Vorteile und Nachteile eines Spindelmähers - Darauf sollten Sie achten

Während die einen sich im Sommer an längeren Abenden und lustigen Grillpartys erfreuen, packen Hobbygärtner den Handrasenmäher aus, denn mit den Sommerstrahlen beginnt auch das Gras zu wachsen. Zeit also, Ihren Garten zu Pflegen und in Form zu bringen.

Möchten Sie Ihren Rasen erst einmal auflockern, sollten Sie mit einem Vertikutierer arbeiten. Für einen anspruchsvollen Zierrasen empfiehlt sich jedoch ein hochwertiger Spindelmäher, welcher besonders leise arbeitet und somit nicht nur den Rasen schonend kürzt, sondern auch Nachbars Ohren schützt.

Wir haben für Sie zusammengefasst, was Sie alles über Spindelrasenmäher wissen sollten und verraten Ihnen, auf was es beim Handrasenmäher kaufen ankommt.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Beim Spindelmäher wird das Gras über mehrere Messer, die sich auf einer Spindel befinden aufgenommen und ans Schneidmesser geführt, wo es letztendlich zerschnitten wird.
  • Die Schneidtechnik dieser Rasenmäher ist besonders für zierliche und kleine Rasenflächen geeignet. Die Fläche sollte jedoch frei von Unebenheiten sein. Das Gras wird schonend abgetrennt und kann sauber nachwachsen. Der Spindelmäher arbeitet leise und ist sehr wendig.

Achten Sie beim Kauf eines Handrasenmähers auf die angegebene Schnitthöhe sowie die Schnittbreite. Damit das Gras optimal nachwachsen kann, sollte der Rasen nur auf 1/3 gekürzt werden.

Wie funktioniert ein Spindelrasenmäher?

Der Spindelmäher verdankt seinen Namen einer seiner bestimmten Mähtechnik. So sind auf einer waagerecht rotierenden Spindel mehrere Obermesser befestigt, welche die Grashalme aufnehmen und gegen ein befestigtes Untermesser schieben, wo Sie letztendlich zerschnitten werden.

Die Rede ist hier vom Scherenprinzip, wodurch die Spindel durch reines Schieben des Rasenmähers am laufen bleibt. Eine separate Stromzufuhr ist somit nicht zwingend notwendig. Im Handel sind sie auch unter dem Begriff Walzenmäher und Handrasenmäher mit Fangkorb zu finden, wobei nicht jeder Handrasenmäher mit einem Fangkorb ausgestattet ist.

Spindelrasenmäher sind besonders schonend für Wiese und Rasen. Die Messer arbeiten gründlich und setzen tief an, sodass der Großteil der Grashalme sauber abgetrennt wird. Durch den sauberen Schnitt wird das weitere Wachstum des Grases gefördert. Hier muss der Rasen während der warmen Sommermonate jedoch wöchentlich gemäht werden. Zudem sollte die Wiese trocken und eben sein.

Vorteile

  • funktionieren ohne Kabel
  • kein Benzin
  • leicht und wendig
  • arbeiten sehr leise
  • einfach zu reinigen
  • platzsparend

Nachteile

  • nur für trockenes Gras geeignet
  • nur für kleine und ebene Flächen
  • es muss regelmäßig gemäht werden

Welche verschiedenen Spindelmäher Typen gibt es?

Ein großer Nachteil dieser Rasenmäher besteht beim enormen Kraftaufwand, welcher benötigt wird, um den Rasenmäher auf dem Rasen bewegt zu bekommen. Einige Hersteller haben daher Handrasenmäher mit Akku hergestellt, wie zum Beispiel der Handrasenmäher von Gardena, wo der Akku einen Teil der Arbeit abnehmen soll.

Akku Spindelrasenmäher können mit weniger Kraftaufwand betrieben werden und eignen sich für kleine bis mittlere Rasenflächen. Neigt sich der Akku dem Ende zu, müssen Sie diesen mehrere Stunden aufladen. Der Spindelmäher kann jedoch weiter genutzt werden.

Spindelmäher ohne Akku werden per Hand angeschoben, was mehr Kraft erfordert. Daher eignen diese sich nur für kleinere Flächen. In der Anschaffung sind sie deutlich preiswerter als Akku Mäher. Große oder unebene Flächen können damit jedoch kaum bewerkstelligt werden.

