Kaufratgeber Wäscheständer - kostengünstig und umweltschonend

Wer auf umweltfreundliches und kostengünstiges Trocknen seiner Wäsche viel wert legt, für den ist ein Wäscheständer unerlässlich. Zum Glück gehören alte und instabile Wäscheständer der Vergangenheit an. Hochwertige Wäscheständer machen inzwischen richtig was her und es findet sich für jedes Bedürfnis das passende Modell. Wie Sie für sich den passenden Trockenständer finden und auf was Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie hier.

Die verschiedenen Wäscheständerarten

Möchten Sie einen Wäscheständer kaufen, wird Ihnen eine große Auswahl geboten. Sie können zwischen verschiedenen Größen, Vorrichtungen und Typen wählen. Doch welcher Ständer ist für Sie der Beste? Wir stellen Ihnen die verschiedenen Modelle und Ihre Vorzüge vor.

Flügelwäscheständer

Hierbei handelt es sich um den Klassiker unter den Wäscheständern. Der Flügelwäscheständer hat eine Trockenlänge von 13 bis 15 Metern. Aber auch Modelle mit 20 Meter Trockenlänge hat der Markt inzwischen zu bieten. Hier können Sie eine Waschmaschinenladung aufhängen, wobei die zwei Flügel zusätzlichen Platz für größere Teile bieten. Bei manchen Modellen lassen sich die Flügel stufenlos verstellen. Flügelwäscheständer bieten viel Platz und sind besonders standfest, wodurch sie ideal für Familienhaushalte geeignet sind. Umgangssprachling werden Flügelwäscheständer gerne auch als Wäschereck bezeichnet.

Turmwäscheständer

Beim Turm Wäscheständer handelt es sich um einen kleinen Wäscheständer, welcher ideal für Wohnungen mit wenig Platz ist. Mit mehreren Trockenebenen bieten sie einen Trockenplatz von bis zu 30 Metern, also wesentlich mehr als ein klassischer Flügelwäscheständer. Die Grundfläche beträgt dabei gerade mal etwa 70 x 70 cm. Nachteilig können hier nur kleine Wäschestücke aufgehangen werden, was außerdem ein wenig Planung und Feingefühl erfordert. Generel bedeutet dass auch, ist der Wäscheständer klein, verringert sich auch die Trockenlänge. Ein kleiner Wäschetrockner bringt also auch Nachteile mit sich.

Wandwäschetrockner

Wandtrockner sind ideal für einen 1-Personen-Haushalt. Dieser wird mit Dübeln und Schrauben, vorwiegend an der Badezimmerwand oder auf dem Balkon gefestigt. Auch hier findet sich Platz für eine Waschmaschinenladung. Wird er nicht benötigt, kann der Wandtrockner einfach zusammengeklappt werden und nimmt so trotz seiner festen Installation keinen Platz in Anspruch. Der Leifheit Wandtrockner ist zum Beispiel ein sehr hochwertiges Modell.

Scherenwäschetrockner

Ähnlich wie ein Wandtrockner, funktioniert der Scherenwäschetrockner. Nach der Wandbefestigung kann dieser platzsparend zusammengezogen werden. Am besten befestigen Sie diese Variante über der Badewanne, damit die nasse Wäsche nicht auf den Boden tropfen kann. Also der ideale Wäscheständer für die Badewanne.

Wäscheständer Badewanne

Für kleine Haushalte oder ergänzend zum großen Wäscheständer, eignet sich der Wäscheständer für die Badewanne. Dieser wird einfach auf die Wannenränder gestellt und bietet so auch Platz für große Teile.

Wäschestange/Wäscheleine

Wäschestangen sind für das Trocknen an der frischen Luft gedacht. Hieran befinden sich befestigte Wäscheleinen, wo Sie die nasse Wäsche bequem aufhängen können. Soll die Wäscheleine in einem Kellerraum angebracht werden, empfielt es sich, dass die Wäscheleine ausziehbar ist, um Platz zu sparen.

