Was ist ein Standsauger? Ein kurzer Überblick

Das Staubsaugen gehört für viele zu den lästigsten Aufgaben, welche jedoch im Haushalt erledigt werden müssen. Umso wichtiger ist es, dass man diese Tätigkeit im Alltag so angenehm wie möglich gestaltet.

Eine gute Möglichkeit dazu bietet Ihnen ein Standsauger. Ein Standstaubsauger lässt sich bereits an seiner Form erkennen. Diese verläuft länglich und aufrecht. Insofern liegt die Ähnlichkeit zu einem Stabstaubsauger nahe. Zudem kommt jedoch bei Standsaugern die Besonderheit hinzu, dass diese nicht umfallen, sobald man diese loslässt.

Vor allem Personen, welche unter Beschwerden im Rückenbereich leiden, profitieren enorm von einem Standsauger, da ein häufiges Bücken nicht mehr nötig ist. Aber auch allgemein bietet der Standsauger eine sehr bequeme Anwendung.

Des Weiteren ist es, je nach Art des Modells, ein großer Vorteil, dass die Geräte ein sehr geringes Gewicht aufweisen. Auf diese Weise lässt sich der Handstaubsauger ohne Probleme durch das Haus oder die Wohnung transportieren und auch verstauen.

In unserem Standsauger-Vergleich wollen wir Ihnen, insbesondere mit Hilfe unserer Kaufberatung, die wichtigsten Kriterien mit an die Hand geben, auf welche Sie vor dem Kauf eines Standsaugers achten sollten. Zudem geben wir Ihnen umfassende Informationen zu den Kriterien, über welchen Betrieb das Gerät verfügt, wie hoch die Leistung ist, wie es sich mit dem Fassungsvermögen verhält, ob das Gerät über ein Kabel und einen Beutel verfügt und wie hoch das Gewicht ist.

Kaufberatung- auf welche Kriterien Sie beim Kauf eines Standsaugers achten sollten

Im Folgenden erläutern wir Ihnen einige Kriterien, welche Sie vor dem Kauf, als eine Art Leitfaden, zur Hilfestellung nehmen können. Dabei hängt die Bedeutsamkeit der einzelnen Punkte häufig von den persönlichen Bedürfnissen des Verwenders ab. Versuchen Sie sich also zu vergegenwärtigen, worauf Sie im Alltag besonders hohen Wert legen und auf was Sie bei einem Staubsauger im Allgemeinen nicht verzichten wollen.

Die verschiedenen Typen

Im Hinblick auf die verschiedenen Typen eines Standsaugers sollten Sie die Wahl treffen zwischen einem Akku-Standsauger und einem Bürstsauger. Dabei haben beide Modelle gemein, dass sie frei stehen können ohne von jemandem festgehalten zu werden oder auf eine andere externe Stützfunktion angewiesen zu sein. Dennoch bestehen auch einige Eigenschaften, welche die Gerätearten voneinander unterscheiden.

Ein Akku-Staubsauger hat zum Vorteil, dass er auf Grund seines geringen Gewichts sehr handlich und leicht zu gebrauchen ist. Vor allem dann, wenn Sie eine große Fläche zu säubern haben, fällt es nach einiger Zeit immer noch nicht wirklich schwer das Gerät zu halten. Zudem ist auch die Möglichkeit das Gerät innerhalb des Hauses zu transportieren und es zu verstauen sehr leicht, da diese Art nicht sperrig ist.

Außerdem kann das Gerät als Handstaubsauger genutzt werden, indem der Stiel und der Fuß des Staubsaugers einfach abgenommen werden können.

Problematisch ist jedoch die begrenzte Akkulaufzeit, sodass es sich bei dieser Art von Gerät eher um ein solches handelt, welches für zwischendurch auf die Schnelle genutzt werden kann.

Ein Bürstsauger hingegen kennzeichnet sich durch eine rotierende Bürste aus, welche sich innerhalb des Saugfußes befindet. Auf diese Weise können effektiv Tierhaare und hartnäckige Verschmutzungen entfernt werden. Zudem eignet sich die Bürste vor allem für Böden, welche mit Teppich bedeckt sind.

Derartige Modelle eignen sich insbesondere zum Reinigen von großen Flächen.

