Menüvielfalt für Jedermann

Der Raclette Grill ist an Weihnachten oder zu Silvester in vielen Familien eine lang gepflegte Tradition. Wen wundert es? Es bedarf kaum was an Vorbereitung und für jeden Geschmack findet sich etwas. Käse, Fleischsorten und verschiedenes Gemüse sind inzwischen fester Bestandteil am Raclettetisch.

Möchten Sie ein Raclette kaufen, bekommen Sie auf dem Markt eine große Auswahl geboten. Damit Sie das passende Raclette Gerät für sich finden, verraten wir Ihnen, woran Sie ein gutes Raclette erkennen können und auf was Sie beim Kauf achten müssen.

Welche verschiedenen Raclettes gibt es?

Möchten Sie ein Raclette kaufen, sollten Sie sich vorab Gedanken darüber machen, was Sie damit zubereiten möchten, denn davon hängt es ab, welches Gerät für Sie das Richtige ist.

Der typische Raclette Grill

Der klassische Raclette Grill ist in verschiedenen Formen erhältlich, wird mit Strom betrieben und erlaubt zwei Möglichkeiten, um die Speisen zuzubereiten. So können Sie zwischen dem Raclette-Pfännchen unter der Spirale Ihre Speisen zubereiten oder oberhalb der Spirale auf der Platte.

Das klassische Raclette gibt es in verschiedenen Größen, weshalb Sie sich vor dem Kauf Gedanken darüber machen sollten, für wie viele Personen das Raclette sein soll. Während klassische Raclettes für vier Personen geeignet sind, gibt es auch ein Mini Raclette, welches für zwei Personen ausreichend ist. Wahlweise gibt es Raclettes mit einer Grillplatte oder einer Hot-Stone-Platte.

Raclette Ofen

Der Raclette Ofen dient dazu, Raclette Käse auf feine Art zu schmelzen. Der Raclettekäse wird an der entsprechenden Halterung befestigt und nah an der hitzeabgebenden Vorrichtung angebracht. Der Käse beginnt zu schmelzen und verläuft auf einem parat gestellten Teller. Um vollen Genuß zu erhalten, sollten Sie jedoch originalen Raclette Käse kaufen. Preislich liegen diese Öfen zwischen 150 und 350 Euro.

Tatarengrill

Der Tatarengrill ist an seiner außergewöhnlichen Form zu erkennen, welche einem Spitzhut ohne Spitze ähnelt. Hier können Fleisch, Fisch und Gemüse nicht nur gebraten, sondern auch gegart werden. Darüber hinaus können Sie auch hier mit den klassischen Pfännchen Ihr Essen erhitzen. Mit einem Tatarengrill lassen sich zahlreiche Raclette Ideen umsetzen.

Kombimodelle

Raclette können Sie wahlweise mit Fleisch, Fisch und Gemüse machen. Doch auch Vegetarier können das Raclette vegetarisch nutzen und so in den Genuss kommen. Inzwischen gibt es Kombimodelle auf dem Markt, welche nicht nur über die klassische Raclettefunktion verfügen, sondern auch süße Raclette mit einer integrierten Crêpes -Platte zubereiten können. Das gefällt vor allem auch den Kindern, welche vom Raclette essen sonst nicht so begeistert sind.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Bevor Sie sich für ein Raclette entscheiden, sollten Sie sich vorab nicht nur Gedanken über den Verwendungszweck machen, sondern auch einige Punkte beim Kauf beachten.

Modell-Variante

Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt davon ab, was Sie zubereiten möchten und für wie viele Personen. Möchten Sie Raclette Fleisch marinieren und braten, erhalten Sie ein saftiges Aroma auf einem Hot-Stone-Raclette.

Wer Raclette süß bevorzugt, der sollte jedoch eher zu einem Kombigerät greifen. Machen Sie Raclette nur selten und für maximal zwei Personen, ist ein Mini Raclette natürlich völlig ausreichend. Damit können Sie alle Raclette Beilagen zubereiten, wie auf einem klassischen Raclette auch.

