Was ist eine Muskatmühle? Ein kurzer Überblick

Die Verwendung von diversen Gewürzen werten jedes Gericht auf. Sowohl geschmacklich, als auch optisch werden die Speisen verbessert.

Eines dieser Gewürze stellt die Muskatnuss dar. Muskatnusspulver kann man selbstverständlich bereits im gemahlenen Zustand im Markt erwerben. Für den Fall, dass man jedoch nicht auf das bereits industriell vorgefertigte Gewürz zurückgreifen möchte, bietet eine Muskatmühle eine große Hilfe.

Eine Muskatmühle gibt es in diversen Formen und Ausführungen. So unterscheiden sich die Produkte im Hinblick auf ihre Betriebsart, also ob die Mühle elektrisch oder manuell arbeitet. Zudem finden sich Unterschiede in Bezug auf das Material des Gehäuses und des Mahlwerks. Maßgeblich ist vor allem auch das Aufbewahrungsfach für die Muskatnuss. Während einige Produkte solch ein Fach nicht vorweisen können, finden in anderen Mühlen sogar bis zu sechs Nüssen Platz. Für wahre Liebhaber sind auch noch diverse Extras von Belang, also ob etwaige Lichtelemente die Bedienung erleichtern, wie ergonomisch der Griff gefertigt wurde und des Weiteren ob das Produkt über einen Verschlussdeckel verfügt.

In unserem Muskatmühle-Vergleich wollen wir unter anderem auf die bereits genannten Kriterien eingehen und Ihnen mit Hilfe unserer Kaufberatung die Kaufentscheidung erleichtern.

Was ist die Muskatnuss?

Bei der Muskatnuss handelt es sich gewissermaßen um einen Samen des Muskatnussbaums.  Ursprünglich stammt die Muskatnuss aus Indonesien. Mittlerweile lässt sich dieser jedoch auch in anderen Gebieten Asiens, in Südamerika und in Afrika vorfinden. Dort wird der der Muskatnussbaum auf mehreren und weitläufigen Plantagen angepflanzt.

Die Muskatnuss kommt in der Küche bei vielen Gerichten als Gewürz zum Einsatz. Sie überzeugt einerseits durch ihren sehr würzigen Geschmack und andererseits durch den nussigen Duft, welchen sie nach außen trägt.

Allerdings lassen sich diese Attribute häufig nur bei einem frischen Produkt gänzlich vorfinden. Aus diesem Grund greifen immer mehr Menschen auf die Möglichkeit zurück, die Muskatnuss daheim selber und frisch zu mahlen.

Neben ihrer Eigenschaft Speisen und Gerichte aufzuwerten, soll die Muskatnuss auch für unseren Organismus signifikante Vorteile mit sich bringen. So soll sie vor allem für das Verdauungssystem vielfache positive Wirkungen entfalten. Zudem soll sich der Konsum auch bei Schlafproblemen, Verdauungsbeschwerden und sogar bei Mängeln bezüglich der Gedächtnisleistung, positiv auswirken.

Die Vorteile einer Muskatmühle

Wie bereits erwähnt ist es, nicht nur in Bezug auf die Muskatnuss, ratsam, auf möglichst stark industriell bearbeitete Produkte zu verzichten.

Das frische Mahlen einer Muskatnuss wirkt sich nicht nur im Hinblick auf den Bestand der wertvollen Inhaltsstoffe der Muskatnuss aus, sondern hat auch einen positiven Effekt auf das Aroma des Produkts.

Obwohl es selbstverständlich Unterschiede zwischen den Produkten gibt, ist eine Muskatmühle sehr leicht zu bedienen und stellt somit im Alltag, während des Kochens, eine leicht zu verwendende Hilfestellung dar. So kennzeichnet sich, zum Beispiel eine manuelle Muskatmühle dadurch aus, dass die Muskatnuss lediglich in die dafür vorgesehene Öffnung gelegt wird, in welcher sie von einer Art Klammern fixiert wird, sodass nach Betätigung des jeweiligen Knopfes oder Hebels, eine integrierte Feder das Gewürz in Richtung der Mahlöffnung drückt, wo der eigentliche Mahlprozess anschließend stattfinden kann.

Im Gegensatz zu einer Muskatreibe, liegt das Risiko sich eine Verletzung zuzuziehen bei einer Muskatmühle deutlich darunter.

Zudem erhält man durch die Mühle einen sicheren Aufbewahrungsort für die frisch gemahlene Muskatnuss, sodass auch dessen Aroma gut aufbewahrt wird.

