Gasheizstrahler

Seit die Raucher nicht mehr in gastronomischen Einrichtungen ihrer Sucht frönen können und nach draußen verbannt wurden, erleben Gasheizstrahler einen reißenden Absatz. Mittlerweile ist der Propangas Heizstrahler in gewerblichen und privaten Bereichen immer öfters zu finden. Ob auf dem Weihnachtsmarkt, auf der Terrasse oder vor der Diskothek, der Gas Heizpilz wird überall dort aufgestellt, wo Leute draußen sind, aber trotzdem eine gewisse Wärme benötigten.

Was ist ein Gasheizstrahler?

Der Gasheizstrahler, Heizpilz, Terrassenheizstrahler Gas oder auch Terrassenheizer genannt, ist eine effektive und kostengünstige Möglichkeit, um den Außenbereich zu beheizen. Als Brennmaterial bzw. Energiequelle dient Propangas.

Der Terrassenstrahler Gas wird der Kategorie „Hochtemperaturstrahler“ zugeordnet, einer Unterkategorie, der Strahlenheizung. Bei dieser Art Heizstrahler wird erfolgt eine Abgabe von Wärmestrahlung wodurch die Umgebung erwärmt wird.

Wie funktioniert der Propanheizstrahler?

Der Gasheizstrahler ist mit einem Heizaufsatz für Gasflaschen ausgestattet, wodurch eine Verbindung mit der Gasflasche möglich wird. Die fünf bis elf Kilo schwere Gasflasche enthält Flüssiggas/Propangas. Erst nach Anschluss der Gasflasche kann der Heizpilz genutzt werden.

Durch das Gas kommt es zu einer Erhitzung des Abstrahlelementes wodurch die Wärmeausstrahlung ausgeschickt und die Umgebung erwärmt wird. Innerhalb des Heizstrahlers kommt es zu einer Erhitzung des Abstrahlbauteils, das im oberen Bereich des Heizpilzes sitzt, wodurch es zu einer direkten Wärmereflektion des Strahlers kommt.

Der Heizstrahler wird sehr schnell sehr heiß, ohne, dass er auf eine Stromversorgung angewiesen ist.

Wo ist der beste Anwendungsbereich des Gasheizstrahlers

Sobald eine punktuelle Erwärmung benötigt wird, ist der Gasheizstrahler optimal. Vor allem da man dank des Heizpilzes auch bei kalten Temperaturen bequem zusammensitzen kann. Natürlich kann man den Terrassenheizstrahler auch verwenden, um den Wintergarten, die Terrasse oder Veranda, wie auch den Hobbyraum schnell und unkompliziert zu erwärmen, damit eine angenehme Raumtemperatur herrscht.

Auch in Lokalen und Restaurants werden Heizstrahler mit Gasflasche oder Heizpilze gerne genutzt. Schließlich will man die Raucher nicht komplett vergraulen. Der Heizstrahler soll dafür sorgen, dass es den Rauchern nicht ganz so kalt ist, wenn Sie im Winter draußen vor der Tür. Jeder Gastronom weiß schließlich, nur ein Gast der lange bleibt, bringt entsprechend Umsatz.

Wie wird der Heizstrahler verwendet?

Die Verwendung des Heizstrahlers ist keine große Sache und man hierfür auch keine speziellen Fähigkeiten besitzen. Wie hoch die benötigte Gasmenge für den Betrieb des Heizpilzes oder dem Terrassenstrahler ist kann man in der Herstellerbetriebsanleitung nachlesen.

Wichtig: Das Heizvermögen des Strahlers hängt davon ab, wie groß er ist. Die meisten Gasheizerhaben eine sogenannte Abschaltautomatik integriert. Die Regelung der Temperatur kann je nach Modell entweder in stufenlos geregelt oder in Intervallen festgelegt werden.

Wie wird der Heizstrahler verwendet?

