Alles Wissenswerte rund um die Tischbohrmaschine

Die Auswahl an Tischbohrmaschinen ist groß, was es einem Laien erschwert, das passende Gerät für sich zu finden. In unserem Ratgeber klären wir Sie darüber auf, anhand welcher Merkmale Sie die richtige Standbohrmaschine für sich finden können und welche Mindestanforderungen eine Tischbohrmaschine erfüllen muss.

Was ist ein Standbohrer?

Die Arbeiten, die Sie mit einer Standbohrmaschiene durchführen können, wären zwar auch mit einem normalen Bohrer möglich, jedoch besteht die Gefahr, dass Sie viel zu tief bohren bzw. sogar abrutschen.

Mit einer Tischständerbohrmaschine kann Ihnen so etwas nicht passieren. Bei der Ständerbohrmaschine wird das Bohrstück eingespannt, wodurch es nicht hin und her rutschen kann. Anschließend wird der Bohrer senkrecht heruntergefahren.

Dessen Tiefe lässt sich über den Anschlag ganz nach den eigenen Vorstellungen einstellen.

Welche Vor- und Nachteile bringt die Nutzung einer Tischbohrmaschine mit sich?

  • Der Standbohrmaschine Aufbau ist ganz anders, wodurch man wesentlich schneller und vor allem genauer Bohren kann.
  • Bei Standbohrmaschinen kann man das Bohrstück fixieren, was die Arbeitssicherheit verbessert
  • Ob Fräsen mit Standbohrmaschinen oder Bohren, man muss bei der Arbeit wesentlich weniger Kraft aufwenden als bei einer normalen Bohrmaschine.
  • Da eine Ständer Bohrmaschine sehr schwer ist, ist bei diesem Werkzeug keine Mobilität gegeben.

Ständerbohrmaschinen – auf was muss man beim Kauf achten?

Völlig unabhängig ob Sie eine Optimum Bohrmaschine, eine Einhell Tischbohrmaschine, Workzone Tischbohrmaschine oder eine Amazon Bohrmaschine kaufen wollen, die Kaufkriterien sind immer dieselben.

Leistung

Wie leistungsfähig der Motor des Tischbohrers ist, können Sie recht einfach herausbekommen, da die Motorleistung auf der Verpackung immer in Watt angegeben werden. Damit Sie das richtige Gerät für sich finden können, sollten Sie wissen, was Sie mit Ihrer Standbohrmaschine bearbeiten wollen.

Sind vermehrt Metallarbeiten geplant, sollte man eine Ständerbohrmaschine kaufen, die über eine Leistung von mindestens 500 Watt verfügt. Doch alleine die Leistung des Motors ist kein aussagekräftiges Kaufkriterium, denn auch die Verarbeitung und die Übersetzung zwischen Motor und Bohrspindel spielen eine wichtige Rolle.

Bohrtiefe

Die Bohrtiefe sagt etwas darüber auf, wie tief man mit dem Tischbohrer bohren kann. Wollen Sie eine Ständerbohrmaschine kaufen, sollten Sie wissen, dass es im Bereich der Bohrtiefe von Modell zu Modell deutliche Unterschiede geben kann.

Einsteigermodelle, wie einige Ständerbohrmaschine Optimum können maximal 50 mm tief bohren. Profi-Tischbohrmaschinen können dagegen schon 90 mm oder tiefer bohren. Welche Tiefe sie letztendlich benötigen, hängt davon welche Arbeiten Sie mit Ihrem Gerät durchführen wollen.

Drehzahlenregelung

Von Optimum Tischbohrmaschine, Einhell Tischbohrmaschine bis hin zur Optimum Säulenbohrmaschine, die Einstellmöglichkeiten der Drehzahl ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Sie benötigen aber eine Tischständerbohrmaschine mit Drehzahlregelung, denn Sie arbeiten ja auch mit unterschiedlichen Materialien.

Bei weichen Materialien, wie Holz, sollten Sie Ihre Standbohrmaschiene besser mit einer hohen Drehzahl fahren. Sollen harte Materialien bearbeitet werden, ist es sinnvoller auf eine langsame Drehzahl umzuschalten. Egal ob Sie mit einer Optimum Ständerbohrmaschine, Workzone Tischbohrmaschine oder einer Mini Tischbohrmaschine liebäugeln, prüfen Sie immer, ob sich die Drehzahl des Geräts regulieren lässt. Nur dann wenn mindestens fünf Stunden vorhanden sind, sollten Sie die Ständerbohrmaschine kaufen.

