Was ist ein Aschesauger? Ein kurzer Überblick

Viele Menschen genießen im Winter den Luxus den eigenen Kamin im eigenen Haus anzumachen und die wohltuende Wärme auf der Haut zu spüren. Dies sorgt für eine gemütliche und entspannende Atmosphäre.

Allerdings muss ein Kamin auch regelmäßig in Stand gehalten und vor allem sauber werden. Nach jedem Feuer bleibt am Ende ein Rest Asche übrig, welcher entfernt werden muss. Um diesen zu entfernen, kann man auf einen Aschesauger zurückgreifen. Gelegentlich wird dieses Gerät auch Kaminsauger genannt.

Im Gegensatz zu einem normalen Staubsauger, sind Aschesauger besser in der Lage die Partikel der Asche aufzusaugen und somit die Feuerstelle komplett zu reinigen. Zudem sind nahezu alle Modelle extra mit einem Saugschlauch aus Metall ausgestattet, sodass auch warme Asche noch entfernt werden kann. Einige Produkte haben sogar die Besonderheit, dass noch heiße Asche aufgesaugt werden kann.

Allerdings gibt es vor dem Kauf eines Aschesaugers, einige Dinge zu beachten. Um Ihnen den Kauf so leicht wie möglich zu gestalten, haben wir für Sie eine Kaufberatung zusammengestellt. Dort finden Sie die wichtigsten Kriterien, welche Sie vor dem Kauf eines Aschesaugers beachten sollten. Dazu zählen zum Beispiel Faktoren, wie die Leistung, das Volumen des Saugbehälters, die Länge des Kabels, die Eignung für heiße Asche, das Vorhandensein einer Bodendüse oder von Transportrollen, die Länge des Saugschlauchs, das Gewicht und etwaige Zusätze, wie besondere Vorteile, welche nicht bei jedem Modell vorhanden sind.

Im Anschluss beantworten wir für Sie im Rahmen unseres FAQs die am häufigsten gestellten Fragen.

Kaufberatung- auf welche Kriterien Sie vor dem Kauf eines Aschesaugers achten sollten

Unsere Kaufberatung soll Ihnen helfen, die Kaufentscheidung etwas leichter zu gestalten. Zu diesem Zweck haben wir einige Kriterien für Sie gesammelt, welche Sie vor dem Kauf eines Aschesaugers etwas mehr Beachtung schenken sollten. Wir empfehlen Ihnen sich vor dem Kauf mit dem Produkt auseinanderzusetzen und sich zu fragen, was Sie sich von dem Modell erhoffen und wie es Sie in Zukunft unterstützen soll.

Die verschiedenen Typen

Es lassen sich zwei verschiedene Arten von Aschesaugern festhalten. Diese unterscheiden sich primär darin, dass ein Gerät über einen Motor verfügt, während das andere Modell ohne Motor auskommt.

Aschesauger mit einem Motor verfügen über einen elektronischen Motor, welcher in der Lage ist die Partikel der Asche einzusaugen. In der Regel ist die Leistung sehr hoch und liegt etwa zwischen 1200 und 1800 Watt. Das Angebot ist hier sehr groß, sodass sich für jeden Geschmack etwas finden lässt.

Daneben gibt es auch Aschesauger ohne einen Motor. Betrieben werden diese Modelle, indem ein normaler Staubsauger angeschlossen wird. Es handelt sich dadurch also nicht wirklich um einen Aschesauger. Allerdings befinden sich in dem Produkt spezielle Filtersysteme, welche für das Aufsaugen von Asche geeignet sind. Angetrieben werden die Filter durch einen Nasssauger oder Trockensauger. Zudem ist der Saugschlauch aus Metall gefertigt, also hitzebeständig. In dem Produkt befindet sich auch ein eigener Abfallbehälter, sodass auch hier die Asche sachgemäß entsorgt werden kann.

Die Leistung

Die Leistung bezieht sich auf die Motorleistung, welche der Aschesauger innehat. Zudem geht damit auch automatisch der jeweilige Verbrauch von Strom einher.

Es kann festgehalten werden, dass je höher die Leistung des Aschesaugers ist, desto mehr Luft kann das Gerät einsaugen. Dies ist jedoch nur der Grundsatz. Maßgeblich ist natürlich auch wie das Gerät konstruiert wurde, sodass keine Luft austritt, zum Beispiel durch fehlerhafte Anbringung des Saugschlauchs.

