Was ist Bartwichse- ein kurzer Überblick

Ein gepflegter Bart ist wieder im Trend, sodass einige Männer getrost auf die Verwendung eines Rasierers verzichten und stattdessen auf einen wahren Hingucker im Gesicht setzen. Ein schön aussehender Bart benötigt viel Pflege und Zuneigung. Leider wird dies vielfach unterschätzt, sodass einige Männer schlichtweg vergessen, dass man sich um den Bart in gleicher Art und Weise, wie um die Frisur kümmern muss.

Um dieses Ziel verwirklichen zu können, werden diverse Produkte zur Pflege auf dem Markt angeboten. Neben Bürsten für den Bart, verschiedene Öle für das Haar und ganzen Sets aus bestimmten Artikeln speziell für die Pflege des Barts, gehört vor allem auch die Bartwichse hinzu.

Bartwichse ist auch unter der Bezeichnung des Bartwachses geläufig. Dabei handelt es sich um eine Pflegeformel aus Wachs (zum Beispiel Bienenwachs), Butter (zum Beispiel Sheabutter) und Öl (zum Beispiel Kokosöl), welche meist eine ziemlich feste Konsistenz besitzt.

Der Anwender verwendet das Produkt derart, dass er eine gewisse Menge auf die Handflächen gibt und diese anschließend in den Bart einmassiert. Die zunächst feste Form verliert bei dem Kontakt mit der warmen Haut ihre ursprüngliche Konsistenz. Das Ergebnis sind nicht nur ein sehr gepflegter Bart, sondern auch eine Menge Glanz. Der mit der Bartwichse geformte Bart hält bei guten Produkten den ganzen Tag, sodass man sich diesbezüglich keine Gedanken machen muss.

In unserem Vergleich zur Bartwichse wollen wir Sie näher mit dem Produkt vertraut machen und Ihnen helfen die wichtigsten Eigenschaften auf den Punkt zu bringen.

So sind in Bezug auf Pflegeprodukte die jeweiligen Inhaltsstoffe von enormer Bedeutung, also zum Beispiel, ob die Hersteller auf den Zusatz von etwaigen Duftstoffen setzen, Silikone verwendet wurden, Konservierungsstoffe vorhanden sind oder ob Tierversuche stattgefunden haben.

In unserer Kaufberatung finden Sie alle wichtigen Kriterien, welche Sie vor dem Kauf des Produktes beachten sollten, übersichtlich und gegliedert vor sich, sodass Sie bequem die für Sie richtige Kaufentscheidung treffen können.

Wofür brauche ich Bartwichse?

Vielfach stellen sich viele Bartträger die Frage, ob die Anschaffung von Bartwichse überhaupt nötig ist.

Bartwichse oder auch Bartwachs eignet sich einerseits zum Formen der Haare, andererseits jedoch auch zu deren Pflege. Insofern sollte der Bart schon eine gewisse Länge besitzen, welche eine spezielle Pflege erforderlich macht.

Die Art der Haare ist hingegen nicht von entscheidener Bedeutung. Sowohl für Männer mit feinen Haaren, als auch für solche, welche eher über dickere Barthaare verfügen, eignet sich das Produkt sehr gut.

Welche Arten von Bartwichse gibt es? Gibt es einen Unterschied zwischen Bartwichse und Bartwachs?

In der Regel werden die Begriffe Bartwichse und Bartwachs als Synonyme verwendet, sie beschreiben also das gleiche Produkt und haben somit die selbe Bedeutung. Bei der Bartwichse handelt es sich auf Grund der Begrifflichkeit um eine traditionelle Bezeichnung. Geläufig sind vor allem die sogenannte Bayrische Bartwichse oder die Ungarische Bartwichse (vergleiche dazu unten im FAQ).

Bartwichse kennzeichnet sich häufig durch eine zähflüssige Konsistenz aus. Aus diesem Grund wird Bartwichse auch häufig in Tuben angeboten, da man das Produkt ganz leicht herausdrücken kann. Die Konsistenz des Produktes hängt häufig mit dem Hauptinhaltsstoff zusammen, nämlich Gummi Arabicum. Aus diesem Grund kann jedoch die übermäßige Verwendung des Produktes oder der falsche Umgang dazu führen, dass im Bart zu viel von der Bartwichse vorhanden ist und ein verklebtes Erscheinungsbild entsteht. Mit Hilfe eines speziellen Bartshampoos bekommt man das Produkt jedoch wieder ganz leicht heraus.

