Was ist Rosenwasser?

Rosenwasser ist ein Nebenprodukt, das bei der Destillation von Rosenöl aus Rosenblüten gewonnen wird. Der Trennprozess zwischen Öl und Wasser mittels Wasserdampfdestillation gilt als besonders schonend.

Bereits seit vielen Jahrhunderten nutzen Menschen in aller Welt Rosenwasser wegen seiner besonderen Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen. Das Wasser ist reich an Vitamin A und C und enthält viele natürliche Oxidantien.

So genießt Rosenwasser nicht nur in der Kosmetik- und Beautyindustrie viel Beliebtheit wo es für ein strahlend schönes Hautbild sorgt.

Auch in der Küche oder am Bartresen wird Rosenwasser verwendet. Vor allem dient es zur Aromatisierung von Reis, Gebäck oder anderen Süßspeisen.

Wo kommt Rosenwasser her und was hat es für Inhaltsstoffe?

Rosenwasser ist ein ätherisches Wasser der Rose. Es wird vornehmend im nahen Osten produziert, wobei der Iran als der größte Hersteller gilt. Doch auch in der Türkei, im Libanon, in Bulgarien, im Oman und in Indien werden Rosen angebaut und Rosenwasser hergestellt.

Im Iran werden von Mai bis Juni die Rosenblätter gesammelt und in Kupferkesseln gekocht. Anschließend wird der Dampf durch ein Rohrsystem in gekühlten Kupferkannen aufgefangen. Das halbfeste Rosenöl wird dann abgeschöpft. Mit Hilfe der Destillation entsteht das Pflanzenwasser. Es duftet nach Rose und ist frei von ätherischen Ölen.

Nicht zu verwechseln ist dies mit einem Auszug aus Rosenblättern. Die sogenannte Mazeration, also ein physikalisches Verfahren, kennzeichnet sich dadurch, dass Rosenblätter ausgepresst werden, nachdem sie einige Tage mit destilliertem Wasser an einem warmen Ort aufbewahrt wurden. Die Flüssigkeit wird abgeseiht und gegebenenfalls wird Alkohol hinzugefügt, um das Produkt länger haltbar zu machen.

Um einen Liter Öl zu gewinnen, bedarf es etwa 4 Tonnen der Rosenblüten. Aus diesem Grund ist die Herstellung mit sehr hohen Kosten verbunden.

Wofür ist Rosenwasser gut?

Rosenwasser hat vielfältige Eigenschaften, weshalb es in vielen Bereichen Anwendung findet. Einen besonders hohen Stellenwert hat Rosenwasser in der Schönheitspflege. Auch viele andere Naturkosmetikprodukte enthalten Rosenwasser wegen seiner vielen Vorteile. Wir nennen einige Vorteile, die Rosenwasser mit sich bringt und wofür es verwendet werden kann.

Gesichtsreinigung / Gesichtswasser

Rosenwasser ist für jeden Hauttypen geeignet. Es wirkt antibakteriell, vermindert Rötungen, spendet Feuchtigkeit und sorgt für einen ausgeglichenen pH-Wert unserer Haut. Zudem befreit es unsere Haut mit Hilfe porentiefer Reinigung von Schmutz. Dazu sollte einfach ein wenig des Rosenwassers auf ein Wattepad gegeben werden und in die Haut einmassiert werden.

Allerdings lässt sich nicht schweres und gut anhaltendes Make-up damit entfernen. Es wird empfohlen das Gesicht zunächst mit einer milden Waschlotion zu reinigen. Wie auch anderes Gesichtswasser, muss Rosenwasser nach der Behandlung nicht abgewaschen werden.

Augenbehandlung

Rosenwasser kann einerseits geschwollene Augenlider minimieren, andererseits sollen auch dunkle Augenringe durch Auftragen des Produktes reduziert werden. Es genügt ein Wattepad mit dem Rosenwasser zu beträufeln und die Augen anschließend damit zu betupfen. Sie können die Wattebäuschchen auch für 15 Minuten auf Ihren Augen liegen und einwirken lassen.

 Haarbehandlung

Rosenwasser verleiht dem Haar Glanz und einen angenehmen Duft. Zudem hat es eine wundheilende Eigenschaft, welche vorhandene Rötungen oder allgemein trockene und juckende Kopfhaut entgegenwirken kann.

Füllen Sie die gewünschte Menge des Rosenwassers in eine Sprühflasche, um die Anwendung zu erleichtern.