  1. Damit der Heizstrahler aktiviert werden kann, wird im ersten Schritt die Gasflasche angeschlossen. Danach muss einfach nur noch die elektronische Zündung betätigt werden.
  2. Je länger der Heizstrahler brennt desto besser, denn das verbessert den Nutzerkomfort, da die Gasflasche weniger gewechselt werden muss.
  3. Beim Heizstrahler kaufen sollte man gleich bedenken, je größer und schwerer der Heizpilz oder Terrassenstrahler Gas, desto schwerer das Aufstellen oder der Transport.
  4. Gasheizstrahler werden während des Betriebs extrem heiß, warum man vermeiden sollte, das brennbare Gegenstände in der Umgebung stehen. Vermeiden Sie unbedingt, das Gerät während des Betriebs anzufassen, da manche Teile sehr heiß werden, was die Verletzungsgefahr deutlich erhöht.
  5. Verwenden Sie nur Gasheizstrahler für innen, die dafür geeignet sind, sonst besteht die Gefahr einer Vergiftung.

Für welchen Einsatz welchen Strahler?

Gasheizstrahler gibt es in verschiedenen Ausführungen und hier entscheidet in erster Linie der Verwendungszweck sowie der Verwendungsort, welche Variante für Sie die Beste ist. Kleine Tischwärmer oder aufstellbare Gasheizer eignen sich für kurze Aufenthalte im Freien optimal.

Noch effektiver sind größere Modelle mit Gebläse. Diese spenden noch mehr Wärme und eignen sich optimal, wenn Sie größere Bereiche über einen längeren Zeitraum erwärmen wollen. Stellen Sie sich vor dem Kauf daher die Frage, wo der Heizstrahler mit Gas überwiegend genutzt wird. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass ein Druckminderer im Angebot enthalten ist, damit Sie die Wahl zwischen fünf kg oder Elf kg Gasflaschen.

Heizstrahler Gas Innen oder Außen: Wie wird die Leistung beurteilt?

Völlig unabhängig ob man Gasheizstrahler für den Innenraum oder draußen kauft, deren Leistung ist auf der Verpackung immer in KW angegeben. Über die Angabe der KW erfährt man auch etwas über das Heizpotenzial des Gasstrahlers. Will man mehr über den Gasverbrauch erfahren bzw. wie viel Heizstrahler Gas innen oder außen verbraucht wird, sollten Sie nach dem Wert kg/h auf der Verpackung suchen.

Heizstrahler mit einer Leistung von 2,7-4,6 kw/h eignen sich perfekt, um halboffene Räume, Garagen, Baustellen oder Zelte zu beheizen. Möchte man eine offene Fläche heizen, wie zum Beispiel eine Terrasse, dann ist natürlich mehr Heizleistung von Nöten. Hier sollte die Leistung eines Heizpilz oder eines Gasheizstrahlers mindestens zwölf Kilowatt betragen.

Welche Vor- und Nachteile hat die Verwendung eines Gasheizstrahlers?

  • Der Heizstrahler Gas überzeugt innen bzw. bei halb offenen Räumen und außen durch erstklassige Wärmeergebnisse
  • Der Heizpilz sorgt für eine angenehme Wärme
  • Der Strahler funktioniert unabhängig vom Stromnetz und kann flexibel aufgestellt werden
  • Die Sicherheit des Terrassenheizstrahlers ist immer gewährleistet.
  • Nachteilig ist, dass bestimmte Teile des Propan Heizstrahler sehr heiß werden und dadurch die Verletzungsgefahr steigt.
  • Problematisch ist auch, dass für den Betrieb eine Propangasflasche notwendig ist. Ist die Flasche leer und wird Sie nicht ausgetauscht, geht der Heizpilz aus.

Gasheizstrahler für Innenräume und Außen kaufen – auf welche Sicherheitsmerkmale muss man achten?

