Bodenstaubsauger

Der ständige Hausputz ist eine notwendige, jedoch lästige Angelegenheit. Staub, Krümel, gegebenenfalls die Haare der geliebten Haustiere, Schmutz der ins Haus getragen wird, all diese Verunreinigungen fallen täglich an. Wer seine vier Wände ordentlich und sauber halten will braucht entsprechende Hilfsmittel, um effizient reinigen zu können, hierfür bietet sich ein Staubsauger besonders an, denn er ist im Vergleich zu einem herkömmlichen Besen erheblich wirkungsvoller.

Um jedoch zügig und effektiv mit dem Schmutz fertig zu werden, muss ein Staubsauger über eine gleichbleibende Saugkraft, ein sicheres und einfaches Handling, eine gute Verarbeitung und entsprechende Filtertechniken verfügen, um den Staub und den Schmutz beseitigen zu können. Damit Sie beim Hausputz nicht noch mehr Zeit als nötig aufbringen müssen, soll Ihnen unser Ratgeber über Bodenstaubsauger (mit und ohne Filter) helfen, den für Sie passenden Staubsauger zu finden.

Die Funktionsweise von Bodenstaubsaugern

Der Bodenstaubsauger ist ein elektrisches Reinigungsgerät, welches mit Hilfe eines Motors und eines Gebläses, die sich beide im Inneren des Gehäuses befinden, einen Unterdruck erzeugt. Dieser Unterdruck führt dazu, dass ein Luftstrom entsteht, welcher Staub und Schmutz anzieht und ins Innere des Staubsaugers führt. Im Inneren werden die angesaugten Schmutzpartikel entweder in einem Staubsaugerbeutel oder einem herausnehmbaren Sammelbehälter festgehalten.

Qualitativ hochwertigere Modelle verfügen zudem über entsprechende Filtersysteme, welche dafür sorgen, dass Feinstaubpartikel beim Saugen nicht in die Raumluft gelangen. Bodenstaubsauger mit entsprechenden Filtersystemen sind für Allergiker und Personen die unter Hausstaub leiden sehr zu empfehlen. Die Filtersysteme sorgen dafür, dass die Luft, die den Staubsauger wieder verlässt, sauber und frei von Staub ist.

Die unterschiedlichen Staubsaugerarten

Der Bodenstaubsauger

Der Bodenstaubsauger ist der Klassiker unter den Saugern. Dieser Staubsauger eignet sich besonders gut für große Flächen, weil er, im Vergleich zu anderen Staubsaugertypen, eine hohe Saugkraft aufweist. Der Bodenstaubsauger wird über ein Kabel, welches im Gerät aufgespult wird, mit der Steckdose verbunden. Je nach Modell variieren die Kabellängen der Geräte, sodass Sie sich vor dem Kauf Gedanken zur benötigten Kabellänge machen sollten.

Bodenstaubsauger mit Beutel

Wir bereits erwähnt, gibt es Bodenstaubsauger mit Beutel und ohne Beutel.  In Deutschland werden Modelle mit Beutel bevorzugt. Der Grund hierfür liegt darin, dass entsprechende Modelle als leiser und hygienischer empfunden werden. Die Modelle unterscheiden sich hinsichtlich der verwendeten Beutel und dem Volumen des Beutels. Sie sollten darauf achten, dass Sie die Größe des Beutels an Ihre Bedürfnisse anpassen, denn auch wenn größere Beutel nicht so häufig ausgetauscht werden müssen, verringert ein höheres Volumen die Saugkraft.Tests haben ergeben, dass ein Beutel mit einer Füllmenge von bis zu 4 Liter für eine Familienwohnung, mit bis zu vier Personen, ausreicht. Sobald der Beutel voll ist, kann er leicht aus dem Gerät entnommen und entsorgt werden. Hierbei bleibt der aufgesaugte Schmutz im Beutel und Staub dringt nicht wieder nach außen.