Es werden bereits Sauger mit 500 Watt angeboten. Diese saugen in der Regel 30-40 Liter pro Minute. Ein Aschesauger mit 800 bis 1200 Watt kann üblicherweise bis zu 70 Litern die Minute saugen.

Die nötige Saugleistung hängt auch mit der Größe des Ofens oder des Kamins zusammen. Für nur kleine Öfen reicht auch ein Aschesauger mit einer Leistung von 500 Watt. Je nachdem wie viel Asche vorhanden ist, benötigen Sie jedoch auch einen leistungsstärkeren Motor.

Das Volumen des Saugbehälters

Der Saugbehälter eines Aschesaugers besteht aus Metall und kann etwa zwischen sechs bis 18 Litern fassen.

Wie hoch das Volumen des Saugbehälters sein sollte, hängt vor allem mit der Größe des Ofens oder des Kamins zusammen. Für kleinere Öfen sollte ein Volumen von nur sechs Litern genügen. Bei größeren Öfen oder Kaminen sollte man schon mit mehr als zehn Litern rechnen.

Bedenken Sie bei der Wahl jedoch auch, dass die Größe des Saugbehälters Einfluss auf die Saugleistung nimmt. Je höher das Volumen ist, desto eher nimmt die Saugkraft ab. Dies hängt auch damit zusammen, dass Aschesauger nicht dazu in der Lage sind, eine Selbstreinigung durchzuführen.

Die Länge des Saugschlauchs

Die Länge des Saugschlauchs variiert von Modell zu Modell und gibt keinen Aufschluss über die Effizienz der Geräte.

In der Regel beträgt die Länge etwa 1,5 Meter. Ob Sie sich für einen Saugschlauch unter diesem Wert oder darüber entscheiden, hängt damit zusammen, was Ihnen wichtig ist und was Sie benötigen. Bei einem nur kleinen Ofen genügt in der Regel auch ein kurzer Saugschlauch. Bei Kachelöfen oder Heizungsanlagen sollten Sie hingegen auf einen längeren Schlauch zurückgreifen. Dies erleichtern dann auch die Handhabung.

Die Länge des Kabels

Die Länge des Kabels spielt vor allem dann eine Rolle, wenn Sie nicht viele Steckdosen in Ihrem Haus haben oder aber den Aschesauger im Garten einsetzen wollen. Zudem ist es in der Regel so, dass sich in der unmittelbaren Nähe von Öfen oder Kaminen, keine Steckdosen befinden.

Wenn Sie sich für ein passendes Modell entschieden haben, allerdings die Länge des Kabels zu kurz erscheint, können Sie notfalls immer noch auf ein Verlängerungskabel zurückgreifen.

Es ist also hilfreich die jeweilige Distanz vorher abzumessen und zu vergleichen, ob dies mit den Werten des Aschesaugers übereinstimmt. Es sollte jedoch nicht der primäre Punkt Ihrer Kaufentscheidung darstellen.

Das Gewicht

Das Gewicht spielt lediglich eine große Rolle, wenn Sie vorhaben, den Aschesauger auch zu transportieren. In der Regel liegt das Gewicht bei 3,5 Kilogramm. Es gibt jedoch auch sehr schwere Modelle bis zu 10 Kilogramm.

Gegebenenfalls verfügen schwerere Modelle über zusätzliche Rollen, sodass sich der Transport dieser Produkte etwas leichter gestaltet.

Die Geeignetheit für heiße Asche

Nicht jeder Aschesauger ist automatisch auch für heiße Asche geeignet. Daher sollten Sie vor dem Kauf unbedingt auf einen entsprechenden Hinweis seitens der Hersteller achten. Häufig wird auch ein Wert von maximal 40°C angegeben. Gegebenenfalls sind einige Geräte sogar für bis zu 60°C heiße Asche geeignet. Insofern ist jedoch kein Aschesauger für glühende Asche geeignet.

Etwaige Zusätze

Die Zusätze eines Aschesaugers beziehen sich auf Zubehör, welches nicht standardmäßig bei jedem Produkt verbaut ist, sondern nur unter Umständen bei ein paar Modellen vorhanden ist. Sollten Ihnen dies wichtig sein, sollten Sie darauf ein gesondertes Augenmerk legen.