Die verschiedenen Arten eine Muskatnussmühle

Die verschiedenen Typen einer Muskatnussmühle unterscheiden sich vor allem im Hinblick auf ihre Betriebsart. Während ein Typ manuell in Gang gesetzt werden muss, arbeitet der andere Typ voll automatisch.

Die manuelle MuskatnussmühleDie elektrische Muskatnussmühle
  • Eine Muskatnussmühle, welche manuell betrieben wird, gibt es in diversen Formen und Ausführungen. Gängig sind jedoch Modelle, welche aus Acryl oder Edelstahl gefertigt sind.
  • Die Bedienung erfolgt entweder mit Hilfe einer Kurbel, welche sich drehen lässt oder einen anderen Drehmechanismus.
  • Ein Vorteil bei manuellen Geräten liegt darin, dass Schäden, welche auf Grund von technischen Fehlern entstehen, hier keine Rolle spielen können.
  • Zudem bieten viele Modelle eine extra Fläche, um Muskatnüsse aufzubewahren.
  • Ein Deckel sorgt dafür, dass das Aroma der Nüsse aufbewahrt wird.
  • Häufig sind auch die Mahlgrade individuell einstellbar
 

  • Eine Muskatnussmühle, welche elektrisch betrieben wird, funktioniert entweder durch den Einsatz von Batterien oder den Einbau eines Akkus.
  • Anstelle einer Kurbel ist in der Mühle ein Motor integriert, welcher letztlich dafür sorgen kann, dass die Muskatnuss gemahlen wird.
  • Jeglicher Einsatz von Körperkraft ist hier entbehrlich. Die elektrische Muskatnussmühle kann vor allem auch, während des Kochens, ganz bequem mit nur einer Hand bedient werden.
  • Häufig lassen sich bei derartigen Geräten auch Zusatzfunktionen vorfinden, wie zum Beispiel der Einbau von Lichtelementen.
  • Allerdings entstehen hier durch den Kauf von Batterien oder durch das Aufladen des Akkus Folgekosten.

Kaufberatung- welche Kriterien Sie vor dem Kauf beachten sollten

Das Mahlwerk

Bei Muskatnussmühlen kann man zwischen Keramik- und Edelstahlmahlwerken unterscheiden. Seltener vorzufinden sind Mahlwerke, welche aus Kunststoff gefertigt wurden.

Das Material Keramik bietet den Vorteil, dass es robust ist und Sie somit enorm von dessen Langlebigkeit profitieren. Zudem ist dieses Mahlwerk häufig qualitativ hochwertiger. Allerdings folgt daraus auch der höhere Preis, da die Kosten der Herstellung hier höher liegen.

Edelstahl hingegen ist jedoch auch dafür bekannt, sehr verschleißfrei zu sein, sodass sich auch bei diesem Produkt die Investition lohnt. Zudem ist es häufiger viel günstiger als eine Muskatmühle mit einem Mahlwerk aus Keramik. Allerdings muss man im direkten Vergleich zu Keramik feststellen, dass sich Edelstahl doch schneller abnutzt.

Bei beiden Arten von Materialien gilt, dass ein besonderes Augenmerk auf die Verarbeitung gelegt werden sollte. Das Material ist hingegen eher zweitrangig und hängt letzten Endes lediglich vom persönlichen Geschmack ab.

Das Material

In der Regel sind Muskatnussmühlen aus Acryl oder Edelstahl gefertigt.

Während Acryl dafür bekannt ist, sehr leicht zu sein, spiegelt sich dies vor allem auch im Preis wieder, welcher sich häufig im günstigeren Preissegment vorfinden lässt.

Edelstahl kennzeichnet sich nicht nur durch seine Langlebigkeit aus, sondern auch durch sein edles Design. Insofern kann eine Muskatnussmühle aus Edelstahl einen echten Blickfang in Ihrer Küche darstellen. Außerdem ist es, im Hinblick auf das zu bewahrende Aroma von Muskatnüssen, sehr wichtig, dass Mühlen blickdicht sind, beziehungsweise im Dunkeln gelagert werden. Edelstahl besitzt die Eigenschaft, kein Licht durchzulassen, sodass Sie die Mühle, im Gegensatz zu Muskatnussmühlen aus Acryl, ohne Bedenken außerhalb von Schränken aufbewahren können.

