Welche Vorteile bieten Infrarotstrahler?

Infrarotstrahler sind eine ideale Wärmequelle für zu Hause. Sie lassen sich bequem per Knopfdruck einschalten, sodass sich sofort eine angenehme Wärme entfalten kann. Jedoch verschafft ein Infrarot Heizstrahler nicht nur in der Wohnung eine wohlige Wärme.

Mit einem Terrassenstrahler lässt sich der Sommer auf der Terrasse oder dem Balkon verlängern und auch kühle Sommernächte werden wieder angenehm warm. Interessieren Sie sich für eine Terrassenheizung oder eine Infrarot Heizung, sollten Sie einige Punkte beim Kauf beachten. Welches dass sind und was Sie sonst noch über Infrarotheizungen und Co. wissen müssen, haben wir für Sie zusammengefasst.

Definition von Infrarotheizstrahlern

Mit einem Infrarotheizstrahler können Sie, wie der Name schon vermuten lässt, Infrarotstrahlung erzeugen. Zum Einsatz kommen Sie zu Trocknungs- oder Erwärmungszwecken, weshalb Infrarotstrahler für die Sauna sowie Infrarotstrahler für Babys, keine Seltenheit mehr sind.

Aber auch im Tierbereich, der Gastronomie sowie für medizinische Zwecke, finden Infrarotstrahler Verwendung. Darüber hinaus gibt es spezielle Infrarotstrahler für die Terrasse, welche kalte Sommernächte oder kühle Herbsttage zu einem warmen Sommertag machen.

Wahlweise werden Infrarotstrahler mit Gas oder Strom betrieben, wobei letztere Variante häufiger anzutreffen ist. Das Gute bei der Infrarotwärme ist, dass nur der angestrahlte Bereich und nicht der gesamte Raum erwärmt wird.

Wie funktioniert ein Infrarotstrahler?

Infrarotstrahlung macht einen Teil der Sonnenenergie aus und wird vom Menschen als besonders angenehm empfunden. Über eine elektrische oder gabetrieben Stelle, ist der Infrarotstrahler in der Lage, Infrarotstrahlung zu erzeugen und auszustrahlen, womit sie sich deutlich vom Prinzip herkömmlicher Heizungen unterscheiden.

Während eine Heizung die Raumluft um ein paar Grad erwärmt, gibt der Infrarot Heizkörper seine Wärme an umliegende Möbel und Wände ab, welche wiederum Wärme an die Ruamluft abgeben. So haben Sie eine kontinuierliche und gleichbleibende Wärme ohne Luftverwirbelungen und Geräusche.

Eine Infrarotheizung bringt viele Vorteile aber auch einige Nachteile mit sich. Welche dass sind, haben wir für Sie mal übersichtlich zusammengefasst. Ob für Sie eine Infrarotheizung sind macht, werden Sie so anschließend viel einfacher beurteilen können und verhindern so Fehlentscheidungen.

Vorteile

  • niedriger Energieaufwand
  • leicht zu installieren
  • kein Wartungsaufwand
  • kein Schmutz, Lärm oder Staub
  • niedrige Anschaffungskosten
  • auch zur Beheizung einzelner Räume

Nachteile

  • dauerhafte Altbaubeheizung sehr kostspielig
  • hohe Betriebskosten
  • guter Dämmstandard ist voraussgesetzt

Wo kommen Infrarotstrahler zum Einsatz und welche Varianten gibt es?

Wie oben schon erwähnt wurde, kann Infrarotwärme genutzt werden, um Wohungen damit erwärmen. Darüber hinaus findet Infrarotwärme jedoch noch in zahlreichen anderen Gebieten Anwendung. So können Infrarotstrahler bei Rücken Beschwerden eine große Erleicherung sein und die Schmerzen durch die Wärme mildern.

Doch auch für den Garten finden Heizstrahler für die Terrasse mit Infrarotwärme immer mehr Anwendung. Auch Gastronomiebetriebe mit Biergarten, setzen zu kalten Jahreszeiten immer mehr auf ein Infrarotstrahler Standgerät, um Ihren Kunden auch bei kühlen Temperaturen einen Sitzplatz im Freien bieten können. Darüber hinaus ist ein mobiler Infrarotstrahler ideal für flexible Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise, wenn es mit dem Wohnwagen auf Reisen geht und Sie das Vorzelt erwärmen möchten.