Jedoch sollten Sie bedenken, dass Staubsauger mit Beutel auch gewisse Nachteile haben:

  • Die Saugkraft lässt mit zunehmender Füllmenge des Beutels nach
  • Staubsaugerbeutel sind nicht wiederverwertbar
  • Es fallen fortlaufende Kosten für die Neubeschafftung der Beutel an
  • Sie können keinen beliebigen Beutel für den Staubsauger verwenden

Bodenstaubsauger ohne Beutel

Prinzipiell ist die Funktionsweise dieser Sauger, den Modellen mit Beutel ähnlich. Der Hauptunterschied liegt darin, dass diese Art von Saugern einen entnehmbaren Sammelbehälter anstelle eines Beutels haben. Die Firma Dyson hat diese Technik erfunden, die seitdem von zahlreichen anderen Herstellern übernommen wurde.

Die Vorteile einer solchen Technik sind folgende:

  • Der Sammelbehälter lässt sich leicht entnehmen
  • Es fallen keine weiteren Kosten für Beutel an
  • Sie werden keinen Saugkraftverlust haben

Die betellosen Staubsauger haben jedoch auch einige Nachteile:

  • Bei der Entleerung wird viel Staub und Dreck aufgewühlt, sodass Sie den Sammelbehälter am besten draußen entleeren
  • Der Sammelbehälter wird mit zunehmender Nutzungsdauer dreckiger, weil sich Schmutzpartikel ansammeln
  • Der Sammelbehälter sollte in regelmäßigen Abständen mit lauwarmem Wasser gereinigt werden. Achten Sie hierbei besonders darauf, dass der Behälter völlig trocken ist, bevor Sie ihn erneut verwenden.

Welcher Bodenstaubsauger Aufsatz ist der Beste?

Schmutz ist überall zu finden, und mit dem richtigen Bodensauger Aufsatz lässt sich dieser effektiv entfernen. Jeder Boden benötigt jedoch eine andere Pflege, weshalb verschiedene Aufsätze beim Staubsauger zu empfehlen sind. Selbstverständlich lässt sich der Schmutz auch mit einer klassischen Düse entfernen, hier wird jedoch oft mehr Zeit und Kraftaufwand benötigt.

Welche Düse Sie für welchen Untergrund benötigen, verraten wir Ihnen im folgenden Abschnitt. Zudem stellen wir Ihnen die Unterschiede, der jeweiligen Aufsätze, Düsen und Bürsten vor.

Laminat, Teppich und Fliesenuntergründe unterscheiden sich alle, weshalb diese niemals mit der gleichen Reinigungsdüse behandelt werden sollten. Jeder Bodenuntergrund hat andere Anforderungen und schnell lässt sich mit der falschen Düse der Boden beschädigen. Auch wenn das Wechseln der verschiedenen Düsen Zeit kostet und schnell lästig werden kann, so sorgen diese doch für einen heilen Boden und erleichtern die Reinigung enorm, da selbst starke Verschmutzungen mühelos entfernt werden können.

Zu den verschiedenen Aufsätzen eines Staubsaugers zählen verschiedene Bürsten und Düsen.

Zu den Standarddüsen zählen die Fugendüse, die Teppichdüse, sowie eine Düse für glatte Böden.

Dem hinzu ist ein guter Staubsauger mit einer Polsterdüse sowie einer Pinseldüse ausgestattet.

Bei der großen Auswahl stellen Sie sich sicherlich die Frage, welche Düse und Bürste nun für welchen Untergrund geeignet ist. Achten Sie bereits beim Kauf darauf, welche Düsen im Lieferumfang enthalten sind. Spezielle Sonderdüsen oder Bürsten müssen in vielen Fällen separat erworben werden.

Kombidüse

Teppich können Sie mit jeder Düse oder Bürste saugen. Mit der Kombibürste reinigen Sie sich jedoch am besten. Bei diesem Aufsatz können Sie den Bodenkranz ein- sowie ausfahren lassen. Zudem ist der Aufsatz mit Rollen, einem Dreh- und Kippgelenk ausgestattet.

