Was ist ein Pulsoximeter? Ein kurzer Überblick

Menschen, welche an einer Lungenerkrankung oder an einer Beeinträchtigung ihrer Herzfunktionen leiden, sind darauf angewiesen regelmäßig ihre Sauerstoffwerte zu kontrollieren.

Zudem sind auch Sportler daran interessiert einen umfassenden Blick auf ihre Leistung einerseits und deren Gesundheit andererseits zu nehmen.

Die Pulsoxymetrie in Gestalt eines Pulsoximeters eignet sich sowohl zur Feststellung der Sauerstoffsättigung im Blut als auch zur Messung der Pulsfrequenz.

Dabei finden Sie derartige Geräte nicht nur im Krankenhaus oder bei einem Arzt vor. Auf dem Markt sind bereits einfache und leichte Pulsoximeter erhältlich, von welchen Sie in Ihrem Alltag, ganz bequem von zu Hause aus, Gebrauch machen können.

Allerdings bestehen zwischen den verschiedenen Produkten Unterschiede, sodass wir Sie in unserer Kaufberatung auf die wichtigsten Kriterien hinweisen, welche Sie vor dem Kauf eines Pulsoximeters beachten sollten.

In unserem Pulsoximeter-Vergleich finden Sie außerdem Informationen über die Art der Messung des Geräts, die jeweilige Anzeige der Werte, die Art der Stromversorgung und Informationen bezüglich etwaiger Besonderheiten, wie beispielsweise eine integrierte Abschaltautomatik oder eine Alarmfunktion. Im Anschluss beantworten wir in unserem FAQ die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten.

Wie funktioniert ein Pulsoximeter?

Ein Pulsoximeter dient dazu die Sauerstoffsättigung im Blut des Menschen nachzuweisen und die Pulsfrequenz festzustellen.

Um diese Ergebnisse zu erreichen, entwickelt das Gerät ein Licht, welches bei der Anwendung an unserer Haut, diese gewissermaßen durchleuchtet. Als mögliche Körperstellen kommen der Finger, der Fuß und das Ohrläppchen in Betracht.

Während von einem Teil des Pulsoximeters ein Lichtstrahl ausgeht, findet sich auf der anderen Seite des Geräts eine Photoelektrode, welche die Lichtstrahlen erkennt. Anhand der Anteile des Lichts auf der anderen Seite kann erkannt werden, wie hoch die Sauerstoffsättigung im Blut ist. So ist sauerstoffreiches Blut hellrot gefärbt, während sauerstoffarmes Blut eine dunkelrote Farbe aufweist. Ein Pulsoximeter kann also mit Hilfe dieser Unterschiede im Hinblick auf die Farbe des Blutes gewisse Werte feststellen, welche anschließend an den Display übermittelt werden und somit für den Patienten oder Verbraucher erkennbar sind.

Der angegebene Wert schlüsselt letzten Endes auf, wie hoch der Prozentanteil von Sauerstoff, im roten Blutfarbstoff Hämoglobin, ist.

Diese Art und Weise zeigt vor allem, weshalb sich die Anwendung eines Pulsoximeters auch für den privaten Gebrauch daheim eignet. Das Gerät arbeitet lediglich äußerlich, also nicht invasiv. Ein Eindringen in den Körper ist nicht nötig.

Wofür benötige ich ein Pulsoximeter?

In erster Linie sind Pulsoximeter für Menschen mit Lungen- und Herzerkrankungen gedacht. Diese Patienten sind darauf angewiesen ihre Sauerstoffsättigung im Blut regelmäßig feststellen zu lassen, damit daran eine entsprechende Therapie anknüpfen kann.

Die kompakten Geräte eignen sich jedoch auch für interessierte Menschen, welche von zu Hause aus ihre Werte messen lassen möchten. Dies trifft vor allem auf Sportler hinzu, welche stets darum bemüht sind ihre Leistungen zu verbessern. Ein wichtiger Faktor, der dort maßgeblich ist, ist die Art und Weise der Atmung.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass ein Pulsoximeter einerseits für erkrankte Menschen hilfreich ist, also solche die an Herzinssufizienz, Herzfehlern, Lungenerkrankungen oder Asthma leiden und solche, die einen erhöhten Sauerstoffverbrauch ausgesetzt sind, zum Beispiel durch körperliche Aktivitäten, oder Menschen, welche auf Grund von gewissen Höhenlagen ihre Werte überprüfen lassen müssen, zum Beispiel bei Piloten.

