Was ist eine Wasserblase?

Bei einer Wasserblase (auch „Wander Trinkflasche“ genannt) handelt es sich um einen Trinksack / einen Wassersack, den man mit Getränke füllen kann.

Welche Vorteile bietet das Trinksystem und wofür kann man es einsetzen?

Gegenüber einer klassischen Flasche hat die Blase den Vorteil, dass sie im leeren Zustand kaum Volumen aufweist. Das Trinksystem ist daher besonders platzsparend. Zusätzlich kann eine Wasserblase auch als Dusche benutzt werden. Hierfür ist die vorgesehene Ausflussöffnung am Produkt zu benutzen. Zur Benutzung als Dusche kann man den Sack einfach etwas erhöht (zum Beispiel an einem Baum) aufhängen und sich dann darunter stellen. Nutzt man eine schwarze Wasserblase, so hat dies den Vorteil, dass man auch eine warme Dusche genießen kann (wenn man den Sack vor der Dusche eine Weile in die Sonne legt). Besonders bei Outdoor-Urlauben, Trekking-Touren und langen Radtouren ist die Mitnahme eines praktischen Trinksystems sehr beliebt.

Aufbau des Trinksystems

Das Trinksystem verfügt über ein Trinkventil, das sich wieder verschließt, wenn man dieses nicht mehr benutzt. Dadurch wird ein Auslaufen der Flüssigkeiten (in der Regel Wasser) effektiv vermieden. Die Hersteller setzen hierbei auf unterschiedliche Ventil-Typen: Das Platypus Ventil beispielsweise gibt die Flüssigkeit bei leichtem Druck frei. Bei Modellen von Source öffnet sich das Ventil, wenn man an diesem leicht zieht. Nach dem Trinken kann man das Ventil bequem mit dem Mund verschließen. Auch diese Methode verhindert ein Auslaufen der Flüssigkeit und es tropft garantiert nichts nach.

Eigenschaften

Alle Hersteller achten darauf, geruchsneutrales und geschmacksneutrales Material bei der Produktion der Trinkblasen zu verwenden. Zudem sind alle Produkte darauf ausgerichtet, auch bei Stürzen haltbar und auslaufsicher zu bleiben. Einige Hersteller setzen bei der Produktion zudem antimikrobielle Beschichtungen ein. Dies hat den Vorteil, dass sich keine Keime einnisten können.

Zusatzartikel

Neben der eigentlichen Trinkblase kann zusätzliches Equipment für diese erworben werden. So kann eine Thermohülle besonders bei kalten Temperaturen dafür sorgen, dass die Flasche nicht auskühlt. Auch im Sommer kann die Thermohülle natürlich genutzt werden. Generell reicht aber hier der Rucksack als Isolierung gegen ein mögliches Auskühlen. Ein Thermoschlauch kann zu jeder Jahreszeit und bei jeder Temperatur dafür sorgen, dass die Flüssigkeit, die im Trinkschlauch „steht“ nicht auskühlt oder zu warm wird. Die Schlauchbürste kann für die regelmäßige Reinigung der Wasserblase während der Outdoor-Tour verwendet werden. Dies steigert nicht nur die Ansehnlichkeit der Flasche, sondern schützt auch nachweislich vor Keimen und Bakterien.

Kauf - Welche Trinkblase?

Trinkbeutel und das dazugehörige Zubehör sind in unterschiedlichsten Designs und Farben erhältlich. Bei sehr einfachen Modellen beginnt der Preis bei rund 5 Euro, teure und moderne Markenprodukte können preislich bei knapp über 70 Euro pro Stück liegen. Wasserblasen können im Internet (gerade Ebay und Amazon haben ein sehr reichhaltiges Angebot), in Outdoor-Fachgeschäften oder in Discountern / Drogerien (im Rahmen von Aktionen) gekauft werden.

Trinksysteme aus dem Ausland

Im Internet werden viele Trinkblasen, meist über Händler aus dem asiatischen Raum, besonders preisgünstig angeboten. Bei diesen Angeboten sollten Endkunden jedoch vorsichtig sein: Nicht selten ist die Lieferzeit sehr lang und das Produkt kann zudem gesundheitsgefährdende Schadstoffe aufweisen.

