Was ist eine Astsäge? Ein kurzer Überblick

Einige Menschen können sich jeden Tag über einen eigenen schönen Garten erfreuen. Zahlreiche Pflanzen und gegebenenfalls sogar Bäume, welche Schatten spenden, Früchte tragen und für eine wohlfühlige Atmosphäre sorgen. Jene Besitzer wissen aber auch, dass dieses Hab und Gut mit Pflichten verbunden ist. Vor allem kann es bei Bäumen gefährlich werden, wenn diese zu den Nachbarn oder auf den Fußgängerweg herüberragen. Droht einmal ein Ast abzufallen, können ernsthafte Schäden hervorgerufen werden.

Um diesem Problem entgegenzuwirken ist es unabdinglich auf eine Astsäge zurückzugreifen. Eine Astsäge stellt eine sehr gute Alternative zu einer Motorsäge dar, womit Sie ebenfalls Äste Ihres Baumes zurückschneiden können. An dem Sägeblatt befindet sich ein Griff. Die Astsägen sind in diversen Größen und Modellen erhältlich. Einige Produkte verfügen über diverse Extras, welche Ihnen die Handhabung und den Komfort erleichtern.

Allerdings gibt es vor dem Kauf einer Astsäge einige Dinge zu beachten. Aus diesem Grund haben wir für Sie unsere Kaufberatung erstellt, welche Ihnen eine Hilfestellung bieten soll. Dort haben wir diverse Kriterien aufgelistet, welche Sie vor dem Kauf einer Astsäge beachten sollten. Dazu zählen zum Beispiel Faktoren, wie die Länge des Sägeblatts, die Länge der Säge, das Material des Sägeblatts, die Art der Zahnung, die Beschaffenheit des Griffes, vor allem dessen Ergonomie und Rutschfestigkeit, die Klappbarkeit des Sägeblatts, das Vorhandensein eines Räumhakens und etwaige Zusätze, wie zum Beispiel eine Befestigung für den Gürtel.

Im Anschluss beantworten wir für Sie im Rahmen unseres FAQs die am häufigsten gestellten Fragen.

Kaufberatung- auf welche Kriterien Sie vor dem Kauf einer Astsäge achten sollten

Eine Astsäge ist ein hervorragendes Utensil, welches Sie einfach und ohne viel Übung im Garten gebrauchen können. Dennoch ist das Angebot sehr groß, was Ihnen als Kunden die Entscheidung nicht sehr leicht macht. Aus diesem Grund haben wir im Folgenden für Sie diverse Kriterien aufgelistet, welche Sie als eine Art Leitfaden vor dem Kauf durchgehen können. Häufig sind natürlich Ihre persönlichen Präferenzen von Bedeutung, sodass es hilfreich ist, wenn Sie sich im Vorfeld bewusst machen, was Ihnen wichtig ist und worauf Sie auf gar keinen Fall verzichten wollen.

Die Klappbarkeit der Säge

Wenn man auf der Suche nach einer Astsäge ist, kann es sein auf den Begriff der Klappsäge zu stoßen. Dabei handelt es sich um eine übliche Astsäge, dessen Klinge Sie jedoch einklappen können.

Dies bietet Ihnen zwei große Vorteile.

Zum einen lässt sich die Säge auf diese Weise sehr viel leichter transportieren, was sehr hilfreich ist, wenn Sie das Gerät mal jemandem ausleihen oder allgemein in verschiedenen Bereichen die Astsäge benutzen müssen.

Zum anderen wird die Astsäge mit einer eingeklappten Klinge sehr viel kleiner. Wir wissen wie wenig Platz häufig im Schuppen, in der Garage oder im Keller bleibt mit all den weiteren Gerätschaften. Sofern man also an Platz sparen kann, sollte man diese Gelegenheit nutzen.

Des Weiteren muss man das Sägeblatt nicht feststellen.

Die Versenkfunktion der Säge

Ähnlich wie bei der Klappfunktion der Säge, gibt es auch eine Versenkfunktion. Mit Hilfe eines Vorgehens, lässt sich dadurch die Klinge in den Griff schieben. Die Vorteile sind ebenso wie bei der Klappfunktion ein erleichterter Transport und eine bessere Verstaumöglichkeit.

Allerdings muss hier mit Hilfe einer Feststellschraube das Sägeblatt wieder eingestellt werden, sodass die Astsäge nicht sofort einsetzbar ist, wie bei einer Säge mit der Klappfunktion.

Die Länge des Sägeblatts

Die Länge des Sägeblatts variiert von Modell zu Modell. Allerdings gibt es alle gängigen Größen, sodass Sie etwas für Ihren Bedarf finden sollten. In der Regel liegt die Länge zwischen 16 und 60 cm.