Harte Teppichböden saugen Sie am besten mit Bodenkranz, während Sie den Bodenkranz bei glatten Böden einfahren sollten, um den Boden nicht zu zerkratzen. Ebenso eignen sich Staubsauger mit rotierender Bürste optimal für Teppichböden. Rotierende Bürsten sind aber nicht bei jedem Staubsauger enthalten und müssen nachgekauft werden. Ist von Ihrem Modell keine Elektrodüse erhältlich, können Sie sogenannte Universalldüsen kaufen, welche nahezu auf jedes Modell passen.

Polsterdüse

Polster, Matratzen und Vorhänge lassen sich mühelos mit einer Polsterdüse reinigen. Zudem eignet sich dieser Aufsatz optimal, um Teppiche und Sitze im Fahrzeug zu reinigen. Selbst kleine Ecken, wie unter den Autositzen, erreichen Sie mit einer Polsterdüse optimal. Auch Aschenbecher, Mittelfach und Co. lassen sich hiermit optimal entstauben, weshalb nicht immer ein kleiner Akkusauger fürs Auto notwendig sein muss.

Hartboden- und Parkettdüse

Diese Düsenarten eignen sich optimal für Steinboden, Parkett und Fliesen. Ausgestattet mit Rollen, Dreh- und Kippgelenk, erreichen Sie jede Stelle optimal und kommen auch unter Möbel und Betten.

Fugendüse

Die Fugendüse sollte jeder gute Staubsauger enthalten. Mit dieser kommen Sie optimal in alle Ecken und Kanten. Auch Schmutz hinter Möbeln lässt sich durch die spitz zulaufende Düse optimal entfernen.

Elektrobürste

Günstige Staubsauger enthalten nur selten eine Elektrobürste. In den meisten Fällen müssen Sie diese separat erwerben. Mit der Elektrobürste entfernen Sie im Handumdrehen Schmutz, Haare und Krümel von Teppichböden. Der Aufsatz ist mit einem Elektromotor ausgestattet, welcher Schmutz und Haare durch eine Bodenwalze entfernt. Ein Staubsauger mit Elektrobürste ist besonders effektiv.

Turbobürste

Die Turbobürste entfernt sämtlichen Schmutz auf Teppichböden, Fliesen und Treppenstufen. Sie ist in verschiedenen Größen erhältlich und beseitigt Haare, Staub und Co. zuverlässig.

Saugpinsel

Der Saugpinsel ist bei den meisten Staubsaugern aus dem Vergleich, im Lieferumfang enthalten. Hiermit lassen sich vor allem empfindliche Flächen wie Glas und Bilderrahmen von Staub befreien. Ist der Saugpinsel mit einem Drehgelenk ausgestattet, können Sie die Pinselstärke zudem variieren.

Universalaufsatz

Für nahezu jeden Staubsauger der günstigen Preisklasse, gibt es sogenannte Universalaufsätze. Diese lassen sich auf Staubsauger ohne Beutel sowie auf Staubsauger mit Beutel Aufsätzen und sind für verschiedene Untergründe geeignet.

In unserem Staubsauger Preisvergleich haben wir festgestellt, dass Tierbesitzer zu einem speziellen Aufsatz greifen sollten. Sind Hunde oder Katzen im Haushalt, fallen mehr Tierhaare an, welche eine rotierende Bürste oft nicht schaffen kann. Die beste Wahl sind hier besonders starke Saugdüsen, da sich die Haare sonst schnell in den Borsten verfangen.

Darüber hinaus lassen sich einzelne Tierhaare optimal mit einem kleinen Akku Bodenstaubsauger entfernen. Der Vorteil kleiner Staubsauger besteht darin, dass diese ideal in jede Ecke kommen. Generell müssen Sie sich vor dem Kauf Gedanken darüber machen, ob Sie einen Staubsauger für Parkett oder einen Staubsauger für Teppich benötigen. Ist beides der Fall, stehen Sie sich mit einer Kombibürste am besten.