Infrarotstrahler kommen in den verschiedensten Materialien vor. Besonders hochwertig sind jedoch die Keramik Infrarotstrahler, welche häufig zur Raumerwärmung genutzt werden. Auch Infrarotheizungen werden oft aus hochwertiger Keramik gefertigt. Möchten Sie Betriebskosten einsparen, sollten Sie zudem zu LED Infrarotstrahlern greifen.

Infrarotstrahler Kamera

Infrarotwärme ist ideal, um verschiedene Bereiche zu erwärmen. Ob im Tierreich, der Medizin oder den eigenen vier Wänden. Doch auch zur Überwachung gewinnt Infrarot immer mehr an Beliebtheit.

So besitzen Infrarotstrahler Nachtsicht Kameras die Fähigkeit, Objekte und Eingangbereiche auch bei Dunkelheit zu bewachen. Außerdem setzt die Technik einer Wärmebildkamera darauf, verschiedene Wärmebereiche zu messen und anzuzeigen. Infrarotstrahlung kann also so viel mehr, als wohlige Wärme auszustrahlen.

Quarzstrahler oder Infrarotstrahler?

Wenn Sie sich die Frage stellen, ob ein Quarzstrahler oder ein Infrarotstrahler besser ist, möchten wir Ihnen hier etwas Licht ins Dunkle bringen. Der Wirkungsgrad eines Infrarotstrahler liegt bei 92 %, während es bei einem Quarzstrahler gerade mal 60 % sind.

Darüber hinaus hat der Infrarotstrahler eine geringe Aufheizphase und erreicht innerhalb einer Sekunde 90 % Leistung, während ein Quarzstrahler dafür schon 30 Sekunden benötigt. Sicherlich ist eine halbe Minute keine Zeit, aber wer es in Sekundenschnelle warm haben möchte, sollte eben doch zur Infrarotquelle greifen. Darüber hinaus dient ein Infrarotstrahler nicht nur als Wärmequelle, sondern auch als passive Lichtquelle. So erhalten die meisten Infrarotstrahler bis zu 6 % sichtbares Licht, während es bei einem Quarzstrahler gerade mal 0,5 % sind.

Quarzstrahler sind außerdem sehr wetterempfindlich und somit nicht für den Outdoorbereich geeignet. Auch wenn Quarzstrahler nicht verkehrt sind, bieten Infrarotstrahler die bessere Alternative und überzeugen durch zahlreiche positive Eigenschaften.

Wann lohnt sich eine Infrarotheizung?

Eine Infrarotheizung kann zu erheblichen Einsparungen führen. Voraussetzung ist jedoch eine gute Wärmedämmung, sodass wenig Wärme benötigt und diese auch möglichst lang im Haus gehalten wird. Außerdem haben sich Infrarotheizungen für die Erwärmung einzelner Räume, wie beispielsweise einem Partykeller als bewährt erwiesen, da das Anbringen einer Zentralheizung mit deutlich höheren Kosten und mehr Aufwand verbunden wäre.

Möchten Sie eine Infrarotheizung für einen Altbau nutzen, welcher über einen schlechten Dämmzustand verfügt, kann direkt gesagt werden, dass sich dies auf keinen Wahl lohnen wird. Ist die Beheizung mit Infrarot jedoch für einen gut gedämmten Neubau gedacht, kann die Installation durchaus Sinn machen.

Auch die Beheizung für Ferienwohnungen, Partykeller, Wintergarten oder das Gästezimmer, können durchaus lohnenswert sein. Infrarotheizungen gibt es in sehr vielen Designs und Größen, sodass für nahezu jeden Wohnungsstil und jede Raumgröße, dass passende Modell dabei ist. Bei richtiger Anbringung erhalten Sie effiziente Wärme und können Energiekosten um ein Vilefaches reduzieren.

Fazit

Infrarotstrahler geben eine angenehme Wärme ab und kommen in vielseitigen Gebieten zum Einsatz. Egal ob im Tierreich, im medizinischen Gebiet, dem Gastronomiegewerbe oder den eigenen vier Wänden – Infrarotwärme wird als besonders angenehm empfunden und wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus.

Die Aufheizzeit ist kurz und es gibt Modelle, die Indoor als auch Outdoor genutzt werden können. So ist für jede Vorliebe das Passende dabei.

Dunkelstrahler IR Strahler

Infrarotstrahler Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Infrarotstrahler Test nicht mit einem Infrarotstrahler Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Infrarotstrahler Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Infrarotstrahler Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Infrarotstrahler Test suchen