  • Einen Gasheizstrahler für Innen gibt es nicht, da durch die Verbrennung des Gases Erstickungsgefahr besteht. Es muss immer eine ausreichende Zufuhr von Frischluft gewährleistet sein.
  • Der Heizstrahler darf nur in offenen bzw. halboffenen Räumen verwendet werden. Dabei ist es unerlässlich, dass das Gerät eben steht, um zu verhindern, dass es umkippt und es zu brennen beginnt.
  • Der Heizpilz und auch der Gasheizstrahler haben einen Gasdruckregler integriert. Das bedeutet, dass der Ausgangsdruck des Gases von der Flasche zum Strahler immer konstant bleibt. Sollte es zu Schwankungen innerhalb der Propan-Gas-Flasche kommen, ist das für den Betrieb völlig unerheblich.
  • Beim Heizstrahler kaufen sollten Sie sich immer für ein Modell entscheiden, dessen Anschlussschlauch bereits vormontiert und geprüft wurde. Das verhindert, dass Sie den Schlauch eventuell falsch anschließen
  • Kaufen Sie nur Gasheizstrahler, die von der deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches zertifiziert und geprüft wurden. Nur dann ist sichergestellt, dass Sie das Gerät gefahrlos nutzen können. Ein weiterer wichtiger Sicherheitsmechanismus ist eine Abschaltautomatik. Diese sorgt dafür, sobald der Strahler umfällt, wird das Gerät sofort automatisch ausgeschaltet.

Terrassenstrahler Gas: Welche Pflege und/oder Reinigung ist notwendig?

Eigentlich ist keine Pflege des Gasheizstrahlers notwendig. Doch benutzt man das Gerät im gastronomischen Bereich ist es unerlässlich, dass man sich um eine gute Optik kümmert, da das immer auf die Servicequalität Ihres Hauses schließen lässt. Ist der Terrassenstrahler oder der Heizpilz abgekühlt sollten sie entsprechend warten und diesen dann mit den passenden Pflegemitteln auf Hochglanz polieren. Schließlich sollen die Gäste immer gerne wieder in Ihre gastronomische Einrichtung zurückkommen.

Das Wichtigste im Überblick

  • Generell sind Gasheizstrahler immer für die Verwendung im Freien gedacht. Mit einem Gasheizstrahler werten Sie Ihren Außenbereich optisch auf und sorgen gleichzeitig für eine wohlige Wärme. Das Gasheizstrahler mit Gas betrieben werden, werden Sie keine Gasheizstrahler für Innenräume finden.
  • Heizstrahler gibt es in verschiedenen Formen. Vom pilzförmigen Terrassen Gasheizstrahler bis hin zum pyramidenförmigen Gasheizstrahler für das Camping ist alles vertreten. Hierbei gilt, je größer das Modell ist, desto mehr Kilowatt kann es erzeugen, was folglich mehr erzeugbare Wärme bedeutet.
  • Damit das Gas entzündet werden kann, ist nahezu jeder Gasheizstrahler mit Piezozündung ausgestattet. Dadurch benötigen Sie weder Feuerzeug noch Streichhölzer. Sie können den Heizstrahler einfach per Knopfdruck anzünden. Dadurch minimiert sich auch das Risiko am Feuerzeug oder einem Streichholz zu verbrennen.

WICHTIG: Gasheizstrahler sollten NIEMALS in geschlossenen Räumen verwendet werden. Auch Räume, wo die Luft nicht zirkulieren kann, sind für die Verwendung mit Heizstrahler Tabu.

Dennoch sind Gasheizstrahler für den Innenbereich nicht gänzlich ausgeschlossen. Auch wenn Gasheizstrahler für die Wohnung nahezu überhaupt nicht anzutreffen sind, so gibt es immer wieder Anwender, die einen Gasheizstrahler für die Garage nutzen. Aber auch hier gilt es, reichlich Abstand zu Wänden sowie Gegenständen zu halten. Auch wenn es verlockend ist, sich im Winter an einem warmen Gasheizstrahler zu erwärmen, so sollte Kleidung genügend Abstand davon halten, da diese schnell Feuer fangen kann.

