Elektrogrill

Des Deutschen liebstes Hobby ist das Grillen. So wird es im Ausland und auch oft im Inland gesagt. Wir wollen diese Aussage weder bestätigen noch widerlegen. Was wir jedoch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sagen können, ist das wir Deutsche gerne Grillen. Die Gründe hierfür liegen klar auf der Hand: Geselligkeit, Zeit mit Freunden verbringen und dabei noch leckeres Essen genießen.

Doch genau hier scheiden sich seit sehr langer Zeit die Geister. Es geht um die Art und Weise des Grillens. Einige behaupten, lediglich der Kohlegrill wäre der einzige richtige Grill. Dann gibt es noch die Verfechter des Gasgrills. In diesem Ratgeber wollen wir uns jedoch genauer mit den Vorteilen und den Eigenschaften des Elektrogrills befassen. Denn eines ist klar und dies können auch die Anhänger der anderen Grills nicht leugnen, der Elektrogrill hat sich in der Vergangenheit rasant weiterentwickelt und bietet dem Grill Fan eine gute Alternative, weil sie kompakt sind, sich sehr schnell aufheizen und vor allem deutlich weniger Rauchentwicklung vorweisen als andere Modelle.

Doch gibt es auf dem Markt zahlreiche Anbieter verschiedener Elektrogrills und diese haben wiederrum individuelle Vor- und Nachteile. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf eines Elektrogrills umfassend informieren, damit Sie den für Sie besten Elektro Tischgrill kaufen können.

Damit Ihnen der Vergleich, beziehungsweise die Suche nach einem passenden Modell leichter fällt, haben wir Ihnen eine Vergleichstabelle zusammengestellt, die zehn verschiedene Modelle miteinander vergleicht. So können Sie mit einem Klick die unterschiedlichen Kriterien der Elektro Grills vergleichen.

Die wesentlichen Merkmale des Elektrogrills

Elektrogrill ist nicht gleich Elektrogrill, denn es gibt unterschiedliche Ausführungen und Modelle. So können Sie zum Beispiel zwischen einem Elektrotischgrill und einem Elektrokugelgrill wählen. Diese Modelle sind dann entweder für den Tisch konzipiert oder als Standgrill ausgelegt.

In der Regel sind die unterschiedlichen Modelle jedoch ähnlich aufgebaut. Bei jedem Modell gibt es einen Rost, ein Heizelement und ein Gehäuse. Das Heizelement ist das Herzstück des Elektrogrills. Es besteht aus einem Metalldraht, der sich unter dem Rost befindet. Hier unterscheiden sich die Modelle jedoch. In manchen Fällen ist der Heizdraht an der Außenseite des Grills befestigt und in machen Fällen Innen, wie auch an der Außenseite.

Durch diesen Heizdraht wird Strom geleitet, was zur Folge hat, dass sich der Draht erhitzt. Bis der elektrische Grill die Zieltemperatur erreicht hat, wird auch hier etwas an Zeit benötigt, jedoch nicht so viel Zeit wie das bei einem konventionellen Grill der Fall ist.

Somit ergeben sich auf den ersten Blick für den Elektrogrill die folgenden Vor- und Nachteile:

  • Sehr geringe Rauchentwicklung
  • Sehr einfache Handhabung
  • Grilltemperatur wird schnell erreicht
  • Einfaches Reinigen
  • Kann auch Innen verwendet werden, wenn der Raum ausreichend belüftet wird
  • Geringes Gewicht
  • Moderate Anschaffungskosten
  • Gleichmäßige Hitzeverteilung
  • Geringe Flexibilität aufgrund des benötigten Stromanschlusses
  • Grillfläche ist nicht für viel Grillgut ausgelegt
  • Die Maximaltemperatur liegt unter der eines Holzkohlegrills
  • Kein Grillaroma durch Holzkohle

Worauf Sie beim Kauf eines elektrischen Grills achten sollten

Trotz dieser Nachteile kann ein Elektrogrill eine sinnvolle Anschaffung sein. Damit Sie den für Sie besten Grill finden, haben wir Ihnen einige Kriterien zusammengestellt, über die Sie sich im Vorhinein Gedanken machen sollten und die Ihnen bei der Auswahl enorm weiterhelfen werden.

Die maximale Grilltemperatur

Der wohl wichtigste Wert ist die maximale Grilltemperatur. Dieser Wert sollte, damit die Ergebnisse so gut wie möglich werden, hoch sein. Die modernen Elektrogrills, zum Beispiel von der Firma Weber, können eine Temperatur von bis zu 350° Celsius erreichen. Dies ist jedoch nicht bei allen Modellen der Fall. Für einen solchen Grill müssen Sie auch mit hohen Anschaffungskosten rechnen.

Dennoch sollten Sie einen Grill wählen, der mindestens 200°C erreicht.

Der Elektrogrilltyp

Hier sollten Sie sich überlegen, wo Sie den Grill hauptsächlich verwenden wollen. Wenn Sie den Grill auf dem Balkon nutzen wollen, dann empfiehlt sich hier entweder ein Elektrotischgrill oder ein kleinerer Elektro Standgrill. Dies kann auch ein Säulengrill sein der elektrisch betrieben wird.