Bartwachs hingegen findet sich häufiger in Dosen, zum Beispiel aus Kunststoff, oder Tiegeln, zum Beispiel aus Glas. Dies liegt daran, dass die Konsistenz noch etwas fester ist, als dies bei der Bartwichse der Fall ist. Sofern Sie jedoch das Produkt aus dem Gefäß nehmen und auf Ihre Handflächen verteilen, schmilzt das Wachs, sodass Sie es ohne Probleme in Ihrem Bart verteilen können. Auch hier können Sie bei Bedarf auf ein spezielles Bartshampoo zum Auswaschen zurückgreifen. In der Regel genügt jedoch auch das bloße Waschen mit Wasser.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass sowohl die Bartwichse als auch das Bartwachs den Bart pflegen, in Schwung bringen, für einen schimmernden Effekt sorgen und beide Produkte gleichermaßen leicht ausgewaschen werden können. Lediglich die ursprüngliche Form unterscheidet sich. Auf was man lieber zurückgreifen möchte ist häufig nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Viele Anwender empfinden die Konsistenz von Bartwachs zu Beginn als angenehmer, da es durch eine Verbindung mit der Körperwärme sehr weich wird und somit leicht zu verteilen ist.

Kaufberatung- worauf Sie vor dem Kauf von Bartwichse achten sollten

Da es sich bei der Bartwichse bzw. bei dem Bartwachs um ein Produkt für die Pflege handelt, ist vor allem großer Wert auf die Inhaltsstoffe zu legen. Diesbezüglich werden Sie auch in unserer Kaufberatung eine Auflistung der einzelnen Inhaltsstoffe finden. Häufig lässt sich eine Unterteilung in die Kategorien Gut und Böse natürlich nicht vornehmen, aber bei einigen Zusatzstoffen überwiegen deutlich die Nachteile. Insofern sollten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung vor allem auf dieses Merkmal besonders großen Wert legen.

Die Inhaltsstoffe

Zunächst lässt sich feststellen, dass es sich bei den Inhaltsstoffen vor allem um solche handelt, welche die Haare pflegen sollen. Dies ist insbesondere durch die Verwendung von Ölen und Butter der Fall.

Achten Sie darauf, dass das Produkt am besten nicht mit Silikonen oder anderen Konservierungsstoffen versetzt ist. Dies hat nämlich zur Folge, dass Ihre Haare zunächst sehr gepflegt aussehen, da sich Silikone dadurch auszeichnen, sich gewissermaßen um die Haare zu legen und somit für ein gutes Erscheinungsbild zu sorgen. In Wirklichkeit bringt es jedoch nur einen kurzzeitigen Vorteil, sodass Sie nach längerer Zeit feststellen müssen, dass Ihre Barthaare gar nicht so gepflegt und  gesund sind, wie es zunächst den Anschein machte. Auch diverse Konservierungsstoffe können erhebliche Nachteile mit sich bringen und vor allem in Bezug auf unsere Gesundheit einen echten Risikofaktor darstellen. So stehen einige Stoffe, wie Parabene oder Mineralöle etc. in Verdacht, sogar hormonelle Wirkungen auslösen zu können. Weiterhin sind derartige Produkte auch schlecht für die Umwelt, da sie nicht abgebaut werden können.

Sofern Sie darauf Wert legen, können Sie mittlerweile auch auf vegane Produkte setzen. Insofern wurde nicht nur auf jegliche Tierversuche verzichtet, das Produkt enthält auch über keine tierischen Inhaltsstoffe, wie dies zum Beispiel bei einer Bartwichse mit Bienenwachs der Fall wäre.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass Sie am besten von dem Produkt profitieren, wenn es so naturbelassen wie nur möglich ist. Dies wird Ihnen auf lange Sicht gesunde Haare versprechen und Sie beugen auch dem Risiko vor, dass sich an Ihrer Haut Pickel bilden oder Hautirritationen entstehen.

Die Menge

Die Menge und somit die Größe des Produktes sind natürlich kein entscheidener Faktor in Bezug auf Ihre Kaufentscheidung. Allerdings gibt es diesbezüglich große Unterschiede.

Ein Produkt mit etwa 60ml oder 50 Gramm ist schon verhältnismäßig groß und eignet sich somit vor allem für die Anwendung zu Hause.

Daneben werden jedoch auch diverse kleine Produkte angeboten, welche lediglich über Mengen von ca. 15 bis 20 ml verfügen. Derartige Produkte eignen sich hervorragend für unterwegs oder wenn Sie auf Reisen sind.