Die Spülmaschinenfestigkeit

Sofern die Muskatmühle in der Spülmaschine gereinigt werden kann, muss dies auf dem Produkt ausdrücklich vermerkt sein. Mit einem derartigen Zusatz können Sie jedoch im Alltag viel Zeit sparen.

Die Aufbewahrung der Muskatnuss

Einige Muskatnussmühlen verfügen über ein extra Fach, in welchem die Muskatnuss aufbewahrt wird. Dieses Fach bietet einen enormen Vorteil, da es mit einem speziellen Deckel verschlossen wird, sodass kein Aroma entweichen kann.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Für welche Art von Speisen kann ich Muskatnuss verwenden?

Muskatnuss kann bei diversen Arten von Gerichten eingesetzt werden. Das kräftige und nussige Aroma passt vor allem sehr gut zu herzhaften Gerichten, also Fleisch, Kohl und Kartoffeln. Aber auch Süßspeisen oder Backwaren können gut mit Muskatnuss verfeinert werden, wie zum Beispiel Lebkuchen oder Fruchtpunsch. Des Weiteren kann man Muskatnuss auch sehr gut zum Verfeinern von diversen Soßen verwenden.

Habe ich Garantie auf eine Muskatnussmühle?

Die Frage nach der Garantie lässt sich nicht pauschal beantworten. Viel mehr entscheiden stets die Hersteller, ob sie für etwaige Fehler an dem Produkt haften wollen oder nicht. Sollte das jeweilige Produkt eine Garantie beinhalten, sollten Sie dies in der Regel durch einen Hinweis deutlich erkennen können. Insbesondere bei elektrisch betriebenen Muskatnussmühlen ist eine Garantieleistung empfehlenswert, da derartige technische Geräte häufig fehleranfälliger sind, als dies bei manuellen Gerätschaften der Fall ist.

Wie viel Muskatnuss darf ich konsumieren?

Wie bereits oben erwähnt bietet der Verzehr von Muskatnuss erhebliche Vorteile, da vor allem Verdauungsbeschwerden gelindert werden sollen. Dennoch ist die Frage nach einer empfohlenen Verzehrmenge durchaus berechtigt. Gegebenenfalls finden Sie eine solche auf dem Produkt selbst vor. Anderenfalls sollte die tägliche Menge von 3-4 gramm bei einem Erwachsenen nicht überschritten werden. Ansonsten können unangenehme Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Übelkeit, die Folge sein.

Muss ich die Muskatnussmühle reinigen und wenn ja, wie?

Selbstverständlich sollte die Muskatnussmühle als ein Utensil, welches in der Küche zum Einsatz kommt, regelmäßig gereinigt werden.

Gegebenenfalls ist auf dem Produkt angegeben, dass es spülmaschinenfest ist, sodass Sie einzelne Teile der Mühle bequem in der Spülmaschine reinigen lassen können. Anderenfalls hängt die Art der Reinigung vom Material der Muskatnussmühle ab.

Bei Muskatnussmühlen aus Acryl sollte auf Scheuermittel oder andere scharfe Reinigungsmittel verzichtet werden. Insofern sollten Sie lediglich auf ein feuchtes Tuch für die Reinigung zurückgreifen.

Muskatnussmühlen aus Edelstahl sind leider sehr anfällig für Fingerabdrücke, sodass bei diesem Produkt häufig der Drang nach Reinigung auftritt. Allerdings genügt auch hier die Reinigung mit einem feuchten Tuch.

Für Muskatnussmühlen aus Holz sollte auf die Verwendung von zu viel Wasser verzichtet werden. Entfernen Sie groben Schmutz mit einem leicht feuchten Tuch.

Ist es schwer die Muskatnussmühle zu bedienen?

Unabhängig davon, ob die Muskatnussmühle manuell oder elektrisch betrieben wird, kann man sagen, dass die Bedienung des Geräts sehr leicht ist. Zunächst muss lediglich der Deckel der Mühle angehoben werden, damit die Muskatnuss in das Gerät platziert werden kann. Nach Verschließen des Deckels hängt die Vorgehensweise von der jeweiligen Betriebsart ab. Während bei einer manuellen Muskatnussmühle ein Hebel in Gang gesetzt werden muss, genügt bei einer elektrisch betriebenen Muskatnussmühle das Drücken eines Knopfes. Bei elektrisch betriebenen Muskatnussmühlen genügt meist schon nur eine Hand, was vor allem während des Kochens besonders praktisch ist.

