Küchenmaschine – ein wichtiger Helfer in der Küche

Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen

Küchenmaschinen sind für die moderne Frau, die sich neben der Erziehung der Kinder und dem Haushalt noch im Berufsleben ihren Mann bzw. ihre Frau steht, ein unverzichtbares Hilfsmittel in der Küche. Ob Küchenmaschine mit Kochfunktion, eine Teigknetmaschine, eine Rührmaschine oder eine Kartoffreibe elektrisch, heute muss sich die Hausfrau nicht mehr mit dem Gedanken quälen, welche Küchenmaschine es sein soll, sondern sich fragen, über welche Funktionen die Geräte verfügen sollen.

Früher wurden die Küchen mit Geräten überschwemmt, was mittlerweile nicht mehr nötig ist, da viele über verschiedene Funktionen verfügen, was die Arbeit der Hausfrau deutlich erleichtert. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, wie eine Küchemaschine funktioniert und auf was Sie beim Kauf achten müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie sich für eine Küchenmaschine mit Kochfunktion, eine Teigmaschine oder Knetmaschine interessieren, die Geräte werden ansatzweise nach denselben Kriterien verglichen.

Küchenmaschine kaufen – die wichtigsten Kaufkriterien

Wollen Sie eine Küchenmaschine kaufen, ist im ersten Schritt ein Blick auf die Leistungsfähigkeit des Motors notwendig. Er ist das Herzstück des Geräts und muss dementsprechend viel leisten, sollte aber nicht das Hauptkriterium sein, anhand dessen Sie sich für oder gegen eine Küchenmaschine entscheiden.

Wichtig: Die Leistung des Motors können Sie nicht anhand der Wattzahl ermitteln, da über die Watt nur der Energieverbrauch der Küchenmaschinen angegeben wird.

Die Leistung des Motors einer Küchenmaschine hängt von der Antriebs- und Getriebeart ab. Damit kein Staub und andere Kleinteile die Funktion des Antriebs stören können, ist das Gehäuse der Küchenmaschine von Metall oder Kunststoff ummantelt.

Tipp: Ist der Motor der Teig- oder Knetmaschine von Metall ummantelt, kann man davon ausgehen, dass es sich hierbei um einen leistungsfähigeren Motor handelt.

Das Gerät selbst, steht auf stabilen und rutschfesten Kunststoffüßen, um zu verhindern, dass das Gerät während des Reibens oder Knetens sich auf der Arbeitsplatte durch die Erschütterungen des Motors Hin und Her bewegt. Viele Modelle der Küchenmaschine haben einen Mixer integriert, wodurch Milchshakes und/oder Smoothies gemacht werden können.

Die meisten Küchenmaschinen werden durch eine Rührschüssel und verschiedenen Anbauteilen ergänzt, damit das Gerät für verschiedenste Tätigkeiten verwendet werden kann. Ob Sahne schlagen, Gemüse schneiden oder Teig kneten, mit der Küchenmaschine kann man verschiedenste Tätigkeiten in der Küche vereinfachen. Viele Geräte können noch als Teigknetmaschine verwendet werden, da man an deren Arm verschiedene Knet- und Rührhaken befestigen kann.

Küchenmaschinen mit größeren Rührschüsseln verfügen meistens über einen Metallteller auf dem ein sicherer Halt der der Schüssel gewährleistet ist. Wollen Sie die beste Küchenmaschine, sollten Sie sich unbedingt das Zubehör ansehen. Gute Geräte verfügen über einige Extras mehr. Einige Zubehörteile der Küchenmaschine lassen sich nur durch das Entfernen des Schwenkarms nutzen.

Wie der Mechanismus hierfür ausfällt, hängt letztendlich von der Art des Geräts ab. Prinzipiell ist aber die Funktion immer dieselbe, die Halterung des Schwenkarms dient zur Aufnahme des Mix-Aufsatzes oder des Schnitzelwerks. Nur wenn diese sicher angebracht sind, lässt sich die Küchenmaschine starten. Die beste Küchenmaschine ist ein sogenanntes All-In-One-Gerät. Mit ihm kann man Zutaten Mischen und sogar komplette Menüs kochen.