In der Regel verfügen die Geräte nicht über einen Akku, sodass sie mit Hilfe eines Netzkabels an eine Stromquelle angeschlossen werden müssen.

Auch aus diesem Grund profitiert man von einer sehr hohen Saugleistung.

Im Gegensatz zu einem Akkustaubsauger lässt sich zudem das große Fassungsvermögen für den aufgefangenen Schmutz erkennen, sodass Sie auch hier nicht bereits nach kurzer Zeit darauf angewiesen sind den Behälter leeren zu müssen.

Allerdings empfinden es viele als sehr unangenehm, dass das Gewicht der Geräte relativ hoch ist. Aus diesem Grund wird der Staubsauger auch nicht für das schnelle Saugen zwischendurch verwendet, sondern allenfalls für die regelmäßige Reinigung des Haushalts.

Der Antrieb

Der Antrieb der Geräte ist maßgeblich dafür, wie leistungsstark die Modelle letzten Endes sind.

So lässt sich feststellen, dass Geräte, welche mit einem Akku betrieben werden zwar diverse Vorteile mit sich bringen (dazu bereits oben), jedoch über eine geringere Leistung verfügen als solche, welche über ein Kabel verfügen.

Allerdings muss bedacht werden, dass man bei einem Gerät mit einem Netzkabel immer in puncto Flexibilität Einschränkungen widerfährt.

Das Fassungsvermögen

Die Fassungsvermögen der Geräte variieren stark. So verfügen einige Geräte nicht einmal über ein Fassungsvermögen von einem Liter, während andere Modelle ein Fassungsvermögen von sechs Litern aufweisen können.

Der Vorteil eines großen Fassungsvermögens liegt darin, dass Sie den Beutel viel seltener leeren müssen. Dies ist bei Beuteln mit einem Fassungsvermögen von etwa fünf Litern bereits der Fall.

Sofern es sich jedoch um einen Standsauger handelt, welcher ohnehin nur für das schnelle Saugen zwischendurch gedacht ist, genügt auch ein Volumen von 0,5 Litern.

Der Beutel

Nicht jedes Gerät verfügt über einen Beutel. Dies ist jedoch nicht sofort schlecht zu bewerten.

Bei Standsaugern mit einem Beutel bietet sich Ihnen der Vorteil, dass Sie weniger Arbeit mit der Reinigung haben. Den vollen Beutel können Sie ganz leicht dem Gerät entnehmen und ohne weitere Zwischenschritte im üblichen Hausmüll entsorgen.

Bei Standsaugern ohne einen Beutel, sollte der Behälter nach jedem Saugen gereinigt werden. Damit beugen Sie dem Umstand vor, dass sich unangenehme Gerüche bilden könnten. Allerdings kommt Ihnen mit dieser Variante zu Gute, dass Sie Folgekosten, welche durch das Nachkaufen von Beuteln entstehen, vermeiden können.

Die Lautstärke

Für viele ist die Lautstärke des eingeschalteten Staubsaugers ebenfalls ein wichtiger Faktor. Dabei empfinden viele Personen einen zu lauten Staubsauger als unzumutbar.

Es lässt sich jedoch festhalten, dass viele Gerät auf Werte über 80dB kommen. Dies ist schon als recht laut zu bewerten.

Wenn Sie also besonders viel Wert auf einen leisen Staubsauger legen, zum Beispiel, weil Sie oder Ihre Nachbarn sehr geräuschempfindlich sind, sollten Sie ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass der Standsauger eine Lautstärke mit weniger als 80dB besitzt.

Die Form des Saugfußes

In der Regel ist die Form des Saugfußes bei Standsaugern wie bei jedem anderen Staubsauger rechteckig.

Einige Hersteller setzen jedoch auf die Entwicklung eines dreieckigen Saugfußes. Dieser soll es erleichtern in die Ecken zu kommen, um dort den Schmutz zu entfernen.

Die Akkuladezeit

Die Zeit, welche benötigt wird, damit sich der Akku auflädt, variiert zwischen den Geräten. Dieses Variante kommt selbstverständlich nur dann in Betracht, sofern das Gerät über einen Akku verfügt und nicht mit einem Netzkabel an einer Stromquelle angeschlossen werden muss.

