist ein Fußwärmer?

Einige Personen leiden unglücklicherweise häufiger und stärker unter kalten Füßen als andere. Insbesondere im der kalten Jahreszeit kennt nahezu jeder das unwohle Gefühl von solch kalten Füßen, dass man nicht mal mehr die einzelnen Zehen spüren kann und kaum einen Fuß vor den anderen setzen kann. Gerade Frauen empfinden dieses Problem häufiger, unabhängig davon wie warm oder kalt es draußen ist.

Um das Problem kalte Füße zu lösen gibt es diverse Wege. Man kann sich Pantoffeln mit Innenfutter, aus beispielsweise Lammfell oder Baumwolle, anziehen, ein Fußbad nehmen, eine Heizdecke überwerfen, eine Wärmeflasche heranziehen oder schlichtweg die Heizung aufdrehen. In unserem Vergleich geht es jedoch um elektrisch betriebene Fußwärmer.

Diese haben den Vorteil, dass Sie es sich zu Hause bequem auf der Couch machen können und Ihre Füße dabei angenehm erwärmt werden. Es ist sogar möglich diese auf der Arbeit zu verwenden. Zudem können Sie häufig individuell entscheiden und einstellen wie warm Sie es haben möchten. Dies können Sie gegebenenfalls mit Hilfe einer Fernbedienung vornehmen und Ihren persönlichen Bedürfnissen anpassen. Es gibt sogar Produkte, die über integrierte Massagestäbchen verfügen. Eine Massage für die Füße ist nicht nur besonders angenehm, sondern sie regt auch die Durchblutung Ihrer Füße an und verstärkt auf diese Weise den wärmenden Effekt.

Betrieben werden Fußwärmer über Strom. Im Außenfutter sind Heizelemente eingebracht, welche sich mit Hilfe der Zufuhr von Strom erwärmen und damit den Innenraum des Fußwärmers erwärmen.

Mit unserem Vergleich wollen wir Ihnen Ihre Kaufentscheidung dahingehend erleichtern, als dass wir Ihnen zunächst die Funktionsweise eines Fußwärmers näher bringen, seine Vorteile gegenüber üblichen Möglichkeiten der Fußwärmung aufzeigen, die wichtigsten Kaufkriterien besprechen und Sie mit dem richtigen Umgang, insbesondere den Sicherheitshinweisen, vertraut machen und worauf Sie während der Ingebrauchnahme achten müssen.

Wie funktioniert ein Fußwärmer?

Ein Fußwärmer wird elektrisch betrieben. Die Energie wird aus einer Stromquelle gewonnen und mit Hilfe eines Kabels an den Fußwärmer weitergeleitet. Im Außenfutter des Fußwärmers sind Heizelemente eingenäht, die die Energie aufnehmen und daraufhin den Innenraum erwärmen. Unter Umständen verfügt das Produkt über eine Möglichkeit die Heizstufen individuell zu regulieren. In der Regel handelt es sich dabei um drei verschiedene Stufen zwischen welchen Sie wählen können. Manchmal liefert der Hersteller eine Fernbedienung mit, sodass Sie bequem zwischen den unterschiedlichen Stufen der Hitzeregulierung schalten können, ohne dabei den Fußwärmer selbst bedienen zu müssen.

Es dauert nur wenige Minuten bis sich der Fußwärmer erwärmt hat und Sie diesen nutzen können.

Die meisten Fußwärmer sollten im Sitzen genutzt werden. Für diese Art des Gebrauchs wurde das Produkt auch gefertigt, was sich daran erkennen lässt, dass sich die Öffnung des Fußwärmers oben befindet. Der Fußwärmer an sich ist eigentlich bloß eine Art ,,Sack“ aus Stoff, in welchem Sie Ihre Füße platzieren können. Dabei werden beide Füße nebeneinander gestellt. Auf diese Weise ist es jedoch nicht möglich sich in irgendeiner Form fortzubewegen. Gegebenenfalls gibt es Produkte, welche auch während des Liegens benutzt werden können. Diese Form ist jedoch eher selten.