Wenn Sie den Grill hauptsächlich für das Grillen in den eigenen 4 Wänden nutzen wollen, dann ist die Anschaffung eines Tischgrills sicher sinnvoll. Diese sind in der Regel etwas kleiner, bieten jedoch für eine gesellige Runde von bis zu 6 Personen ausreichen Grillfläche.

Die Form des Grillrosts

Auch wenn die Form nur geringe Auswirkungen auf das Grillergebnis hat, ist dies dennoch eine wichtige Überlegung. In der Regel können Sie zwischen eckigen, runden und ovalen Formen entscheiden. Bei den ovalen und den runden Formen ist es oftmals so, dass die Wärmeverteilung etwas gleichmäßiger ist, weil die Ecken wegfallen. Denn je nachdem wo der Heizdraht verlegt worden ist, kann es sein, dass die Hitze in den Ecken nicht so gut ankommt.

Die Größe des Elektrogrills

Dies ist eine der wichtigsten Kaufentscheidungen. Überlegen Sie, wie viele Personen Sie durchschnittlich zum Essen oder zum Grillen einladen wollen, beziehungsweise werden. Wenn Sie maximal 6 Personen bewirten wollen, dann können Sie das mit einem elektrischen Tischgrill gut schaffen. Mehr Personen bewirten Sie mit einem Gasgrill oder einem Holzkohlegrill besser.

Sie können auch größere Modelle kaufen, doch hat es sich gezeigt, dass diese nicht sehr ökonomisch sind, weil diese im Vergleich zur Oberfläche relativ viel Strom verbrauchen.

Dennoch sollten Sie tendenziell eher zu einem etwas Größerem als einem zu kleinen Grill greifen.

Das Heizelement

Auch das Heizelement ist sehr wichtig für den Elektrogrill. Achten Sie darauf, dass der Draht gleichmäßig unter dem Rost verlegt ist und möglichst alle Bereiche der Grilloberfläche abdeckt. Ein elektrischer Grill, der einen mangelhaften Heizdrahtverlauf hat, wird Ihnen keine Freude bereiten, weil die Temperaturunterscheide auf dem Rost zu unterschiedlich sein werden.

Die Leistung

Wir haben bereits über die Anbringung des Heizelements gesprochen, in diesem Zusammenhang ist auch die Heizleistung elementar wichtig. Die Leistung wird, wie bei allen anderen elektrischen Geräten ebenfalls in Watt angegeben. Richten Sie sich hier an eine Wattangabe von circa 2000 Watt.

Die Grillfläche

Neben der Größe, ist auch das Material der Grillfläche entscheidend. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie eine Grillfläche mit einer Antihaftbeschichtung wählen. Je mehr Schichten desto besser. Eine gute Beschichtung sorgt für eine einfache Reinigung und verhindert, dass Ihr Grillgut anbrennt. Zudem kann eine entsprechende Beschichtung dazu führen, dass Sie weniger Öl verwenden und somit gesünder grillen.

Das Zubehör

Es gibt Modelle die mit einem Deckel geliefert werden, sodass Sie auch garen können oder über indirektes Grillen das Fleisch zubereiten können.

Es ist auch arbeitserleichternd, wenn Sie das Rost abnehmen können, um es in der Spülmaschine zu reinigen. Dies ist bei manchen Modellen möglich. Informieren Sie sich entsprechend vor dem Kauf.

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Elektrogrill

Kann ich mit einem elektronischen Grill auf dem Balkon grillen?

Ja, das können Sie. Hierfür bieten sich diese Modelle sehr gut an, weil die Rauchentwicklung sehr gering ist. Hierfür bietet sich ein Tischgrill sehr gut an. Es gibt jedoch auch Modelle mit einem entsprechenden Ständer, sodass Sie diesen Grill auch als Standgrill verwenden können.

Sie müssen jedoch jeder Zeit darauf achten, dass der Elektrogrill nicht im Regen steht und auch so nicht mit Wasser in Berührung kommt. Dies gilt insbesondere für die Steckverbindung und die Steckdose.

Kann man mit einem Tischgrill in der Wohnung grillen?

Die elektrischen Modelle sind genau hierfür konzipiert worden. Hier eignen sich Tischgrills besonders gut. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie keine brennbaren Materialien in der Nähe des Elektrogrills haben.

Des Weiteren sollten Sie auch daran denken, in regelmäßigen Abständen zu lüften. Denn auch wenn die Rauchentwicklung minimal ist, entsteht beim Grillen doch etwas Rauch.

Muss ich den Elektrogrill vorheizen?

Ja, das müssen Sie. Die Zeit die Sie benötigen, um den Grill vorzuheizen hängt von der Leistung des Grills ab. Die Zeit schwankt jedoch zwischen den individuellen Herstellern erheblich, sodass Sie hier mit Aufheizt Zeiten von 15 bis 30 Minuten rechnen können.

Grilltipp: Der Elektrogrill

Elektrogrill Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Elektrogrill Test nicht mit einem Elektrogrill Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Elektrogrill Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Elektrogrill Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Elektrogrill Test suchen