Darauf sollten Sie beim Kauf kleiner Rasenmäher achten

Befassen Sie sich zum ersten Mal mit dem Thema Spindelrasenmäher, wird es Ihnen sicherlich schwerfallen, den besten Rasenmäher für Ihre Zwecke zu finden. So sollten Sie sich nicht nur fragen, wie groß die zu mähende Fläche ist, sondern auch beim Kauf einige Kriterien beachten.

Größe des Rasens

Möchten Sie kein Fußballfeld mähen, sondern eine normale Rasenfläche, so ist ein kleiner Handrasenmäher schon die beste Lösung, da für den heimischen Garten weder Elektrorasenmäher noch Aufsitzrasenmäher benötigt werden. Ist Ihr Rasen jedoch wild wachsend und in Hanglage, sollten Sie über einen Spindelmäher mit Benzin zurückgreifen.

Schnittbreite 

Die Schnittbreite gibt Ihnen an, auf welcher Breite der Rasenmäher betrieben werden kann. Eine Schnittbreite von 40 bis 50 cm konnte sich in unserem Rasenmäher Vergleich als sinnvoll erweisen. Verwinkelte Wiesen kommen dagegen mit etwa 25 cm Schnittfläche zurecht. Diese sind wesentlich wendiger und kommen auch durch kleinste Ecken ohne Probleme. Flächenränder können Sie dagegen nachträglich mit einem Rasentrimmer bearbeiten. Generell gilt, je größer die Schnittbreite, desto größer ist Ihre Mähfläche.

Schnitthöhe 

Um variabel und flexibel zu sein, besitzen die meisten Rasenmäher eine verstellbare Schnitthöhe. So lässt sich die Schnitthöhe optimal an die Höhe der Grashalme anpassen. Eingestellt wird die Höhe in Stufen. Im Schnitt verfügen günstige Rasenmäher über vier Stufen, wobei hochwertige Handmähgeräte auch schon mal bis zu neun Stufen haben können. Die Schnitthöhe der Gardena Rasenmäher liegt im Schnitt zwischen 12 mm und 10 cm.

Gewicht 

Bei komfortablen Aufsitzrasenmähern spielt das Gewicht keine Rolle. Bei einem Spindelrasenmäher werden Sie den Unterschied zwischen sechs und 24 kg schnell merken. Möchten Sie den Rasenmäher nicht als Ersatz fürs Fitnessstudio nutzen, sollten Sie also ein leichtes Modell wählen. Entscheiden Sie sich für einen Gardena Handrasenmäher mit Fangkorb, können Sie oft einige Kilos abziehen, da sich die Herstellerangaben oft auf einen Rasenmäher mit beladenem Fangkorb beziehen.

Wo lassen sich Handrasenmäher günstig kaufen?

Möchten Sie einen Rasenmäher günstig kaufen, haben Sie im Baumarkt die Möglichkeit, sich einige Modelle direkt vor Ort anzusehen. Hier bekommen Sie hochwertige Rasenmäher ohne Motor als auch mit Motor geboten. Dennoch ist die Auswahl hier nur begrenzt und auch die Internetpreise werden hier nur selten unterboten. Haben Sie jedoch Fragen, werden Sie hier fachmännisch beraten.

Rasenmäher die mit Hand betrieben werden, können Sie zahlreiche im Onlinehandel finden. Neben der großen Auswahl profitieren Sie hier oft von niedrigen Preisen.

Besonders beliebt sind hier die Brill Handrasenmäher sowie die Einhell Handrasenmäher. Ein bekannter Onlinehänder mit einer großen Auswahl an Handrasenmäher ist Amazon. Sind Sie sich nicht sicher, ob ein potenzieller Rasenmäher etwas taugt, können Sie sich hier auch die verschiedenen Kundenbewertungen durchlesen und so einen ersten Eindruck vom Produkt bekommen. Auch der Anbieter kann Ihnen in der Regel die gängigsten Fragen beantworten. Der Versand ist oft sogar kostenlos.

Wie kann man Handrasenmäher schleifen?