Die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick
– auf die richtigen Düsen und Bürsten achten
– Bodenstaubsauger ohne Beutel oder lieber einen Bodenstaubsauger mit Beutel?
– der leiseste Staubsauger sorgt für ein angenehmes Sauggefühl
– auf starke Saugleistung achten

Wichtige Informationen zum Kauf von Staubsaugern

Egal ob Sie sich für einen Bodenstaubsauger, einen Akku-Staubsauger oder vielleicht sogar einen Staubsauger-Roboter entscheiden, sollten Sie auf die folgenden Punkte vor dem Kauf achten.

Die Saugkraft

Das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Staubsaugers ist die Saugkraft. Es lassen sich jedoch keine pauschalen Verallgemeinerungen diesbezüglich treffen. Der irrige Glaube, eine hohe Leistung (Watt) ist ausschlaggebend für die Stärke der Saugkraft ist falsch. Die Watt-Zahl sagt lediglich aus wieviel Strom der Staubsauger verbraucht.

Sie sollten also nicht pauschal zum Kauf eines Staubsaugers mit einer hohen Leitung tendieren, denn diese Geräte verbrauchen sehr viel Strom und sind deshalb im Unterhalt nicht günstig. Die Saugkraft hängt maßgeblich von der Bauweise des Gerätes ab. Der Motor, das Saugrohr und die Düse müssen gut aufeinander abgestimmt sein, damit ein gutes Ergebnis erzielt werden kann. Besonders aerodynamische Modelle können bereits ab einer Leistung von 650 Watt eine ordentliche Saugkraft vorweisen.

Achten Sie beim Kauf des Staubsaugers unbedingt auf die Energieeffizienzklasse, welche Ihnen Auskunft über den Wirkungsgrad (Wie effizient der Staubsauger ist) gibt. Diese Tabelle ist von A bis G eingeteilt, wobei A und B als besonders stromsparend gelten. Von Modellen die schlechter abschneiden würden wir Ihnen vom Kauf abraten.

Teppichreinigungsklasse

Die Teppichreinigungsklasse gibt an, wie viel Staub ein Staubsauger von einem Teppich aufnehmen kann. Diese Tabelle wird von A bis G eingeteilt und ist ein maßgeblicher Faktor der Qualitätsbestimmung. Harte Böden stellen für die meisten Staubsauger keine Probleme dar, Teppiche hingegen schon. Staubsauger, die einen Wert von A oder B haben, entfernen nachweislich mehr Staub und Dreck aus Teppichen als Modelle die in der Bewertung schlechter abschneiden. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Sie mit Hilfe dieser Angaben einen Maßstab für die Qualität der Saug- sowie der Reinigungskraft des Staubsaugers bekommen.

Besonders wichtig für Allergiker:

Die Staubemissionsklasse gibt an, wie gut die Abluft des Staubsaugers gefiltert wird. Je besser der Filter, desto weniger Hausstaub gelangt wieder in die Raumluft.

Die Lautstärke

Die meisten getesteten Modelle bewegen sich zwischen einer Lautstärke von 70 bis 80 Dezibel (dB). Diese Angabe alleine beschreibt jedoch nicht die tatsächlich empfundene Lautstärke, denn die Frequenz, mit der der Staubsauger arbeitet, beeinflusst, ob wir die Lautstärke als mehr oder weniger unangenehm empfinden. Im Allgemeinen können sie dem EU-Energielabel für Staubsauger entnehmen, wie viel dB der jeweilige Staubsauger erzeugt.

Wir raten Ihnen zum Kauf von Modellen ab, die eine Lautstärkemessung von 80 dB überschreiten.

Zubehör

Die wichtigsten Zubehörteile für Staubsauger sind unterschiedliche Düsen. Jede Düse hat dabei eine besonderes Einsatzgebiet sowie Bodenbelag für den sie bestimmt ist. In der nachfolgenden Tabelle haben wir einige Düsenarten für Sie zusammengefasst.