Die Länge der Astsäge

Auch die Länge der Astsäge variiert von Modell zu Modell. Kleinere Sägen mit einer Länge des Sägeblatts von 16 cm betragen in ihrer gesamten Größe etwa 22 cm. Astsägen mit einer erhöhten Länge des Sägeblatt, wie zum Beispiel 60 cm, weisen etwa eine gesamte Länge von 70 cm auf.

Das Material des Sägeblatts

Das Material des Sägeblatts besteht in der Regel aus Stahl. Dieses Material ist auch sehr gut geeignet zum Sägen der Äste und ziemlich robust. Zudem profitieren Sie bei diesem Material auch von dessen Langlebigkeit.

Die Art der Zahnung

Die Art der Zahnung hängt in den meisten Fällen von den jeweiligen Modellen der Hersteller ab.

Zunächst wird die sogenannte Mirai-Me-Zahnung angeboten. Dabei handelt es sich um eine Verzahnung, welche patentiert wurde und sich mit 4-fach geschliffenen Schneidezähnen für jeden Bereich hervorragend eignet. Zudem werden beim Sägen die Sägespäne sehr gut abgeführt und stören somit nicht während der Arbeit.

Daneben gibt es die Präzisionszahnung. Diese eignet sich sehr gut für das Schneiden von frischem Holz.

Zudem wird die Schnellschnittzahnung angeboten. Die zeichnet sich dadurch aus, dass Sie sehr schnell sägen können, sodass derartige Sägen gut für die schnelle Arbeit zwischendurch geeignet sind.

Die Grobschnittszahnung ist ebenfalls gut für frisches Holz geeignet.

Sollten Sie feuchtes Holz sägen wollen, eignet sich am besten eine Astsäge mit einer sogenannten Spezialzahnung.

Des Weiteren gibt es auch eine Zugzahnung.

Der Rindenritzer

Ein Rindenritzer dient dazu für einen sauberen Schnitt die perfekte Grundlage zu schaffen. Auf diese Weise kann die Säge nicht abrutschen und Sie können saubere und scharfe Schnitte vollziehen. Ein Rindenritzer ist jedoch nicht bei allen Modellen einer Astsäge vorhanden.

Die Ergonomie des Griffs

Die meisten Hersteller von Astsägen achten bereits darauf, dass der Griff der Säge sehr ergonomisch geformt ist, was Ihnen während der Arbeit den perfekten Komfort bietet. Allerdings ist auch jeder Mensch individuell und Hände unterschiedlich groß. Daher gibt es hier kein Richtig oder Falsch. Probieren Sie es stattdessen aus.

Die Rutschfestigkeit des Griffs

Im besten Falle sind die Astsägen mit einem rutschfesten Griff ausgestattet. Dies ist jedoch keinesfalls der Standard bei den Werkzeugen.

Die Rutschfestigkeit erleichtert Ihnen nicht nur enorm die Arbeit, da das Gerät besser in der Hand liegt. Sie profitieren zudem von einem erhöhten Grad an Sicherheit, da Ihnen die Astsäge nicht aus der Hand fallen kann und Sie dadurch verletzt werden.

Die Gürtelbefestigung

Einige Modelle von Astsägen verfügen über einen Gürtelclip, womit sich das Werkzeug bequem an Ihren Gürtel clippen lässt. Dies ist besonders praktisch, da Sie dann auch die Hände frei für andere Werkzeuge haben.

Das Schnittbild

Das Schnittbild enthält die Schärfe des Sägeblatts. Dies ist wichtig, damit Sie einen sauberen Schnitt an den Bäumen vollziehen können. Dies trägt wesentlich zur Gesundheit der Pflanzen und Bäume bei.

Die Farbe

Die Farbe ist bei vielen Geräten oder Utensilien häufig nur eine Frage des persönlichen Geschmacks und hat keine weiteren Auswirkungen auf den Gebrauch des Produkts. Da es sich bei der Astsäge jedoch um ein Gerät handelt, was mit der scharfen Klinge unter Umständen sehr gefährlich werden kann, ist es ratsam auf auffällige Signalfarben zu setzen. Aus diesem Grund sind auch sehr viele Astsägen in Rot vorhanden, da diese Farbe kaum übersehen wird und somit weniger Gefahren mit sich bringt.