Vor- und Nachteile eines elektrischen Fußwärmers

Es gibt natürlich diverse Möglichkeiten seine Füße warmzuhalten. So können Sie auf ein entspanntes Fußbad setzen, kuschelig warme Socken anziehen, sich mit einer Heizdecke wärmen oder Einlegesohlen verwenden, welche sich erwärmen. Die Bandbreite an Produkten ist sehr groß. Allerdings bringt jede Form und Art sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Im Folgenden wollen wir Ihnen beide Seiten aufzeigen, die Ihnen bei dem Gebrauch eines Fußwärmers begegnen.

VorteileNachteile
  • schnelle und gleichmäßige Wärme
  • weiches und komfortables Hautgefühl
  • leichte Bedienung und sehr verständlich
  • Futter speichert Wärme
  • keine Arbeit
  • Wärme individuell einstellbar und während des Gebrauchs verstellbar
  • leichte Reinigung durch herausnehmbares Innenfutter
  • stets wiederverwendbar
  • Schutz vor etwaiges Überhitzen
  • auf Grund des Kabels ist eine Fortbewegung nicht möglich (im Gegensatz zu Einlagesohlen)
  • in der Regel nur im Sitzen verwendbar
  • Wärmeverlust bei kleinen Füßen
  • geringe Produktvielfalt abhängig von der jeweiligen Schuhgröße
  • Stromkosten, nicht umweltfreundlich
  • allgemeine Risiken beim Betrieb eines elektrischen Geräts
  • teurer

Zwei verschiedene Arten von Fußwärmern

ohne Massagemit Massage
  • angenehmes Hautgefühl durch weiches Innenfutter
  • sehr starke Leistung mit ca. 100 Watt
  • Heizstufen sorgen für ein individuelles Einstellen der Wärme
  • grundsätzlich das gleiche Produkt wie ohne Massagefunktion, aber zusätzliche Funktion
  • sehr angenehmes Gefühl
  • durch Massagebewegung wird die Durchblutung angeregt
  • dadurch wird die Wärme intensiver empfunden
  • obwohl Wattzahl geringer ist
  • und auf diese Weise nicht so viel Stromzufuhr nötig ist, wie bei einem Gerät ohne Massagefunktion

Kaufberatung- worauf Sie beim Kauf eines Fußwärmers achten sollten

Die Leistung

Die Leistung der Geräte variiert stark von nur 10 bis 100 Watt. Eine höhere Wattzahl sorgt für schnellere und effizientere Wärme, sodass Sie nicht so lange warten müssen bis Ihre Füße erwärmt werden. Fußwärmer mit einer integrierten Massagefunktion verfügen in der Regel über eine geringere Wattzahl. Dies ist jedoch insofern unschädlich, als dass durch eine Massage die Durchblutung der Füße angeregt wird und wir auf diese Weise die Wärme mindestens gleich so stark empfinden, wie es bei einem Produkt ohne diese zusätzliche Funktion der Fall wäre. Dennoch benötigt ein Gerät mit einer geringeren Wattzahl mehr Zeit bis die gewünschte Wärme erreicht wird.

Die Effizienz

Um so wenig Wärme wie möglich auf unnötige Weise zu verschwenden ist es empfehlenswert auf ein Produkt zu setzen, welches über eine nur kleine Öffnung verfügt. Selbstverständlich sollten Ihre Füße bequem und mühelos hineinpassen. Bei einigen Geräten ist die Fußöffnung derart groß, dass viel Wärme aus dem Innenraum entweicht und kühle Luft an die zu wärmenden Füße gelangt.

Die Maße

Ein Füßwärmer wird in der Produktbeschreibung hinsichtlich seiner Höhe, seiner Länge und seiner Breite beschrieben. Ein besonderes Augenmerk sollten Sie vor allem auf die Angaben zur Länge und zur Breite legen. Probleme könnten Personen mit sehr großen Füßen bekommen. In der Regel reichen die Fußwärmer nur bis zu einer Länge, welche eine Schuhgröße von 44 aufnimmt. Dennoch haben bereits einige Hersteller dieses Problem behoben und größere Produkte hergestellt. Auch Menschen mit kleinen Füßen sollten darauf achten ein nicht allzu großes Produkt zu erwerben, da sonst zu viel Wärme entweicht und zu viel leerer Raum erwärmt wird.