Zu diesen Zusätzen zählt zum Beispiel eine Bodendüse. Diese eignet sich dafür auch Metallspäne vom Boden schnell und effizient aufzusaugen. Derartige Geräte kommen häufig in der Werkstatt zum Einsatz. Gegebenenfalls bietet sich jedoch auch hier der Vergleich zu einem Industriesauger an.

Zudem gibt es auch Modelle, welche über einen Vorfilter verfügen. Dies bietet den Vorteil, dass der Filter nicht so schnell verstopft, da der Vorfilter bereits die Asche abfängt. Durch eine derartige Konstruktion profitieren Sie häufig von der Langlebigkeit der Produkte.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wer braucht einen Aschesauger?

Ein Aschesauger wird von allen Personen benötigt, welche über Kamin, einen Ofen oder eine Pelletheizung verfügen.

Wozu dient ein Aschesauger?

Ein Aschesauger dient dazu die Asche, welche nach dem Abbrennen des Holzes verbleibt, zu entfernen.

Kann ich anstatt eines Aschesaugers nicht auch einen normalen Staubsauger verwenden?

Ein normaler Staubsauger ist unter Umständen nicht dafür geeignet Asche aufzusaugen, sodass es zu nachhaltigen Schäden kommen kann. Zudem ist ein Aschesauger speziell für diesen Zweck gefertigt, sodass die Feuerstelle viel besser gereinigt wird als mit einem normalen Staubsauger. Zudem werden auch Modelle angeboten mit welchen Sie sogar noch heiße Asche entfernen können.

Ist ein Kaminsauger etwas anderes als ein Aschesauger?

Nein. In der Regel handelt es sich um die gleichen Produkte.

Kann ein Aschesauger ohne Probleme die Partikel der Asche aufsaugen?

Ja. Die Geräte sind mit einem derart starken Motor ausgestattet, sodass dies für sie kein Problem darstellt.

Kann ein Aschesauger auch noch heiße Asche aufsaugen?

Nicht jedes Modell ist dafür ausgelegt, noch heiße Asche zu entfernen. Allerdings sollte warme Asche für nahezu alle Modelle kein großes Problem darstellen, da zu diesem Zweck das Saugrohr stets aus Metall gefertigt wurde. Metall ist sehr hitzebeständig und daher sehr gut dafür geeignet.

Verfügt ein Aschesauger über einen Beutel?

Nein. Ähnlich wie bei einem Handstaubsauger hat der Aschesauger keinen Beutel.

Ist in dem Aschesauger ein Filter enthalten?

In den meisten Fällen ist in den Aschesaugern ein spezieller Filter enthalten, welcher noch feiner ist als die üblichen HEPA-Filter und daher sehr gut für Asche geeignet ist.

Welche Vorteile bietet ein Aschesauger?

Mit Hilfe eines Aschesaugers können Sie sowohl Kamine, als auch Öfen und Pelletheizungen gründlich reinigen. Dabei müssen Sie auch nicht das Risiko eingehen Ihren normalen Staubsauger Schäden zuzufügen. Der Aschesauger ist zudem mit einem Aschebehälter ausgestattet, welcher sich leicht reinigen lässt. Zudem ist die Reinigung mit einem Aschesauger deutlich einfacher als mit Kaminbesteck. Außerdem sorgt das Auffegen der Asche mit Kaminbesteck nicht nur für schmutzige Hände, sondern wirbelt den Ruß derart auf, sodass die Luft verunreinigt wird. Dies kann gefährlich werden, wenn diese Schadstoffe in die Atemwege gelangen.

Gibt es auch einen Nachteil von Aschesaugern?

Man sollte bedenken, dass die erstmalige Anschaffung eines Aschesaugers mit erhöhten Kosten einhergeht. Zudem verbraucht das Gerät auch Strom.

Ist auf einem Aschesauger Garantie?

Die Frage nach der Garantie kann nie pauschal getroffen werden, da dies immer eine individuelle Entscheidung der Hersteller darstellt. Häufig wird jedoch eine Garantie von zwei Jahren gegeben.

Wie laut ist ein Aschesauger?