Während die geringste Ladezeit bei etwa 3,5 Stunden liegt, benötigen andere Geräte sechs Stunden.

Ob eine lange Ladezeit wirklich ein ausschlaggebendes Kriterium darstellt, hängt letztlich vom persönlichen Geschmack ab. Viele handhaben es auch derart, dass der Akku einfach über Nacht geladen wird oder zu einem Zeitraum, in welchem man ohnehin nicht zu Hause ist.

Die Laufzeit des Akkus

Auch die Laufzeit der Akkus variiert zwischen den Geräten.

Während die geringste Laufzeit etwa knapp über eine halbe Stunde beträgt, besteht bei anderen Geräten die Möglichkeit ca 1 ½ Stunden saugen zu können, bevor der Akku aufgeladen werden muss.

Es lässt sich feststellen, dass je länger der Akku benötigt um zu laden (siehe oben zur Ladezeit des Akkus), desto länger hält er jedoch und Sie profitieren von einer längeren Laufzeit.

Vor allem bei größeren Wohnungen oder Häusern sollten Sie auf eine entsprechende Laufzeit achten. Anderenfalls ärgern Sie sich, dass Sie das Saugen plötzlich abbrechen müssen, weil der Akku geladen werden muss. Sollte die zu reinigende Fläche jedoch sehr klein sein oder Sie beabsichtigen das Gerät ohnehin nur für das schnelle Saugen zwischendurch zu verwenden, ist auch eine geringe Laufzeit kein Problem.

Der Handstaubsauger

Besonders praktisch ist es auch, wenn Sie das Gerät in wenigen Sekunden in einen Handstaubsauger verwandeln können. Dazu wird der Hauptteil des Standsaugers bequem abgenommen und Sie können anstatt des großen Saugfußes eine andere Düse aufstecken.

Diese Variante eignet sich vor allem dann, wenn Sie viele Ablageflächen absaugen möchten oder wenn es kleine Ecken gibt, in welche Sie mit einem großen Saugfuß nicht hingelangen können.

Zusätze

Ein praktischer Zusatz, welcher beim Kauf berücksichtigt werden kann, stellt sich vor allem in Bezug auf Allergiker. Diese sollten auf einen sogenannten HEPA-Filter achten, da mit diesem während des Staubsaugens die Luft von etwaigen Allergenen befreit wird.

Zudem können Sie darauf achten, welches sonstige Zubehör mitgeliefert wird. Dazu zählen vor allem diverse Düsen, zum Beispiel speziell für Fugen, Parkett, das Auto oder Polster.

Des Weiteren kann Ihnen eine Wandhalterung eine gute Möglichkeit bieten Platz im Haushalt zu sparen. Außerdem können Sie auf diese Weise sicherstellen, dass Ihr Gerät nicht zu Schaden kommt.

Daneben verfügen einige Geräte über eine zusätzliche Beleuchtung im vorderen Bereich. Diese sind häufig mit LEDs ausgestattet und können Ihnen während des Staubsaugens helfen, den Schmutz leichter zu erkennen.

FAQ- Häufig gestellte Fragen und Antworten

Welche Arten von Akku gibt es?

Man kann in der Regel zwischen zwei Typen von Akkus unterscheiden.

Zunächst gibt es den sogenannten Nickel-Metallhybrid-Akku, welcher auch als NiMH abgekürzt wird. Diese sind im Gegensatz zu ihrer Alternative jedoch weniger lange haltbar. Sie werden jedoch häufig als Alternative zu den üblichen Alkalibatterien eingesetzt.

Daneben gibt es die sogenannten Lithium-Ionen-Akkus. Diese werden häufig bei Geräten eingesetzt, welche einen besonders hohen Energiebedarf aufweisen, da ihre Energie viel höher ist. Zudem sind sie länger haltbar.

Wie kann ich den Standsauger entsorgen?

Für die Entsorgung von elektrischen Geräten sollten Sie eine Sammelstelle für elektronischen Müll oder den Wertstoffhof aufsuchen. Die jeweiligen Adressen finden Sie ganz leicht im Internet.

Worin liegen die Vorteile eines Staubsaugers mit Akku?