Alles in einem ist die Anwendung eines Pulsoximeters schmerzfrei und eine schnelle und einfache Möglichkeit seine Werte messen zu lassen.

Wie wende ich einen Pulsoximeter richtig an?

Nachdem wir bereits oben die Funktionsweise eines Pulsoximeters erklärt haben, ist nun klar, dass sich auch die Anwendung desselben denkbar einfach gestaltet.

Für den Fall, dass man mit Hilfe seines Fingers die Sauerstoffsättigung messen lassen möchte, muss der Finger in einen Clip des Geräts gelegt werden und das Gerät in Betrieb genommen werden. Daraufhin schließt sich eine kurze Wartezeit von wenigen Sekunden an.

Allerdings sollten Sie vor der Anwendung immer einen Blick in die mitgelieferte Bedienungsanleitung werfen.

Kaufberatung- welche Kriterien Sie vor dem Kauf beachten sollten

In unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen einige Kriterien vor, welche Ihnen einen Leitfaden für die richtige Kaufentscheidung geben sollen. Während einige Kriterien unabdinglich sind für den angemessenen Gebrauch eines Pulsoximeters, hängen andere Punkte eher von dem persönlichen Geschmack des Verwenders ab.

Die Werte

Die angegebenen Werte sind einerseits die Sauerstoffsättigung und andererseits die Pulsfrequenz. Insofern kann man sowohl den Gehalt an Sauerstoff innerhalb des Blutes messen, als auch den Puls, also die Schläge pro Minute.

Ein Pulsoximeter verfügt in der Regel über die Angaben beider Werte, unabhängig davon, ob der Preis eher niedriger ist oder höher.

Die Anzeige und das Display

Ein Pulsoximeter verfügt über einen Display, auf welchen die ermittelten Werte transferiert werden. Die errechneten Daten werden zudem häufig in einem Wellen- oder Balkendiagramm dargestellt.

Im Hinblick auf die Leuchtanzeige bestehen jedoch Unterschiede. Man differenziert zwischen zwei Arten, LED auf der einen Seite und die OLED auf der anderen Seite.

LED sind sogenannte anorganische Leuchtdioden. Sie finden immer mehr den Zugang zu unserem Alltag, da sie über eine sehr lange Leuchtzeit verfügen und somit sehr praktisch sind.

OLED hingegen werden auch als organische Leuchtdioden bezeichnet. Im Gegensatz zu LEDs lässt sich feststellen, dass Displays, welche mit OLED ausgestattet sind, über deutlich konstrastreichere und sattere Farben verfügen. Ein Nachteil liegt jedoch darin, dass dieser Typ mehr Energie verbraucht.

Zudem sollten Sie vor dem Kauf die Größe des Displays im Blick haben. In der Regel wurde von Seiten der Hersteller darauf geachtet, dass vor allem ältere Menschen oder auch sehbehinderte Personen keine Probleme mit dem Ablesen der Werte haben. Im Kontrast zu dem Pulsoximeter sind die Displays nämlich relativ groß gestaltet.

Bedenken sollte man lediglich, dass das Ablesen bei starkem Einfall von Sonnenlicht etwas schwieriger ist. Dies stellt einen Nachteil gegenüber analogen Displays dar.

Die Messgenauigkeit

In zahlreichen Tests, im Hinblick auf die Messgenauigkeit eines Pulsoximeters, konnte festgestellt werden, dass die Messung und Ermittlung der Werte in der Regel sehr genau verläuft. Insofern ist es auch unschädlich, dass Abweichungen von +/- 2 Prozent bei der Sauerstoffsättigung und +/- 2 bpm bei der Pulsfrequenz vorliegen. Obwohl die Pulsoximeter von der Qualität und der Messgenauigkeit sehr gut und genau sind, empfehlen wir zur Feststellung der nötigen Sicherheit einen Arztbesuch.

Die Betriebsart

Während einige Pulsoximeter mit Batterien betrieben werden, verfügen andere Geräte über einen integrierten Akku. Für unterwegs eignet sich die Betriebsart mit Batterien insofern, als dass sie nicht ständig auf eine Steckdose angewiesen sind. Die Betriebsart mit Akku verhilft Ihnen jedoch Folgekosten, durch den Kauf von Batterien, zu verhindern.