Bohrfutter

Über das Bohrfutter erfahren Sie, welche Bohrerdurchmesser Sie mit Ihrem gerät nutzen können. Achten Sie hierbei nicht nur auf den größten Durchmesser, sondern schauen Sie auch darauf, was der kleinstmögliche Bohrer wäre. Hier liegt es in Ihrem Ermessen, ob das Bohrfutter für Sie ausreichend ist oder nicht? Dabei geht es nicht nur um die Bohrerdurchmesser, sondern auch um die Qualität des Bohrfutters.

Handelt es sich bei dem Bohrfutter um eine günstige Ausführung, wird man wohl einen Bohrfutterschüssel benötigen, um dieses aufzudrehen. Ein Bohrspannfutter ist besser, da hier das Spannen des Bohrers wesentlich unkomplizierter ist.

Sicherheit

Ein weiterer Faktor, den es beim Ständerbohrmaschine kaufen zu beachten gilt, ist die Arbeitssicherheit. Ob Ständerbohrmaschine Optimum, Amazon Bohrmaschine oder Workzone Tischbohrmaschine, jedes Gerät muss spezielle Sicherheitsvoraussetzungen erfüllen.

Zur Basisausstattung gehört ein sogenannter Not-Ausschalter, ein Kurzschlussschutz, ein Motorüberlastungsschutz und am besten auch ein Späneschutz, um zu verhindern, dass Ihnen während des Bohrens Splitter ins Auge fliegen.

Herstellergarantie

Auch wenn die Hersteller von Ständerbohrmaschinen staatlichen Vorgaben bezüglich der Garantiegewährung unterliegen, gibt es dennoch von Hersteller zu Hersteller deutliche Unterschiede. Während die einen nur eine staatlich vorgeschriebene Garantie von zwei Jahren gewähren, bieten andere eine Herstellergarantie von drei, fünf oder sogar zehn Jahren.

Genauigkeit

Die Genauigkeit ist ein maßgebliches Kaufkriterium. Hier kann es von Tischbohrmaschine zu Tischbohrmaschine deutliche Unterschiede geben.

Lieferumfang

Prüfen Sie beim Kauf Ihrer Einhell Tischbohrmaschine oder eines Standbohrers einer anderen Marke genau, was zum Lieferumfang gehört. Es nutzt wenig, wenn Sie das Zubehör nicht brauchen. Kaufen Sie besser einen Standbohrer für kleines Geld und ergänzen Sie diesen genau mit dem Zubehör, dass Sie auch wirklich benötigen.

Welche Alternativen gibt es zur Standbohrmaschine?

Viele sagen, sie brauchten den Standbohrer nur ein paar Mal im Jahr, warum also viel Geld für eine Tischbohrmaschine ausgeben? Auch hier gibt es günstige Alternativen. Hier könnte man zum Beispiel einen sogenannten Bohrständer kaufen in dem man eine bereits vorhandene Bohrmaschine einspannen kann. Man muss aber allerdings mit dem Nachteil leben, dass die Bedienung deutlich komplizierter ist und man wesentlich mehr Körperkraft einsetzen muss.

Wie kann man den richtigen Bohrer für eine Einhell Tischbohrmaschine oder eine Optimum Tischbohrmaschine kaufen?

Hat man endlich eine tolle Tischbohrmaschine gekauft, braucht man natürlich auch den richtigen Bohrer. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, auf was Sie beim Kauf achten müssen. Wiele standen sicher schon vor demselben Problem, sie bohren und bohren und das Loch wird einfach nicht tiefer. In diesem Fall, hat man wohl den falschen Bohrer gewählt. Jeder Material hat seine speziellen Charakteristika anhand derer man auch den Bohrer wählen sollte.

Der Holzbohrer

Der Holbohrer hat eine nur geringfügig sichtbare Zentrierspitze zu sehen mit dem man leichter in das Holz eindringen kann.

Der Metallbohrer

Der Metallborher hat eine kegelförmige Spitze, an der zwei scharfe Schneiden zu sehen sind. Mit diesem Bohrer können Metalle, wie Kupfer, Aluminium, Eisen oder Stahl gebohrt werden.

Der Steinbohrer

Der Steinbohrer hat eine stumpfwirkende Spitze, damit er besser ins Material eindringen kann. Dieser Bohrer ist perfekt für poröse Materialien, wie zum Beispiel Granit, oder Fliesen.

Der Universalbohrer

Mit dem Universalbohrer können verschiedene Materialien, wie zum Beispiel Holz, Metall oder Stein bearbeitet werden. Für die Tischbohrmaschine empfiehlt sich aber die Verwendung des Universalbohrers weniger.

Werkstatt Maschine, Tischbohrmaschine, Standbohrmaschine

Tischbohrmaschine Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Tischbohrmaschine Test nicht mit einem Tischbohrmaschine Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Tischbohrmaschine Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Tischbohrmaschine Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Tischbohrmaschine Test suchen