Spindelrasenmäher müssen Sie kontinuierlich reinigen und warten. Um die Lebensdauer zu verlängern, sollten nach jedem Schnitt die Reste des Schnittgutes entfernt werden. In den meisten Fällen liegt die Spindel frei, wodurch der Aufwand nur sehr gering ist. Aufwendiger wird es, wenn Sie den Handrasenmäher schärfen beziehungsweise schleifen möchten.

Das Messer ist mit bloßen Händen nicht zu erreichen, da Sie als erstes die Spindel entfernen müssen. Anschließend müssen Sie alle Bauteile von der Spindel entfernen. Lediglich das Messer bleibt dran. Am besten überlassen Sie das Schleifen daher einem Experten. Generell muss ein Messer etwa alle zwei Jahre geschliffen werden. Hier spielt es natürlich auch eine Rolle, wie oft Sie den Mäher effektiv nutzen.

Unser Tipp
Möchten Sie das abgetrennte Gras nicht auf der Wiese liegen lassen, sollten Sie einen Rasenmäher mit Fangkorb kaufen. Dieser befindet sich vor oder hinter dem Rasenmäher und fängt die abgetrennten Halme auf. Einige Rasenmäher haben den Fangkorb im Lieferumfang enthalten, während Sie diesen bei anderen Modellen separat erwerben müssen.

Wo liegen die Unterschiede zwischen einem Spindelmäher und einem Sichelrasenmäher?

Die beiden Varianten unterscheiden sich in der Mähtechnik. Beim Spindelmäher wird das Gras über ein Messer abgeschnitten, welches auf einer rotierenden Spindel befestigt ist.

Der Sichelmäher schlägt die Halme mit einer Sichel ab, welche am Rasenmäherboden befestigt ist. Die Sichel kann nicht manuell betrieben werden, weshalb Sie hier auf eine Stromzufuhr angewiesen sind. Darüber hinaus schneidet der Spindelmäher das Gras wesentlich sauberer ab.

Das Messerschärfen erweist sich beim Spindelmäher als sehr aufwendig. Die Sichel des Sichelmähers lässt sich dagegen ohne großen Aufwand schleifen. Darüber hinaus unterscheiden sich die Mäher in der Verteilung des Schnittgutes. Der Spindelmäher verteilt das Schnittgut gleichmäßig, was beim Sichelrasenmäher nicht der Fall ist. Zudem ist die Schnitttiefe beim Spindelmäher sehr tief, während der Sichelmäher nur oberflächig schneidet. Während der Spindelmäher nur für kurzes und trockenes Gras geeignet ist, können Sie den Sichelmäher auch für langes und nasses Gras nutzen.

Wie wird der Rasen richtig gemäht?

Wünschen Sie sich einen Rasen im englischen Stil, sollten Sie einige Regeln beachten. So ist es wichtig, Ihren Rasen einmal pro Woche zu mähen. Die Schnitthöhe sollten Sie dabei an die Rasenhöhe anpassen. Beim Mähen sollten Sie sich zudem nur auf der gemähten Fläche bewegen, da Sie sonst die Halme platt treten und mit dem Rasenmäher nicht mehr aufnehmen können. Damit der Grashalm nachwachsen kann, sollten Sie ihn 1/3 davon kürzen. Ist der Rasen sehr hoch, sollte dieser zudem in mehreren Etappen gemäht werden. Vermeiden Sie außerdem, nassen oder feuchten Rasen zu mähen.

Fazit

Ein Spindelrasenmäher bringt Vorteile als auch Nachteile mit sich. Haben Sie eine kleine Rasenfläche, die Sie regelmäßig mähen möchten ohne Strom oder Benzin zu benötigen, so ist der Spindelrasenmäher optimal für Sie geeignet. Ist die Fläche jedoch wild bewachsen, uneben oder in Hanglage und hat überdimensionale Ausmaße, so sollten Sie zu einem Benzinrasenmäher oder aber zumindest zu einem Akku Spindelmäher greifen.

GARDENA Spindelmäher REVIEW TEST 400 C

Handrasenmäher Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Handrasenmäher Test nicht mit einem Handrasenmäher Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Handrasenmäher Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Handrasenmäher Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Handrasenmäher Test suchen