Duschkopf Vergleich

Ob Sie gerne warm oder doch lieber kalt duschen liegt an Ihren persönlichen Präferenzen. Völlig egal welche Duschweise Sie bevorzugen, für die perfekte Dusche benötigen Sie einen zuverlässigen und möglichst funktional einsetzbaren Duschkopf.

Die Produkte die sich heutzutage auf dem Markt befinden bieten dem Verbraucher zahlreiche Möglichkeiten und Zusatzfunktionen. So können Sie mittlerweile zwischen Duschköpfen wählen die unterschiedliche Strahlarten haben, zum Beispiel Regenduschköpfe für die Regenwalddusche, zwischen Duschköpfen die Ihnen helfen Wasser zu sparen, dies wären die Wassersparduschköpfe oder Sie entscheiden sich für einen modernen und stilvollen LED-Duschkopf.

Wie sie bereits anhand dieses kurzen thematischen Einstieges erkennen können gibt es zahlreiche Duschköpfe mit den unterschiedlichsten Ausstattungs-, sowie Anwendungsmöglichkeiten. Damit Sie genau wissen welche unterschiedlichen Kategorien es auf dem Markt gibt und welche Zusatzfunktionen Ihnen ein besseres Duscherlebnis bereiten können, haben wir für Sie nachstehend die wichtigsten Kaufkriterien für Duschköpfe zusammengestellt.

Der Duschkopf – Allgemeine Informationen

Der Duschkopf, auch Duschbrause genannt, ist elementarer Bestandteil jeder Dusche, weil aus ihm das Wasser für das Duschen fließt. Hierbei gibt es unterschiedliche Varianten, Größen und Formen. Die Duschköpfe unterscheiden sich hinsichtlich des Durchmessers und ihrer Funktion. Hierbei sind die wichtigsten Modelle die Handbrause und die Kopfbrause.

Die Sparsamkeit beziehungsweise der Energieverbrauch des Duschkopfes hängt maßgeblich mit dem Wasserverbrauch zusammen. Der Wasserverbrauch wird durch die Durchflussmenge bestimmt, welche in Liter pro Minute (l/m) angegeben wird.

Bevor wir weiter ins Detail gehen an dieser Stelle ein hilfreicher Tipp:

Teuer ist nicht gleich besser – zumindest was Duschköpfe angeht. Denn auch relativ preiswerte Produkte können gute Leistungen erbringen. Hierbei kommt es hauptsächlich auf eine gute Reinigung und Pflege an, welche die Lebensdauer von Duschköpfen und Duschsystemen erheblich verbessert.

Die unterschiedlichen Duschkopf-Arten

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von Duschköpfen unterscheiden. Dies sind zum einen die Kopfbrause und zum anderen die Handbrause. Wesentliches Merkmal der Kopfbrause ist die Art und Weise der Befestigung. Sie ist fest an der Duschwand installiert und kann nicht in die Hand genommen werden. Bei der Handbrause können Sie den Duschkopf in einer Halterung anbringen, herausnehmen und frei bewegen, somit ergeben sich die folgenden Vorteile bei einer Handbrause:

Vorteile der Handbrause:

  • Kann flexibel eingesetzt werden
  • Die Halterung kann in Höhe und Position verstellt werden
  • Bestimmte Körperpartien können leichter erreicht werden
  • Individuell anpassbar

Die Handbrausen lassen sich indes weiter differenzieren. Die Rede ist hier von den unterschiedlichen Strahlarten, welche in eine Strahlart und mehrere Strahlarten unterteilt werden.

Handbrausen mit einer Strahlart

Bei diesen Modellen handelt es sich um die einfachsten Modelle der Handbrausen. Sie verfügen, wie der Name bereits sagt, über einen Wasserstrahl der nicht verändert werden kann. Zwar sind die Duschbrausen nicht sehr flexibel, jedoch ist der Druck und der Wasserstrahl oftmals sehr komfortabel.

Auch bei den Handbrausen mit nur einem Strahl müssen Sie auf die genaue Bezeichnung achten. So gibt es Handbrausen die über einen Monostrahl verfügen, andere haben jedoch einen anderen Strahl, zum Beispiel den Regenwald-Strahl.

Handbrausen mit mehreren Strahlarten

Duschbrausen die mit mehreren Strahlen ausgestattet sind können mittels manuellen Reglers oder auf Knopfdruck eingestellt werden. Es gibt auf dem Markt die unterschiedlichsten Strahlarten. Diese reichen von den klassischen Anordnungen bis hin zu modernen und innovativen Strahlarten.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Duschkopfes achten?

Damit Sie den für Sie passenden Duschkopf finden sollten Sie auf die folgenden Kriterien achten.

Der Duschkopfdurchmesser

Der Durchmesser gibt die Länge und zugleich auch die Größe des Duschkopfes an. Die Größe ist entscheidend für die möglichen Funktionen und Strahlarten.

Generell kann man zwischen kleinen bis hin zu großen Duschköpfen unterscheiden. Die kleineren sowie die mittelgroßen Modelle haben eine Breite von 70 und 100mm. Diese Modelle sind leicht und sehr handlich, bieten jedoch weniger Strahlfläche als größere Duschköpfe. Ein Duschkopf wird als groß bezeichnet, wenn der Durchmesser der Duschbrause zwischen 100 und 200mm liegt. Zwar profitieren solche Duschköpfe von einer großen Strahlfläche und können sich somit positiv auf den Effekt des Wasserstrahls auswirken (Regenwaldduschkopf), allerdings sind diese Duschbrausen auch erheblich schwerer und müssen sorgfältig mit einer entsprechenden Duschkopfhalterung befestigt werden.