Extras

Wie bei so vielen Gerätschaften, gibt es natürlich auch im Hinblick auf Pulsoximeter zahlreiche Besonderheiten und Extras, welche die Hersteller eingebaut haben.

Zunächst gibt es bei einigen Geräten die Möglichkeit die Werte von den Pulsoximeter auf den Computer zu übertragen. Dies ist vor allem für Personen hilfreich, welche auf eine lange Sicht ihre Werte überprüfen möchten. Vor allem Sportler sind darauf fokussiert ihre Leistungen im Training zu verbessern, sodass die Darstellung ihrer Werte sehr hilfreich ist.

Zudem besteht die Möglichkeit sich die Werte auch auf das Smartphone mit Hilfe von Bluetooth übertragen zu lassen. Erforderlich ist lediglich eine App, welche zusätzlich installiert werden muss.

Des Weiteren gibt es Pulsoximeter, welche wasserdicht sind. Auch dieser Zusatz eignet sich für Sportler, welche sich viel draußen aufhalten oder unmittelbar nach dem Training ihre Werte messen lassen möchten.

Eine zusätzliche Alarmfunktion eignet sich für die Überwachung des Schlafes, sofern die betroffene Person unter einem Schlafapnoe-Syndrom leidet. Dies kennzeichnet sich dadurch, dass es bei schlafenden Personen zu Atemaussetzern kommt. Dies findet häufig in Verbindung mit Schnarchen statt. Derartige Aussetzer stören die Schlafqualität immens, sodass die betroffenen Personen den gesamten Tag unter Müdigkeit und Konzentrationsschwäche leiden.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Was bedeuten die Werte SpO2 und bpm?

Der Wert SpO2 setzt sich aus den Werten für die Sättigung (S), den Puls (P) und den Sauerstoff (O2) zusammen. Je stärker das Blut mit Sauerstoff angereichert ist, desto höher liegt der Wert. Daraus folgt also, dass ein Optimalwert zwischen 95-99% liegt. Im Gegensatz dazu lässt sich bei Asthmatikern häufig nur ein Wert von etwa 80% feststellen lassen.

Sollte der Wert unter 95% fallen, wird ein Besuch beim Arzt empfohlen. Bei Vorliegen eines Werts von unter 90% kann man von einem akuten Mangel an Sauerstoff sprechen.

Der Wert bpm hingegen steht für die Pulsfrequenz und bedeutet beats per minute, also aus dem Englischen Schläge pro Minute. Diese liegen bei Erwachsenen zwischen 60-80 bpm. Bei Kindern liegen die Werte höher. Allgemein schwankt dieser Wert in Abhängigkeit von dem Alter des Patienten.

Kann ich jeden Finger zur Messung nehmen?

Mit Hilfe eines Fingerclips, welcher sich am Pulsoximeter befindet, ist es ganz leicht Messungen am Finger durchzuführen. In der Regel werden jedoch die Zeigefinger benutzt. Ob von der linken oder der rechten Hand spielt keine Rolle. Zudem wird die Messung auch unabhängig von der Größe des Fingers gemessen.

Benötige ich spezielle Pulsoximeter für Kinder?

Eigentlich können Kinder den gleichen Pulsoximeter nutzen wie Erwachsene. Eine Beeinträchtigung des Messergebnisses auf Grund der Größe der Finger oder des Fußes besteht nicht. Zudem fixiert ein Clip die jeweilige Körperstelle, sodass die üblichen Pulsoximeter auch für die Kleinen geeignet sind. Eine Ausnahme besteht lediglich in Bezug auf Säuglinge, da dort die Pulsoximeter besonders klein gestaltet sind.

Muss ich auf etwas bei der Messung achten?

Grundsätzlich ist die Messung der Sauerstoffsättigung im Blut und der Feststellung des Pulses ohne Probleme möglich und auch alleine gut vorzunehmen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Ihre Finger eine normale Temperatur aufweisen und nicht zu kalt sind, zum Beispiel im Winter. Anderenfalls werden Ihnen zu niedrige Werte angezeigt, als es tatsächlich der Fall wäre. Zudem sollten Personen mit dunkel lackierten Fingernägeln beachten, dass auch in diesem Fall der Wert niedriger angezeigt werden kann. Dies gilt auch für stark verschmutzte Hände.