Die Temperaturstufen

Nicht jeder Fußwärmer verfügt über die Funktion die Hitze individuell einstellen zu können. Dabei ist es von großem Vorteil die Wärmezufuhr anhand der persönlichen Bedürfnisse, welche sich je nach Umständen ändern, einstellen zu können. Zudem haben einige ein Interesse daran sich das Produkt mit ihrem Partner teilen zu können, sodass in diesen Fällen der Zusatz, die Temperatur regulieren zu können, erst Recht ein Plus darstellt.

Worauf Sie nach dem Kauf achten sollten- die richtige Reinigung und Pflege

Die Kombination von Wärme und Füße auf engem Raum sorgt häufig für schwitzige Füße, die einen unangenehmen Geruch im Innenraum des Fußwärmers hinterlassen. Insofern ist bereits aus diesem Grund eine regelmäßige Reinigung wichtig. Mittlerweile gibt es bei nahezu allen Produkten die Möglichkeit das Innenfutter herauszunehmen. Dieses kann dann entweder per Handwäsche gereinigt werden oder, sofern der Hersteller explizit darauf hinweist, schonend bei 30°C in der Waschmaschine gewaschen werden. Beachten Sie hierfür die Gebrauchsanleitung.

Ob das Innenfutter gewaschen werden kann, ist häufig abhängig von dem verwendeten Material. In der Regel werden Polyester, Acryl, Fleece und Teddyfutter verwendet.

Flecken, die sich außerhalb des Fußwärmers befinden, können ganz leicht mit einem feuchten Tuch oder einem angefeuchteten Lappen entfernt werden.

Wichtige zu beachtende Sicherheitsmaßnahmen

Da es sich bei dem Fußwärmer um ein elektrisch betriebenes Gerät handelt, bringt die Verwendung des Produktes allgemeine Risiken mit sich. Zur anfänglichen Orientierung sollten Sie auf jeden Fall die Gebrauchsanleitung zur Hand nehmen und sich durchlesen worauf Sie, laut Hersteller, achten sollten. Wir haben Ihnen drei allgemeine Hinweise zusammengefasst, die bei jedem Fußwärmer beachtet werden sollten.

  1. Feuchtigkeit: Ein Kontakt mit Wasser sollte bei einem elektrisch betriebenen Fußwärmer stets vermieden werden. Daraus folgt, dass Sie beispielsweise den Fußwärmer nicht in Betrieb nehmen sollten, wenn ein Luftreiniger im gleichen Raum eingeschaltet ist. Zudem sollten Sie nach der Reinigung des Innenfutters darauf achten, dass dieses komplett trocken ist, bevor das Gerät wieder eingeschaltet wird. Auch die grobe Reinigung von äußerlichen Flecken auf dem Fußwärmer, sollte nur dann vorgenommen werden, wenn das Gerät ausgeschaltet ist.
  2. Abschaltautomatik: Eine lange Inbetriebnahme eines Fußwärmers ist in der Regel nicht nötig, da sich das Gerät bei einer hohen Wattzahl in kurzer Zeit erhitzen kann und diese Wärme gespeichert wird. Von erheblichem Vorteil ist es, sofern das Gerät über eine automatische Abschaltung und einen Überhitzungsschutz verfügt. Dadurch wird es Ihnen nicht zum Verhängnis, wenn Sie mal während des Gebrauchs einschlafen oder das Abschalten einfach vergessen. Üblicherweise haben die Geräte eine Abschaltautomatik zwischen 30 und 90 Minuten.
  3. Achten Sie auf Ihre Mitbewohner: Mit Mitbewohnern sind vor allem Kinder und Tiere gemeint. Sofern Sie Ihrem Kind den Fußwärmer überlassen wollen, sollten Sie beachten, dass das Wärmeempfinden eines Kindes nicht dem einer erwachsenen Person gleicht. Auch Tiere sollten nicht in direkten Kontakt mit einem Fußwärmer gelangen, um jegliche Verletzungen durch Verbrennungen ausschließen zu können.

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Welches Innenfutter hat der Fußwärmer?