Ein Standsauger, welche über einen integrierten Akku verfügt, punktet vor allem in Sachen Flexibilität. Sie sind somit nicht mehr auf eine Stromquelle angewiesen und es besteht nicht mehr die Gefahr über ein Kabel zu stolpern. Zudem sparen Sie enorm viel Zeit, wenn Sie auf einer größeren Fläche nicht mehr darauf angewiesen sind, das Netzkabel von einer Steckdose in die andere zu stecken. Außerdem können auch derartige Geräte mit einer starken Saugkraft überzeugen.  Des Weiteren sind die Geräte meist sehr leicht und somit gut zu transportieren. Sie sind in der Regel auch leicht zu verstauen und nehmen somit nicht viel Platz weg.

Was ist ein HEPA-Filter und wie funktioniert er?

Die Aufgabe von Filtern besteht darin, dass Partikel aus der Luft entnommen werden. Die Luft wird auf diese Weise von Bakterien, Viren, Pollen und Staub befreit. Dies hat vor allem für Allergiker eine große Bedeutung.

Man kann unterscheiden zwischen Hochleistungspartikelfiltern, die sogenannten EPA und Schwebstofffilter, die sogenannten HEPA und die Hochleistungsschwebstofffilter, die sogenannten ULPA. Die jeweiligen Filter unterscheiden sich im Hinblick auf deren Leistung.

Was bedeutet mAh?

Die Kennziffer mAh gibt in der Regel die Akkuleistung in Milliamperestunden an. Maßgeblich dafür sind neben den eingebauten Materialien, auch die Art des Akkus und dessen Größe.

Welchen Wert misst das Volumen?

Das Volumen eines Standsaugers bezieht sich meist auf das Fassungsvermögen des Geräts. Dies kann sich entweder auf einen Beutel beziehen oder auf einen Auffangbehälter. Je höher der Wert ist, desto mehr Schmutz und Staub kann eingesaugt werden, bevor eine Entsorgung nötig ist.

Soll ich einen Standsauger mit oder ohne Beutel nehmen?

Beide Varianten bringen Vor- und Nachteile mit sich.

Ein Gerät mit einem Beutel gewährleistet vor allem eine Filterwirkung. Zudem kann man den Beutel ganz leicht im Hausmüll entsorgen und hat keinen weiteren Aufwand mit der Reinigung des Auffangbehälters. Allerdings ist man darauf angewiesen Beutel nachzukaufen, sodass Folgekosten entstehen. Zudem muss der Beutel nicht nach jedem Saugen entsorgt werden. Dies wirkt sich jedoch auch auf die Saugleistung auf, welche mit einem halb vollen Beutel eher abnimmt.

Diese Problematik besteht bei einem Standsauger ohne Beutel nicht. Dessen Saugleistung bleibt stets gleich, unabhängig davon wie viel Schmutz sich bereits im Auffangbehälter befindet. Zudem ist hier eine etwaige Geruchsbelästigung eher weniger zu erwarten, da diese meist im Zusammenhang mit dem Beutel steht. Außerdem wird auf diese Weise weniger Müll produziert.

Kann ich auch Tierhaare gut entfernen?

Sofern Sie Tiere in Ihrem Haushalt haben, sollten Sie bei der Wahl des Staubsaugers auf eine starke Saugleistung achten. Da die Haare sehr leicht sind, werden sie nicht immer ohne Weiteres aufgesaugt. Einige Hersteller werben extra damit, dass der Staubsauger speziell für das Saugen von Tierhaaren geeignet ist.

Welches Zubehör kann ich erwerben?

Sie können diverse Düsen erwerben, zum Beispiel für Polster, Fugen, Parkett und das Auto. Zudem gibt es spezielle Bürsten, welche für Polster geeignet sind. Des Weiteren eignet sich eine Wandhalterung sehr gut, um zusätzlich Platz zu sparen. Mit Hilfe eines Ersatzakkus können Sie die Nutzungszeit erhöhen.

Ein Beispiel für einen Standsauger

Standstaubsauger Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Standstaubsauger Test nicht mit einem Standstaubsauger Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Standstaubsauger Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Standstaubsauger Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Standstaubsauger Test suchen