Mein Pulsoximeter zeigt mir verschiedene Werte an. Mache ich etwas falsch?

In der Regel liefern auch günstige Pulsoximeter sichere Werte, sodass diesbezüglich keine unterschiedlichen Werte entstehen. Allerdings müssen stets begleitende Umstände beachtet werden. So liefern zum Beispiel kalte Finger und dunkel lackierte Fingernägel niedrige Ergebnisse. Zudem können der Konsum von Nikotin, Koffein und Alkohol beeinflussend auf die Pulsfrequenz wirken. Weiterhin kann Ihr Standort ein maßgeblicher Faktor sein, da die Sauerstoffsättigung in der Höhe abnimmt.

Wie hoch sollte die Menge an Sauerstoffsättigung sein?

Der optimale Wert für die Sauerstoffsättigung im Blut beträgt etwa 94-98%. Beachten Sie jedoch, dass der Wert bei Kindern und Senioren anders ist, als bei Erwachsenen. Zudem können Begleitumstände den Wert beeinflussen.

Wo kann ich einen Pulsoximeter anbringen?

Üblicherweise wird der Pulsoximeter mit Hilfe eines Clips an den Fingernagel geklemmt. Maßgeblich ist jedoch nur, dass die jeweilige Körperstelle gut durchblutet wird. Insofern kann das Gerät auch an das Ohrläppchen oder an dem Fuß befestigt werden.

Was für ein Verhältnis besteht zwischen Sauerstoff und Blut?

An Sauerstoff gelangen wir, indem wir mit Hilfe unserer Lunge diesen einatmen. Daraufhin strömt das Sauerstoff in unser Blut und wird zum Großteil in Hämoglobin umgewandelt. Dies wiederum stellt ein Protein innerhalb der roten Blutkörperchen dar. Es verhilft dem Sauerstoff durch die Blutbahnen transportiert zu werden.

Wie lange muss ich ein Pulsoximeter am Finger tragen?

Dies ist zwar abhängig vom jeweiligen Gerät. Allerdings genügen in der Regel nur wenige Sekunden.

Wie viel kosten Pulsoximeter?

Einfache Pulsoximeter, mit welchen Sie lediglich den Wert der Sauerstoffsättigung im Blut und den Pulswert messen können, sind bereits ab circa 20€ erhältlich. Der Preis steigt je nach Vorhandensein diverser Extras, zum Beispiel der Möglichkeit die Werte auf den Computer übertragen zu lassen und der Wasserdichtigkeit des Geräts, sodass man auch circa 150€ ausgeben kann.

Speichert ein Pulsoximeter meine Werte?

In der Regel werden die ermittelten Werte nicht gespeichert. Sofern man jedoch ein Interesse daran hat eine Langzeitüberwachung vorzunehmen, sollte man auf ein Pulsoximeter zurückgreifen, welches die Werte auf den Computer oder auf das Smartphone übertragt, sodass diese dort gespeichert werden können.

Funktioniert die Messung auch mit künstlichen Fingernägeln?

In der Regel sollten künstliche Fingernägel kein Problem für die Messung darstellen. Man sollte jedoch im Hinterkopf behalten, dass eine Abweichung der Werte möglich ist.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für einen Pulsoximeter?

Diese Frage kann leider nicht pauschal beantwortet werden, sodass stets Rücksprache mit der jeweiligen Krankenkasse gehalten werden sollte. Eine Übernahme der Kosten hängt immer von der Notwendigkeit in Bezug auf den gesundheitlichen Zustand des Patienten ab. Insofern entscheiden häufig die Fachärzte, ob ein Pulsoximeter erforderlich ist.

Gibt es eine Alternative zu Pulsoximetern?

Eine echte Alternative stellt die Blutgasanalyse, die sogenannte BGA dar. Diese wird jedoch in Krankenhäusern vorgenommen. Sie kennzeichnet sich jedoch durch ein sehr langes Verfahren aus, sodass auf diese Methode bei Notfällen verzichtet wird.

Ein schneller Überblick zur Oxymetrie

Pulsoximeter Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Pulsoximeter Test nicht mit einem Pulsoximeter Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Pulsoximeter Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Pulsoximeter Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Pulsoximeter Test suchen