Make-up Fixing Spray

Wenn Sie bereits wegen Ihrer Haarpflege auf eine Sprühflasche zurückgegriffen haben, eignet sich diese jetzt, um das Gesicht nach dem Auftragen des Make-up zu besprühen. Ein feiner Sprühnebel erzielt dabei das beste Ergebnis, damit das Make-up nicht verläuft oder verschmiert. Das Ergebnis ist eine strahlende Haut und ein langanhaltendes Make-up.

Gegen Falten

Rosenwasser soll auch Falten minimieren und damit dem Alterungsprozess entgegenwirken. Dies liegt am hohen Vitamin C Gehalt, aber auch daran, dass das Wasser der Haut sehr viel Feuchtigkeit spendet. Es hat eine straffende Wirkung und sorgt dafür, dass sich die Poren zusammenziehen. Natürlich werden vorhandene Falten nicht weggezaubert. Rosenwasser dient vielmehr der vorbeugenden Bekämpfung der Hautalterung.

Kopfschmerzen

Rosenwasser soll im Sinne der Aromatherapie auch Kopfschmerzen lindern können. Dazu entweder etwas auf die Schläfen geben und leicht einmassieren oder einen Waschlappen in Wasser geben und anschließend etwas Rosenwasser dazugeben und auf die Stirn legen.

Badezusatz

Wo wir schon beim Thema Entspannung sind: Rosenwasser kann natürlich auch als Badezusatz verwendet werden. Durch den Geruch können die Aromen ihre entspannende Wirkung entfalten. Zudem sorgt Rosenwasser für eine zarte Haut.

Sonstige Anwendungen

Auch bei sonstigen Entzündungen oder Durchfall kann Rosenwasser durch seine beruhigende und kühlende Wirkung Hilfe verschaffen. Bei einem entzündeten Mundraum einfach zehn Tropfen Rosenwasser mit Wasser vermischen und die Lösung gurgeln. Allgemein gesagt hat Rosenwasser den Vorteil den Körper entgiften zu können.

In der Küche

Rosenwasser wird in besonders vielen Rezepten der indischen und arabischen Küche verwendet. Es eignet sich zudem zum Aromatisieren von Marzipan oder anderen Süßspeisen. Dazu finden sich zahlreiche Rezepte im Internet. Bei Formel-1-Rennen wird auch oft Rosenwasser anstatt Champagner benutzt.

Worauf sollte ich beim Kauf von Rosenwasser achten?

Bevor Sie sich für ein spezielles Rosenwasser entscheiden sei gesagt, dass es erhebliche Unterschiede in der Qualität gibt.

Es wird zwar in vielen Supermärkten oder türkischen und indischen Läden Rosenwasser angeboten. Allerdings lässt oft der niedrige Preis erkennen, dass es sich um ein synthetisch hergestelltes Produkt handelt und dementsprechend viele schädliche Inhaltsstoffe hinzugefügt worden sind. Daraus folgt, dass Sie beim Kauf eines solchen Produktes nicht von den Vorteilen profitieren können, die wir Ihnen aufgelistet haben.

Bio-Produkte sind frei von irritierenden Zusatzstoffen, die Ihnen schaden könnten.

Sollten Sie Rosenwasser vor allem für Ihre Gesichtspflege nutzen, achten Sie darauf, dass kein Alkohol hinzugefügt worden ist. Dieser entzieht Ihrer Haut Feuchtigkeit und lässt sie austrocknen. Gerade bei gereizter Haut, den Haaren oder sogar Akne kann dies schlimme Folgen nach sich ziehen. Auch bringen weitere Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe, Duftstoffe oder Farbstoffe Nachteile mit sich. Achten sie also auf ein 100% reines Produkt.

Wenn Sie das Blütenwasser vor allem anwenden wollen wenn sie unterwegs sind, als Fixing-Spray oder für die Haarpflege zwischendurch, eignet sich die Anschaffung eines Flakons, wo Sie das Wasser hineinfüllen können.

Der Flakon sollte möglichst dunkel sein, da Rosenwasser im Dunkeln gelagert werden sollte. Zudem bietet ein Glasflakon den Vorteil, dass sich Keime nicht so schnell und leicht absetzen können, wie es bei Kunststoffflaschen häufig der Fall sein kann.

Es wird empfohlen Rosenwasser zweimal täglich, einmal morgens, einmal abends, anzuwenden.

Zudem profitieren Sie erst von der regelmäßigen Anwendung.

Worauf sollte ich beim Kauf von Rosenwasser achten?

Rosenwasser Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Rosenwasser Test nicht mit einem Rosenwasser Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Rosenwasser Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Rosenwasser Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Rosenwasser Test suchen