 Kombidüse Polsterdüse TurbodüseElektrodüse Parkettdüse
  • Teppich und Hartböden, ein- und ausfahrbare Bürsten
  • Matratzen, Kissen und Polstergarnituren
  • Drehbare Bürstenwalzen, Saugluftantrieb für hartnäckige Verschmutzungen
  • Drehbare Bürstenwalzen mittels Elektromotor angetrieben, für starke Verschmutzungen
  • Parkett, Fliesen, Laminat und sämtliche Arten von Hartböden (Besonders breiter Borstenkranz an der Düse)

Häufig gestellte Fragen

Was besagt die neue EU-Verordnung?

Die EU-Verordnung, die 2014 verabschiedet wurde, hat den Verkauf von Staubsaugern, über 1600 Watt verboten. Bis zum Jahr 2017 sollen laut den neuen Verordnungen nur noch Staubsauger mit einer Maximalleistung von bis zu 900 Watt im Einzelhandel zugelassen werden. Der Grund für diese Änderungen ist die ökologische Vertretbarkeit.

Wie erkenne ich, dass der Beutel voll ist?

Die meisten Modelle verfügen über eine Anzeige, die aufleuchtet sobald der Beutel voll ist. Ein weiteres Zeichen kann ein abnehmen der Saugleistung oder eine Veränderung des Sauggeräusches sein.

Wo kann ich meinen alten Staubsauger entsorgen?

Der Staubsauger gehört nicht in den normalen Haushaltsmüll. Er wird als Elektroschrott klassifiziert und muss beim Wertstoffhof oder ähnlichen lokalen Sammelstellen abgegeben werden.

Wo verstaue ich meinen Staubsauger am besten?

Sofern Sie eine Abstellkammer haben, nutzen Sie diese. Prinzipiell sollten Sie nur darauf achten, dass der Staubsauger an einem Ort untergebracht wird, der relativ frei von Staub ist.

Überleben Spinnen im Staubsauger?

Die Antwort auf diese Frage lautet: NEIN. Durch die hohe Geschwindigkeit, mit der die Spinnen eingesaugt werden, prallen die Insekten gegen die Innenwände des Saugers, was dazu führt, dass der Chitin Panzer zerstört wird und die Tiere sterben. Versuchen Sie lieber die Spinnen mit einem Glas zu fangen und wieder draußen auszusetzen.

Wo kann man gute Bodenstaubsauger kaufen?

Egal ob Sie sich für einen Bodenstaubsauger beutellos oder einen Staubsauger mit Beutel entscheiden – bei beiden Varianten stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl, diese zu erwerben.

Interessieren Sie sich beispielsweise für einen Staubsauger ohne Beutel der günstigen Variante, so werden Ihnen im Internet zahlreiche Modelle und Hersteller angeboten. Neben einer großen Auswahl profitieren Sie hier zudem oft von attraktiven Preisen und Zusatzkonditionen. Außerdem bekommen Sie den Staubsauger bequem bis nach Hause geliefert.

Nachteilig bekommen Sie hier jedoch keine professionelle Beratung geboten und der Artikel kann nicht vor Ort angesehen werden. Die Frage „welcher Staubsauger ist der Beste“, lässt sich somit nicht einfach beantworten. Möchten Sie Ihren Staubsauger dennoch im Onlinehandel kaufen, können Sie sich vorab die Kundenbewertungen durchlesen und sich somit einen ersten Eindruck über das Produkt verschaffen.

Ob Sie Ihren Bodenstaubsauger nun online oder lieber im Fachhandel kaufen, hängt davon ab, wo Ihre Prioritäten liegen. Beide Varianten bieten Vorteile als auch Nachteile.

Welcher Staubsauger ist für Allergiker geeignet?

Leben Allergiker im Haus, sollten Sie zu einem Bodenstaubsauger mit Beutel greifen und darauf achten, dass dieser mit einem Hepa-Filter ausgestattet ist. Doch warum muss es unbedingt ein Beutelstaubsauger sein, wenn es auch beutellose Staubsauger mit Hepa-Filter gibt? Der Unterschied liegt in der Entleerungsart.

Ist der Beutel voll, können Sie diesen vollständig und staubarm im Mülleimer entsorgen. Der Beutel ist nahezu vollständig verschlossen und es können keine Staubpartikel entweichen. Somit sind Beutelsauger nicht nur hygienischer, sondern auch besser für die Gesundheit.