Häufig fragen Kunden, ob der Fußwärmer über Innenfutter aus Lammfell oder Baumwolle verfügt. Allerdings verzichten die Hersteller darauf weitestgehend, da die Stoffe sehr hitzeempfindlich sind. Sollten Sie jedoch unbedingt einen Fußwärmer mit einem Futter auf Lammfell haben wollen, eignen sich Pantoffeln, welche nicht elektrisch betrieben werden.

Wie entscheide ich mich für das richtige Produkt und worauf muss ich beim Kauf achten?

Um die für Sie richtige Kaufentscheidung treffen zu können, sollten Sie auf jeden Fall unsere Kaufkriterien (bereits oben erläutert) in den Blick nehmen. Dort haben wir Ihnen wichtige Eigenschaften aufgeführt, die beim Kauf beachtet werden sollten. Grob gesagt kann man erwähnen, dass die Größe anhand der Größe Ihrer Füße getroffen werden sollte. Zudem sollten Sie für sich entscheiden können, ob Sie zwischen verschiedenen Stufen der Hitzeeinstellung wechseln möchten oder ob Ihnen die gleiche Wärmezufuhr genügt.

Gibt es einen Fußwärmer mit einer Massage?

Ja, tatsächlich bieten gewisse Hersteller Fußwärmer mit einer integrierten Massagefunktion an. Eine zusätzliche Massagefunktion ist nicht nur besonders angenehm und kreiiert damit ein Spa-Gefühl in den eigenen vier Wänden, sondern sorgt für eine Durchblutung Ihrer Füße, wodurch sich ein allgemein wärmeres Gefühl im gesamten Körper einstellt. Allerdings sollten Sie beachten, dass die jeweiligen Geräte über eine eher geringe Wattleistung verfügen. Dies ist jedoch nicht allzu schlimm, da wir die Wärme in der Regel als gleich hoch empfinden.

Kann ich einen Fußwärmer selber nähen?

Dies hängt davon ab, wie Sie einen Fußwärmer definieren wollen. Sofern Sie lediglich auf einen warmen Beutel setzen wollen, ist es mit Sicherheit möglich einen ,,Sack“ zu nähen und den entsprechend zu füttern. Sofern Sie jedoch eine gleichmäßige Wärme wünschen, welche zudem sehr schnell entsteht, benötigen Sie eine elektrische Stromzufuhr. Diese lässt sich nicht ohne Probleme selber integrieren.

Wie viel kostet ein Fußwärmer?

Fußwärmer sind in allen Preisklassen erhältlich. Der Start beginnt bei nur wenigen Euros, während man jedoch bei elektrisch betriebenen Geräten bis an die 100 Euro zahlen kann. Alternativ kann man auch auf nicht elektrisch betriebene Fußwärmer setzen, wie beispielsweise Fußeinlagen, die in der Regel sehr günstig zu erhalten sind. Allerdings bringt jede Form der Fußwärmung Vor- und Nachteile mit sich, welche wir bereits für Sie oben in der Tabelle aufgeführt haben.

Wo kann ich einen Fußwärmer erwerben?

Fußwärmer können sowohl im Internet, als auch im Elektroladen oder zu bestimmten Zeiten im Discounter erworben werden. Das Internet bietet Ihnen selbstverständlich die leichte und bequeme Möglichkeit verschiedene Produkte miteinander zu vergleichen und Kundenbewertungen durchzulesen. Dies hilft Ihnen einen besseren Eindruck von dem Produkt zu bekommen, weil es von anderen Verbrauchern bereits in Betrieb genommen und getestet wurde.

Wieso ist Lammfell bei Fußwärmern so beliebt?

Lammfell bietet diverse Vorteile: Es ist sehr atmungsaktiv, isoliert die Wärme gut, wirkt antibakteriell und wird daher gerne von Allergikern genutzt. Zudem ist es problemlos waschbar und aus diesem Grund sehr leicht zu pflegen.

In welchen Farben sind Fußwärmer erhältlich?

Fußwärmer sind von außen eher schlicht gehalten, da Farben wie braun, beige und grau häufig verwendet werden. Im Innenraum wird meist weißes Futter verwendet.

Fußwärmer Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Fußwärmer Test nicht mit einem Fußwärmer Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Fußwärmer Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Fußwärmer Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Fußwärmer Test suchen