Der Räumhaken

Unter Umständen befindet sich an der Spitze der Säge ein zusätzlicher Räumhaken. Dieser dient dazu Äste während des Sägens zur Seite zu schieben, sodass diese nicht Ihre Arbeit beeinträchtigen. Zudem können Sägespäne, welche während des Sägens entstehen, aufgefangen werden. Dies erleichtert Ihre Arbeit.

Die Teleskopstange

Gegebenenfalls haben Sie auch die Möglichkeit die Astsäge auf eine Teleskopstange anzubringen. Dies eignet sich vor allem für Arbeiten in der Höhe, ohne dass Sie auf eine Leiter angewiesen sind.

Am besten ist die Teleskopstange sehr leicht, damit sie nicht zu viel Kraft aufwenden müssen.

Etwaige Zusätze

Zu den hilfreichen Zusätzen einer Astsäge zählt unter anderem eine Tasche oder ein Köcher. Diese erleichtern Ihnen den Transport und können zudem für die Aufbewahrung des Werkzeugs dienen. Durch eine sachgemäße und geschützte Lagerung erhöhen Sie die Langlebigkeit des Produkts. Sie können bereits bei dem Kauf darauf achten, ob sich dieser Zusatz im Lieferumfang befindet, da dies meist günstiger ist, im Vergleich zu einem Einzelkauf.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wozu dient eine Astsäge?

Eine Astsäge dient Ihnen zur Pflege Ihrer Bäume, vor allem zum Rückschnitt von Ästen. Sie kann jedoch auch in anderen Bereichen des Gartens zum Einsatz kommen. Alternativ wird die Astsäge auch als Baumsäge bezeichnet.

Was ist eine Klappsäge?

Bei einer Klappsäge handelt es sich um eine gewöhnliche Astsäge, welche jedoch zusätzlich klappbar ist. Dies bietet Ihnen den Vorteil, dass die Astsäge sehr gut transportiert werden kann. Zudem erleichtert es Ihnen die Aufbewahrung in der Hütte oder im Keller, da die Astsäge dann weniger Platz wegnimmt.

Ist eine Astsäge eine wirkliche Alternative zu einer Motorsäge?

Grundsätzlich dienen beide Geräte dem gleichen Ziel, nämlich der Baumpflege. Selbstverständlich arbeitet eine Motorsäge bzw. Kettensäge mit einer enormen Kraft, was Ihnen wiederum Mühe erspart und wodurch Sie sehr effektiv arbeiten können. Allerdings ist die Anschaffung einer Motorsäge nicht nur mit erhöhten Kosten verbunden, was einen Nachteil darstellt. Es kann auch zu Situationen kommen, in welchen das Arbeiten mit einer Astsäge schlichtweg effektiver und sicherer ist. Dazu zählt vor allem die Baumpflege in der Höhe, also wenn Sie zum Beispiel auf einer Leiter stehen müssen. Das hohe Gewicht einer Kettensäge kann dann nicht mit nur einer Hand gehalten werden. In diesen Fällen raten wir eher zum Kauf einer Astsäge.

Gibt es hilfreiche Utensilien für den Transport?

Achten Sie am besten vor dem Kauf darauf, ob sich im Lieferumfang eine Tasche für den Transport befindet. Diese ist das hilfreichste Utensil, welches Sie sich bei einer Astsäge anschaffen können. Alternativ können Sie jedoch auch auf andere Köcher zurückgreifen. In den meisten Fällen werden Astsägen in Standardgrößen angeboten, sodass es unschädlich ist, wenn die Tasche nicht vom gleichen Hersteller wie die Astsäge angeboten wird.

Was sind die Vorteile einer Astsäge?

Eine Astsäge bietet Ihnen den großen Vorteil, dass sie sehr klein und handlich ist und damit sehr leicht in der Anwendung ist und sich gut im Geräteschuppen verstauen lässt. Zudem eignet Sie sich für Arbeiten in der Höhe, da Sie eine Astsäge ohne Probleme mit nur einer Hand halten können. Des Weiteren benötigen Sie weder eine Stromquelle, noch andere Utensilien, damit das Werkzeug einsatzbereit ist. Eine Astsäge ist zudem sehr günstig in der Anschaffung und Ihnen wird eine große Auswahl an verschiedenen Modellen geboten.

Gibt es Nachteile einer Astsäge?

Als Nachteile einer Astsäge kann angeführt werden, dass im Gegensatz zu einer motorisierten ein erhöhter Kraftaufwand nötig ist. Zudem ist man mit einer Motorsäge auch schneller und kann somit effizienter arbeiten. Zudem muss man im Hinblick auf den Anwendungsbereich einer Astsäge differenzieren. Sofern man nicht viel Baumpflege betreiben muss und auch eher nur dünnere Äste sägen muss, ist eine Astsäge gut geeignet. Darüber hinaus benötigen Sie jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach ein elektrisches Gerät.