Die Oberflächenbeschaffenheit

Das Oberflächendekor ist der Fachausdruck für die Beschichtung der Oberfläche des Duschkopfes. Die Oberfläche soll die Reinigung des Duschkopfes erleichtern sowie ein ansprechendes Design bieten. Bei Duschköpfen ist eine Chrom-Beschichtung sehr beliebt, weil es die wichtigsten Eigenschaften, die man bei einem Duschkopfmaterial haben möchte vereint: Chrom ist leicht zu reinigen, es ist robust sowie optisch ansprechend. Aus diesem Grund raten wir Ihnen ebenfalls zu einer entsprechenden oder gleichwertigen Oberflächenbeschaffenheit.

Die unterschiedlichen Strahlarten

Je nach Art des Duschkopfes variiert auch die Strahlart. Manche von uns bevorzugen harte Massagestrahlarten, andere mögen eher weiche und angenehme Strahlarten. Wenn Sie sich nicht zwischen den beiden genannten Wasserstrahlen entscheiden wollen ist vielleicht der Multistrahl-Duschkopf ideal. Durch das Drehen des Hebels, welcher sich meistens am Rand der Duschbrause befindet, oder bei Knopfdruck können Sie zwischen unterschiedlichen Strahlarten wählen.

Je nach Hersteller und Marke können Sie aus zahlreichen Strahlarten und speziellen Eigenschaften wählen. Damit Sie einen Überblick bekommen können, haben wir die gängigsten Wasserstrahlarten für Sie in einer Tabelle aufgeführt.

WasserstrahlFunktion
  • Normal
  • Großflächiger und gleichmäßiger Wasserstrahl
  • Regen
  • Zahlreihe Düsen die viele kleine weiche Tropfen abgeben, sodass der Strahl an einen warmen Sommerregen erinnert.
  • Massage
  • Gebündelter und harter Wasserstrahl der dafür geeignet ist Verspannungen aufzulockern oder bestimmte Körperstellen zu massieren.
  • Shampoo
  • Dies ist eine Zusatzfunktion die besonders für Träger von langen Haaren sinnvoll ist.

Die Zusatzfunktionen

Es gibt Duschköpfe die mit Zusatzfunktionen ausgestattet sind. Die sinnvollsten wollen wir Ihnen an dieser Stelle nennen. Hierzu gehören Duschköpfe mit einem Anti-Kalk-System oder auch Duschbrausen mit Anti-Kalk-Noppen. Diese Funktionen sind sehr nützlich, weil sie maßgeblich zu einer längeren Lebens- sowie Nutzungsdauer beitragen.

Weitere Zusatzfunktionen sind LED Beleuchtungen, welche in den Duschköpfen integriert sind. Bei preiswerten Modellen ist bleibt die Installation rein optischer Natur. Es gibt jedoch auch Duschköpfe die mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet ist, die Ihnen anhand der Farbe des Duschkopfes Auskunft über die Wassertemperatur gibt.

Ein weiteres sinnvolles Plus ist ein Schmutzfangsieb für den Abfluss. Dieses Sieb verhindert, dass Haare und grober Schmutz in den Abfluss gelangen können.

Der Wasserverbrauch bzw. der Energieverbrauch

Eine bundesweite Studie hat ergeben, dass der Energieverbrauch beim Duschen nach dem Heizen den zweitgrößten Kostenfaktor ausmacht. Dies ist nicht verwunderlich, denn ein herkömmlicher Duschkopf hat einen Wasserverbrauch von circa 15 Liter Wasser pro Minute. Dieser erhöht sich natürlich entsprechend der individuellen Duschzeit.

Sie können Ihre Energiekosten mit einem Sparduschkopf deutlich reduzieren. Diese speziellen Duschköpfe können bis zu 50% weniger Wasser verbrauchen als eine herkömmliche Duschbrause. Das Geheimnis liegt in einem eingebauten Durchflussbegrenzer. Dies kann bei einigen Modellen allerdings dazu führen, dass der Druck des Wasserstahls nicht stark genug ist.

Der Anschluss des Duschkopfes

Fast alle Duschköpfe sind mit den Schläuchen kompatibel, weil der Anschluss auf einen halben Zoll genormt ist. Um Ihren neuen Duschkopf am Schlauch zu befestigen, müssen Sie diesen einfach darauf schrauben.

Wie pflege ich meinen Duschkopf richtig?

Auch wenn Kalk nicht gesundheitsschädlich ist, sammelt er sich über die Zeit im Duschkopf an. Dabei kann die Funktionsweise des Duschkopfes beeinträchtigt werden. Sie sollten daher Ihren Duschkopf sowie Ihr Duschsystem regelmäßig entkalken und reinigen. Hierfür verwenden Sie entsprechendes Entkalkungsmittel, welches Sie in eine Wanne oder einen Eimer füllen.

Schrauben Sie nun Ihre Duschbrause ab und legen Sie diese für 3 bis 5 Minuten in das Entkalkungsmittel. Spülen Sie nun die Materialien sorgfältig ab, montieren Ihr Duschsystem erneut und spülen Schlauch und Brausekopf gut durch.

Duschkopf entkalken mit Hausmitteln

Duschkopf Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Duschkopf Test nicht mit einem Duschkopf Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Duschkopf Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Duschkopf Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Duschkopf Test suchen