Die Menge kann auch maßgeblich für die Häufigkeit der Anwendung sein. Sollten Sie das Produkt jeden Tag benutzen, eignet sich die Anschaffung eines Produktes mit einer höheren Menge da diese auch häufig mit einem geringeren Preis einhergeht.

Der Behälter

Am häufigsten verwendet werden wohl Behälter in Form von Döschen oder Tiegeln. Diese bringen den Vorteil mit sich, dass Sie überschüssiges Produkt wieder ohne Probleme in den Behälter zurück packen können.

Tuben hingegen sind häufig platzsparender. Zudem besteht bei ihnen weniger die Gefahr, dass sie kaputt gehen, da sie häufig aus Kunststoff bestehen, während Dosen oder Tiegel in der Regel aus Glas bestehen.

In Dosen finden Sie häufig feste Produkte, welche erst bei dem Kontakt mit der Haut weich werden. In Tuben finden sich häufiger zähflüssige Produkte.

Der Geruch

Die Gerüche und Düfte bei der Bartwichse sind ziemlich unterschiedlich, sodass eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Von einer eher süßlichen und fruchtigen Mischung bis hin zu einem starken und herben Duft, haben Sie die große Auswahl.

Daneben werden jedoch natürlich auch Produkte angeboten, welche nahezu über keinen oder zumindest über einen sehr neutralen Geruch verfügen. Auch dies finden viele Anwender sehr wichtig, da Sie das Produkt immerhin den ganzen Tag in Ihrem Bart, also unmittelbar unterhalb Ihrer Nase tragen. Je nach dem persönlichen Empfinden und dem Grad der Empfindlichkeit, kann ein penetranter Geruch echt zu einem Problem werden.

Die Konsistenz

Wie bereits oben angesprochen, finden Sie entweder Produkte, welche in ihrer Konsistenz ziemlich fest sind und solche, welche sich eher durch eine zähflüssige Form auszeichnen.

Bartwachs ist bei Zimmertemperatur eher fest und gewinnt seine weiche und angenehme Form durch Kontakt mit unserer Haut.

Bartwichse lässt sich als eher zähflüssig beschreiben und stellt für viele Anwender zu Beginn eine kleine Herausforderung dar.

Letztlich gibt es in Bezug auf dieses Merkmal jedoch kein Gut oder Schlecht. Ein Mann empfindet eine gewisse Konsistenz als angenehmer, während ein anderer Mann lieber darauf verzichten möchte.

Die richtige Anwendung

Ein schöner und gepflegter Bart kommt nicht einfach so daher, sondern benötigt viel Zeit und Aufmerksamkeit. Während es in diesem Vergleich lediglich um das Produkt der Bartwichse geht, benötigen Sie für eine allumfassende Pflege natürlich noch andere Produkte. Dazu zählen zum Beispiel auch ein Rasierer, auch gerne in Form eines Messers, einen Rasierpinsel, eine Rasierseife, ein Bartshampoo und ein pflegendes Bartöl.

  • Der Rasierer dient dabei vor allem dazu, den Bart im Groben und Ganzen zunächst in Form zu bringen. Für ein gepflegtes Erscheinungsbild sollten vor allem der Nacken und der Hals sehr sauber rasiert werden.
  • Achten Sie vor Gebrauch der Bartwichse darauf, dass der Bart sauber ist. In der Regel genügt die einfache Wäsche mit Wasser. Sie können jedoch auch spezielles Bartshampoo verwenden, wenn bei Ihnen der Bedarf besteht.
  • Anschließend sollten Sie den Bart trocknen und eine kleine Menge der Bartwichse oder des Bartwachses auf die Finger geben. Beginnen Sie am besten zunächst mit weniger Produkt, da es ansonsten schnell verklebt aussehen kann.
  • Reiben Sie das Produkt zwischen Ihren Fingern, bis sie eine weiche und geschmeidige Textur erreichen. Ein weiteres Indiz ist die Farbe der Bartwichse, welche bei der Reibung an Intensität verliert. Sofern das Produkt also farblos geworden ist, können Sie die Masse in Ihren Bart einmassieren und ihn in die gewünschte Form bringen. Schon nach kurzer Zeit erhärtet das Produkt, sodass Sie sich nicht allzu lange Zeit lassen sollten.