Auf Küchenmaschinen mit Kochfunktion wird wohl keine Hausfrau mehr verzichten wollen. Problematisch dabei ist, dass die Küchenmaschine mit Kochfunktion einen Glas-Mixbehälter hat, mit einem Fassungsvermögen von 1,4-2,5 Liter Volumen. Durch die isolierenden Fähigkeiten von Glas halten gekochte Gerichte wesentlich länger warm. Modell abhängig, stehen bei einer Küchenmaschine mit Kochfunktion mehrere Temperaturstufen zur Verfügung. Manche haben sogar einen Timer integriert.

Tipp: Damit Sie für sich die beste Küchenmaschine kaufen können, sollten Sie sich beim Kauf den Arm des Geräts ansehen. Es gibt es nur Küchenmaschinen mit zwei verschiedenen Ausführungen des Schwenkarms, einmal fest integriert und einmal Schwenkbar. Wer die Küchenmaschine häufiger zum Backen nutzen möchte, sollte sich für ein Gerät mit Schwenkarm entscheiden, da dadurch der Teig deutlich effektiver durchgeknetet wird als bei einem Modell mit fest integrierten Schwenkarm.

Welche Vorteile bringt die Nutzung einer Küchenmaschine mit sich

  • Während des Rührens hat man genügend Zeit, die weiteren Zutaten abzuwiegen.
  • Mit einer Küchenmaschine ist auch das Zubereiten eines schweren Brotteigs kein Problem.
  • Die optimale Zubereitung eines Hefeteigs ist dank der konstanten Temperatur der Multifunktionsgeräte keine große Sache.
  • Auch die Zubereitung von Milchshakes oder Smoothies ist mithilfe einer Küchenmaschine möglich.
  • Automatisches Schneiden von Gurken oder Reiben von Kartoffeln.

Jede Hausfrau weiß, dass gesundes Kochen mit dementsprechend Arbeit verbunden ist. Kartoffeln müssen gerieben werden, Gurken geschnitten usw. Schnell hat man dabei wunde Finger oder sich sogar einmal geschnitten. Mit einer guten Küchenmaschine kann man die benötigten Zutaten innerhalb weniger Minuten ohne großen Aufwand zerteilen.

Ein weiteres Plus ist, dass man während des Rührens noch genügend Zeit hat, Zutaten abzuwiegen und in die Schüssel zu geben. Auch das Zubereiten von gesunden Shakes oder Smoothies wird dank einer Küchenmaschine zum Kinderspiel. Natürlich könnte man auch einen Pürierstab nutzen, doch braucht man bei der Verwendung wesentlich mehr Kraft als bei einer Küchenmaschine. Ist man gehandicapt wird es sehr schnell schwierig.

Die MINI-Küchenmaschine

Die Mini-Küchenmaschine ist die optimale Anschaffung. Auch dann, wenn man in einem Mehrfamilien-Haushalt lebt. Das Gerät eignet sich für jeden, der schnell mal Sahne mixen möchte oder Mixgetränke aller Art zubereiten will. Natürlich lassen sich mit dem kleinen Bruder der Küchenmaschine auch Nüsse hacken oder kleine Mengen Pfannkuchen-Teig oder Suppen zubereiten.

Mini-Küchengeräte: die Features

Die Größe eines Mini-Küchengeräts bewegt sich in etwa auf der Größe eines Stabmixers. So ein Gerät verfügt über insgesamt 8 Programme, hat allerdings nur 3 Geschwindigkeitsstufen zur Regulierung. Zu den weiteren Features dieser Geräte gehört ein Timer. Die kleinen Küchengeräte mit Kochfunktion haben ein Heizmodul integriert, mit einer maximalen Leistung von bis zu 900 Watt. Das bedeutet für Sie, dass maximal zwei Wärmestufen und eine Köchelfunktion zur Auswahl stehen.

Das sollte aber kein Problem sein, da man mithilfe des Gerätes die Konsistenz der Suppe individuell festlegen kann. Es liegt in Ihrer Hand, ob die Zutaten der Suppe nur grob oder sehr fein geschnitten werden.

Will man eine Küchenmaschine kaufen, muss man nicht unbedingt auf die Marke achten. Selbst wenn man sich für ein Modell entscheidet, das keine Thermomix ist, bekommt man heute Geräte die durch eine passable Leistung überzeugen.

Küchenmaschinen im Test: Welche rührt am besten?

Küchenmaschine Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Küchenmaschine Test nicht mit einem Küchenmaschine Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Küchenmaschine Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Küchenmaschine Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Küchenmaschine Test suchen