Wenn der Milchschaum zur Krönung wird

So ein Cappuccino oder Latte Macchiato schmeckt schon besonders, wenn er mit einer zarten Krone aus samtweicher, aufgeschlagener, schaumiger Milch verziert ist. Um zu so einer entzückenden und verführerischen Schaumkrone zu gelangen, hat man zahlreiche Möglichkeiten. Einzig und allein die Milch ist unabkömmlich.

Dabei spielt es aber keine Rolle, ob man auch bei dieser experimentieren möchte und mal Haselnuss, Soja oder Kokosmilch probiert. Etwas anders reagieren diese unterschiedlichen Milcharten aber dennoch auf das Aufschäumen.

Milchschäumer schäumen unterschiedlich

Jeder Milchschäumer kann zu einem anderen Schaumergebnis führen. Er kann weich, fest, cremig oder beständig werden. Manchmal bietet ein Milchschäumer sogar die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie man seinen Milchschaum auf seiner heißen Schokolade am liebsten genießt. Das kann aber auch nicht jeder. Ein guter Schaum ist übrigens ein solcher, der gut und voll an einem Keks hängen bleibt.

Also immer schön den Test mit dem Keks machen, bevor der Schaum auf den Latte Macchiato kommt.

Manueller Milchschaumbereiter

Manuelle Aufbereiter von Milch sind die Klassiker unter den Aufschäumern. Sie werden mit Muskelkraft und viel Liebe bedient. Mit ihnen lassen sich auch die vielfältigsten Schaumvariationen und Kreationen verwirklichen. Dazu gilt es zuerst die Milch zu erwärmen, nicht aber zum Kochen zu bringen. Dann kann der Stab in die warme Milch eingetaucht werden und durch regelmäßiges Auf- und Abbewegen zum Schäumen gebracht werden. Am unteren Ende des Stabs ist in der Regel eine kleine spiralförmige Scheibe, die vibrierend die Milch in Schaum verwandelt.

Je nach Netzeinsatz wird die Milch entsprechend feinporig oder mehr zu grobporigem Schaum. Dadurch, dass der Schaumbereiter ein Manueller ist, können sie auch besonders leicht gereinigt werden, denn sie gehören ohne Bedenken in die Spülmaschine. Ein solcher Aufschäumer ist klein, handlich und erfüllt jeden Milchschaumtraum. Aber wie bei keinem anderen Aufschäumer für Milch heißt es besonders bei den manuellen Varianten: Übung macht den Meister. Denn es kommt schon auf die Technik an, wie der Stab geführt wird.

Elektrischer Milchaufschäumer

Solche Geräte sind in der Regel einfache mit Batterie betriebene Handquirle, die dem manuellen Milchschäumer sehr ähneln. In der Regel wird der Stab durch einen Aufsatz am oberen ende für Batterien ergänzt. Neue Modelle gibt es sogar clever mit USB-Batterie. Wird der Milchaufschäumer elektrisch betätigt, so beginnt vor allem das untere Ende des Stabes, mit dem Metallquirl zu vibrieren. Die Stärke und Dichte des Quirls entscheidet übrigens auch hier, wie fein und fest die Milch zu Schaum geschlagen werden kann. Auch hier ist die Milch zuvor zu erwärmen und auf eine angenehme Temperatur zu bringen.

Leider gibt es eine Vielzahl an solchen Quirls und auch die Qualitätsunterschiede können hier weit auseinander liegen. Auch wenn viele von diesen Modellen sehr günstig erscheinen, so vergisst man oft ihren Batterieverbrauch und hier gibt es Modelle, die wahre Energiefresser sind. Auch lassen sich diese Geräte in der Regel nicht mit die Spülmaschine packen. Manchmal lässt sich der Elektronikbauteil jedoch abnehmen. Dann kann der Quirlstab auch durch die Waschmaschine gereinigt werden. Muss der Milchschäumer jedoch per Hand gereinigt werden, so ist besonders auf ein gründliche Reinigen des Quirls selbst zu achten.

Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer

Häufig gibt es auch Kaffeemaschinen und insbesondere Kaffeevollautomaten, in denen ein Milchschäumer integriert ist. Etwas weniger ‚professionell‘, aber durch aus für den privaten Cappuccino-Schaum zu nutzen sind dabei vollautomatische Kannenschäumer. Diese Gerätschaften gibt es noch nicht ganz so lange auf dem Markt, sehen aber so ähnlich aus wie Wasserkocher und lassen auch das Zubereiten mehrerer Portionen Milchschaum zu. Solche Kannenschäumer kommen daher auch verstärkt in der Gastronomie zum Einsatz, auch wenn sie eigentlich einst für den privaten Hausgebrauch gedacht waren.

Betrieben werden diese vollautomatisierten Kannenschäumer mit Strom. Oft über Kabel, gelegentlich mit Batterie und noch seltener über andere Auflade-Optionen wie USB. Das besonders Vorteilhafte ist ihre einfache Bedienung: Milch einfüllen. Deckel drauf. Knopf drücken. Warten. Schaum kredenzen. Cappuccino genießen. Die Milch wird übrigens während des Aufschäumens gleichzeitig erwärmt. Ein Schritt weniger, auf den man acht geben muss, um ein perfektes Kaffeeerlebnis zu genießen.

Manche Geräte ermöglichen auch nur das Aufwärmen der Milch, ohne diese gleichzeitig aufzuschäumen. Etwas nachteilig bei den Modellen ist allerdings, dass nur schwer der Schäumungsgrad beeinflusst werden kann. Während man bei den Quirlstäben entscheiden kann, ob einem sanftig weicher Schaum ausreicht oder ob es doch etwas festerer, dickerer Schaum sein soll.

Induktions Milchaufschäumer

Das sind ganz spezielle und pfiffige Systeme zum Aufschäumen sämtlicher Milcharten: Milchaufschäumer mit Induktion. Diese erhitzen die Milch über eine Dampfdüse und bringen sie so auch gleichzeitig in einen wirbelnden Milchtornado, an deren Ende wunderschön cremiger Milchschaum wartet. Häufig verfügen professionelle Vollautomaten über solche Induktionssysteme.

Sie gehören eigentlich mehr in die Gastronomie als in den Privathaushalt; kleinere alternative Induktionsmodelle sind aber dabei den privaten Haushalt zu erobern. Je professioneller die Maschine, desto mehr Funktionen kann die Induktionsdüse übernehmen; so dass auch die Wunschkonsistenz von des Schaums variabel eingestellt werden kann. Solche Systeme bedürfen einer regelmäßigen und gründlichen Reinigung.

Fazit

Wer seine Milch zum Schäumen bringen möchte, der hat verschiedene Möglichkeiten und Gerätschaften, die er nutzen kann. Doch ganz abhängig für welchen Milchschäumer man sich letzten Endes entscheidet; das Ergebnis für perfekten Schaum hängt auch von der Qualität der Milch ab. Bio und von glücklichen Kühen bringt natürlich immer ein cremigeres Ergebnis zu Tage, als die Milch aus dem Supermarkt. Milchkocher sind übrigens etwas anderes. Mit diesen kann man eigentlich nur Milch und andere Flüssigkeiten erwärmen. Anders sind die Kannenschäumer. Wer sich für eine solche Aufschäumvariante interessiert, der muss beim Kauf auf Verwechslungen achten; die Geräte sehen sich nämlich sehr ähnlich.

Milchschaum komplementiert einfach das Kaffeeerlebnis und macht jeden Cappuccino, Latte Macchiato und auch Kakao zu einer wahren Genusswonne. Es macht Spaß mit unterschiedlichen Schaumvariationen zu experimentieren und so wirklich eine jede Tasse Kaffee zu einer ganz besonderen werden zu lassen. Es gibt sie in handlichen Formen und attraktiven Küchenaccessoires. Manchmal schon für wenige Euro.

Ein anderes Mal für etwas Mehr. Bei der Qualität scheiden sich die Gemüter. Hier gibt es wirkliche Unterschiede; vor allem bei dem Energieverbrauch einzelner Modelle. Vor allem, wenn diese mit Batterien betrieben werden. Genießen Sie ihren Kaffee mit Milchaufschäumer und Milchschaum.

Elektrische Milchaufschäumer im Test

Milchaufschäumer Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Milchaufschäumer Test nicht mit einem Milchaufschäumer Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Milchaufschäumer Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Milchaufschäumer Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Milchaufschäumer Test suchen