Deckenwäschetrockner

Deckenwäschetrockner werden unter der Decke befestigt, wodurch sie den vollen Raum ausnutzen können, ohne dass Sie an Platz einbüßen müssen. Besonders für große Teile wie Bettlaken und Bettdecken, eignet sich diese Variante hervorragend. Die Befestigung erfolgt in der Regel mit Schrauben und Dübel.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Gerade wenn Sie einen Wäscheständer für die Wohnung kaufen, sollte darauf geachtet werden, dass diese kompakt gebaut ist. Ideal ist es, wenn der Wäscheständer ausziehbar ist. Doch es gibt noch weitere Punkte, dieSie bei Ihrer Kaufentscheidung mit einbringen sollten. Gerade wenn der Trockner für den Balkon sein sollte, empfiehlt es sich, wenn der Wäschetrockner schmal gebaut ist.

Stabilität

Wollen Sie einen Wäscheständer günstig kaufen, sollten Sie vor allem ein Augenmerk auf die Stabilität legen. Der Wäscheständer sollte also nicht bei Wind oder ungleichmäßiger Beladung umkippen. Standwäschetrockner überzeugen durch hohe Standkraft und sind besonders kippsicher.

Langlebigkeit

Damit Sie lange von Ihrem Wäscheständer haben, sollte der Klapp- und Schiebemechanismus besonders robust sein. Gerade genietete Wäscheständer neigen dazu, das Flügelteile abbrechen oder der Ständer zusammenbricht.

Rostfrei

Neben der Langlebigkeit sollte der Wäschehänger auch rostfrei sein. Nichts ist ärgerlicher, als wenn der Wäscheständer zu rosten beginnt und Sie die gesamte Wäsche noch mal waschen dürfen.

Trockenlänge

Die Trockenlänge ist davon abhängig, ob Sie viel oder wenig Wäsche waschen. Eine Maschinenwäsche benötigt in etwa 8 bis 10 Meter. Ist der Wäscheständer groß, verfügt er in der Regel über 13 bis 15 Meter. Hängen Sie überwiegend lange Teile auf, ist es natürlich sinnvoll, wenn der Wäscheständer hoch gebaut ist.

Traglast

Bei vielen Ständern wird keine Traglast angegeben. Da nasse Wäsche aber sehr schwer sein kann, sollte diesem Punkt unbedingt Beachtung geschenkt werden. Selbst wenn der Wäschetrockner klein ist, sollte er 15 kg Wäsche locker aushalten können.

Wetterfestigkeit

Soll der Wäscheständer am Balkon stehen oder auf der Wiese, sollte dieser natürlich wetterbeständig sein. Verschiedene Wäschedeckentrockner können auch mit einer zusätzlichen Schutzhülle abgedeckt werden, um so vor der Witterung geschützt zu sein.

Vorteile Wäschetrockner

  • umweltbewusst
  • kostengünstig
  • wäscheschonend
  • für drinnen und draußen

Nachteile

  • nimmt Platz in Anspruch
  • Schimmelgefahr in der Wohnung

Hilfreiches Zubehör für Wäschetrockner

Um den Wäschetrockner ideal nutzen zu können, benötigen Sie natürlich auch das entsprechende Zubehör. Wäscheklammern helfen zum Beispiel dabei, die Wäsche fest am Ständer zu befestigen.

Inzwischen gibt es sogar sogenannte Soft-Touch Klammern, die unangenehme Abdrücke auf der Wäsche verhindern. Ein Wäscheklammerbeutel bewahrt alle Klammern sicher und griffbereit auf. Einige Ständer verfügen sogar über einen integrierten Wäscheklammerbeutel.

Außerdem ist ein Wäschekorb sinnvoll, wo Sie die nasse Wäsche drin aufbewahren können. Ebenso können Sie dort später auch wieder die getrocknete Wäsche hineinfalten. Verfügen Sie über eine Wäschespinne für draußen, sollten Sie zudem eine Schutzhülle parat haben, die die Wäschespinne vor Wind und Wetter schützt.

Wäschetrockner Fazit

Ein Wäschetrockner ist eine kostengünstige und umweltfreundliche Alternative zu einem elektrischen Wäschetrockner. Sie können den Wäschetrockner für drinnen und draußen nutzen. Außerdem bieten sich verschiedene Größen und Modelle an, sodass für jeden individuell der passende Ständer dabei ist.

Platzsparender hängender Wäscheständer

Wäscheständer Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Wäscheständer Test nicht mit einem Wäscheständer Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Wäscheständer Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Wäscheständer Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Wäscheständer Test suchen