Sind Sie auf der Suche nach einer Wärmequelle für den Innenbereich, lohnt sich die Anschaffung eines Infrarot Gasheizstrahlers, da dieser als Energielieferant Strom als auch Gas nutzen kann. Anderenfalls bieten kleine Heizgeräte, welche ohne Gas betrieben werden eine gute Alternative für den Innenbereich. Darüber hinaus können Infrarot Heizstrahler auch im Außenbereich, zum Campen oder in einer Garage genutzt werden, sofern eine Stromquelle oder eine Gasflasche vorhanden sind.

Da bei einem Infrarotstrahler kein Stickstoff gebildet wird, ist die Variante wesentlich umweltfreundlicher und unschädlicher, als ein gasbetriebenes Modell. Allerdings sind die Modelle auch teurer in der Anschaffung.

Mindestabstände einhalten

Sowohl Camping Gasheizstrahler sowie Gasheizstrahler für die Terrasse erzeugen eine enorme Hitze, weshalb Sie einen Mindestabstand von einem Meter zu Wänden, Gegenständen und Dächern einhalten sollten. Noch besser ist es natürlich, wenn der Abstand noch größer ist.

Außerdem sollten Sie aber bedenken, dass Terrasenheizstrahler viel Wärme und Energie ins Leere abgeben, wenn Sie freistehen. Wärme reflektierend Wände oder mit spezieller Folie abgehangene Wände können hier Abhilfe schaffen.

Gasheizstrahler für innen sind, sofern welche angeboten werden, nicht zu empfehlen, da die Heizstrahler wie der Namen vermuten lässt, mit Gas betrieben wird. Möchten Sie den Gasheizstrahler innen nutzen, muss also eine konstante Luftzirkulation gewährleistet werden, um die Stickstoffbildung zu vermeiden beziehungsweise zu reduzieren.

Ist der Gasheizstrahler Verbrauch bedenklich?

Egal ob Sie sich für einen Gasheizstrahler-Überkopf oder einen Terrassen Gasheizstrahler entscheiden, der Energieverbrauch und der Kohlenmonoxyd-Ausstoß sind enorm, weshalb Gasheizstrahler in der Gastronomie auf der Abschussliste stehen und sogar gesetzlich verboten sind.

Dieses Gesetzt gilt aber nicht deutschlandweit und auch nicht für jeden. Für den privaten Gebrauch gilt das Gesetz nicht. Außerdem greift das Gesetzt überwiegend nur in Großstädten und hauptsächlich zur Winterzeit.

Städte in denen das Heizpilzverbot aktuell gilt:

  • Köln
  • Stuttgart
  • Berlin
  • München
  • Nürnberg

Wissenswertes über die Gasflaschen

Bei einem Gasheizstrahler ist in den meisten Fällen ein Druckminderer bei, welcher es ermöglicht, dass maximal 11 kg Gasflaschen aber auch 5 kg Gasflaschen genutzt werden können. Ob es sich dabei um einen Terrasen-Heizstrahler oder einen Heizpilz handelt, spielt hierbei keine Rolle.

Möchten Sie über mehrere Stunden für kontinuierliche Wärme sorgen, sollten Sie sich mit zwei 11 kg Gasflaschen eindecken und vorbereiten. So gehen Sie am besten vor:

  1. Eine der beiden 11 kg Gasflaschen installieren.
  2. Gefriert diese nach einigen Stunden, die nächste Gasflasche installieren.
  3. Gefriert die zweite Gasflasche, ist die erste wieder aufgetaut und kann erneut genutzt werden.

Gehen Sie so vor, müssen Sie mit der Wärme nicht pausieren und haben immer eine funktionsfähige Gasflasche parat.

Nutzen Sie den Gasheizstrahler generell selten oder auch nur für kurze Zeit, können Sie natürlich auch nur eine 11 kg Gasflasche nutzen. Ist Ihnen diese immer noch zu groß, reicht selbstverständlich auch die kleine Version mit 5 kg Gas. Hier müssen Sie individuell nach Ihrem Nutzungsverhalten entscheiden.

Top 3 Heizpilz / Gasheizstrahler im Test

Gasheizstrahler Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Gasheizstrahler Test nicht mit einem Gasheizstrahler Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Gasheizstrahler Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Gasheizstrahler Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Gasheizstrahler Test suchen