Was kann ich machen, wenn Harz die Sägeblatter verklebt?

Gegen das Verkleben der Sägeblätter hilft Ölspray. Auch Speiseöl oder andere fettige Lebensmittel, wie zum Beispiel Butter, können bei Rückständen an Ihren Händen helfen.

Gibt es auch elektrische Astsägen?

Gegebenenfalls gibt es elektrische Astsägen oder Astsägen, welche über einen Akku betrieben werden. Vorteilhaft ist ein sogenannter Hochentaster. Dies ist eine kleine Motorsäge, welche über einen Teleskopstiel angebracht ist und somit auch für Arbeiten in der Höhe geeignet ist. Dabei können Sie wählen, ob Sie einen Akku bevorzugen, was den Vorteil bietet, dass das Gerät dann sehr leicht ist, Sie jedoch auch mit einer geringeren Leistung rechnen müssen, oder ob Sie eine hohe Leistung bevorzugen, dann jedoch eine Verbindung zum Stromnetz benötigen.

Wie reinige ich eine Astsäge richtig?

Bei der Reinigung und Pflege gibt es keine wichtigen Punkte, welche beachtet werden müssen. Es genügt, wenn Sie regelmäßig mit einem Tuch Staub und Dreck entfernen. Am besten lagern Sie die Astsäge auch in einer Tasche oder einen Köcher. Zudem sollte die Säge regelmäßig geschärft werden.

Gibt es unterschiedliche Arten von Astsägen?

Man kann unterscheiden zwischen einer Klappsäge, einer Säbelsäge, einer Teleskopsäge und einer Bügelsäge.

Eine Klappsäge kann sowohl für große als auch für kleine Äste benutzt werden und bietet den Vorteil, dass das Sägeblatt eingeklappt werden kann.

Die Säbelsäge ist in der Regel größer als eine Klappsäge, wodurch sie sich auch besser für größere und dickere Äste eignet. Natürlich kann sie im Umkehrschluss jedoch auch für kleinere Äste und Bäume verwendet werden. Die Sägeblätter haben in der Regel eine Standardgröße von etwa 30 bis 50 cm. Die Schneide selber gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, also sowohl gerade als auch gekrümmt. Die Krümmung eignet sich vor allem sehr gut, um abgeschnittene Äste aus der Krone des Baumes herauszubekommen.

Die Teleskopsäge bietet sich bei Arbeiten in der Höhe an, da die Säge auf einem Teleskopstiel angebracht ist. Dies ist besonders praktisch, wenn man keine Leiter hat oder ungern auf eine Leiter steigt.

Die Bügelsäge zeichnet sich dadurch aus, dass das Sägeblatt mit einem Bügel  versehen ist. Dieser ist sehr robust, stabil und in der Regel aus Stahl gefertigt. Der Bügel dient dazu das Sägeblatt einzuspannen. In der Regel wird eine Bügelsäge für Hecken, Sträucher oder kleinere Bäume verwendet.

Wo kann ich eine Astsäge kaufen?

Eine Astsäge ist in der Regel in jedem Baumarkt oder Geschäft für Gartenartikel erhältlich. Zudem finden Sie eine große Auswahl an Modellen im Internet. Der Kauf im Internet bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie ganz bequem verschiedene Modelle miteinander vergleichen können und sich somit für das beste Angebot entscheiden können.

Wie viel kosten Astsägen?

Die Preisspanne bei Astsägen ist sehr groß. Übliche Modelle, welche weder über Akku noch über Strom betrieben werden, können bereits ab etwa 20 Euro erworben werden. Je mehr die Astsäge jedoch zu bieten hat, desto höher ist auch der Preis. Zudem spielen hier auch Markennamen eine große Rolle.

Was ist Mirai-Me?

Die Mirai-Me-Zahnung bezeichnet die Zahnung des Sägeblattes. Diese bestimmte Art der Zahnung zeichnet sich durch 4-fach geschliffene Schneidezähne aus. Auf diese Weise kann eine Astsäge mit dieser Zahnung in fast jedem Bereich angewandt werden. Zudem werden Sägespäne sehr schnell abgetragen, was die Arbeit erleichtert.

Wie verwende ich eine Astsäge?

Eine Astsäge wird wie jede andere Säge benutzt. Sie setzen Ihre Hand also an den Griff und sägen bis Sie den Ast durchtrennt haben.

Astsäge Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Astsäge Test nicht mit einem Astsäge Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Astsäge Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Astsäge Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Astsäge Test suchen