Die Dezibelzahl der Inbetriebnahme eines Aschesaugers hängt ganz vom jeweiligen Modell und vor allem auch von der Leistungsfähigkeit ab. Allgemein gehalten lässt sich jedoch sagen, dass Aschesauger hauptsächlich aus Metall gefertigt sind und daher die Geräusche während des Gebrauchs nicht wirklich gedämpft werden. Wenn man sich die Angaben der Hersteller anschaut, wird häufig ein Wert zwischen 70 und 80 Dezibel angegeben.

Wie kann ich sichergehen, dass die Asche nicht mehr zu heiß für den Sauger ist?

Zu allererst sollten Sie auf jeden Fall warten bis die letzte Glut ebenfalls erloschen ist. Dazu können Sie auch Kaminbesteck nehmen und unter der Asche nachschauen. Um jedoch komplett sicherzugehen, sollten Sie einen Tag warten. Dann können Sie sich in der Regel nämlich sicher sein, dass die Asche nicht mehr heiß ist.

Wie viel kostet ein Aschesauger?

Die Kosten für einen Aschesauger hängen vor allem mit den Herstellernamen, dem Zubehör und der Leistungsfähigkeit zusammen.

Günstige Angebote können Sie bereits ab 35€ wahrnehmen. Darüber hinaus können Sie jedoch auch bis zu 200€ für einen Aschesauger ausgeben.

Wo kann ich einen Aschesauger kaufen?

Einen Aschesauger können Sie sowohl im Fachhandel, als auch in Elektrogeschäften und gegebenenfalls in Discountern finden. Des Weiteren finden Sie auch ein großes Angebot im Internet. Der Kauf im Internet bietet für Sie den erhöhten Vorteil, dass Sie ganz bequem von zu Hause aus die verschiedenen Angebote miteinander vergleichen können und somit da beste Produkt zum besten Preis erhalten können.

Muss ich einen Aschesauger reinigen?

Sofern es sich bei dem Aschesauger nicht um ein selbstreinigendes Produkt handelt, sollte auch dieser regelmäßig gereinigt werden. Dazu sollt  Sie den Filter entfernen, leeren, ausklopfen und gegebenenfalls sogar mit Wasser abspülen. Dazu ist jedoch nötig vorher abzuklären, ob der Filter nass werden darf. Sofern dies der Fall ist, sollte der Filter komplett trocknen, bevor er wieder eingesetzt wird.

Kann ich mit einem Aschesauger ach Laub aus Lichtschächten entfernen?

Im Zweifel sollten Sie dies vermeiden, da nicht klar ist, ob der Filter des Aschesaugers nass werden darf und die Laubblätter nicht gegebenenfalls nass sein können.

Kann ich den Saugschlauch eines Aschesaugers auch verlängern?

Der Saugschlauch eines Aschesaugers besteht aus Metall und ist aus diesem Grund nicht individuell zu verlängern.

Können mit dem Aschesauger auch Briketts aus dem Kachelofen aufgesaugt werden?

Vorausgesetzt die Briketts sind ebenfalls vollständig verbrannt, können diese ebenso ohne Probleme aufgesaugt werden.

Wie oft sollte ich den Filter des Aschesaugers entnehmen?

Wir empfehlen Ihnen den Filter, stets nach jedem Aufsaugen von Asche zu entnehmen und auszuklopfen. Dadurch können Sie vorbeugen, dass sich der Filter irgendwann verstopft und dadurch die Saugleistung abnimmt.

Brauche ich für einen Aschesauger auch einen normalen Staubsauger?

Sofern der Aschesauger über einen eigenständigen Motor verfügt, benötigen Sie keinen zusätzlichen Staubsauger. Dieser wird lediglich bei Aschesaugern eingesetzt, die keinen Motor haben.

Kann ich einen Aschesauger auch für den Teppich benutzen?

Gegebenenfalls befindet sich im Lieferumfang eine entsprechende Bodendüse oder eine Bodenbürste, womit Sie dann auch den Teppich saugen könnten.

Verfügt der Aschesauger über Transportrollen?

Sehr schwere Geräte, welche ein Gewicht von bis zu zehn Kilogramm aufweisen, haben an der Unterseite häufig Transportrollen befestigt. Leichtere Geräte, bis ca. fünf Kilogramm hingegen, verfügen stattdessen häufig über eine Schlaufe, an der sich das Modell bequem anpacken lässt.

Aschesauger Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Aschesauger Test nicht mit einem Aschesauger Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Aschesauger Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Aschesauger Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Aschesauger Test suchen