Beim beutellosen Staubsauger müssen Sie den Behälter von Zeit zu Zeit leeren. Egal wie achtsam Sie auch vorgehen mögen, in den meisten Fällen fliegen Staubpartikel umher, auf die Allergiker empfindlich reagieren. Auch wenn beutellose Staubsauger inzwischen als moderne Innovation gelten, so ist die staubarme Entleerung bei diesen Modellen noch eine Schwachstelle. Selbst bie Modellen, wo der Behälter per Knopfdruck entleer wird, entweicht immer wieder Staub und Schmutz, welcher für Allergiker problematisch ist.

Wie werden Bodensaubsauger gereinigt?

Egal für welches Modell Sie sich auch entscheiden – jeder Staubsauger sollte von zeit zu Zeit gereinigt werden. Zu den zu reinigenden Teilen zählen vor allem
– das Saugrohr
– die Düse
– der Zentralfilter
– sowie der Auffangbehälter beim beutellosen Sauger.

Generell ist die Reinigung nicht kompliziert. Sie müssen lediglich das Saugrohr, die Düse und den Zentralfilter von Staub sowie Haaren befreien und den Auffangbehälter gelegentlich durchspülen. Hier müssen Sie besonders darauf achten, dass alles nach der Reinigung vollständig getrocknet ist. Sie müssen den Staubbehälter nicht nach jeder Reinigung entleeren, aber auch hygienischen Gründen raten wir dazu.

UNSER TIPP
Das Entleeren und Säubern eines Auffangbehälters fällt bei Staubsaugern mit Beutel nicht an. Hier müssen Sie lediglich den Beutel, sobald er voll ist, entsorgen und durch einen neuen ersetzen. Dieser Schritt fällt etwa alle vier bis sechs Wochen an. 

Welche Modelle überzeugen durch Optik und Style?

Gerade junge Nutzer interessieren sich für ein modernes Design und ein gutes Image beim Staubsauger kaufen. Hier können die beutellosen Modelle oft überzeugen, da sie in erster Linie moderner sind und darüber hinaus kompakter und schnittiger sind. Auch wenn Sie den optischen Aspekt nicht überbewerten sollten, so stellen Dyson und Dirt Devil ein gutes Angebot moderner Sauger her. Passt der Sauger jedoch nur optisch in Ihr Bild und ist sonst weniger geeignet für Ihre Zwecke, so sollten Sie vom Kauf unbedingt abraten. Ein schickes Design kann niemals Komfort und Leistung ersetzen.

Positiv spricht jedoch noch für den beutellosen Sauger, dass dieser wirtschaftlicher und ökonomischer ist, da kein zusätzlicher Müll für volle Müllbeutel anfällt.

Welche Staubsauger gelten als besonders leise?

Staubsaugen macht den wenigsten Spaß, wenn der Sauger ohrenbetäubende Geräusche von sich gibt. Beutellose Suager mit Zyklontechnologie gelten generell lauter als klassische Beutelsauger. Die Modelle saugen mit durchgehender Drehzahl und sind nicht regulierbar. Bei klassischen Saugern können Sie dagegen die Leistung drosseln und somit auch die Lärmentwicklung reduzieren.

Darüber hinaus führen einige Hersteller inzwischen sogar Modelle, die so leise sind, dass Sie während des Saugens telefonieren oder fernsehen können. Spielt die Lautstärke für Sie keine Rolle, spricht natürlich nichts gegen einen Zyklonsauger. Möchten Sie jedoch gerne zu jeder Zeit saugen und wohnen in einem Miethaushalt oder haben schlafende Kinder im Haushalt, so ist ein Sauger mit wenig Dezibel zu empfehlen.

Staubsauger-Test: Die besten Modelle | CHIP

Bodenstaubsauger Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Bodenstaubsauger Test nicht mit einem Bodenstaubsauger Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Bodenstaubsauger Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Bodenstaubsauger Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Bodenstaubsauger Test suchen