Leistung

Die Leistung liegt bei den meisten Geräten zwischen 1000 und 1500 Watt. Mehr Leistung haben nur wenige Geräte. Jedoch gibt es Raclettegeräte, welche ohne Fondueerweiterung ausgestattet sind und daher weniger Watt benötigen.

Temperaturegelung

Bei den verschiedenen Raclettes können Sie zwischen Modellen wählen, die über einen stufenlosen Temperaturregler verfügen und welche, die nur einen An/Aus-Knopf besitzen. Ein Gerät mit Drehregler ist hier die bessere Wahl, da Sie so die Temperatur individuell für die Speisen einstellen könne. Ein vegetarisches Raclette benötigt in der Regel weniger Temperatur, als saftiges Raclette Fleisch.

Reinigung

Generell sind Raclettes sehr pflegeleicht. Noch komfortabler ist es jedoch, wenn das Raclette Zubehör für die Spülmaschine geeignet ist. So sparen Sie sich nicht nur den Abwasch, sondern profitieren noch von einer Zeitersparnis.

Höhenverstellbar

Während einige ihr Essen schön braun bevorzugen, mögen andere es nicht so. In diesem Fall ist es gut, wenn das Raclette höhenverstellbar ist, da sich so verschiedene Bräunungsgrade optimal erzielen lassen. In den meisten Fällen verfügen aber nur Racletteöfen über diese Funktion.

Cool Touch

Um Verbrennungen zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Raclette mit „Cool Touch“ ausgezeichnet ist. Dadurch wird gewährleistet, dass Sie das Raclette berühren können, ohne sich die Finger zu verbrennen. Hierbei handelt es sich zwar um keinen Luxus, aber wer sich schon mal an einem Raclette verbrannt hat, der weiß, wie schmerzhaft das sein kann.

Vorteile Raclette

  • gesellig
  • schnell alles vorbereitet
  • gut für Resteverwertung
  • frische Zubereitung
  • individuelle Menüs möglich
  • auch für Vegetarierer und Veganer

Nachteile Raclette

  • Reinigung kann lässtig sein
  • starke Geruchsentwicklung in der Wohnung

Was braucht man für Raclette?

Der Zutatenliste für ein Raclette sind keine Grenzen gesetzt. Es darf alles auf den Tisch, was schmeckt. Was jedoch nicht fehlen darf, ist der Raclette Käse. Damit Sie davon nicht zu wenig haben, sollten Sie Raclette Käse pro Person berechnen beim Einkaufen. Als grober Anhaltspunkt können Sie pro Person etwa 200 bis 300 Gramm Raclettekäse einkalkulieren.

Der gleiche Richtwert gilt übrigens auch, wenn Sie Kartoffeln anbieten möchten. Hier sind es rund 250 Gramm Kartoffeln pro Person. Ansonsten dürfen natürlich Gemüse, verschiedene Fleischsorten und Fisch auf den Tisch, wie es gefällt. Sind Sie auf der Suche nach etwas Besonderem, werden Sie im Internet zahlreiche Raclette Rezepte Ideen finden. Besonders beliebt sind hier zum Beispiel die Pizza Raclette Rezepte. Raclette ist für Fleischesser, Vegetarier und veganer geeignet und kommt daher gerne auf Partys zum Einsatz.

Da die Zutaten selber bestimmt werden können, finden auch die meisten Kinder Raclette interessant.

Fazit

Raclettes gelten als besonders gesellig und sind daher auf jeder Party der Hit. Aufgrund der vielfältigen Menüauswahl ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Auch die Vorbereitung sowie die Zubereitung gestalten sich schnell und einfach, weshalb ein Raclette auch gerne mal etwas für zwischendurch ist.

Leckere Raclette-Rezepte für Silvester

Raclette Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Raclette Test nicht mit einem Raclette Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Raclette Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Raclette Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Raclette Test suchen