Gibt es eine besondere Sorte von Muskatnüssen, die ich verwenden muss?

Nein. Obwohl Muskatnüsse in diversen Anbaugebieten wachsen, unterscheiden sich die Samen, sowohl im Geschmack oder in ihrer Wirkung, nicht. Insofern kann man, im Gegensatz zu Pfeffer oder Chili, getrost auf jegliches Angebot einer Muskatnuss zurückgreifen.

Wie lange ist eine Muskatnuss haltbar?

Die Haltbarkeit einer Muskatnuss hängt davon ab, in welchem Zustand sie sich befindet. Eine unzerkleinerte Muskatnuss kann bis zu vier Jahre halten. Sofern Sie diese in der Originalverpackung aufbewahren, verliert sie weder an Aroma, noch an Geschmack. Für den Fall, dass Sie die Muskatnuss bereits benutzt und einen Teil davon gemahlen haben, empfiehlt es sich den Rest innerhalb von wenigen Monaten zu verwenden. Zwar verfügen Muskatnussmühlen mit speziellen Fächern über einen Deckel, welcher das Aroma nicht entweichen lässt. Diese Wirkung hält jedoch nur einige Monate an.

Kann ich den Mahlgrad einstellen?

Die individuelle Einstellung des Mahlgrads lässt sich in der Regel nur bei manuellen Muskatnussmühlen vorfinden. Dies stellt auch einen Vorteil gegenüber elektrisch betriebenen Muskatmühlen dar.

Wie viel kostet eine Muskatmühle?

Die Preise für eine Muskatmühle sind sehr breit gefächert, was vor allem an der verschiedenen Verwendung der Materialien und der verschiedenen Arten von Mahlwerken liegt. Insofern lässt sich festhalten, dass man bereits ab 15€ eine Muskatmühle erwerben kann. Wer jedoch besonders viel Wert auf eine gute Qualität legt und auch von der Langlebigkeit des Produktes profitieren möchte, kann bis zu 75€ für eine Muskatmühle ausgeben.

Worin liegen der Unterschied und der Vorteil einer Muskatmühle zu einer Muskatreibe oder einem fertigen Muskatpulver?

Im Gegensatz zu einer Muskatreibe, gelingt es Ihnen mit einer Muskatmühle die ganze Nuss zu verwenden. Bei der Nutzung einer Muskatreibe, wird Ihnen leider immer ein Stück überbleiben, welches Sie nicht verwenden können. Zudem kennzeichnen sich Muskatmühlen dadurch aus, dass sie die Muskatnuss mahlen. Insofern profitieren Sie hier von sehr feinen Stücken der Muskatnuss. Des Weiteren ist die Verletzungsgefahr bei der Anwendung einer Muskatmühle viel geringer.

Fertiges, industriell gemahlenes Muskatpulver, kann leider in puncto Aroma und Geschmack nicht so sehr überzeugen wie eine frisch gemahlene Muskatnuss. Zudem verfliegt das Aroma auch sehr schnell.

Welche Vorteile haben eine manuell betriebene und eine elektrisch betriebene Muskatmühle?

Eine manuell betriebene Muskatmühle bietet zunächst den Vorteil, dass sie zu den traditionellen Haushaltsgeräten gehört und auf diese Weise ein echter Blickfang in Ihrer Küche darstellen kann. Zudem ist sie mit Hilfe einer Kurbel leicht zu bedienen, durch den Verzicht auf technische Details sehr langlebig, spülmaschinengeeignet und es lassen sich häufig verschiedene Mahlgrade einstellen lassen. Allerdings benötigen Sie für den Gebrauch stets beide Hände.

Eine elektrisch betriebene Muskatmühle ist sehr modern und kann in optischer Hinsicht ebenfalls Ihre Küche aufwerten. Zudem ist sie ganz leicht, mit Hilfe eines Knopfdrucks, bedienbar, sodass sie lediglich eine Hand für die Anwendung benötigen. Im Gegensatz zu einer manuell betriebenen Muskatmühle ist daher auch der nötige Einsatz der Körperkraft deutlich geringer. Allerdings  entstehen durch den Einsatz von Batterien oder den Einbau eines Akkus Folgekosten. Zudem sind elektrische Geräte eher fehleranfällig als manuelle Gerätschaften.

Ein Beispiel für eine Muskatmühle

Muskatmühle Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Muskatmühle Test nicht mit einem Muskatmühle Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Muskatmühle Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Muskatmühle Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Muskatmühle Test suchen