Was vor dem Kauf zu beachten ist

Vor dem Kauf sollten sich Endkunden, um Fehlkäufe zu vermeiden, genau überlegen, welche Größe die Trinkblase aufweisen sollte. Hierbei empfiehlt es sich, realistisch einzuschätzen, wie lange man unterwegs sein wird, ob man unterwegs die Blase wiederauffüllen kann, wie das Wetter sein wird und wie hoch der persönliche Flüssigkeitsbedarf ist. Zwar ist die Trinkblase an sich sehr leicht, entscheidet man sich jedoch für die Mitnahme einer sehr großen Trinkblase oder sogar mehrerer Blasen, so kann das Gewicht des Reisegepäcks dadurch massiv ansteigen. Hier sollte man, gerade bei ausgiebigen Wandertouren, auch den persönlichen Fitnessgrad betrachten und überlegen, wie lange man welches Gewicht tragen kann.

Welche Variante ist empfehlenswert?

Derzeit gibt es unzählige Ausführungen im Handel. Nur dass sich die Blase im Rucksack auf dem Rücken befindet und dass man über einen Schlauch, der aus dem Rucksack herausragt trinken kann, ist bei allen Varianten gleich. Die bekanntesten und gängigsten Produktgrößen bei den Trinksäcken sind 1,0 Liter, 1,5 Liter, 1,8 Liter, 2,0 Liter und 3,0 Liter. Zu beachten ist, dass nicht jeder Hersteller jede Größe anbietet.

Bei fast allen Händlern sind jedoch die Größen 2,0 Liter, 2,5 Liter und 3,0 Liter zu erwerben. Auch bezüglich der Einfüllöffnungen unterscheiden sich die unterschiedlichen Trinksysteme voneinander: Bei einer runden Öffnung sitzt auf der Wasserblase ein Schraubverschluss, welcher wasserdicht verschlossen werden kann. Der Vorteil einer runden Öffnung ist, dass sich diese sehr leicht befüllen lässt.

Leider ist die Reinigung jedoch schwierig, da man die Blase nicht gut erreichen kann. Andere Trinksystem-Typen weisen eine breite Öffnung auf. Bei diesem Typ ist die Befüllung etwas schwieriger, dafür lässt sich das System jedoch bestens hygienisch reinigen und ist daher besonders empfehlenswert. Auch sind Mischvarianten erhältlich (beispielsweise über den Hersteller Source), die sowohl runde, als auch eine breite Öffnungen aufweisen.

Trinkblase - Womit füllen?

In ein Trinksystem darf im Prinzip alles eingefüllt werden. Kohlensäurehaltige Flüssigkeiten sollten jedoch nicht verwendet werden. In der Regel wird Wasser in das Trinksystem gefüllt. Da besonders zuckerhaltige Getränke einen soliden Nährboden für Bakterien bieten, sollte auf die Mitnahme solcher Getränke in den Trinksystemen verzichtet werden. Für die Mitnahme fester Speisen ist das System nicht geeignet.

Trinkblase reinigen / Trinkblase Hygiene

Nach jeder Benutzung sollte der Getränkebeutel gründlich gereinigt und getrocknet werden, speziell um die Bildung von gesundheitsschädlichem Schimmel zu verhindern. Am effektivsten kann man hierfür die Trinkblase mit heißem (nicht kochendem!) Wasser abspülen. Die Ecken und der Schlauch sollten mit einer speziellen Schlauchbürste gereinigt werden. Um eine lange Haltbarkeit des Trinksystems zu gewährleisten, sollte auf den Einsatz scharfer Reinigungsmittel beim Reinigen verzichtet werden. Hierzu beraten gerne auch vorab die Mitarbeiter in den Fachgeschäften für Outdoor-Equipment.

Ausrüstung: Camelbak-Trinkblase

Trinkblase Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Trinkblase Test nicht mit einem Trinkblase Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Trinkblase Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Trinkblase Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Trinkblase Test suchen