Um das Produkt endgültig aus Ihrem Bart zu entfernen, können Sie lediglich ein wenig warmes Wasser nehmen und die Bartwichse auswaschen. Die Hersteller setzen nämlich darauf auf möglichst leicht wasserlösliche Inhaltsstoffe zu setzen, welches die Anwendung deutlich vereinfacht.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Was ist die sogenannte ungarische Bartwichse?

Die ungarische Bartwichse gehört zu den echten Klassikern und zählt damit auch zu der beliebtesten Form. Dies hat seinen Grund vor allem in der Zusammensetzung. Einerseits setzt sich die Bartwichse aus Stoffen zusammen, welchen den Bart gut in Form bringen und dafür sorgen, dass dies über den Tag hinweg auch so bleibt, so zum Beispiel Bienenwachs. Andererseits setzen die Hersteller natürlich auch auf pflegende Produkte, wozu vor allem Sheabutter, Vaseline und Kokosöl zählen. Dies verleiht dem Bart einen geschmeidigen Glanz. Viele empfinden dadurch auch das Tragegefühl angenehmer, da der Bart nicht mehr kratzt und Juckreiz verursacht.

In Bezug auf die ungarische Bartwichse wird jedoch empfohlen den Bart auch regelmäßig zu kämmen, sodass sich die Haare nicht unnötig verknoten.

Für die Anwendung genügt nur eine kleine Menge, welche in den Handflächen verteilt wird und anschließend in den Bart eingearbeitet wird.

Was versteht man unter der Bayrischen Bartwichse?

Auch die Bayrische Bartwichse gehört zu den Klassikern und wird häufig von vielen Anwendern verwendet. Im Gegensatz zu der ungarischen Bartwische (siehe oben) besteht dieses Produkt aus anderen Inhaltsstoffen oder zumindest aus einer anderen Zusammensetzung derselben.

Während Sie bei ungarischer Bartwichse vor allem von enorm hoher Flexibilität profitieren, sodass sich diese Art von Produkt für den gesamten Oberlippenart eignet, sollten Sie auf bayrische Bartwichse dann setzen, wenn Sie extrem starken Halt bevorzugen. Insofern ist dies häufig nur bei den Enden eines Oberlippenbarts der Fall.

Auch hier genügt eine kleine Menge des Produkts, welche zunächst in Ihren Handflächen verrieben wird, bevor Sie die Masse in Ihren Bart einarbeiten. Allerdings sollte hier beachtet werden, dass der Bart stets trocken ist. Zudem sollten Sie sich hier auch beeilen, da das Produkt sehr schnell trocknet.

Mit welchen Produkten kann ich meinen Bart noch in Form bringen?

Neben Bartwichse ist vor allem auch eine Bartbürste ein hilfreiches Gadget, um die Barthaare in Form zu bringen. Vor allem sehr widerspenstige Haare, welche zunächst in jede Richtung blicken, können auf diese Weise erfolgreich gebändigt werden. Am besten setzt man vor der Anwendung mit Bartwichse auf eine Bürste und kämmt zunächst vorsichtig die Haare durch. Dies sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen, jedoch nicht jeden Tag, um die Haare nicht unnötig zu beanspruchen und zu strapazieren.

Was soll ich machen, wenn mein Bart juckt?

Juckreiz ist ein sehr unangenehmes Gefühl, welches jedoch nicht durch Kratzen mit den Fingern behoben werden sollte. Gerade in Bezug auf die Haare können Sie ansonsten dafür sorgen, dass sich Spliss bildet und die Haare sehr trocken werden.

Um das kratzende Gefühl zu minimieren eignet sich die Anwendung einer Bartbürste. Allgemein lässt sich im Hinblick auf Bürsten festhalten, dass diese den Talg, welcher sich auf natürliche Art und Weise auf unserer Haut bildet, verteilt wird. Dies sorgt dafür, dass der natürliche Juckreiz unterbunden wird und auch die Haare gepflegt werden.

Soll ich meinen Bart vor der Anwendung mit Bartwichse kämmen?

Sie müssen nicht unmittelbar vor dem Styling den Bart kämmen. Sie können dies auch nach dem Duschen oder dem Baden tun. Allerdings bringt das Kämmen natürlich den Vorteil mit sich, dass Knoten gelöst werden können. Auf diese Weise wird es Ihnen leichter fallen das Produkt in den Bart einzumassieren.

Ein Video zur richtigen Pflege des Barts

Bartwichse Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Bartwichse Test nicht mit einem Bartwichse Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Bartwichse Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Bartwichse Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Bartwichse Test suchen